Engl Powerball


A
Anonymous
Guest
Hallo...

wie ja einige bereits mitbekommen habne dürften, bin ich mal wieder unzufrieden mit meinem Sound.
Ja, ich weiß die ganze Zeit war ich von Ihm überzeugt. Aber es ist halt nicht das wahre... An den Fingern liegt es bestimmt auch, aber mehr druck hole ich durch andere Spielweise leider nicht heraus.
Univalve hat mir ja schon geraten mir ein Topteil zu holen, allerdings war ich davon nicht so begeistert, da mir das immer zu unflexibel waar. Nichts desto trotz bin ich mal ins Session gefahrne und habe diverse Tops getestet. Bis jetzt war nicht das dabei, das mir gefallen hätte. Bis gestern.

Ich habe den Engl Powerball über die Engl Box mit V30 Speakern getestet. Gefällt mir ziemlich gut. Auch Clean und die Zerre sowieso. Und druck macht die Kombie eh wie die Sau.
Jetzt habe ich ein Paar fragen. Ich habe die teilweise in einem anderen Thread schon gestellt, aber noch keine befriediegende antwort bekommen.

Ich bin es gewohnt, ein Volumenpedal vor mir zu haben mit dem ich die Lautstärke regle. Dies geschieht über das G-Major, das Seriell verdrahtet bei mir im Rack hängt. Das Würde ich auch nur ungern hergeben.

1. Frage:
Kann ich wenn ich den Engl FX-Loop voll auf Wet drehe, das so handhaben oder funktioniert das nicht?

Wenn nicht, wie regelt ihr die Lautstärke nach? Immer zum Amp rennen?

2. Frage:
Macht es überhaupt sinn das G-Major in den FX zu hängen, oder zerstöre ich mir durch die AD/DA wandler den Druck und das Feeling?

Wenn ja, alternativen? Weil mindestens Delay und Hall brauch ich.

3. Frage:

Habt ihr erfahrungen mit dem Engl Sound? Er scheint mir etwas mager in den Mitten zu sein. Setzt er sich durch wenn der 2 Gitarrist mit nem Marshall dagegen brüllt?

So das wars erstmal.

P.s: Bitte spart euch die "Gas,Gas" Rufe. Ich glaube ich bin auf dem richtigen weg.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Elfe!

Mal ein paar Anregungen von mir:

DunkelElf":3jv6hthk schrieb:
1. Frage:
Kann ich wenn ich den Engl FX-Loop voll auf Wet drehe, das so handhaben oder funktioniert das nicht?

Wenn nicht, wie regelt ihr die Lautstärke nach? Immer zum Amp rennen?

Volume Pedale sind hilfreich. Ich nutze auch eins. Das G-major mag eine Volumepedalfunktion integriert haben, ob deren Nutzung sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Üblicherweise sollte man das Volumepedal dirket vor den Amp schalten. Also Gitarre, Kabel, Pedal, Kabel, Amp. Das würde Sinn machen. Alternativ könnte man versuchen, dass Pedal in einen seriellen Effektweg einzuschleifen. Erstere Methode ist jedoch besser geeignet.

DunkelElf":3jv6hthk schrieb:
2. Frage:
Macht es überhaupt sinn das G-Major in den FX zu hängen, oder zerstöre ich mir durch die AD/DA wandler den Druck und das Feeling?

Wenn ja, alternativen? Weil mindestens Delay und Hall brauch ich.

Prinzipiell macht es Sinn den Gmajor in den Effektweg zu hängen, aber nicht so, wie Du es bisher getan hast. Wenn du das Gj seriell einschleiftst, wird ja das komplette Signal verhallt oder delayed. Eingentlich nicht Zweck der Übung! Durch dieses Vorgehen könnte auch dein nicht durchsetzungsfähiger Sound zustande kommen. Es ist besser den Hall zu zumischen über einen parallelen Effektweg, damit noch genug direkt Signal vorhanden ist. Du hast dann Raumanteil, aber noch genug Soundanteil, der sich "straight, mono in die Fresse" durchsetzen kann. ;-)

DunkelElf":3jv6hthk schrieb:
3. Frage:

Habt ihr erfahrungen mit dem Engl Sound? Er scheint mir etwas mager in den Mitten zu sein. Setzt er sich durch wenn der 2 Gitarrist mit nem Marshall dagegen brüllt?

Kenne den Powerball jetzt nicht, aber Engls sind gute Verstärker die sich mit Sicherheit gegen einen Marshall durchsetzten können. Ihr sollt auch zusammenspielen und nicht gegeneinander. Magere mitten ist realtiv. Der Engl klingt wahrscheinlich etwas eleganter als so´n rotziger Marshall. Aber mit 4x12 V30 sollte das kein Problem sein, da den Sound richtig einzustellen. Übrigens wenn du gerade auch nur leiseste Zweifel hast, dann lass den Kauf lieber, bevor Du wieder auf die Fresse fällst.

DunkelElf":3jv6hthk schrieb:
P.s: Bitte spart euch die "Gas,Gas" Rufe. Ich glaube ich bin auf dem richtigen weg.

Das hoffe ich für dich. Diese Art von Suche nach dem richtigen Sound kann böse nach hinten losgehen und extrem frustrierend sein.
 
A
Anonymous
Guest
Volume Pedale sind hilfreich. Ich nutze auch eins. Das G-major mag eine Volumepedalfunktion integriert haben, ob deren Nutzung sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Üblicherweise sollte man das Volumepedal dirket vor den Amp schalten. Also Gitarre, Kabel, Pedal, Kabel, Amp. Das würde Sinn machen. Alternativ könnte man versuchen, dass Pedal in einen seriellen Effektweg einzuschleifen. Erstere Methode ist jedoch besser geeignet.

Hi,

ich glaube da schneiden sich die Geister. Ich bin der Meinung, dass das Pedal am Effektweg besser aufgehoben ist. Ich will ja den Amp leiser oder lauter machen und nicht die Gitarre, dafür kann ich auch das Volumenpoti an der Klampfe nehmen. Wenn ich das Pedal zwischen Amp und Gitarre schalte, verlier ich auch die Ausgangsleistung der Pickups und somit die Verzerrung, das soll aber ja nicht der Fall sein :-D
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
DunkelElf":1r9gu56n schrieb:
Univalve hat mir ja schon geraten mir ein Topteil zu holen, allerdings war ich davon nicht so begeistert, da mir das immer zu unflexibel waar. Nichts desto trotz bin ich mal ins Session gefahrne und habe diverse Tops getestet. Bis jetzt war nicht das dabei, das mir gefallen hätte.
Falsch! Ich habe nur gemeint, Du solltest Kombinationen (=Combos) als Möglichkeit in Betracht ziehen. Nicht unbedingt ein Topteil sondern aufeinander abgestimmt Kombinationen. Aber egal.
Das Du im Session nichts findest wundert mich nicht ;-)

Wenn das mal das Richtige sein möge mal meinen Glückwunsch!

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Hi Christopher,

ich hatte ja beide Möglichkeiten erwähnt. Ich finde, dass der minimal Verlust an Signalstärke und eventueller Übersteuerug meist sehr praxisgerecht ist. Wie gesagt, beides ist möglich.


:p :-D

Hee, Uni, wenn das bei Elfe wieder in die Hose geht mit dem richtigen Sound, dann bist diesmal Du schuld... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Marcello ,

ja Du hast beides erwähnt, aber ich meine das sich die Geister da schneiden, was denn nun besser ist. Pauschal kann man das sicherlich nicht sagen, da es wohl je von der Art der Musik oder des Verwendungszwecks bzw. des gewünschten Effekts abhängig ist :mrgreen:
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Marcello":34y9yzbt schrieb:
Hee, Uni, wenn das bei Elfe wieder in die Hose geht mit dem richtigen Sound, dann bist diesmal Du schuld... ;-)
Na super! Das wollte ich shon immer mal sein: *fernschuld* (aber nur 14-Tage, dann ist Schluss ;-) )

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Ich nagel die Fest Uni. Hörst du schon die "Uni war schuld Uni war schuld!" rufe im Hintergrund? ;-)

Ne spass beiseite. War heute nochmal im session mit meiner Klampfe. Der Engl hat's mir angetan. Mit der Ibanez mit der ich am Freitag gespielt habe, war es clean noch nicht mein Fall, aber mit der Morpheus klingt es einfach nur geil.

Ich mache das wagniss. Wenn im sommer mal wieder ein bisschen mehr Geld da ist, verkauf ich mein ganzes Zeug und steige um von Full-Stack Rack aug Halfstack Engl.

Back to the Roots. Es kann nur besser werden.

Grüsse
Christian
 
A
Anonymous
Guest
Hoi,

DunkelElf":3emeplx6 schrieb:
Mit der Ibanez mit der ich am Freitag gespielt habe, war es clean noch nicht mein Fall, aber mit der Morpheus klingt es einfach nur geil.

denke dran das man je nach Klampfe auch das hört, was man gerne hören will, besonders wenn es um den Kauf eines Amps geht. Soll keine Belehrung sein, nur der Hinweis das GAS auch genau hier auftritt... :p
 
A
Anonymous
Guest
Zum Glück hatte ich nen Kumpel dabei. Bei dem haben auch die augen geleuchtet er fand den Amp auch super. Jungs... es ist lange her, dass ich grinsen musste als ich Equipment anspielte. Das letzte mal beim Kauf der Morpheus, und die bereue ich kein bisschen. Ist für mich immer noch die Gitarre schlecht hin und beim Kauf des G-Major. Und auch dieses halte ich für ein Top Produkt und bin damit sehr zu frieden.
Und jetzt beim Engl über die V30 Box... vllt liegt es auch nur an der Box.

Ich werde bis sommer auf jedenfall noch mit anderen zusammen den Amp testen. Ich will nicht schon wieder auf die Nase fallen. Und jetzt Gute Nacht.

P.s: Ich übe übrigens wieder 2 Std. täglich. Und das verdanke ich euch.... Thanx

Tante Edith:

Burke du Spielst doch auch nen Engl. Wäre nett, wenn du dich mal melden würdest.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
DunkelElf":1bx9u75g schrieb:
Ich werde bis sommer auf jedenfall noch mit anderen zusammen den Amp testen. Ich will nicht schon wieder auf die Nase fallen.

Hi Dunkel,

vor einiger Zeit suchte ich auch nach einem neuen Amp. Ich habe in der Zeit ganze Vor- und Nachmittage im Laden verbracht, die Verkäufer genervt und rund 20 Amps getestet und dabei letztlich 3 Stück herausgefiltert, die meinen Wünschen entsprachen. Anschließend habe ich diese drei einem direkten Vergleichstest unterzogen und erst dann hatte ich die Reihenfolge klar. Diese Taktik hat sich ganz gut bewährt, denn bislang bin ich mit meiner Wahl völlig zufrieden. Wenn Du ohnehin unterwegs bist, dann teste nicht nur immer wieder den Engl, sondern alles, was Dir vor die Gitarre kommt. Schaden kann es jedenfalls nicht.
 
A
Anonymous
Guest
Guter Tipp. Werde ich machen. Sollte ich die Auch mit unterschiedlichen Gitarren Testen, oder meinst du es macht sinn sie mit meiner Klampfe zu Spielen.

P.s: Die armen Verkäufer.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Elf,

ich denke Du solltest beides antesten. Mit deiner eigenen Gitarre kannst Du natürlich den Sound antesten, den Du im Augenblick haben wirst. Trotzdem finde ich sollte man auch andere Gitarren daran antesten um das Soundspektrum des Amps abzuchecken. Fakt ist ja ein Single Coil klingt anders als ein Humbucker und eine Gibson anders als eine Fender. Vielleicht möchtest Du deine Gitarren mal um ein anderes Modell ergänzen, dann wäre es ja blöde, wenn der Amp mit der anderen Gitarre nicht klingt (was aber eigentlich recht unwarscheinlich ist).

Viel Spaß beim testen. ;-)

Gruß
VVolverine
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
DunkelElf":2b70wlf2 schrieb:
Guter Tipp. Werde ich machen. Sollte ich die Auch mit unterschiedlichen Gitarren Testen, oder meinst du es macht sinn sie mit meiner Klampfe zu Spielen.

P.s: Die armen Verkäufer.

Hi Dunkel,

ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Du meinst doch nicht, dass Du die Amps mit Gitarren testest, die Dir gar nicht gehören und die Du deshalb auch nicht spielst? Denn das würde keinen Sinn machen.

Vielmehr benutzt Du nur Deine Klampfe(n). Und davon vor allen Dingen die, die Du hauptsächlich spielst.

Ich habe zwei Bretter im ständigen Gebrauch, also habe ich beide angeschlossen. Richtig Wert legte ich aber vor allen Dingen darauf, dass meine bevorzugte Les (die ungewöhnlich fett und deshalb ein wenig problematisch in Sachen Sound ist) gut wiedergegeben wird. Aber auch meine zweite Gitarre sollte gut rüberkommen. Um das alles herauszufiltern habe ich, nachdem ich mich auf drei Hersteller eingeschossen habe, einen Freund mitgenommen, der meine Gitarren spielte. Derweil habe ich mich nur mit dem Amp beschäftigt, immer wieder dessen Einstellungen verändert und dabei auf die Wiedergabe konzentriert. Auch die Lautstärke des Amps variierte von leise, zahm bis hin zur vollen Dröhnung.

Insofern stimme ich Dir zu: Die armen Verkäufer, die dürften nach jeder Sitzung auch ein ziemliches Ohrensausen gehabt haben. Denn das waren nie Kurztests, unter 2 bis 3 Stunden ging da gar nichts. Insofern möchte ich hier mal den Laden loben: Es war PPC Hannover, die mir geduldig und ohne zu maulen nicht nur einmalig einen ausgiebigen Test ermöglichten. Allerdings habe ich mit ihnen auch die Zeiten abgestimmt. Man muss eine solche Session ja nicht gerade zur Hauptgeschäftszeit durchführen und stundenlang den Testraum blockieren. Schließlich wollen andere Leute auch testen. Man erntet eine gewisse Sympatie von den Verkäufern, wenn man die Geschäftsinteressen aktiv berücksichtigt.

Ich habe auch die Boxen variiert. Auch das bringt das eine oder andere Aha-Erlebnis.

Nach spätestens dem 3. Amp-Test war mein Gehör ziemlich durch. Wenn ich keinen Unterschied mehr hören konnte, habe ich den Test beendet und an einem anderen Tag weitergemacht.

Zu Hause habe ich mir Notizen mit positiven und negativen Anmerkungen zu jedem Amp gemacht. Bei so vielen Amps vergißt man doch den einen oder anderen Vor- und Nachteil allzuschnell.

Und weil ich recht schnell merkte, dass sich die Verkäufer nicht mit jedem Amp auskennen (können), habe ich mich selbst über die einzelnen Features informiert, Testberichte gelesen, Internet gefilzt ect. Das war nicht schlecht, weil ich u.a. auch Combos in der Mache hatte. Und so merkte ich, dass es von dem einen oder anderen Combo auch eine Topteil-Version gibt. Ich bevorzuge nämlich auch die Kombination aus Top und Box, aber vorwiegend aus Gewichtsgründen.

Dieser Prozess des Auswählens hat zwar einige Zeit gedauert. Er führte mich allerdings immer mehr zu meinem "authentischen" Ton hin. Es war schwer, nicht aus einem Impuls heraus sofort den einen oder anderen Amps zu kaufen. Immerhin kosten die Dinger ja richtig viel Geld. Und dann aus Ungeduld kaufen und kurze Zeit später doch unzufrieden sein?

Wie ich schon schrieb, diese Taktik hat sich bei mir bewährt. Ich bin mit meinem Geraffel ziemlich zufrieden.

Ein letzter Tipp noch. Freunde mitnehmen ist gut. Man muss nur darauf achten, dass man sich nur beraten lässt - nicht beeinflussen. Das ist eine Gratwanderung, die nur gelingt, indem man seine eigenen Ziele sich immer wieder vor Augen hält.

Ich habe den Engl auch in der Mache gehabt. Im Vergleich mit dem Marshall TSL 2000 oder dem Framus Dragon - übrigens einem meiner Meinung nach allzusehr unterbewertetem Amp - fand ich ihn langweilig. Aber das ist reine Geschmackssache. Und darüber streiten mag ich micht.

Viel Spaß beim Testen, ich habe ihn jedenfalls gehabt.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
VVolverine":3erz75hk schrieb:
Hi Frank,

schöner Beitrag... Das wäre doch mal was für die FAQs, gell Banger? ;-)

Gruß
Mirko

Danke, Mirko, für die Blumen.

Wenn`s denn wirklich FAQ-relevant sein sollte, dann würde ich alles gern noch einmal überarbeiten. Banger wird sich schon melden.
 
B
Banger
Guest
*meld* jawoll, her damit!
frank, sei bitte so nett, und eröffne 'nen neuen Thread mit der überarbeiteten Fassung; den kann ich dann in den FAQ-Bereich verschieben und Dein Name bleibt als Autor :)
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo Elf,
nachdem ich heute mal Diesen und den Shredthread im Gitarrenbereich gelesen habe wäre mein Tip an Dich:

Nimm eine Kalte Dusche und stell Deine Klampfe und Dein Rack mal für einen Monat in die Ecke!

Das meine ich nicht böse, aber ich habe den Eindruck, daß Du Dich in diese Equipment-Geschichte zu sehr reinsteigerst.
Du solltest echt versuchen, dazu mal ein wenig Abstand zu gewinnen, eine ehrliche Bestandsaufnahme zu machen (Was hab ich, was kann ich, was kann ich nicht, was will ich und was brauch ich dazu bzw. was muß ich dafür üben) .
Und dann kannst Du Dir über Neuanschaffungen Gedanken machen.

Mach mal was anderes. Origami ist klasse. Oder Sport.
Vielleicht reicht es auch, wenn Du Dir mal eine Akustikgitarre nimmst für ein paar Wochen. Oder einen Strat und einen kleinen Blues Amp. Oder eine Jazzgitarre.

Du läufst gerade dermaßen auf der "Groß, Druck, Boah, kaufen müssen"-Schiene, das kann nicht gesund sein.
Oder hast Du Ärger zu Hause?
Ich habe noch nicht so ganz geschnallt, warum Du Dir dauernd neues Geraffel kaufen mußt, und ich glaube, das hast Du auch nicht.

Best Regards,
Woody
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Woody,

der Dunkel hat schon ewig viele gute Tipps und Ratschläge von kompetenten GWlern erhalten, jetzt auch von Dir. Vergleichbare Hinweise bekam er auch in zumindest einem anderen Forum.

Sinnlos, vergebliche Mühe.

Was wäre, wenn der Bruder in seiner Butze hockt, sich permanent neue Attacken ausdenkt und anschließend über alle Antworten köstlich amüsiert?

Lassen wir ihn in Ruhe. Dann erledigen sich solche Anfälle in aller Regel von selbst. Das hat außerdem den positiven Effekt, dass er sich um seinen künftigen Verstärker kümmern kann, er kann auf seinem Bass zupfen, seine Morpheus zum klingen bringen, beim Frank Scheucher wassertrinkend über die Verbesserungen der Hydra diskutieren, in seiner Metalband mitspielen, mit seiner Hochzeitsband mucken und außerdem das eine oder andere seiner 50 Hochzeitslieder für den baldigen Auftritt einstudieren.

Und, Dunkel, wenn Du Dich jetzt irgendwie auf Schippe genommen fühlen solltest, dann richte mal einen Blick auf Deine Posts. Du könntest etwas erkennen, schau nur hin...
 
A
Anonymous
Guest
Das ist das Problem in diesem Forum.

Die meisten hier spielen seit 20 Jahren Gitarre, und wissen was sie brauchen. Aber bitte erinnert euch doch mal an eure Anfangstage. Habt ihr da nicht auch das eine oder andere ausprobiert bis ihr wusstet was ihr wollt?

Mir ist schon aufgefallen, dass man in diesem Forum nicht sehr viel über unterschiedliches Equipment und vor allem nicht Exklusives reden darf. Als Rack User hatte ich ja eh von Anfang an verloren.
Als Musiker der Extreme abdecken (Metal, Tanzmusik) bin ich auch aussenseiter. Aber eines möchte ich mir verbitten. Wenn ich was schreibe, dann im besten wissen und gewissen. Und ich mach mich darüber nicht Lustig.
Ich bin sehr dankbar für viele von euren Tips.

Ausserdem möchte ich nicht wissen, wieviele Verstärker, Bodentreter und Gitarren ihr schon hattet. Bei mir sind es 2 Gitarren, 2 Preamps, 2 Effektgeräte, ein Top und eine Endstufe. Über einen Zeitraum von 7 Jahren.
Ich glaube der Doc kann da doch deutlich mehr schon aufweisen oder?
Also regt euch bitte nicht so auf.

Musikequipment kann eine Spassbremse sein. Ich habe in den letzten Wochen seid ich die Morpheus habe endlich wieder Fortschritte gemacht.
Nun erwies sich mein anderes Zeug als nicht angemessen.
Ausserdem steht es euch nicht zu darüber zu urteilen wofür ich mein Geld ausgebe. Andere fahren große Autos, fliegen nach Spanien oder gehen jeden abend essen.
Ich nicht !! Mein Hobby ist die Musik.

Aber Frank, du hast natürlich noch nie einen Fehlkauf bei Musikinstrumenten gemacht oder?

Ich seh halt was im Netz, mir gefällt es, ich informiere mich.

WAS BITTE IST DARAN VERKEHRT?

Vergebliche Mühe ist es mit sicherheit nicht. Da auch in mir Reifeprozesse starten und umdenken erfolgen kann.

Warum dann jetzt der Powerball?
Back to the Roots. Ich will nicht mehr Stunden damit verplempern Sounds einzustellen. Gitarre rein und Loslegen. So stell ich mir das vor.

Ich bin auf der nächsten Session 100 % dabei. Vielleicht lernen wir uns dann kennen. Und vielleicht denkt ihr dann auch anders über mich.

In diesem Sinne

Gruss
Christian

P.s:
Ich spiele im moment am Liebsten meine Morpheus daheim über einen Fender Frontman 15 Watt Combo. Nur leider reicht der nicht für ne bühne, ;-)
 
B
Banger
Guest
DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Aber bitte erinnert euch doch mal an eure Anfangstage. Habt ihr da nicht auch das eine oder andere ausprobiert bis ihr wusstet was ihr wollt?

Doch sicher. Könnte das unter Umständen vielleicht der Grund sein, warum man Dich einbremst?

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Als Rack User hatte ich ja eh von Anfang an verloren.

Oh meine Fresse, wie oft bist Du mit diesem Dünnschiss schon um die Ecke gekommen und wie oft hat man (nicht zuletzt ich) versucht, Dich eines besseren zu belehren?
Es ist wirklich höchste Zeit, dass Du es auch mal selber merkst!

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Als Musiker der Extreme abdecken (Metal, Tanzmusik) bin ich auch aussenseiter.

...jawoll, und wir zeigen alle mit dem Finger auf Dich, weil wir was besseres sind. Die letzten beiden Gigs an den letzten beiden Samstagen auf Karnevalsveranstaltungen habe ich deswegen auch unter einem alter Ego bestritten.

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Ich glaube der Doc kann da doch deutlich mehr schon aufweisen oder?

<rhetorische frage>Hat Sven vor jedem Kauf eine Detailanfrage im Forum gestellt oder ist er hingegangen, hat das jeweilige Equipment gestestet (oder auch nicht *g*), gekauft und zu guter Letzt seine Erfahrungen daraus gesammelt, die er uns hier immer wieder zur Verfügung stellt?</rhetorische frage>

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Also regt euch bitte nicht so auf.

Doch, das tun wir. Erwarte bitte nicht, dass wir jeder Deiner neuen Ideen Sahne um die Sackhaare pinseln. Setze Dich mit den Reaktionen auseinander und lerne daraus.

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Ich seh halt was im Netz, mir gefällt es, ich informiere mich.

WAS BITTE IST DARAN VERKEHRT?

Deine Vorgehensweise.
Du willst einen anderen Sound durch einen neuen Amp? Nimm Dir einen Tag Zeit (das sollte Dir die Ausgabe wert sein), schnapp Dir Deine Gitarre, fahr in einen Laden mit etwas größerer Auswahl (auch wenn er weiter weg ist - auch das sollte Dir die Ausgabe für einen Amp wert sein) und teste, bist Du zufrieden bist oder Dir ein Akkordeon schnappst.
Für Amps gilt im weitesten Sinne das gleiche wie für Gitarren: heraus kommt, was Du selber reinspielst. Test- und Erfahrungsberichte anderer geben bestenfalls Nuancen wieder.

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Vergebliche Mühe ist es mit sicherheit nicht. Da auch in mir Reifeprozesse starten und umdenken erfolgen kann.

Dann tu es, bitte! Lerne mit Kritik umzugehen und sie für Dich konstruktiv umzusetzen, anstatt sie als Beleidung aufzufassen und auf den "stur+lernresistent"-Modus zu schalten.

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Ich bin auf der nächsten Session 100 % dabei. Vielleicht lernen wir uns dann kennen. Und vielleicht denkt ihr dann auch anders über mich.

Ich bitte darum. Und falls sich wieder ein Pferd in den Weg stellen sollte: hier im Rheinland gibt's hervorragende Rezepte für Sauerbraten. Rosinen und Blockschokolade stelle ich gerne zur Verfügung. (Obwohl - höchstens als Alternative, nicht aber Ersatz für den hunsrücker Schwenkbraten, über Buchenfeuer gegrillt, auf der Wildenburg *g*)

In diesem Sinne

DunkelElf":1ugh5q0j schrieb:
Ich spiele im moment am Liebsten meine Morpheus daheim über einen Fender Frontman 15 Watt Combo. Nur leider reicht der nicht für ne bühne, ;-)

Die Dynamik des Clean-Channels ist der Hammer. Spiel den mal über 'ne 4x12"...
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
DunkelElf":39dl4lrb schrieb:
Das ist das Problem in diesem Forum.
Seit wann sind aufrichtige Antworten ein Problem?

DunkelElf":39dl4lrb schrieb:
Die meisten ... wusstet was ihr wollt?...

...Mir ist schon aufgefallen, dass man in diesem Forum nicht sehr viel über unterschiedliches Equipment ...
...Als Rack User hatte ich ja eh von Anfang an verloren...
...Als Musiker der Extreme abdecken (Metal, Tanzmusik) bin ich auch aussenseiter...
...Aber Frank, du hast natürlich ...

Dunkel, Du schaust in die falsche Richtung. Vergiss Dein Selbstmitleid und schiebe die Verantwortung für Deine Posts bzw. Dein Verhalten nicht auf andere.

DunkelElf":39dl4lrb schrieb:
Und vielleicht denkt ihr dann auch anders über mich.

Kannst Du Gedanken lesen? Wie denken wir denn über Dich? Brems Deine Fantasie, schau Dir lieber die Antworten der GWler an. Die zeigen, dass man sich ernsthaft mit Dir und Deinen Fragen/Anmerkungen auseinander gesetzt hat. Und daraus willst Du jetzt einen Strick drehen?

Dunkel, ich habe den Eindruck, Du versteigst Dich mit Deinen Vorwürfen.
 
A
Anonymous
Guest
Also, liebe DunkelElf, jetzt muss ich dich doch mal in Schutz nehmen! Ohne deine Fragen wäre es längst nicht so unterhaltsam, und die Oberlehrer-Kommentare von einigen hier tragen auch dazu bei, dass ich mich freue morgens wieder ins Forum zu gucken, aber wenn die Jungs das nicht wollten, müßten Sie ja auch gar nichts schreiben.

Ich kenne die Probleme mit der Ampauswahl sehr gut, und auch ich habe mich tausendmal im Kreis gedreht, einen schönen Amp gekauft, und irgendwann will man dann einen anderen. Das ist so, gehört dazu, und kann auch Spass machen.

Ich selber bin auch überzeugter Engl-User (spiele allerdings den Combo Sovereign), das Ding ist super (wie die Heads auch), sehr gute Verarbeitung, super Durchsetzung, vielseitig... ich kenne das von dir angesprochene Top nicht, aber grundsätzlich bin ich überzeugt (immerhin habe ich die Tests gelesen, und nach meinen Erfahrungen mit Engl) kannst du da im Prinzip nichts falsch machen.

See you in hell!
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo Christian,

Das ist das Problem in diesem Forum.

Das ist genauergenommen Dein Problem mit dem Forum.
Für Reviews gibt es andere Websites, auf denen genau Deine Fragen behandelt werden, zum Beispiel Harmony Central.

Das hier ist eine Gesprächsrunde und Du kannst nicht erwarten da hier Deine Fragen zu Deiner Zufriedenheit geklärt werden, oder daß es in den Off Topic Bereich führt.

Und außerdem, wenn Du hier seit Wochen die gleichen Fragen zu Equipment stellst und seit Wochen die gleichen Antworten im gleichen Ton bekommst und Dich darüber jetzt noch beschwerst, dann mußt Du Dir in meinen Augen schon unterstellen lassen, Deine Lernkurve wäre nicht exorbitant steil. :cool: :lol:

Nichts für ungut,
Gruß,
Woody[/i]
 
 

Oben Unten