Ein vernünftiger Bass muß her

A

Anonymous

Guest
Hi,
Schwestern und Brüder,

wie schon öfter angedeutet, muß ich den größten Teil vom Rep bei "Brüllmusik" Bass spielen (dann fällt das Gitarrensolo mal wieder aus[V]). Mein derzeitiges Teil : Hohner PJ der billigsten Art (Schichtholzbody[:(]) Kostenpunkt: ein Deckel von DM 50,-.

Ich brauche was spielbares. Der MM Stingray hat’s mir angetan[:p]. Die sind auch gebraucht noch ganz schön teuer. Welche Alternativen habe ich und wer kann mir eine Preiswerte Kopie empfehlen?
Bei Ibäh sehe ich: Jay Truser für 225 EU und OPL (5-String) für 455 EU. Das sagt mir nix.

Dann habe ich gestern in meiner Plattensammlung gestöbert und mir fiel eine LP von Miroslav Vitous in die Finger. Da hat der Gute eine Rex Boogie mit Doubleneck: oben der Bass, unten die Gitarre.[:p]
Das wäre DIE Lösung des Problems. Aber gibt es so ein Teil auch von der Stange? Rex Boogie (die Doubleneck von McLaughlin) kann und will ich nicht bezahlen[:0], wenn’s die überhaupt noch gibt.

@W°° mach mir mal ein Angebot[:I]

gruß duffes
 
A

Anonymous

Guest
hallo zusammen, hallo duffes!

was spielbares.......ich bin mit meinem cort 5string fl zu damals 990 dm sehr zufrieden; ich habe auch von cort noch nichts gravierend schlechtes gehört.

olp sind die von music- man official licensed products irgendwo in china? korea? gebauten teile.....laut g&b auch nicht schlecht.....
yamaha würde ich nicht ausser acht lassen.........ibanez......

die doppelhalsige kombination gab es vor vielen jahren von ibanez; ein absoluter rückgratbrecher (und rückgratlose menschen gibts ja schon genug); vom unhandlichen format mal abgesehen.......

nun weiß ich ja nicht welche richtung du spielst; aber in der von dir genannten preisklasse solltest du schon einen ordentlichen fender schießen können......

sorry, wenn ich dich jetzt mehr verunsichert als geholfen habe....testen ist wohl angesagt!

ahja........hände weg von johnson und konsorten! sowas hast du mit deinem hohner schon.

g. aus ö.
franz, tk second spring
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by duffes
Hi,
Schwestern und Brüder,

wie schon öfter angedeutet, muß ich den größten Teil vom Rep bei "Brüllmusik" Bass spielen (dann fällt das Gitarrensolo mal wieder aus[V]). Mein derzeitiges Teil : Hohner PJ der billigsten Art (Schichtholzbody:() Kostenpunkt: ein Deckel von DM 50,-.

Ich brauche was spielbares. Der MM Stingray hat’s mir angetan[:p]. Die sind auch gebraucht noch ganz schön teuer. Welche Alternativen habe ich und wer kann mir eine Preiswerte Kopie empfehlen?
Bei Ibäh sehe ich: Jay Truser für 225 EU und OPL (5-String) für 455 EU. Das sagt mir nix.

Dann habe ich gestern in meiner Plattensammlung gestöbert und mir fiel eine LP von Miroslav Vitous in die Finger. Da hat der Gute eine Rex Boogie mit Doubleneck: oben der Bass, unten die Gitarre.[:p]
Das wäre DIE Lösung des Problems. Aber gibt es so ein Teil auch von der Stange? Rex Boogie (die Doubleneck von McLaughlin) kann und will ich nicht bezahlen[:0], wenn’s die überhaupt noch gibt.

@W°° mach mir mal ein Angebot[:I]

gruß duffes
</td></tr></table>

Hallo Duffes,

schau mal im Bay nach Ibanez ATK. Das sind sehr gut und drahtig klingende MM "Kopien". Sollten gebraucht nicht über € 350.- kosten.

Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
Daniel

Daniel

Well-known member
Ein Kollege hat sich bei Sandberg einen Bass machen lassen... voll edles Teil...

Bei W°° wärst Du auch gut aufgehoben... aber das weiss Du ja schon... :D

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by W°°

Hallo Duffes,

schau mal im Bay nach Ibanez ATK. Das sind sehr gut und drahtig klingende MM "Kopien". Sollten gebraucht nicht über € 350.- kosten.

Grüße aus dem milden Westen!
W°°
</td></tr></table>

Hi W°°,

erstmal Danke für den Tip. Aber ich dachte eigentlich an Dich und Deine Zunft. An dem Stingray liebe ich dieses fundamentale Knurren. Stingray und Strat als Doubleneck.
Warscheinlich wird das dann unbezahlbar. Hast Du sowas schonmal gebaut? Macht das überhaupt Sinn? Kann man die beiden Sounds aus einem Body rausholen? Ich habe da so meine Zweifel. Ist auch nur mal so angedacht von mir.

Denn die Problemstellung ist wie folgt:
Der bandmäßige Bassist spielt Drums. Ich als Gitarrist spiele Bass. Der Bandleader spielt am besten Sax und Steeldrum, aber auch so leidlich Gitarre - bis ein Solo kommt. Und da ist der Ansatzpunkt. Die Basslinie kann die Sängerin am Key übernehmen, während ich auf der Gitarre soliere.

gruß duffes
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by duffes
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Originally posted by W°°

Aber ich dachte eigentlich an Dich und Deine Zunft. An dem Stingray liebe ich dieses fundamentale Knurren. Stingray und Strat als Doubleneck.

</td></tr></table>

Cher Duffes,

prinzipiell möchte ich so konkrete Fragen lieber per Mail und nicht im Forum beantworten. Ich bin hier nicht beruflich unterwegs.
Weil es jetzt eine Abfuhr gibt, kommt trotzdem eine Antwort:
Die Konstruktion eines Doppelinstruments ist eine völlig vage Angelegenheit. Das Handling ist generell eine Katastrophe und das Gewicht unerträglich. Der Preis ist für so viel Kompromiss darum immer zu hoch - egal was es kostet. (Ich habe einige gebaut und sie stauben bei ihren Besitzern ein)
Besser einen Ständer für einen Bass / Gitarre konstruieren und derweil die Passage über das andere Instrument auf den Rücken drehen. Macht 2 spielbare Instrumente. Macht Spaß. Funktioniert. Ist günstig.



Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
Mike

Mike

Well-known member
Hallo duffes,

falls Du den Hohner verkaufen willst kannst Du dich mal bei mir melden. Ich wäre evtl. interessiert.


Gruß,

Mike

indie.JPG
 
 
Oben Unten