Digitaler-Wellen-Salat auf der Bühne

Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Beiträge
2.902
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
angeregt durch diesen Thread, habe ich Mal den frisch ausgelernten Veranstaltungstechniker zu dem Thema gefragt. Meine Frage war ungefähr so:"Sach ma, habt ihr auf den Bühnen auch Probleme mit dem WLan fürs Pult und den Gitarrenfunken, die senden doch häufig auch auf der WLan Frequenz?"
Die Antwort begann mit einem breiten Grinsen:"wir haben was viel besseres, Wireless DMX. Der eine Sender verwendet beide Bänder und sendet so stark, da funktionieren die kleinen Gitarrensender mitunter einfach nicht mehr." "Und dann?" "Kabel."

Ich habe ja zumindest kein echtes Problem damit, auf Kabel zu wechseln. Aber bei mir kommt das eh nicht oft vor.

Wie sind so eure Erfahrungen?

Ciao
Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Ist es nicht gerade die Idee von DSM, dass gescannt wird, welche Frequenzen noch FREI sind? Damit verwendete Frequenzen eben NICHT gestört werden?
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Beiträge
5.646
Lösungen
1
Ort
zwischen Tür und Angel...
Der Veranstaltungstechniker mit dem ich zusammenarbeite und bei dem ich fast alles kaufe rät von den 2,4GHz Geräten genau aus dem Grund ab.
Ich hab beim Gitarrengerät trotzdem so einen. Mir ist es aber auch egal wenn ich mal mit Kabel spiele.
Beim Saxfunk, wo ich abhängig bin weil keinen Kabelersatz gibt, habe ich einen analogen Funk grade gekauft. Im unteren 500-400MHz Bereich sind immer genug Frequenzen frei die dann auch wirklich funktionieren.
Also bei 2,4GHz und 5 GHz ist Vorsicht angesagt.
LG
Auge
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
696
Al
 

Beliebte Themen

Oben Unten