"Aus pfui mach hui" Strat


A
Anonymous
Guest
Hej Miteinander,
ich bin grade dabei meine "pfui" Clifton Stratkopie in eine etwas "huiigere" Stratkopie zu verwandeln.
Das "schöne" Gerät war nämlich in ganz schwarz absolut langweilig und über den Sound muss man garnicht erst reden...
Also das ganze auseinander gebaut, Hals und Korpus abgeschliffen, Hals gewachst und Korpus mit Lack ausm Baumarkt "Blau mit Diamanteffekt" lackiert.
Also ich mags :-D
So nun kommen wir zu dem Teil wo ich gerne kundige Unterstützer hätte, also dem ganzen Rest.
Ich möchte gerne einigermaßen taugliche Hardware einbauen,
also verstimmungsfrei auch nach etwas tremolieren und dabei schööön günstig :confetti:
Also die großen Fragen:
Woher?
Locking Mechaniken?
Roller Tremolo? 6 Punkt wie die Löcher schon vorhanden sind oder 2 Punkt?
Was für ein Sattel?
Dann gibts natürlich noch Fragen in Bezug auf Pickups und Co, aber das vlt. lieber später.
Insgesamt möchte ich für die Hardware deutlich unter 100€ bleiben wenns denn geht, mehr möchte ich dann doch nicht auf diesem billig-Grundgerüst verschwenden.
Insgesamt bin ich dem Vintage-Vodoo eher abgeneigt, aber meinetwegen mögen seine Priester auch hier predigen ;-)

Vielen Dank schonmal im Vorraus, natürlich gibt es auch in der SuFu einiges zu finden, doch fände ich es schön hier in diesem Fred die Klampfe langsam entwickeln zu können.

LG,
Nils

PS: Ist ausgiebiges Vorstellen eigentlich noch angesagt?
PPS: Will jmd n Foto von dem Teil?
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
NiLaos schrieb:
Insgesamt möchte ich für die Hardware deutlich unter 100€ bleiben wenns denn geht, mehr möchte ich dann doch nicht auf diesem billig-Grundgerüst verschwenden.

Ich verstehe schon, dass Du nicht auf Topqualität und nichtmal auf Mitteklasse abzielst. Aber für alle hardware weniger als hundert Euro? Das dürfte imo nicht mal auf dem Gebrauchtmarkt zu halbwegs annehmbaren Ergebnissen führen.
 
A
Anonymous
Guest
Bitte tötet mich nicht,
aber bspw. Bei ML-Factory gibt es die Hardware extrem günstig.
Da würde man dann für das Tremolo 30-40, Mechaniken 20-30 und Sattel unter 10 bezahlen.
Kann das ganze dann wirklich so schlecht sein?
Gerade über Wilkinson hört man doch einiges gutes...
Grüße,
Nils
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
Okay, also ich meinte INKLUSIVE Pickups. Wenn Du AUSSER Pickups meinst, passt das schon ...
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
NiLaos schrieb:
... Bei ML-Factory gibt es die Hardware extrem günstig ...
... Kann das ganze dann wirklich so schlecht sein? ...

Es muß nicht schlecht sein aber es kann!
EXTREM günstig heißt, Du mußt auch immer irgendwo Abstriche machen - entweder in Haltbarkeit oder aber in Funktionalität.
Wahrscheinlich ist Deine jetzige Hardware auch extrem günstig gewesen, oder was ist der Grund diese auszutauschen.

Was macht es für einen Sinn günstige Hardware gegen andere günstige Hardware auszutauschen (außer sie ist defekt)?
 
A
Anonymous
Guest
Mit der jetzigen Hardware konnte man sie kaum als stimmstabil bezeichnen.
Bei einer Gitarre die 70€ gekostet hat erhoffte ich mir durch Hardware die diesen Preis übersteigt und evtl. auch andere Vorteile wie Rollen hat eine deutliche Verbesserung auch ohne originale Teile von Fender oder von Schaller zu kaufen.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hmmm,

ich würde doch lieber mehr Geld für wertige Hardware, wenigstens für das Trem, ausgeben. Schaller wäre meine erste Wahl.
Bedenke, das Geld ist nicht verloren; denn man kann die Hardware später auch in eine bessere Strat einbauen.
 
