Fender "evil" Twin


A
Anonymous
Guest
Leute ich hab gas.

Durfte heute nen Fender Twin (Red Knop ) spielen und war ganz angetan vom clean und auch vom lead.
Irgendwie ganz was anderes wie mein JVM.
Sowas bluesiges geiles habe ich schon lang nimmer gehört.
Machte total spass damit zu spielen.

Leider wiegt das Ding ne Tonne und war (zum Glück) auch unverkäuflich.

Gibts den Twin auch in klein ?
Super 60 soweit ich mich erinnere, ist das n halber Twin, oder ganz anderer Amp ?
Kenn mich mit den Fenderdingern nich aus...
 
A
Anonymous
Guest
Schick ist an diesem Twin, dass man die beiden Kanäle zusammenschalten kann, ideal zum experimentieren. Ich glaube, der Super 60 ist etwas weniger als ein halber Twin (weniger Tonregelmöglichkeiten), aber im Kern wahrscheinlich ähnlich.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Noisezone schrieb:
Red Knob ;-)
Noisezone schrieb:
Fender Twin
Irgendwie ganz was anderes wie mein JVM.
Irgendiwe die überraschende Erkenntnis, dass Austern anders schmecken als ein T-Bone Steak.

Ich hatte selbst über Jahre einen Twin und ich bin davon überzeugt, dass es nie wieder einen Amp gegeben hat, der den "typischen, berühmten" Fender Cleansound mit einer derartigen Gewalt und Macht realisierte. Oder besser gesagt...JEDEN Cleansound".
Vielleicht noch der Roland JC 120, der ist auch gut, wiegt aber auch 2 Tonnen.

In klein? Mit dem Sound? Keine Chance. Hubraum ist durch nichts zu ersetzen. Es kommt darauf an, was du damit machen willst. Im Grunde reizt kein normaler Amateur die Möglichkeiten eines Twin aus.

Für Studio, Recording, kleine Clubs......Princeton Reverb. Ja, ja......keine Röhre, Transe, 2 x 25 Watt aus 2 Endstufen, 2 x 10 Speaker, Stereo, Reverb und Chorus erste Sahne und ein Cleansound....wie ein Twin, nur in klein.

Aber das wolltest du ja vermutlich nicht hören....Transe.... :p

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Ach quatsch, hatte auch schon paar Transen.
JC 120 hatte ich auch mal, aber der Twin ist "wärmer" mehr Eier usw.

Anscheinend gabs auch ein Top, hier gefunden:

Auf eigene Gefahr !

Hmm aber Combo ist mir lieber...

Da muss ich wohl den Combo finden, kaufen, Case noch dazu und der Basser muss einfach tragen helfen...
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Noisezone schrieb:
Leute ich hab gas.

Durfte heute nen Fender Twin (Red Knop ) spielen und war ganz angetan vom clean und auch vom lead.
Irgendwie ganz was anderes wie mein JVM.
Sowas bluesiges geiles habe ich schon lang nimmer gehört.
Machte total spass damit zu spielen.

Das nennt mach "Erwachsen werden" ...

Die Post CBS Rotknöpfe gabs in kleiner als Super 60, Super 112 und Super 210 - und die sind nicht mal soooo teuer, wenn man einen findet. Und wenn er nicht alles niederbrüllen soll tuts selbst ein Champ12 mit rote Knöpfens - so für Blueskramzeug.

*mjam*

r
 
A
Anonymous
Guest
Ja der The Twin ist schon ein Brocken. Aber er klingt auch wirklich gut. Der Amp. Lässt sich eigentlich nicht mit einem anderen direkt 7ender vergleichen, aber Ein Reissue '65 Twin könnte dir vielleicht gefallen. Der ist wesentlich leichter und klingt zumindest in meinen alten Ohren noch geiler ;-)

Ansonsten ist vielleicht noch ein Super-Sonic interessant. Den kleinen 22 Watter würde ich da wohl antesten. Leider sind diese Amps recht anfällig.
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla schrieb:
Und wenn er nicht alles niederbrüllen soll tuts selbst ein Champ12 mit rote Knöpfens - so für Blueskramzeug.

*mjam*

r


Diesen Amp hatte ich lange Zeit gespielt. Er sieht zwar scheiße aus klingt aber wirklich sehr gut und auch auch mit dem Leadkanal kann man etwas anfangen. 250 Euro zahlt dafür etwa gebraucht.
 
A
Anonymous
Guest
Ja, bin momentan (eigentlich immer) knapp bei Kasse...
Wenn dann solls eh n gebrauchter werden, und der Twin hats mir irgendwie angetan...

Werde aber die Supersonics mal antesten, können ja nicht anfälliger sein als mein Peavey ;)
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Riddimkilla schrieb:
Und wenn er nicht alles niederbrüllen soll tuts selbst ein Champ12 mit rote Knöpfens - so für Blueskramzeug.
Darum sagte ich ja......
little-feat schrieb:
Im Grunde reizt kein normaler Amateur die Möglichkeiten eines Twin aus.
Das ist jetzt kein Witz, das ist real:

Mein Zahnarzt (ein toller Typ, kein Snob, einfach nur ein sympathisch Verrückter)) antwortete auf meine Frage, ob er seinen Ferrari noch hätte sinngemäß:

"Ja, läuft wie ein Uhrwerk, aber ich fahre ihn ja kaum. Im letzten Jahr vielleicht 300 km.......der Porsche ist weg, ich habe jetzt einen Lamborghini....was soll ich machen, ich liebe schnelle Autos!!!!"

In dem Sinne!

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Noisezone schrieb:
Ja, bin momentan (eigentlich immer) knapp bei Kasse...
Wenn dann solls eh n gebrauchter werden, und der Twin hats mir irgendwie angetan...

...dann schau dir den hier mal an....rote Knöppkes drauf und in Kombination mit dem Leo-Fell macht der dann dem Namen "Evil Twin" alle Ehre...

Greets

Magnus
 
A
Anonymous
Guest
Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal die Möglichkeit den Red Knob Twin auf einem Gig zu spielen. Der Gitarrist der anderen Band, die an dem Abend spielen sollte hatte so einen. Das war wirklich der Hammer! Tierischer Amp. Ich hab dann vor 2 Jahren mal überlegt einen bei Gregor Hilden zu kaufen. Aber das Gewicht hat mich dann auch irgendwie zu sehr abgeschreckt. ;-)

Jetzt, wo ich live fast nur noch "Löffelmusik" mache und Brett-Gitarre fast nur noch im Studio spiele, hätte ich eigentlich auch gern einen! :)
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
540
Lösungen
2
Ort
88515
Der Redknob-Twin war mir viele Jahre ein zuverlässiger Hauptamp. Die Möglichkeit, Clean und Zerrkanal parallel zu betreiben ist sehr reizvoll um nen etwas crunchigen cleansound zu bekommen - auch mit Pedalen klingt das sehr gut. Die hunderttausend Push-Pull-Potis des Amps machen ihn superflexibel, hier Boost, da Notchfilter - etwas zuviel des Guten fur meinen Geschmack, außerdem sind die Potis wohl etwas anfällig.

Ansonsten war der Amp was die Features betrifft seiner Zeit weit voraus, externer Biasabgriff und Poti, flexibler FX-Loop und alle Arten von Speakeranschluss.

Den Silverface im Proberaum habe ich gerne links liegen lassen;)
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
....wenn man einen guten erwischt. Meiner Erfahrung nach gibt es kaum einen Amp, bei dem die Streuung so hoch ist...da gibt es echt Scheißkisten und richtige Soundgrale...keine Ahnung, woran das liegt.


Nun, das ist ja nicht nur bei den Rotknöbben so gewesen. Ein Techniker von 7ender äußerte sich mal so, das es hauptsächlich mit den Trafos zusammenhängen würde, was ja auch Sinn ergibt. Gerade Ende der 80. Jahre gab es viele Chargen von guter und eben von mieser Qualität. Die Speaker waren ja auch von 7ender gelabelt, auch hier kamen unterschiedliche Qualitäten zum Vorschein. Die Jungs die ich kannte und diesen Amp spielten hatten auch meist auf Jensens umgerüstet und das sicherlich nicht aus Gewichtsersparnis :)
Aber egal wie, es soll die Soundqualität dieses Boliden in keinesterweise mindern, der Red Knob Twin ist ein klasse Amp auf den auch heute noch viele Stars und Sternchen wie z.B. Duke Robbilard schwören.

Was ich klasse fand, war der Sound in der 25 Watt Einstellung, das klang irgendwie noch etwas wärmer. Jörg wie fandest du den Unterschied?

400-600 Euro zahlt man für einen gebrauchten und wenn man ihn nicht ständig hin und her schleppen muss ist das Geld auch gut angelegt ;-)
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Ich hab eine Zeit lang einen "Der Zwilling" bei den Montagsjazzern gespielt, weil der stand im Proberaum und ich durfte den nutzen, warum dann den LAB rumschleppen. Etwas mehr Wärme als ein Silbergesicht kann ich bestätigen und unverzerrt bis die Metaller aus dem nebenraum sich beklagten. Aber Hubraum ist halt nur durch mehr Hubraum zu verbessern.
Den Champ12 hab ich ne Zeit lang mit den Blueskasperln gespielt. Im Trio war das sehr passend, der Sauber-Kanal wurde von der 335 ausgereitzt im Zerrmodus gings dann weiter. Herrlich. Das Problem war nur, dass er sauber nicht in der grossen Kapelle mithalten konnte, drum musste er gehen und der kleine Habicht blieb.
Wenn mir mal einer der 60W Supers für nen guten Preis begegnet, könnte ich wohl schwach werden.

Achja

r
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla schrieb:
I
Wenn mir mal einer der 60W Supers für nen guten Preis begegnet, könnte ich wohl schwach werden.

Achja

r

Ich muss mal schauen, ich meine so ein rotknöppiger Super 60 steht bei Six&Four in Sulzbach. Diesen Amp sieht man öfters mal bei Popa Chubby...

