Crate Vintage Club 20 ?

A

Anonymous

Guest
Hallo Leuts,

Habe mir auf Ebay einen Crate Vintage Club 20 geschossen. Endröhren sahen zeimlich verschliessen aus, neue sind bestellt.

Hat jemand Erfahrung mit dem Amp?

Im unteren Bereich wirkt er ein bisschen schwach. Der Speaker ist ein 10" Crate Vintage Series E10 (16). Klar das ein einzelner 10" nicht vergleich bar ist mit größeren Speakern was die Tiefenwiedergaben angeht, aber vielleicht hat jemand von Euch eine Idee..
 
univalve

univalve

Well-known member
Hi,

Ich hab nen VC5 von Crate. Feines Gerät.
Der hat eine EL84 in der Endstufe und bringt so ca 5 Watt.
Im Orginal kam der mit einem Gehäuse wo ein 8" (acht Zoll!!!!) Speaker drin war. Das klang wirklich sehr dünne. Ich habe ihn aus gebaut und betreibe ihn inzwischen an einer Box mit 2x12". Das klingt sehr brauchbar und ist auch nicht allzu laut um im Proberaum nen guten Endstufenzerrsound hinzubekommen. Das kann er wirklich.
Zu den Einstellungen: Der hat ja nen Master und einen Preamp (Gain)-Regler. Beide solltest Du schon weit aufdrehen um einen fetten Sound zu bekommen. Preamp stelle ich mindestens auf 12 UHR, wenn nicht höher. Master ist am besten zwischen 2 und 3 UHR. Musst mal ein bischen probieren. Aus Erfahrung würde ich sagen, dass der Amp mit niedrigen Regler-Einstellungen einfach dürr klingt. Das habe ich auch schon bei anderen gemerkt. Die Vorstufenröhre brauch ein bischen dampf um den Sound anzudicken.
Clean kann der Amp übrigen auch, aber ich finde ihn mit diesem dreckigen Crunch-Sound einfach klasse und ich denke, das ist auch mehr seine Stärke. Wenn Du es cleaner möchtest, kannst Du die erste Röhre gegen einen schwächeren Typen austauschen. Das bringt einiges und kostet nicht viel. Die Röhre wird dann schneller "fett" ohne die volle Zerre zu bringen. Typen hierfür wären ECC81/12at7 oder einen 5751.

Viel spass mit dem Amp und lass uns wissen, wie die Einstellungen bei Dir gut funktionieren.

greetz
univalve
 
physioblues

physioblues

Well-known member
univalve":63kof999 schrieb:
Hi,

Ich hab nen VC5 von Crate. Feines Gerät.
Der hat eine EL84 in der Endstufe und bringt so ca 5 Watt.
greetz
univalve

Ahoi,

ich hatte auch mal einen !!
Der hat mir so gut gefallen, da habe ich mir doch gleich nchmal einen gekauft ( die gab es bei ebay eine Zeit lang für weit unter 200 Euro ! ) und ein Top aus zwei Verstärkern gezimmert. Also ein echter Zweikanaler !!!
Damit habe ich eine Stereo 4x12er beheizt, also jeweils 2x12 diagonal pro Amp. Ich wollte unbedingt noch eine Box mit 2x12 und 2x10 ( also pro Amp 1x12 und 1x10 ) ausprobieren, aber das Top habe ich dann vorher verkauft.
Diese Amps sind echt toll. Die haben so einen geilen Voicing Regler, und werden von vielen US Pros im Studio eingesetzt. War ein Heidenspaß !!!
 
univalve

univalve

Well-known member
ich weiß ja, dass wir einen ähnlichen Geschmack haben ;-)

greetz
univalve
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

danke schonmal für die Antworten. Neue Röhren sind schon da. (Bei Tube-Town gestern bestellt! Das nenn´ich prompt!).

Also neue El 84 von JJ rein. Klingen gut! Eventuell probier ich nochmal EHs im Vergleich.

Interessant finde ich, dass dieser Amp wirklich stark auf verschiedene Preampröhren reagiert. Vorher waren in der Vorstufe die standardmäßigen Sovteks drin. V3 habe ich gegen JJ ECC81 getauscht. V1 u. V2 gegen JJs ECC83 s. Kam´sehr dreckig, mittig rüber. Eher Abteilung Marshall. Momentan habe ich mal noch in V1 und V2 GEs 5751 probiert. Aha! Jetzt klingt er weicher und etwas fetter. Gefällt ganz gut, ich werde aber nochmal weiter probieren.

Bezüglich des Speakers schau ich nochmal weiter. Dafür, das ich für diesen kleinen Schreihals nur 150 € hingelegt habe ist er wirklich gut! Am größeren Speaker werde ich denn auch mal testen. Bin mal gespannt was der an größeren Boxen bringt. Zum Üben ist der 10" aber ausreichend. Deswegen such ich mal weiter nach Alternativen.
 
univalve

univalve

Well-known member
Freut mich das er Dir gefällt!
Crate Vintage Serie ist irgendwie unterbewertet ;-)

die 5751 Variante ist ganz gut zum abspecken vom Gain und zum "andicken" vom Sound. Noch ein bischen niedriger geht mit 12at7/ECC81.

Die letzte Röhre (V3) kannst mal durch ne 12au7/ECC82 ersetzten - das sollte es noch "smoother" machen.

greetz
univalve
 
A

Anonymous

Guest
Hi Univalve,

die Unterbewertung hängt wahrscheinlich mit Ruf der Firma zusammen. Ich habe auch schon Crates gespielt die schlecht klangen. Vor allem Transen und da kann man ja nicht großartig experimentieren. Aber schlechte Amps bauen auch die "Großen Namen".

Ich habe jetzt noch mal Philips Miniwatts ECC83, die kommen auch sehr fett und cremig rüber und Telefunken ECC81 mit ausgeprägten Tiefen und Höhen Auch habe ich verschiedene Röhren miteinander kombiniert. Mir gefallen die 5751 mit der jjECC 81 am besten. Eine 12au7/ECC82 steht mir mometan nicht zur Verfügung.

Den Preamp habe ich so zwischen 12 und 1 Uhr stehen, wie du gesagt hast, weniger Gain und der Sound flacht ab. Den Rest muss dass Gitarrenpoti erledigen. Darauf reagiert der Amp auch sehr schön. Master drehe ich so auf wie ich´s gerade brauche. Allerdings, auch die Endstufe will etwas arbeiten. Im übrigen finde ich, dass El 84 immer noch mit die schönste Endstufenzerung abliefern. Zu dem ist die Endstufe Class A geschaltet!

Kann man nur empfehlen! Wer mit diesem Amp keinen guten Sound hinbekommt, ist selber Schuld. Sowohl als Übungsamp als auch als Bühnenamp einsetzbar. (mit eventuell größerer Box und/oder Mikrofonierung)
 
univalve

univalve

Well-known member
Hi Macello,

Freut mich, dass meine Antwort Dir was gebracht hat. Viel Spass mit dem feinen Amp.
Falls Du noch nen paar Röhren Tips brauchst, lass es mich wissen. Inzwischen habe ich schon viele getestet.

greetz
univalve
 
 
Oben Unten