Butterkräm
Butterkräm
Well-known member
Registriert
7 November 2006
Beiträge
340
Als Tremolo kann ich Dir das hier empfehlen, habe ich auch schon mehrfach verbaut:
http://www.ebay.de/itm/Wilkinson-Tremolo-WV6SB-5-1-Lochsystem-Vibrato-Stratocaster-Strat-Nickel-/400268118488
Stahlgrundplatte, Saitenreiter aus Stahlblech und Stahlblock. Durch die versetzten Löcher mußte ich z.B. bei einer Squier lediglich ein äußeres Loch neu bohren, die anderen passten.
Ich bin nicht der Verkäufer.
Fürs relativ verstimmungsfreie Tremolieren ist meistens der Sattel wichtig. Hier darf nichts klemmen, und mit ein bisschen Labello rutscht es auch ganz gut. ;-)
Grüße,
Hannes
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
frank schrieb:
Hmmm,

ich würde doch lieber mehr Geld für wertige Hardware, wenigstens für das Trem, ausgeben. Schaller wäre meine erste Wahl.
Bedenke, das Geld ist nicht verloren; denn man kann die Hardware später auch in eine bessere Strat einbauen.

Hm bei Amazon kostet nen Set mit Clifton Strat, Amp, Kabel, Tasche
Stimmgerät und Lern DVD gerade mal 109 € :roll:

Ich würde da nichts von Schaller einbauen wollen. Das steht in
keinem Verhältniss. Ausnahme (siehe Frank) du weißt bereits
das du mal in eine bessere Stratocaster einbauen könntest.

Das Wilkinson ist für den Preis voll ok. Wenn du den Sattel selber
tauschen willst kommt wohl nur ein vorgekerbter a la Tusq in
Frage. Sowas hier z.B. http://www.thomann.de/de/tusq_pq5000sattel.htm

Aber eine wirklich brauchbare Strat aus der Clifton + 100€
zu machen, halte ich für eher schwierig......
 
A
Anonymous
Guest
Hätte denn ein 2 Pkt Tremolo entscheidende Vorteile, die den Aufwand des Bolzen Einschlagens rechtfertigen?
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Dr.Dulle schrieb:
Hm bei Amazon kostet nen Set mit Clifton Strat, Amp, Kabel, Tasche
Stimmgerät und Lern DVD gerade mal 109 € :roll:

Wie "hui" oder "pfui" mag denn eine Clifton Strat sein?


Bei diesem Projekt und bei diesen Summen ist nichts großartig bewegt.

Aus der "Pfui" Strat wird maximal eine "mmmmh, naja.." Strat. Aber zu gewinnen in Richtung "hui" gibt es hier nichts im erwähnenswerten Rahmen.

Am Ende steht, dass man entweder Spaß am Basteln hatte oder die Gitarre gerne leiden mag und deswegen bißchen was sentimental retten wollte.

Viel mehr kann das Ergebnis nicht sein. Das sollte man einfach einkalkulieren.
 
A
Anonymous
Guest
Also mir ist durchaus bewuss,t dass in den Augen von Leuten die als Reverenz eine Fender Strat aus den 60ern nehmen im Wert von mehreren 1000€ dieses Projekt Quatsch ist.
Aber als 17 Jähriger mit kleinem Budget möchte ich einfach nur am Ende etwas haben, was einigermaßen klingt und nach meinen Wünschen gestaltet ist.
Und da ich von der Materie nicht so viel Ahnung habe wie ihr hoffe ich auf eure Hilfe dabei geeignete Bauteile zu finden und zu einem netten Gesamtkonzept zusammen zu fügen.

Das Wilkinson Tremolo sieht ja schon mal gut aus,
auch viel besser als aus Chrom IMHO.
Danke für den Tipp.
LG,
Nils
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hi Nils,

spiele die Gitarre weiter wie sie ist.
Währenddessen legst du Geld weg, sodass du dir in absehbarer Zet ein gutes Instrument zulegen kannst.

Investierst du jetzt 100€, entfernt dich das um exakt diese 100€ von deiner Wunschgitarre, denn die jetzige ist nur ein "Notbehelf".
Grade bei kleinem Budget bzw. Einkommen sollte man sehr genau wählen, wann eine Ausgabe Sinn macht.

Grüße,
Swen
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin Nils,

mal folgender Denkansatz:

Du baust in eine Pfui Strat Hardware für € 100.-. Dazu kommt noch ein Satz einigermaßen vernünftige Tonabnehmer für, sagen wir € 60.-. D.h. für € 160.- erhälst Du am Ende eine Strat, die so na ja ist.

Warum verkaufst Du die Clifton nicht für € 30.-, packst die €160.- drauf und besorgst Dir bspw. beim Thomann eine Squier Affinity für € 190.-? M.E. die eindeutig bessere Wahl. Noch vernünftiger wäre, wenn Du dir die Squier direkt bei einem Händler aussuchen würdest.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Oh je,

ich habe das "Clifton Stratkopie" ausser Acht gelassen.
Deshalb korrigiere ich meine obige Aussage:

In solch ein Instrument würde ich keine müde Mark investieren!
Spare das Geld und kaufe Dir in absehbarer Zeit ein besseres Instrument.
Die Zeit des Leidens wird Dir versüßt durch die Freude auf eine wirklich bessere Gitarre.
 
A
Anonymous
Guest
Das Problem ist aber: ich will nicht kaufen!
Ich besitze ja schon eine wunderbare Schecter :-D
Aber aus der alten Clifton Kiste möchte ich doch gerne was nettes machen,
auch als Showgitarre für die Band.
Und dabei fühle ich mich keinen klassischen Vorbildern verpflichtet, grade in Bezug auf Pickup-Konfiguration und auch Design.
Also wie gesagt, ich würde mich einfach über Vorschläge freuen die komplett, außer Hals u. Korpus, die übrigens echt ok sind, was viel besseres ist in ner 200€ Squier/Harley Bentinson auch nicht drin, für 200-250€ realisierbar sind.
LG,
Nils
 
Groovety
Groovety
Well-known member
Registriert
23 September 2008
Beiträge
308
Lösungen
1
Ort
Walluf
Du willst also eine Bastelcaster machen :-D

Egal, welche Hardware Du einbaust, es wird sich hier keiner finden, der Dir eine Garantie für eine Klangverbesserung geben wird, weil das einfach nicht möglich ist. Es kann sogar durchaus sein, daß Du am Ende Deiner handwerklichen Künsten eine Gurke in den Händen hältst, die richtig beschissen klingt und/oder sich auch noch schlecht spielt.

Eine meiner Schülerinnen spielt ebenfalls eine Clifton (erstanden bei Aldi), vielleicht hatte sie ja einfach nur Glück, aber ich finde das Teil für diesen Preis erstaunlich gut. Ich habe sie ihr richtig eingestellt, und gut war. Damit kann man auf alle Fälle mal ne Zeitlang leben

Ich würde Dir auch den hier schon mehrfach geäusserten Rat geben, auf ein höherwertiges Instrument sparen. Das macht auf alle Fälle mehr Sinn.

LG
Klaus
 
cohnitz
cohnitz
Well-known member
Registriert
3 Januar 2010
Beiträge
205
Ort
Utrecht, Niederlande
Also ich kann die Idee durchaus nachvollziehen. Ich hab selber an billigen Instrumenten ersteinmal ausprobiert, wie man bestimmte Modifikationen (Tonabnehmer wechseln, neue Hardware, Umlackieren, etc.) vornimmt. Das macht natürlich auch Spaß, und das Modifizieren ist ein Hobby für sich, bei dem es auf den wirtschaftlichen Sinn (ist die modifizierte Gitarre am Ende besser als eine Gitarre, die man für das investierte Geld von der Stange hätte kaufen können?) nicht so ankommt. (Da gibt es übrigens ein schönes Video von Andertons zu:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=GBzV2MxrQMo[/youtube]
Resultat: Ja, man hätte für das investierte Geld auch ne coole Gitarre von der Stange kaufen können, aber die modifizierte Gitarre ist einem jetzt lieber weil einzigartig.)
Vielleicht findest Du im Gearbuilder Forum oder bei GitarreBassBau mehr Leute, die Deinem Vorhaben gegenüber aufgeschlossen sind. Für preiswerte Hardware kann man mal bei Guitarfetish gucken. Ich habe selber keine Erfahrungen mit denen, aber einige Forumskollegen hier finden deren Pickups sehr gut. Vielleicht taugt die Hardware ja auch was. Viel Erfolg!
 
Butterkräm
Butterkräm
Well-known member
Registriert
7 November 2006
Beiträge
340
Genau!
Aus dem Aspekt, daß man ein bisschen mal basteln möchte und das alles verstehen, ist es doch auch ratsamer, an so einer Billig-Strat das zu probieren. Die hinzugekauften Sachen wie Tremolo, Pickups lassen sich, gut eingekauft, also möglichst gebraucht, auch wieder verkaufen. Natürlich verstehe ich auch die andere Seite, das lohnt sich evtl. überhaupt nicht. Aber man kann sich ein bisschen probieren, und das hat der Verfasser ja auch mehrfach betont: er habe eine prima Gitarre daneben und möchte was ausprobieren.

Übrigens:
Das Tremolo gibt es m.E. auch in Chrom.
Die Pickups-Empfehlung von GFS gab es hier auch schon, ich habe Dir diesbezüglich mal eine PN geschickt.

Grüße,
Hannes
 
A
Anonymous
Guest
So ich habe jetzt besagtes Tremolo sowie die andere Hardware bei ML-Factory bestellt, und mich etwas über die GFS Pickups belesen, und werde wohl auch dort bestellen, muss mich nur noch in der großen Auswahl etwas zurechtfinden.
Danke meinen Vorrednern die mein Anliegen genau verstanden haben, ich will einfach auch mal basteln, viel mehr isses nicht :-D
Grüße,
Nils
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Na dann ... viel Spaß und gutes Gelingen
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
...auch von meiner Seite viel Spaß!

Vielleicht hast Du Lust Dein Vorhaben mit ein paar Bilder zu dokumentieren? Gerade auch das Farbgestaltungs Ergebnis könnte interessant sein.
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
Ich geh es mal so an:

Mechaniken: Wackeln die irgendwie? warum austauschen?

Sattel: mit ein bißchen Graphit und einer kleinen Feile, ggf. Saite, um klemmende Kerben zu vermieden sollte es Sattel tun, der drauf ist. Ich habe in keiner Gitarre einen Tusk oder Rollen Sattel, denk mal über Schmiermittel nach. Billigste Lösung funktionabel. Und denk über deine Technik des Saitenaufziehens nach, auch da gibt es stimmstabile Tricks bzw. Lösungen. Warum also austauschen?

google mal nach

vibrato stimmstabil machen

oder ähnlichem, es wird dir helfen ohne geld.

Nimm das Geld und investier es in Pickups, Poties und Drähte. Evtl ne vernünftige Buchse.

meine Meinung. Alles andere kannst du mit Tricks dazu bringen stimmstabil zu sein. Ohne Geld.
 
Butterkräm
Butterkräm
Well-known member
Registriert
7 November 2006
Beiträge
340
Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen!
Wenn die Mechaniken funktionieren, nicht wackeln etc., gibt es oftmals nicht wirklich einen Grund zum Wechseln.
Wie auch schon gesagt, liegt der Grund bei Verstimmungen meistens in dem Sattel, und ich kerbe die auch selber nach, ohne Profimaterial.
Das Tremolo hingegen könnte aber schon was bringen, da die billigen Dinger meist doch nur komplett aus Guß sind, und das Wilkinson eben wirklich Stahl ist.
Falls es von GFS dann doch ein wirkliches Vintage-Set sein soll, kannst Du mich ja noch mal ansprechen, wir hatten ja schon PNs ausgetauscht.
Grüße,
Hannes
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten