Ein "Alleinunterhalter"-Gig

kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
925
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
little-feat schrieb:
Zunächst mal:
Der Gitarrenpart von „Brown Sugar“ steht ja in open G. Alle Versuche, das mit Standardstimmung halbwegs authentisch hinzukriegen, scheitern meistens. Hier klingt das richtig gut. Nicht schlecht.
Danke, Tom. Tatsächlich hatte ich mal überlegt, noch 'ne Tele in open-G mitzunehmen.
Aber
1. wollte ich den Aufwand so gering wie möglich halten und
2. kriegt im Publikum sowieso keiner mit, welche Stimmung das ist - solange keine GW-Member anwesend sind. :lol:


little-feat schrieb:
Was ich da sehe ist ein rausgeputztes Landhuhn, vermutlich aus Käfighaltung auf seinem ersten Freigang.
:hihi: :top:
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.656
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Hi Kiroy,

hab mir ein paar deine Videos angesehen.
Mein Kompliment! Ich hab mir schon länger vorgenommen sowas auf die Beine zu stellen allerdings hatte ich nie genug Motivation die ganzen Playalongs zu suchen bzw. zu erstellen.
Hut ab! Auch zur Stimmung dort!
Lg
Auge
 
A
Anonymous
Guest
kiroy schrieb:
2. kriegt im Publikum sowieso keiner mit, welche Stimmung das ist - solange keine GW-Member anwesend sind. :lol:

Und auch dann... 1. ist ja die Kompetenz sowieso weg und 2. bei nem Blindtest würde doch eh keiner... :stfu: ;-)
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
1
Ort
Hamburg
auge schrieb:
Mein Kompliment! Ich hab mir schon länger vorgenommen sowas auf die Beine zu stellen allerdings hatte ich nie genug Motivation......

Ich leide ja nicht gerade unter Minderwertigkeitskomplexen.....aber ich hätte glaube ich nicht den Mut, mich so ganz allein, ohne ein Team an der Seite da vorne hinzustellen. Oder besser...es würde mich schon Überwindung kosten.

Das sollte man auch mal bedenken, aus dem Grunde entfällt für mich die Kritik an Kleinigkeiten, die nicht ganz perfekt sind.

Tom
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
1
Ort
Hamburg
Dr.Dulle schrieb:
aber evtl sind wir beide Tom, die einzigen Großstädter hier ?

Also wenn ich mir die GW-Landkarte so ansehe, dann ist das hier ja so eine NRW-Veranstaltung mit allem, was etwas südlich davon liegt. An Großstädten mangelt es da ja eigentlich nicht - was den Kids hier eben fehlt, ist das, was man eine Metropole nennt. :lol:

Vielleicht sind sie Frauen in Berlin und Hamburg einfach schärfer und die Jungs cooler - eine Mischung, die einen einfach davon abhält, sich rund um die Uhr in Foren und mit Gitarren zu amüsieren.

Au weia, das gibt bestimmt iwieder Mecker aus der Provinz.... :drama: :drama:

Tom :banana: :banana:
 
D
dynakorder
Well-known member
Registriert
18 März 2011
Beiträge
122
Mal so als Berliner und Ex-Hamburger, der beide Städte übrigens sehr schätzt:

little-feat schrieb:
Vielleicht sind sie Frauen in Berlin und Hamburg einfach schärfer

Nein.

little-feat schrieb:
und die Jungs cooler

Nein.

little-feat schrieb:
- eine Mischung, die einen einfach davon abhält, sich rund um die Uhr in Foren und mit Gitarren zu amüsieren.

Beiträge: 5260
Wohnort: Hamburg

Bestimmt.

In diesen beiden Großstädten gibt's sicher leider auch ein paar mehr geistige Bodendecker, die ihren begrenzten Horizont für Weitsicht halten, und das aufs Schönste paaren mit der Arroganz gegenüber allem, was jenseits ihres Tellerrandes liegt. Ist einfach eine statistische Häufung. Zum Glück sind sie trotz gegenteiligem Eigenempfinden nicht repräsentativ für ihre Städte. Die meisten der Leute hier (und nach meiner Erfahrung auch in Hamburg) sind so klug, sich nichts darauf einzubilden, wo sie wohnen, verzichten auf blödsinnige Verallgemeinerungen, genießen die Vorteile ihrer Stadt, kennen die Nachteile und haben kein Bedürfnis nach albernem Lokalpatriotismus-Schwanzvergleich. Wie auch die meisten Leute in kleineren Städten und Dörfern.

just my 2 cents
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
1
Ort
Hamburg
Dr.Dulle schrieb:
:stubs: Ich fürchte, wir haben Schlimmes angerichtet und hätten besser das Maul gehalten. Besonders ich, der ich dem Jörg ja schon mal seinen Pfälzer Lokalpatriotismus vorgehalten habe.:schwitz:

Er hier, wie heißt er – steht da nicht, egal
dynakorder schrieb:
ist ja jetzt scheinbar total angepisst und im Moment völlig humorbefreit.

Aber schön formuliert, das muss man ihm lassen. Besonders das hier
dynakorder schrieb:
geistige Bodendecker,
finde ich genial, kannte ich noch nicht, merke ich mir. :hochfuenf:

Tom
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.575
Ort
Berlin-Wedding
little-feat schrieb:
Dr.Dulle schrieb:
:stubs: Ich fürchte, wir haben Schlimmes angerichtet und hätten besser das Maul gehalten.


Ooch das mit dem Landhuhn / des Kaisers neue Kleider musste
mal raus. Wer beim Rest den Humor und das Augenzwinkern nicht
rauslesen konnte kriegt das eben auch mal in den falschen Hals.


"Wer das Leben zu ernst nimmt, braucht eine Menge Humor, um es zu überstehen." (Chaplin)

:cool:
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.903
Ort
Im Musikzimmer
little-feat schrieb:
auge schrieb:
Mein Kompliment! Ich hab mir schon länger vorgenommen sowas auf die Beine zu stellen allerdings hatte ich nie genug Motivation......

Ich leide ja nicht gerade unter Minderwertigkeitskomplexen.....aber ich hätte glaube ich nicht den Mut, mich so ganz allein, ohne ein Team an der Seite da vorne hinzustellen. Oder besser...es würde mich schon Überwindung kosten.

Das sollte man auch mal bedenken, aus dem Grunde entfällt für mich die Kritik an Kleinigkeiten, die nicht ganz perfekt sind.

Tom

Moin,

das sehe ich nicht so. Der Trainer muß noch nie in der Situation des Einzelkampfs vor dem Tor/auf dem Wimbledon Gras/auf einer großen Bühne gestanden haben, um das bestmögliche aus dem Trainierten raus zu kitzeln. Es könnte zwar helfen, muß aber nicht.

Ich denke, jeder hat seinen Respekt vor dieser Art Auftritt auch ausgedrückt.
Wenn man auch selbst Schiß hat vor dieser Art des künstlerischen Vortrags, so kann man trotzdem auf Anfrage konstruktiv kritisieren, sofern man das kritisierte auch beherrscht. Es ist ja auch mehr ein Tipp geben, wo noch gefeilt werden könnte. Ich habe nirgendwo etwas gelesen, das zwischen den Zeilen diesen Wortlaut hatte: "Alter, mach das nie wieder, das war gräßlich." Ganz im Gegenteil.

Ciao
Monkey
 
G
guitman
Well-known member
Registriert
7 November 2006
Beiträge
393
therealmf schrieb:
Ich würd vor allem die Blonde mit dem schwarzen Röckchen immer mitnehmen. Dann kannst du das Licht zuhause lassen ;-)

Das erinnert mich an die Weisheit, dass es bei jedem Cover-Auftritt mindestens einen Ausdruckstänzer oder eine Ausdruckstänzerin gibt. :-D

Herrlich auch das Gesicht des/der Fotografen bei Brown Sugar.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Kiroy

Mir gefallen der Auftritt und die vorgetragenen Stücke sehr gut. Es groovt und ist doch minimal instrumentiert. Super.

Könntest Du mir sagen, wie Du dies technisch genau gelöst hast. Ich würde gerne etwas ähnliches machen:

Wie lassen sich die Audio-Dateien mit dem Fuss starten und stoppen? Lässt sich dies über einen Laptop machen? Braucht es eine spezielle Software, mit der sich auch Sets programmieren lassen? Wie geht dies genau mit den Songtexten, die zeitgleich mit dem Song über den Bildschrim laufen?

Vielen Dank!

Grüsse Dich
Bernie
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
925
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hiho Bernie!
Erst einmal herzlich willkommen im Forum für Verrückte! :lol:

Technisch läuft das folgendermaßen ab:

- Ein Laptop mit einem entsprechenden Programm, das Midifiles und/oder Audiodateien abspielen sowie Text- und Bilddateien anzeigen kann (das Lappi steht schräg hinter mir).
- Gesteuert wird mit USB-Fußschalter, USB-Zahlentastatur und/oder Midi-Controller (da bei diesem Auftritt nur wenige Songs geplant waren, hatte ich nur den USB-3-fach-Fußschalter [next Song / load / start-stop] dran).

Das Programm heißt "PCLivePlayer" (www.pcliveplayer.de). Man kann die Files mit Songnummern suchen, aus einer Liste auswählen oder vorher bestimmte Sets festlegen und nacheinander abspielen.
Es werden neben normalen Midis und Audiofiles auch sogen. Multifiles abgespielt. Dies sind Midis mit dazugehörigen Audiofiles und Text od. Bild. Man kann dort auch Cue-Points festlegen und Teile eines Songs im Loop laufen lassen (wenn das Gitarrensolo gerade mal besonders gut gelingt) oder zu einer anderen Stelle im Song springen. Das geht ohne Holpern.

Bei mir sind es mind. zwei, höchstens fünf Mono-Audiospuren (1x Drums, 1x Bass, 1x Keyboards, 1x zweite Gitarre, 1x Backing-Vox), das Programm kann bis zu 32 Spuren. Die Spuren gehen bei mir getrennt in den Mixer und werden dort ggf. mit Effekten versehen.

Das Midifile hat früher die Effekte und das Licht gesteuert, mittlerweile läuft es "leer" mit (war mir zu viel Aufwand).

Die Text-Dateien sind bei mir eingescannte Leadsheets als jpg. Es gehen aber auch txt oder pdf. Man kann sie entweder auf dem "Steuer-Bildschirm" anzeigen lassen oder (wie ich) auf einem extra Monitor. Man kann sogar unterschiedliche Text-/Noten-Dateien auf verschiedenen Monitoren anzeigen lassen (z. B. für jeder Bandmitglied ein eigenes Notenblatt). Das "Umblättern" legt man wieder mit speziellen Cue-Points fest. Die Möglichkeiten sind fast unerschöpflich.

Man braucht dazu nicht einmal einen besonders leistungsfähigen Rechner. Zum Abspielen genügt je nach Ansprüchen sogar die interne Soundkarte. Bei mir läuft das Programm daheim auf einem alten Pentium-4-PC und auf einem Netbook mit einem USB-Audiointerface. Nur wenn das Audiointerface bestimmte Mindestansprüche an den Rechner stellt, kann es eng werden. Mein Netbook kann z. B. nicht mit meiner Presonus Audiobox 1818 VSL. Mit einem Focusrite Saffire 6 oder einem M-Audio C-600 funktioniert's aber ohne Probs.

Du merkst schon, ich bin ziemlich überzeugt davon. ;-)

Hab' ich noch etwas vergessen? :kratz: Dann frag' ruhig.

Viele Grüße
kiroy
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Kiroy

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich habe die Vorgehensweise verstanden und werde dies nächstens ausprobieren.

Weiterhin viel Spass beim Musik machen und auf ein andermal.

Grüsse
Bernie
 
A
Anonymous
Guest
Bei so viel Technik wird mir schwummerig! Warum nicht einfach ne CD mit dem Background brennen und dazu spielen? Du änderst doch eh nichts dran. Dazu einen simplen Ausdruck in Fettschrift auf dem Boden und die Welt könnte untergehen, aber dein Setup steht.

Zur Performance: ich hasse Alleinunterhalter mit Keybord, es klingt normalerweise wie der weichgespülte Abklatsch einer Kopie. Aber dich würd ich einstellen, falls ich in diesem Leben nochmal heirate :)
Klingt schön authentisch.

Oder um es mit den Worten der hochhackigen Schönen zu sagen: "Wann kuckt der Typ mich denn endlich mal an?! Ich hab's schon in de Beene!"
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
925
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
McCracken schrieb:
...Warum nicht einfach ne CD mit dem Background brennen und dazu spielen? Du änderst doch eh nichts dran...
Naja, nicht ganz. Ob der Background von 'nem CD-Player kommt oder direkt ausem Läppi, macht vom technischen Aufwand eigentlich keinen großen Unterschied.
Aaaber
1. klingt es einfach besser, voller, runder, druckvoller, wenn jedes Instrument seinen eigenen Mixerkanal hat (die CD wäre nicht professionell gemastert),
2. kann man die Instrumente einzeln dem Raum anpassen, ebenso die Lautstärkeverhältnisse,
3. kann ich einzelne Instrumente abschalten, wenn meine beiden Mitstreiter (bs/voc u. git/voc) dabei sind,
4. kann ich mit Loops die Songs verlängern und Wiederholungen einbauen (wichtig, wenn z. B. das Publikum tobt) und
5. habe ich meine Leadsheets schön ordentlich und für jede Dioptrie groß genug (für mich wichtig!) auf dem Bildschirm und das Ding blättert für mich an der richtigen Stelle um. ;-)

Ich hab's mir am Anfang auch überlegt, ob ich nicht mit einem CD-/DVD-Media-Player zurecht komme. Aber gerade Punkt 4. und 5. waren entscheidend. Die einzige zusätzliche Anschaffung war das Programm, alles andere war schon vorhanden.

McCracken schrieb:
Zur Performance: ich hasse Alleinunterhalter mit Keybord, es klingt normalerweise wie der weichgespülte Abklatsch einer Kopie. Aber dich würd ich einstellen, falls ich in diesem Leben nochmal heirate :)
Klingt schön authentisch.
Danke! :oops:
Man soll ja nie "nie" sagen... ;-) Diese Veranstaltung war auch "zweite Heirat".

Grüßle
kiroy
 

Ähnliche Themen

Doc Line6forum
Antworten
32
Aufrufe
4K
Doc Line6forum
Doc Line6forum
A
Antworten
1
Aufrufe
1K
Al
 

Oben Unten