Behringer UB-Mischpulte

A

Anonymous

Guest
Hallo,

Ich möchte mir demnächst ein kleines Mischpult für den Home-Gebrauch zulegen. Ich habe die Mischpulte der UB-Serie von Behringer im Blickfeld da die recht günstig sind und wie ich das Beurteilen kann meine Anforderungen völlig erfüllen.
Ich habe das das Eurorack UB1002 für mich gedacht.

Jetzt möchte ich fragen was ihr von dieser UB-Serie haltet, ob die was taugt, oder ob ich besser auf die älteren Analog-Mischpulte zurückgreifen soll wie z.B. Eurorack MX802A.

Die Analogen Mischpulte sind natürlich im Verhältniss Preis/Leistung teurer. Ich werde das Mischpult nur für zuhause gebrauchen, für mein Hobby Recording...

Also, was würdet ihr mir empfehlen?

Danke für die Hilfe!

greetz [|)]
 
A

Anonymous

Guest
Hy,

also Behringerteile hatte ich auch schonmal. Da stimmt eigentlich das Preis/Leistungsverhältnis ganz gut. Ich selber benutze seit zwei Jahren ein analoges Pult von Phonic MM1705. Das kann man mit Behringer gleich setzen. sehen auch gleich aus. Das Teil läuft bis jetzt einwandfrei.

Über die neue UB Serie kann ich dir aber leider nix zu sagen, vielleicht hilft es aber trotzdem:)

grüße von der Westgrenze

Pleceater
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Danke für die Antwort.
Ich bin mir noch nicht genau sicher ob ich jetzt so ein UB-Teil nehmen soll oder ein Analoges. Naja die Analogen sind teurer und ich weiss nicht was die UB-Teile so von der Qualität hergeben... Aber wie der Liebe Herr Behringer über die UB-Serie sagt: die besten mischpulte die ich je entwickelt habe ;)

greetz [|)]
 
Daniel

Daniel

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Aber wie der Liebe Herr Behringer über die UB-Serie sagt: die besten mischpulte die ich je entwickelt habe ;)

</td></tr></table>

... und ich möchte ICH betonen...! Als ob der Herr Behringer noch selbst entwickeln würde... [;)]

Behringer ist Behringer, gut und billig. Vergiss aber den Vergleich mit den Mackie Pulten oder so...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Daniel
[br
... und ich möchte ICH betonen...! Als ob der Herr Behringer noch selbst entwickeln würde... [;)]
</td></tr></table>

Naja ich habe einfach diese Seite mal gesehen: http://www.behringer.com/02_products/ub ... S&lang=ger

kA wie das nun wirklich ist, spielt ja aber keine rolle^^.

Naja ich denke ich werde das Mischpult kaufen... "Gut und Billig" hört sich für mich perfekt an ;)

Kennt jemand einen Schweizervertreter von Behringer Produkten bei dem man Online bestellen kann?

greetz [|)]
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: rmcGohan86
Hallo,

Ich möchte mir demnächst ein kleines Mischpult für den Home-Gebrauch zulegen. Ich habe die Mischpulte der UB-Serie von Behringer im Blickfeld da die recht günstig sind und wie ich das Beurteilen kann meine Anforderungen völlig erfüllen.
Ich habe das das Eurorack UB1002 für mich gedacht.

Jetzt möchte ich fragen was ihr von dieser UB-Serie haltet, ob die was taugt, oder ob ich besser auf die älteren Analog-Mischpulte zurückgreifen soll wie z.B. Eurorack MX802A.

Die Analogen Mischpulte sind natürlich im Verhältniss Preis/Leistung teurer. Ich werde das Mischpult nur für zuhause gebrauchen, für mein Hobby Recording...

Also, was würdet ihr mir empfehlen?

Danke für die Hilfe!

greetz [|)]
</td></tr></table>

Hi,

also ich besitze ein MX802A und das ist für das Geld wirklich Klasse. Ich denke mal für den Homerecording Bereich kannst Du mit dem UB1002 nichts falsch machen. Bist mit Behringer auf der Sicheren Seite...

LG,
Skirmish.
 
Daniel

Daniel

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:
Kennt jemand einen Schweizervertreter von Behringer Produkten bei dem man Online bestellen kann?
</td></tr></table>

Eine Importfirma gibt es nicht (billig... billiger), aber bei Musik Produktiv kannst Du die meisten Sachen beziehen.

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Ich bin jetzt ma auf die Musik Produktiv Page gegangen, warenkorb aufgefüllt etc. und auf der letzten Seite "Bestellung Abschicken" wurde beim Gesammtbetrag noch kein Porto & Verpackung dazugerechnet...
Senden die Wirklich Portofrei...?

Ich habe mal in den Versandbedingungen Nachgelesen... dort steht nichts von Portofrei, aber auch keine Expliziten Preise für die Schweiz.
Dann noch die Nachnahme ist auch nicht ganz Billig.

Wenn da keine Expliziten Versandgebühren angegeben werden mit wieviel muss ich da rechnen??

Danke für die Hilfe

greetz [|)]
 
A

Anonymous

Guest
Hm ab ner bestimmten Summe übernimmt Rockinger z.b. auch den Versand. Ich weiss net wie dass bei M-P ist, aber vielleicht ja ähnlich. Steht bestimmt in den AGBs...

Canned Heat 4ever
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: rmcGohan86
Hi,

Ich bin jetzt ma auf die Musik Produktiv Page gegangen, warenkorb aufgefüllt etc. und auf der letzten Seite "Bestellung Abschicken" wurde beim Gesammtbetrag noch kein Porto & Verpackung dazugerechnet...
Senden die Wirklich Portofrei...?

Ich habe mal in den Versandbedingungen Nachgelesen... dort steht nichts von Portofrei, aber auch keine Expliziten Preise für die Schweiz.
Dann noch die Nachnahme ist auch nicht ganz Billig.

Wenn da keine Expliziten Versandgebühren angegeben werden mit wieviel muss ich da rechnen??

Danke für die Hilfe

greetz [|)]
</td></tr></table>

Thomann.de ist billiger als Musik Produktiv und ich habe mit denen auch bessere Erfahrungen gemacht.

LG,
Skirmish.
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Danke für den Link. Wow Thomann ist ja echt Billig, 79€ für das Mischpult und auf der Behringer Seite wurde als VP 92€ angegeben. Schöne sache ;)

Ich habe Thomann jetzt mal angeschrieben wie das mit dem Versand aussieht, mal sehen was rauskommt.

greetz [|)]
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: rmcGohan86
Hallo,

Ich möchte mir demnächst ein kleines Mischpult für den Home-Gebrauch zulegen. Ich habe die Mischpulte der UB-Serie von Behringer im Blickfeld da die recht günstig sind und wie ich das Beurteilen kann meine Anforderungen völlig erfüllen.
Ich habe das das Eurorack UB1002 für mich gedacht.

Jetzt möchte ich fragen was ihr von dieser UB-Serie haltet, ob die was taugt, oder ob ich besser auf die älteren Analog-Mischpulte zurückgreifen soll wie z.B. Eurorack MX802A.

Die Analogen Mischpulte sind natürlich im Verhältniss Preis/Leistung teurer. Ich werde das Mischpult nur für zuhause gebrauchen, für mein Hobby Recording...

Also, was würdet ihr mir empfehlen?

Danke für die Hilfe!

greetz [|)]
</td></tr></table>


Hy!

Ich kann dir zu den digitalen Pulten von Brhinger leider auch nix sagen, hab allerdings das MX 602A für unsere Band für 55€ bei Ebay ersteigert und wir sind vollkommen zufrieden mit dem Teil, hat so ziemlich alles, was man sich als kleine Band wünschen kann. An den Ausgang haben wir nen aktiven Monitor von KME gehangen, um die Akkustikgitarre und den Gesang zu verstärken und das klappt prima. Ich denke mal für’s Homerecording ist’s auch gut geeignet, da es für den Zweck eigentlich konzipiert wurde.

Mfg

Michael
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: vestine
wo wir schon dabei sind:

Folgendes Pult hat 8 Kanäle:

http://www.behringer.com/02_products/pr ... 4&lang=ger

Reicht das, um unsere Band (1xBass/Git, 1x Git, 1xKeyb, 1x Schlagzeug, 1x/2x Gesang) aufzunehmen, oder gibts da irgendwelche Haken?

Canned Heat 4ever
</td></tr></table>

Das reicht an sich schon, das einzige Problem das ich dabei sehe ist das Schlagzeug: entweder mit 2 Overheads stereo aufnehmen und dann auf zwei Spuren legen oder mit mehreren Mikros abnehmen und über einen Submischer auf zwei Spuren abmischen die dann in das Pult mit den ganzen anderen gehen.
Prinizipielle Antowrt ist aber: JA.

LG,
Skirmish.
 
Jamalot

Jamalot

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: vestine
wo wir schon dabei sind:

Folgendes Pult hat 8 Kanäle:

http://www.behringer.com/02_products/pr ... B1204?=ger

Reicht das, um unsere Band (1xBass/Git, 1x Git, 1xKeyb, 1x Schlagzeug, 1x/2x Gesang) aufzunehmen, oder gibts da irgendwelche Haken?

Canned Heat 4ever
</td></tr></table>
Hi!
Genau dieses Pult habe ich mir vor ca. 2 Wochen gekauft. Mir gefällts! Eine Sache die allerdings nicht geht ist den Tape-In durch das Tape-Out hören bzw. Aufnehmen. Also wenn Du einen CD-Player an den Tape-In tust und ein Aufnahmegerät an den Tape-Out, wirst Du kein Signal haben.
Ansonsten kannst Du die 8 Kanäle jeweils wahlweise auf den Main-Output oder den Controll-Room/Headphone Output legen.

Im Proberaum nutze ich das Teil eigentlich nur um den Gesang von Rest abzuheben. Ich habe zwei Raummikros aufgestellt welche ich nach ganz links drehe. Auf der rechten Seite habe ich den Gesang liegen. Hinterher führe ich alles zusammen zu einer Mono-Spur wobei ich dem Gesang dann noch etwas Hall und so drauf tue. Für eine Proberaumaufnahme langt das völlig.
So wie Du Deine Situation beschreibst müsstest Du eigentlich gut hinkommen:
1 Voc
2 Voc
3 Git
4 Bass
5/6 Keyboard
7/8 Drums

Das Schlagzeug auf der Stereo-Spur 7/8 ist allerdings etwas hägelich, da du hier nur die Gesamtlautstärke von Kanal 7 und 8 variieren kannst. Deshalb würd ich da dann lediglich Overheads drauf tun.
Ich glaube für ein Schlagzeug alleine kann man fast nie genug Spuren haben :) Dieses gesamte Pult könnte mit dem Schlagzeug alleine belegt werden und es könnte immernoch zu knapp werden.
1 BD
2 SD
3 HH
4 Tom1
5/6 Tom2 / Tom3
7/8 Overhead1 / Overhead2

Wie Du siehst, auch dieses Pult hat seine Grenzen :)

stay tuned
 
A

Anonymous

Guest
"Wie Du siehst, auch dieses Pult hat seine Grenzen"

klar - unsere musikalischen Fähigkeiten jedoch auch :D

Wenn man bedenkt, dass wir vorher alles mit einem 15-Euro mikro direkt in die Aiwa-Anlage aufgenommen haben, erhoffe ich mir von der Anschaffung doch eine leichte Qualitätssteigerung [8D]

Canned Heat 4ever
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: vestine
wo wir schon dabei sind:

Folgendes Pult hat 8 Kanäle:

http://www.behringer.com/02_products/pr ... B1204?=ger

Reicht das, um unsere Band (1xBass/Git, 1x Git, 1xKeyb, 1x Schlagzeug, 1x/2x Gesang) aufzunehmen, oder gibts da irgendwelche Haken?

Canned Heat 4ever
</td></tr></table>

Guudn Abend!

Die Haken ...
Fängt damit an, dass Du nur 4 Mono-Kanäle hast und die restlichen 2 Stereokanäle von Behringer als 4 Kanäle gezählt werden ... so ist man viel weniger flexibel als mit 4 Monos, da sich ja 2 Kanäle EQ, Aux-Sends und Fader teilen. Dann hat das Pulte keine direct-outs, keine Inserts, und nur 2 Aux wege ... wenns dann mal komplizierter werden soll mit mehreren FX wird das dann auch knapp mit dem routing, erst Recht mit den Eingängen, siehe auch jamalots posting.

Wenn Ihr am überlegen seit, 150 Euro oder so auszugeben, lohnt es sich auch bei gebrauchten Mischern zu schauen, da bekommt man mehr fürs Geld, oder einfach was draufzulegen und bei Behringer 2 Nummern größer zu schauen:

http://www.behringer.com/02_products/prodindex.cfm?id=MX2642A&lang=ger
http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-129558.html

Diese Pult bzw die alte Version davon haben wir schon seit ein paar Jahren in Betrieb und da hat man dann Flexibilität genug, um mal eine kleine Band live zu mischen, semiprofessionelle 8-Spuraufnahmen zu machen oder ein Heer von FX einzuschleifen. Die Routing-Möglichkeiten können hier natürlich Anfänger schon überfordern ... allerdings muß man da auch nicht nach 2 Jahren gleich ein neues kaufen, weil einem die Möglichkeiten nicht mehr reichen.

Wenn man sich daran gewöhnt hat, bietet es viele Möglichkeiten und ist recht logisch zu bedienen. Ich würde es nur noch gegen Vergleichbares von Mackie oder Allen & Heath austauschen, aber das würde mich dann auch das zwei- bis dreifache kosten. Habe zwar mittlerweile noch ein größeres Pult, aber ich benutze das Behringer immer wieder gern, weil es so schön kompakt ist. Die Qualität ist dem Preis angemessen - kein Mackie, kein Tascam ... eben nicht englische oder japanische Qualität, sondern made in china. Kann aber bei guter Behandlung trotzdem ausreichen.

Grüße

billion

--- billion guitar horror ---
all i got is a red guitar,
three chords and the truth.
---------------------- xxx
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:
Naja ich habe einfach diese Seite mal gesehen: http://www.behringer.com/02_products/ub ... S&lang=ger

kA wie das nun wirklich ist, spielt ja aber keine rolle^^.

Naja ich denke ich werde das Mischpult kaufen... "Gut und Billig" hört sich für mich perfekt an ;)

Kennt jemand einen Schweizervertreter von Behringer Produkten bei dem man Online bestellen kann?

greetz </td></tr></table>

Hi,

ich glaub früher war das wohl mal so, das Herr Behringer "mitgemischt" hat. Aber zwischenzeitlich ist das wohl ehr wie bei Marshall usw. das er nur seinen Namen hergeben darf... :D

Gruß
VVolverine

http://www.Chessman.info
 
A

Anonymous

Guest
hehe, naja auf jeden fall steht ja bei fast jeder anleitung ne schöne kleine Einführung mit einem Foto und der Unterschrift von Uli Behringer persönlich^^

Deshalb dachte, ich weiss ja nicht wie’s jetzt ist.

greetz [|)]
 
 
Oben Unten