Soll ich mal fragen dort, oder besser nicht? :lol:
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Magman schrieb:
Ich muss mal schauen, ich meine so ein rotknöppiger Super 60 steht bei Six&Four in Sulzbach. Diesen Amp sieht man öfters mal bei Popa Chubby...

Soll ich mal fragen dort, oder besser nicht? :lol:

:shock: ach fragen kost ja nix. :-D
dann müsste ich doch zu Schwiegermamas 75sten ...



Achja, wenn einer so auf Twin und so steht, dann könnte ihm auch ein Musicman gefallen ...


r
 
A
Anonymous
Guest
Na, der Besuch bei Schwiegermutters wird aber doch die Toleranz bezüglich des neuen Familienmitgliedes bei Frau R. erhhen, oder nicht ?

Also eine klassische Win-Win-Situation ;-)

Tschoe
Arnd
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
arnie65 schrieb:
Na, der Besuch bei Schwiegermutters wird aber doch die Toleranz bezüglich des neuen Familienmitgliedes bei Frau R. erhhen, oder nicht ?

Also eine klassische Win-Win-Situation ;-)

Tschoe
Arnd


Sehr witzig - dafür müsste es schon nen Dumble geben ...

r
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Hi,

bin zwar auch aus Lübeck, aber ich bin nicht der Verkäufer!
Ich weil auch keinen. Aber vielleicht ists ja interessant:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/fender-roehrenverstaerker-super-210/62895667

Gruß Diet
 
Keef
Keef
Well-known member
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
391
Ort
Rhoihesse
Aha die Fender-Kenner...
War der Red-Knob nicht der Nachfolger von dem hier?
So einen hatte ich mal.

Keef
 
A
Anonymous
Guest
Keef schrieb:
Aha die Fender-Kenner...
War der Red-Knob nicht der Nachfolger von dem hier?
So einen hatte ich mal.

Keef

So isses.

Ausserdem haben RedKnob und Evil Twin nichts miteinander zu tun.
Es gibt red knob mit roten Knöpfen und später den red knob mit den gleichen Knöpfen in schwarz(!). Ab 94/95 kam das Nachfolgemodell, mit den "traditionellen" Knöpfen und dem "Mix-Regler" auf der Frontplatte. DAS ist der "Evil Twin".

Daß der RedKnob der Evil Twin sei, liest man immer wieder, dadurch wird es aber nicht richtiger. Allerdings sind redknob und evil ja keine offiziellen Modellbezeichnungen.

Ansonsten spiele ich die Rotknöppe seit 20 Jahren, für mich gibt es keinen besseren Amp für die Kohle. Den Evil Twin hingegen könnte man mir auf den Bauch binden. Ich habe einen 62er, einen 75er und zwei Rotknöppe. Die letzteren haben für mich klar die Nase vorn.

Einige Macken kann man von vornherein beheben. Wenn ich mich recht entsinne, sind zwei große Zementwiderstände drin, die man bald mal austauschen sollte, weil die ab Werk gerne auf Spannung eingebaut waren und über die Vibration mechanisch zerbröseln. Die meisten Amps, die gespielt wurden und noch in Umlauf sind, haben diese OP schon hinter sich. Der Hall schwingt sich bei manchen Exemplaren manchmal auf, da hilft Lagerung der Hallspirale auf Moosgummi - eine Sache von 5 Minuten, wenn Moosgummi zur Hand ist.
Ansonsten fantastischer Sound, Bärenkraft und Bärengewicht.


Das hier ist dagegen der Evil Twin:
http://ampwares.com/amplifiers/fender-twin-the-evil-twin/

Gruß Jergn
 
A
Anonymous
Guest
Noisezone schrieb:
Leider wiegt das Ding ne Tonne und war (zum Glück) auch unverkäuflich.

Gibts den Twin auch in klein ?
Super 60 soweit ich mich erinnere, ist das n halber Twin, oder ganz anderer Amp ?
Kenn mich mit den Fenderdingern nich aus...

Njet, kleiner gibt es das nicht wirklich...

Der Sound ist geprägt von dem Zentner Metall in Ausgangs- und Netztrafo.
Was ich an RedKnob Supers in den Fingern hatte, kam da nicht hin, weder 1x12 noch 2x10. Dann gab es auch noch kleinere RedKnobs wie der Princeton Chorus, das ist eine Transe. Oder die RedKnob Champs, nette Amps, aber die Eier eines RKTwin haben die alle nicht. Woher auch.

Die 25-Watt Schaltung vom Twin ist in Punkto Lautstärkereduzierung nicht wirklich effektiv. Er geht halt etwas früher in die Sättigung. Reicht aber immer noch, um einen Bereich von 50 Metern nagetierfrei zu machen.

*Dann* kann man noch 2 Endröhren ziehen, um auf 12,5 Watt zu kommen. Halt ich für ähnlich sinnvoll wie einen Dragster auf Kinderwagenräder zu stellen und ist immer noch meilenweit von Zimmerlautstärke entfernt. Dazu hat das Teil nämlich ab Werk einen Regler zur Leistungsreduzierung. Ist mit "Volume" bezeichnet.

Gruß Jergn
 
 

Oben Unten