Drinks on stage


A
Anonymous
Guest
Hallo Leute, ich musste mich wieder mal über meine Bandkollegen ärgern.
Beim letzten Gig gab es sowieso keinen Platz mehr auf der Bühne - überall Kabel, Strom, Endstufenracks, ein Drummer samt Drumset, Amps, Instrumente Musiker etc.etc. .... das Üblich halt ... samt Bühnenshow ...,
und überall standen die Getränke (Biere = Grundnahrunsmittel) rum. In der Hitze des Gefechtes sind sicher wieder einige Liter davon über das Equipment vergossen worden ...
Wie geht Ihr in Euren Bands damit um?

Habt Ihr schon mal den Test gemacht?
Wir haben mal (versehentlich!!!) 0,3 Liter Bier in ein Lichtsteuerpult gegossen ... Mit dem Fön ausgetrocknet, die Tasten abgewischt - funktioniert bis heute! Ein ähnliches Gerät (digit. Mischpult)hat vielleicht die halbe Menge Cola abgekriegt - aus und vorbei, irreparabel!!!

Kriegt man das in die Köpfe der Mitmusiker rein ....???

Diskussionen erwünscht!

Love and Rock
Oliver
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.664
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Ich bin
Vielsaitig
so das ist ein heikles thema.
ich lehne bier und tschick generell ab auf der bühne.
auch wegen dem eindruck. und als musker ist man auch vorbild.
ausserdem hasse ich es in der biersuppe herumzustehen.
ich diskutiere das nicht mit meinen mitmusikern sondern verlange es einfach. vor allem von der söngerin.
die kann ihr getränk gerne aufs schlagzeugpodest stellen aber nicht auf den boden.
generell hab ich einigermassen ein alkverbot bei gigs durchgesetzt (bei der probe arbeite ich noch dran).
danach kann eh jeder tun was er will.
 
A
Anonymous
Guest
Das Problem ist ja nicht der Alkohol, sondern: Wo stelle ich (stellen wir) das Getränk ab... :shock: Nicht jeder Schlagzeuger hat sein Podest...
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.664
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Ich bin
Vielsaitig
7-ender":6zscg21a schrieb:
Das Problem ist ja nicht der Alkohol, sondern: Wo stelle ich (stellen wir) das Getränk ab... :shock: Nicht jeder Schlagzeuger hat sein Podest...

...verstehe ich schon, und darum hab ich ja auch geschrieben, dass ich es hasse in der biersuppe herumzustehen weil die sängerin ihr bier wieder direkt vor meine füsse stellen musste...
 
A
Anonymous
Guest
olimit":1r32dq2x schrieb:
Hallo Leute, ich musste mich wieder mal über meine Bandkollegen ärgern.
Beim letzten Gig gab es sowieso keinen Platz mehr auf der Bühne - überall Kabel, Strom, Endstufenracks, ein Drummer samt Drumset, Amps, Instrumente Musiker etc.etc. .... das Üblich halt ... samt Bühnenshow ...,
und überall standen die Getränke (Biere = Grundnahrunsmittel) rum. In der Hitze des Gefechtes sind sicher wieder einige Liter davon über das Equipment vergossen worden ...
Wie geht Ihr in Euren Bands damit um?

Habt Ihr schon mal den Test gemacht?
Wir haben mal (versehentlich!!!) 0,3 Liter Bier in ein Lichtsteuerpult gegossen ... Mit dem Fön ausgetrocknet, die Tasten abgewischt - funktioniert bis heute! Ein ähnliches Gerät (digit. Mischpult)hat vielleicht die halbe Menge Cola abgekriegt - aus und vorbei, irreparabel!!!

Kriegt man das in die Köpfe der Mitmusiker rein ....???

Diskussionen erwünscht!

Love and Rock
Oliver

Grüß dich!

Als ich unsere Band neu aufgemacht habe, war das wohl mit das erste was zu unseren "Regeln" gehört.
Vor und wärend der Proben und auch vor und wärend der Auftritte ist Alkohol untersagt.
Bei uns ist das kein Problem, da sich jeder nicht nur freiwillig dran hält, sondern sogar extrem dafür ist.
Was nach Proben oder Auftritten passiert, dafür ist jeder selbst verantwortlich, aber auf der Bühne wollten wir das nie und deshalb gibt es das bei uns nicht.
Wie Auge schon gesagt hat, man ist halt auch "Vorbild" und außerdem braucht man, meines Erachtens und das meiner Bandmitglieder, ein Höchstmaß an Sicherheit auf der Bühne, Kontrolle, deshalb auch keinen Alk.
Verschütt geht deshalb auch nichts auf der Bühne, außer vielleicht Wasser, was bei uns der absolute Standart ist, da keiner was anderes möchte ;-)
Wasser kann man trocknen und in der Regel funktioniert dann wieder alles.

Gruß

MaX
 
A
Anonymous
Guest
[/quote]Vor und wärend der Proben und auch vor und wärend der Auftritte ist Alkohol untersagt.
Bei uns ist das kein Problem, da sich jeder nicht nur freiwillig dran hält, sondern sogar extrem dafür ist.
Was nach Proben oder Auftritten passiert, dafür ist jeder selbst verantwortlich, aber auf der Bühne wollten wir das nie und deshalb gibt es das bei uns nicht.

Verschütt geht deshalb auch nichts auf der Bühne, außer vielleicht Wasser, was bei uns der absolute Standart ist, da keiner was anderes möchte ;-)
Wasser kann man trocknen und in der Regel funktioniert dann wieder alles.

Gruß

MaX[/quote]



...woah ... ich war noch nie (!!!!!) in einer so disziplinierten Band!
Ich möchte aber nicht tauschen, weil ich gerne (bei der Probe!) selbst was trinke (auch Alkohol!). Auch wenn ich nach einem Gig nicht selber heimfahren muss dann genehmige ich mir ein oder auch ein anderes Schlückchen. Niemals aber auf der Bühne, weil ich offene Getränke auf der Bühne einfach hasse (siehe oben).
Es kommt auch vor das jemand aus dem Publikum ein Bierchen oder ein "Rüscherl" (Cola mit Weinbrand) für die Band zahlt. Das trinke ich halt in der Pause ...

Love and Rock
Oliver
 
P
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
ja nettes Thema... :cool:

Getränke auf Amps und in der Nähe von Bodentretern absolut
NO GO... :!: und da werd ich auch giftig... :evil:

ich werde nie vergessen, ich gab mal bei einer befreundeten Band den
Roadie... einer der Gitarristen hatte einen AC30... alles war fertig
aufgebaut... also hab ich mich ein wenig durch die Halle getrollt... dreh
mich rum und seh auf diesem AC30 ein Hopfenkaltschalengetränk
stehen... :shock: Spurt durch die Halle, Getränk entfernt, Besitzer in den
Senkel gestellt :mad: und somit Schlimmeres verhindert...

Drum... NO GO... egal wer das ist... :!:

Thema Alkohol während der Probe oder dem Gig... da hatten wir auch
einige Kandidaten in der Band... das war einfach Scheiße... denn man
merkt's einfach wenn einer 2,3 Bier drin hat...

Danach... kein Problem... da schmeckt's mir immer doppelt so gut... ;-)

Greets
PIT....
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Hallo...

Da ich nur Wasser und Kaffee trinke, betrifft mich das thema Alkohol wenig. Es trinkt nur unser DJ Bier und er hält es in Massen. Von daher passte das bisher gut.
Ansonsten achte ich drauf, dass auf die Wasserflasche immer der Deckel drauf ist und es werden NIE Getränke auf meinen Amp abgestellt. Das gibt es nicht...!!! Flaschen, Gläser, Aschenbecher gehören auf den Tisch oder auf den Boden... und immer am Rand wo niemand gegenläuft. Ich hatte in all den Bands nie ein "Getränkeproblem".
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Daniel":2zvbhgtf schrieb:
es werden NIE Getränke auf meinen Amp abgestellt. Das gibt es nicht...!!!

*lol* ... mein Amp hat schon Ringe auf dem Tolex von den ganzen Bierflaschen. Ich kriege die auch garnicht weg ... naja, will ich auch nicht. Sieht viel cooler aus so.
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hallo,

da gibt's mehrere Aspekte:

1) "Überschwemmungs"-gefahr für Bühne bzw. Zerstörung von Equipment durch umfallende Gläser, Flaschen usw.

2) optischer Eindruck, Bühnenbild leidet durch rumstehende Gläser

3) Verzögerungen bzw. der Show durch trinkende Mitmusiker

Um einen einigermaßen professionellen Eindruck zu hinterlassen, sollte eigentlich auf der Bühne weder geraucht, getrunken oder gegessen werden. Das hat auch was mit Respekt gegenüber dem Publikum zu tun.

Aber wir sind auch nicht päpstlicher als der Papst. Gerade für Sänger ist bei einem langen Set ab und zu ein Schluck sehr wichtig. Jedenfalls sollten die Gläser so aufgestellt werden, daß sie nicht umgestoßen werden können, daß sie unauffällig sind und daß durch das Trinken nicht die Show drunter leidet. (z. B. der Griff zum Bierglas während des Einzählens)


Gruß
Bumble
 
A
Anonymous
Guest
moinsen,

kleine Anekdote
Warlock.im Studio
welche Platte weiß ich nicht...
Frank Rittel...(Bass)
Cola auf die Randablage des Mischpults
*umkipp*

12 Kanäle platt

Reparaturkosten + Tagesausfall...ca. 12,000 (damals nioch D-Mark)
Allein die Tagesgage von dem Judas Priest Poduzenten betrug schon 2000))

ob Bier Cola Wasser oder Sekt oder Selters
es verträgt sich irgendwie nicht (Flüssiges..wenn Salz o. Zucker drin is)mit den Elektrokisten
+ und gehört nicht auf die "to-do Listen":-D
(also nur noch destilliertes Wasser mit sich rumschleppen!!..lach)

greez

May the Force be with you :-D
 
Oscar Zeta Acosta
Oscar Zeta Acosta
Well-known member
Registriert
15 September 2006
Beiträge
83
Ort
Münster
Zur Veranschaulichung hier zwei Bilder, die zeigen wie man es NICHT machen sollte. :-D :evil: :roll:
l_5ce2a7d320a8293a392dcab0877c0822.jpg

l_1f74a0a36fae4bb4225efbfb50ee623d.jpg


Die Bilder zeigen mich beim Gig am letzten Donnerstag.

Ein weiterer Fehler, den ich begangen habe, war meiner Freundin die Kamera zu geben. So konnten diese entlarvenden Fotos überhaupt erst entstehen. :lol:

Gruß
Hendrik

Malcolm Young:" Ich bin Rhythmus-Gitarrist. Da kann man mehr trinken."
(oder so ähnlich)
 
A
Anonymous
Guest
olimit":2uxwltz8 schrieb:
@ Oscar Zeta Acosta

Ich gratuliere zu Deinem Mut!

Love and Rock

Oliver

schliesse mich an!
(denn auch in der Armut liegt die Kraft Mut zu nehmen.wenn man Arme hat...und kenne keine Gitarristen ohne Arme....)
:-D


greez+ something passiert ja immer mit Wasser...wenn etwas verlässt
evtl. Git /Amp?.....always Something ... :-D

http://www.youtube.com/watch?v=cK_UBdnVHfc

aber wir besitzen ja Lady Lötkolben und Mrs -Guitar...um wieder her zu stellen :-D
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Oscar Zeta Acosta":2wtb8f3u schrieb:
Zur Veranschaulichung hier zwei Bilder, die zeigen wie man es NICHT machen sollte. :-D :evil: :roll:

Hi,

find ich jetzt gar nicht mal so "gefährlich", selbst wenn die Gläser umgestoßen würden, aber es sieht halt besch.. aus
(bezieht sich auf die Biergläser :)

Gruß
bumble
 
A
Anonymous
Guest
Bumblebee":oq1h9ol0 schrieb:
Oscar Zeta Acosta":oq1h9ol0 schrieb:
Zur Veranschaulichung hier zwei Bilder, die zeigen wie man es NICHT machen sollte. :-D :evil: :roll:

Hi,

find ich jetzt gar nicht mal so "gefährlich", selbst wenn die Gläser umgestoßen würden, aber es sieht halt besch.. aus
(bezieht sich auf die Biergläser :)

Gruß
bumble

schlimmer wärs mit alten Marshalls..den alten Lüftungsschlitzen und oben Gläser drauf ;-) gäb nen Schlag uffe Fingerchen ...aber vom Elekttricktricksten :evil: :roll: ;-) :-D

catweazle.jpg

greez
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Alkohol auf der Bühne ist immer Thema.Allein schon des Klischees wegen! Bei uns ist das eher ´ne Mischung aus Toleranz und Eigenverantwortung. Des Eindrucks wegen wird auf der Bühne nicht geraucht und kein Alkohol getrunken. Die Sänger sollten sowieso bei Wasser bleiben. Wenn eventuell ein Bier auf der Bühne steht, wird´s in die Ecke verstaut. Es ist so, dass man uns keine Rockstarbonus zugesteht. :´( In einer Zakk Wylde Coverband , wäre der Jacky auf´m Amp und dummes Gequatsche ins Mikro und zusätzlich Volltrunkenheit an der Gitarre allerdings Pflicht!

Die Problematik mit Flüssigkeiten und Elektrik verstehe ich jetzt nicht so ganz, den prinzipiell ist es erstmal egal, ob der "Kurze" durch Wasser oder Bier ausgelöst wird. Deswegen würde ich da nichtmal oberverschärft den Alk anpragern, sonder die Fehlende Disziplin auf der Bühne, mit der möglichen Gefahr, durch eigene Fahrlässigkeit den Gig nicht spielen zu können. Macht man sich im Zweifel sehr beliebt mit...
 
P
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
Marcello":2n90n4jx schrieb:
...den prinzipiell ist es erstmal egal, ob der "Kurze" durch Wasser oder Bier ausgelöst wird...

für den Defekt-Effekt ist es egal... aber die Sauerei drumrum im Gerät ist mit Wasser quasi nicht vorhanden da es rückstandslos trocknet... Bier, Cola, Limo, O-Saft ist ne klebrigere Angelegenheit... oder ?

PIT...
 
A
Anonymous
Guest
Als Musiker trinke ich Wasser auf der Bühne, weils den Durst nunmal am besten löscht. Und wenn mal drei 1000W Strahler gleichzeitig auf einen angehen, braucht man auch ganz schnell einen halben Liter davon. Aufbewahrung der Getränke am liebsten sicher (also in verschliessbaren Flaschen) und so, dass es die Bühnenoptik nicht stört. Vorzugsweise also hinter meinem Monitor versteckt. Hoffentlich steigen wir nicht so schnell of IEM um ...

Als Tontechniker gibt es für mich während des Gigs ebenfalls nur non-Alkoholika, weil mit dem ersten Schluck Alk das analytische Hörvermögen den Bach runtergeht und die Versicherung im Schadensfall nicht mehr zahlt. Wer seine Drinks auf meinem Pult oder auf meinen Racks abstellt, muss damit rechnen, dass ich ihm den Drink (incl. Flasche oder Becher) am Stück reinklopfe! Flüssigkeiten auf elektrischen Geräten - absolutes No-Go! Das Zeug kann man entweder auf dem Boden oder auf einem extra Tisch abstellen, aber "never f***cking ever" auf meiner Technik!

Viele Grüße
Jo
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.907
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
als ich noch die Provinzbühnen des Rhein Lahn Kreises beglückte war eigentlich Bier das Getränk der Wahl. Toi toi toi ist selten was verschüttet worden.
Allerdings haben wir alle gefährdeten Teile geschützt, d.h. die Pedale in Koffer, die Getränke nicht auf die Amps (nach schrägstellen eh nicht mehr) und die Drums auf einen Teppich, das verlangsamt die Geschwindigkeit der Bierwelle :lol:
Nur die Kabel waren halt manchmal klebrig, aber das kann man ja abwischen. Wasser ist da wesentlich praktischer...

Letztendlich kann ich allerdings jedem empfehlen, das Bier auf und vor der Bühne wegzulassen, unglaublich wie vernebelt das ganze nach 2-3 Bier wird. Und mal ehrlich, die wenigsten sind so gut wie Jimi, Cocker, Stones oder sonst noch wer, die in Ihren Sturm- und Drangzeiten nur zugedröhnt auf der Bühne standen. Aber deren Talent und die niedrige Hemmschwelle dafür gesorgt haben, das grandiose Auftritte rausgekommen sind.

In diesem Sinne
Prost Gemeinde!

Ciao
Monkey
 
Oscar Zeta Acosta
Oscar Zeta Acosta
Well-known member
Registriert
15 September 2006
Beiträge
83
Ort
Münster
olimit":3g6dcty5 schrieb:
Ich gratuliere zu Deinem Mut!
Bisher ist zum Glück noch nie was passiert, und das wird hoffentlich auch so bleiben.

Prinzipiell finde ich alle bisher genanten Einwände gegen Getränke und Alkohol auf der Bühne auch vollkommen richtig.
Was den optischen Eindruck angeht, würde ich aber differenzieren zwischen einem Gig vor 150 Leuten von denen ich jeden zweiten kenne (wie letzten Donnerstag, freiwilliger Eintritt) und einem vor 1500 Leuten wofürs dann auch richtig Kohle (wo gibts denn sowas :?: :evil: :roll: ) gibt.
Andererseits wär' ein ausgefallener Amp natürlich immer der GAU, auch vor drei Zuhörern.

Letztendlich gilt aber immer die Botschaft dieses kleinen Liedes:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7tHKqteUg8I[/youtube]
:lol: :lol: :lol:

Grüße
Hendrik
 
Chris K jr.
Chris K jr.
Well-known member
Registriert
12 Juni 2005
Beiträge
375
Ort
NRW
:evil: :stupid: :evil: :stupid: :evil: :stupid: da reagier ich sehr empfindlich! Ja fast schon bösartig, wenn ich seh, das irgend so ein Heini seine Bierpulle bei mir auf´n Amp stellt...das geht NICHT!!!
 
EZE
EZE
Well-known member
Registriert
11 Oktober 2005
Beiträge
276
Moinsen,

im Proberaum kann jeder trinken was er will. Wasser, Bier, Wein, oder
lecker klebrige Lieblingsbrause. Wird was verschüttet, wird gereinigt und
oder die Reparatur bezahlt. Da ist man entspannt :-D

Beim Gig ebenso.

Im Studio sind nur verschliessbare 0,3 l Plastikflaschen des Wasserspenders gerne gesehen.

greeze
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
tach,

mmmh, über das thema hab ich mir ehrlich gesagt noch nie so richtig gedanken gemacht, wahrscheinlich weil es in den bands mit denen ich gespielt habe auch nie ein problem war. da hatte jeder so viel grip,s da selbst drauf zu achten. offene getränke auf amps etc. gibt es nicht, nie. und in der probe trinkt jeder was er will, manchmal auch im laufe des abends mal 3 bier. aber bislang klappte trotzdem immer noch alles. nur von einem drummer haben wir uns mal getrennt, weil er nach seiner obligatorischen sportzigarette immer den überflieger gekriegt hat. das geht garnicht. ansonsten auf der bühne immer verschliessbare wasserflaschen...

das mit der vorbildfunktion hab ich noch nicht so kapiert. wenn ich ein schluck bier trinke oder mir nach 2 stunden eine zigarette anzünde?

lg

alex
 
A
Anonymous
Guest
um hier weiterzuspinnen ....

Ich sehe auch nicht wirklich eine Veranlassung für eine "Vorbildfunktion". Wenn wir auf einem Festl spielen wo sich 300 leicht angeheiterte vor der Bühne im Glückstaumel (oder so etwas ähnlichem) befinden, dann kann und mag ich auf der Bühne nicht den Abstinenzler mimen. Keine Frage dass ich mich nicht wegbeame, aber ehrlich gesagt spiele ich sogar ein wenig lockerer wenn ich vor dem Gig ein kleines Bier und einen (einfachen) Whisky intus habe. Ich bin deswegen jetzt aber auch kein Alkoholiker, nein sogar weit davon entfernt einer zu werden, aber zu richtigem Rock´n Roll gehört doch auch ein bisschen etwas flüssiges ... oder?
Nichtsdestotrotz, offene Getränke auf der Bühne sind mir ein Greuel! Ausserdem wird das Bier immer so schnell warm ... vielleicht sollten wir einen kleinen Kühlschrank neben die Backline stellen ? :lol: :lol: :lol:
Da wäre alles immer schön verschlossen und schön frisch!

Love and Rock
Oliver

PS: Seit einem halben Jahr sind alle in der Band Nichtraucher (auch unser Bassist hat sich bekehrt). Die Metamorphosen der Band: 2001 ... 6 Raucher, davon zwei Gelegenheitsraucher, zwei starke Raucher, zwei Kettenraucher
2003 ... 5 Raucher, davon 1 Gelegenheitsraucher, 4 starke Raucher
2006 ... kein Raucher

Geil - oder?
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten