Effektpedal Delay an Acustikverstärker richtig verkabeln was mach ich falsch


L
Lucier
New member
Registriert
20 April 2022
Beiträge
4
Ich bin
Gitarrist
Liebe Fachleute,

Habe mir vor Monaten ein Delayeffektpedal gekauft für meine Acustik-Gitarre, der Acustikverstärker ist ein EAE Elite VerstärkerA1-4 20 Watt. Jetzt habe ich die Frage, wie verkable ich das effectgerät, dass man zwei Klinkerkabel braucht das ist mir klar, wo die Gitarre angeschlossen wird, auch, wo kommt der Outputkabel rein im Verstärker, im EFX send lef oder left Mono. Ich kann Ihnen meinen Verstärker Beschreibung zusenden, dann bräucht Ihr nicht den Kopf zerbrechen. Würde mich freuen auf eure Hilfe, im voraus vielen dank.
img013.jpg
img014.jpg
img015.jpg
img016.jpg
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.933
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo Lucier,
hat es eine bestimmten Grund, dass du das Delay in den Effektweg verkabeln willst?
Wenn es nur um Delay für Deine Gitarre geht, ist es am einfachsten und sinnvollsten, den Effekt einfach zwischen Gitarre und Verstärker zu legen, also Gitarre -> Delay -> Input des Verstärkers.

Viele Grüße,
woody
 
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
425
Lösungen
1
Ort
Oberösterreich
Ich bin
Gitarrist
Der Amp hat folgende Einkangskanäle.
1. Monoeingang Klinke XLR für Micro (inkl. schaltbare Phantomspeisung und Muteschalter)
2. Stereoeingang (2 Klinken) der für links. auf Mono für die Gitarre auf Mono geschaltet werden kann.
Keyboarder werden sich eher für Stereo entscheiden.
Bei beiden ist je ein EFX Sendlevel ,der den Anteil der Signale zur internen Effekt Sektion regelt
Der EFX Mix regler regelt den Anteil der von der Effekt Sektion wieder eingespeist wird (dry - Wet)

3. Aux - Eingang TRS 3,5 Klinke mit Lautstärkeregler. Für Play back oder Pausenfüller
Es gibt nur einen Ausgang XLR, der den Mix weiter gibt und der mit Monitoregler, Low, Mid, High noch bearbeitet werden kann.

Ein externes Delay müsstest du, wie Woody schon vorschlug, zwischen Gitarre und Amp verkabeln.
 
L
Lucier
New member
Registriert
20 April 2022
Beiträge
4
Ich bin
Gitarrist
Lieber Sharry,

Guten Tag, das mit dem Effektpedal-Anschluss hat geklappt, danke nochmals, aber jetzt habe ich noch ein Problem, ich habe drei Tage gespielt, und plötzlich fängt der Acustikverstärker an zu rauschen und brummen, auch kein Ton, hatte den Verstärker schon in der Reparatur gehabt, wegen dem, jetzt geht es vorne wieder los.
Habe alles probiert, ob das am Tonabnehmer liegt bei der Acustik-Gitarre, wie sehe ich ob das Klinker-Kabel defekt ist, habe drei und 6 Meter Klinkenkabel, wenn man so im Forum liest, da schrieb einer, man sollte den Verstärker mal duchschütteln vielleicht hat sich ein Lötstelle gelöst, dann heisst es wieder, Kabel am Boden können Störungen hervorheben.
Muss mal den Microfon einschalten, ob das noch geht. Irgendwo kommt der Frust, wenn es nicht so läuft wie man es gerne hätte, lach. Noch etwas Die B + E-Saite klirren etwas, kann man das im Sound etwas ausgleichen? Was würdest du mir vorschlagen, was ich tun soll mit dem Verstärker, auch die Acustic-Gitarre Tonabnehmer überprüfen lassen.
Ich kenne eine Gitarrenwerkstatt, die reparieren auch Fremde Instrumente sowie Verstärker, könnstes Du mir Bitte kurz dabei helfen, bevor ich mit dem ganzen Kram zur Werkstatt gehe. Was sollte ich zuerst überprüfen. Wäre schön von dir zu hören, im voraus ein dankeschön und schöne Woche.

MfG


Walter
 
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
425
Lösungen
1
Ort
Oberösterreich
Ich bin
Gitarrist
Nun Walter, eine Ferndiagnose ist leider nicht möglich. Du selbst hast eigentlich eh die meisten Möglichkeiten aufgezählt.
Ich würde noch die Gitarre wechseln. Wenn die Werkstatt den Verstärker geprüft hat , dann dürfte das Problem vorher in der Signalkette liegen. Geht der XLR- Microeingang? . Stecke die Gitarre mal an den Microeingang (XLR bleibt frei) . Überprüfe, dass 48 V nicht eingeschaltet ist. Nimm das Delay aus der Signal kette. Zum Prüfen der Kabel gäbe es Messgeräte. Ansonsten Kabel tauschen und schauen ob der Effekt weg ist. Was für einen Tonabnehmer hast du in/an der Gitarre.?
Hast du eine Gitarre mit integriertem Vorverstärker und Batterie - dann mal Batterie tauschen.
An den angesteckten Klinkensteckern etwas wackeln. Wenn's kracht dann hat's was. Das Klirren kann ich nicht einordnen.
Klirren die Saiten auch wenn du die Gitarre nicht angeschlossen hast. Wenn ja , dann ab zum Gitarrenbauer ansonst mit den Tonreglern spielen (Low, Mid, high).
Und es gäbe noch die geheime Welt der Erdungsprobleme. Darüber könnten Wissende Bücher schreiben.
Viel Glück - Lösungen sind wohl nur in der realen Welt zu finden.
 
L
Lucier
New member
Registriert
20 April 2022
Beiträge
4
Ich bin
Gitarrist
Hallo lieber Sharry,

Danke für Deine ausführliche Antwort. Also das Microfon geht, V48 leuchtet auf, es kommt auch ein Ton raus, schon mal possitiv.
Meinst du ich bräuchte noch eine Neue Gitarre? Wusste gar nicht, dass man auch eine Gitarre ans Microfon anschliessen kann.
Dachte immer das ist Separat, dann brauch ich zusätzlich einen Adapter. Die Kabels die ich habe sind in Ordnung, werde auch noch 2 Kabels zusätzlich kaufen als Reserve. Habe das Delaygerät aus dem signalkette herausgenommen, Ton kommt trotzdem nicht.
Das klirren an den Saiten ist auch weg. Ich habe eine Taylor Gitarre 214e Tonabnehmer ist ES-T. sämtliche 200 Serie sind damit ausgestattet. mit Batterie 3 Regler ohne Vorverstärker. Klinkenstecker wackeln nicht. Gekracht hat es nicht, nur Rauschen, Forscher bin ich nicht, was die Erdungsprobleme betrifft lach. Werde den Rat von Dir befolgen. und bedanke mich im voraus. Wünsche einen schönen Tag.

MfG

Walter
 
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
425
Lösungen
1
Ort
Oberösterreich
Ich bin
Gitarrist
Die 48 V nur einschalten, wenn das Mikrophon ein Kondensatormikro ist. Dyn. Mikros -> keine 48 V.
Chan 1 hat einen XLR und einen Line-Eingang. Gitarre bei Line-Eingang einstecken. Kein Adapter nötig.
Der Sound wird halt eher leise sein. Aber du hörst wenn's kracht. Dann hat's was.
Deine Gitarre hat einen Vorverstärker. Das ist das Ding mit den 3 Reglern. Also mal mit Batterie wechseln probieren.
 
L
Lucier
New member
Registriert
20 April 2022
Beiträge
4
Ich bin
Gitarrist
Hallo Scharry,

Danke für die schnelle Antwort, habe alles schon probiert, Kabel sind ok, die Gitarre ist in Ordnung, Ton ist auch da, die Regler gehen, Batterien ausgetauscht. Saiten klirren nicht mehr, Delay war nicht angeschlossen.
das Rauschen kommt ohne, das was angeschlossen ist, innerhalb von drei Minuten, habe sogar die Steckdosen hochgehalten, hat nicht geholfen. Wenn das Rauschen kommt ist dass wie ein Knall, da erschrickt man gerade zu. Danke für den Tip dass die drei Regler an der Gitarre der Vorverstärker ist, der Verkäufer sagte mir damals , die Regler haben damit nicht zu tun, aber sicher, ohne das kann man ja gar nicht arbeiten, aber ich wusste nicht dass das der Vorverstärker ist, gut das du mir das gesagt hast.
Also 1/4 std. ging das gut mit dem ausprobieren, habe mich daran gehalten was du es mir beschrieben hast.
Jetzt was soll ich tun gegen das starke rauschen? Verstärker überprüfen lassen!

Lg.

Walter
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten