Empfehlung für Case?


A
Anonymous
Guest
Hallo!

Wer kann einen Case-Hersteller (für Combo-Verstärker) mit gutem Preis-Leistungsverhältnis empfehlen?
Was ist von den Thomann (Thon) Cases zu halten?


Gruß
Björn
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Mein Thon-Case für das Vox Tonelab war insgesamt unbefriedigend. Kleine, ungenaue Butterfly-Verschlüsse, die Kanten nicht richtig gerade, der Griff für längeres Tragen total untauglich.

Mein Grosse-Case (Haubencase für Bodentreter) ist mindestens eine ganze Klasse besser und war auch nicht teuer.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Hi Björn,

gehst du auf Tour, oder warum brauchst du ein Flightcase?

Ich hab mehrere Thons und die sind alle prima verarbeitet. Ein Kollege von mir macht PA Verleih und auch er hat viele Thon Cases, auch hier gute Quali. Ich hab auch noch ne Adresse von einem guten und günstigen saarl. Case-Hersteller, da muss ich aber morgen im Büro nachschauen.
 
A
Anonymous
Guest
Magman schrieb:
gehst du auf Tour, oder warum brauchst du ein Flightcase?

:-D

Hallo Martin,

nein, keine Angst - das tue ich niemandem an... ;-)
Konkret gehts bei dem Case um die Einlagerung eines 70er JMP Marshall Combos. Den will ich nicht ungeschützt in den Keller stellen...

Einheimische Casebauer werden natürlich bevorzugt, die Adresse kannst du mir gerne mal nennen!

Viele Grüße
Björn
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Sorry für OT....

madler69 schrieb:
Zum Einlagern tut es eine gute Hülle (www.coversforall.de) oder ein Karton.

Mal rein interessehalber die Frage an diejenigen, die sich mit elektrischen und elektronischen Geräten auskennen: Ist eigentlich ein Case wirklich optimal zum Einlagern? Ich denke daran, dass in den Dingern ja jegliche Luftbewegung fehlt.

Gruß

e.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
erniecaster schrieb:
Ich denke daran, dass in den Dingern ja jegliche Luftbewegung fehlt.

Und ? Ersticken die dann? Sind ja kein Segelboote ...

der Vollständigkeit halber (das wird ein Saarländer kaum hin fahren weil ist ja in Rheinland-Pfalz, aber evtl schaut ja mal wer anders in den Fred):

http://koppicases.com/

Grussss

r
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Riddimkilla schrieb:
erniecaster schrieb:
Ich denke daran, dass in den Dingern ja jegliche Luftbewegung fehlt.

Und ? Ersticken die dann? Sind ja kein Segelboote ...

...r

Moin,

das kann schon ein Problem machen, je nach dem wie hoch die Luftfeuchtigkeit beim Einpacken ist, sowie die Temperaturschwankungen während der Lagerung. Eben weil der Austausch der Luftfeuchtigkeit weitestgehend unterbunden wird, kann die eingeschlossene Feuchtigkeit bei starken Temperaturschwankungen kondensieren und wieder verdampfen. Beim Kondensieren kann es halt rosten oder schimmeln, je nach Werkstoff.
Ein schönes Beispiel sind milchige Isolierglasscheiben, dort passiert dieser Prozess, wenn die Gasfüllung oder die Dichtung fehlerhaft ist. Die eingeschlossene Feuchtigkeit ätzt das Glas mit der Zeit an, das dauert allerdings Jahre.

Wenn der Lagerraum trocken ist, und du es nicht gerade bei einer exorbitant hohen Luftfeuchtigkeit verpackst, sollte es kein Problem sein. Mir wäre allerdings eine Hülle mit Luftaustausch auch lieber. Ich stelle sowas nämlich gerne irgendwohin und vergesse es dann...
Alternativ kannst du ein wenig Silicagel einlegen, sollte im Baumarkt zu haben sein. Das sind diese Tütchen die überall dabei liegen wenn was geliefert wird. Übrigens aus o.g. Gründen.

Ciao
Monkey
 
A
Anonymous
Guest
...ich habe ein Flightcase aus den 80s hier, da hat sich der Schaumstoff komplett in eine leicht klebrige Masse verwandelt. Der hat auch mal 5 Jahre in einem feuchten Raum gelagert ... wenig erfreuliches Szenario.

Und nebenbei: ich bin mir nicht ganz sicher, wie das bei Amps aus den 70ern aussieht, ich habe bei welchen aus den 50s und 60s schon erlebt, dass die Kondensatoren bei langer Lagerung ohne Benutzung ihren Geist aufgegeben haben ... pöff und weg :(
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Monkeyinme schrieb:
Wenn der Lagerraum trocken ist, und du es nicht gerade bei einer exorbitant hohen Luftfeuchtigkeit verpackst, sollte es kein Problem sein.

Mein ich doch ... da werden "normale" Luftfeuchtigkeitsschwankungen eher gedämpft, so wenn im Fühjahr der erste warmfeuchte Wind durch die Garage weht und plötzlich alles nass ist. Das mit den Lösungsmitteln tät ich aber auch bedenken. Und ganz ehrlich? Ich tät auch nur ne grosse Plasiktüte drüber, gegen Staub. (ne ich tät das Ding einfach so ins Regal stellen ...)

r
 
A
Anonymous
Guest
ich empfehle

https://www.facebook.com/pages/Case-Products/203790586360858

mit denen habe ich sehr sehr gute erfahrungen gemacht
 
 

Oben Unten