Gibson oder Fender?

A
Anonymous
Guest
Was ist eigendlich der Unterschied zwischen Gibson und Fender?
Meiner Meinung nach ist es der Sound... oder täusche ich mich da?
 
A
Anonymous
Guest
Ja, also der Sound ist schon verschieden. Ne Fender klingt hell und klar (wegen der Single-Coils) und ne Gibson is eher wärmer und nicht so anfällig für Nebengeräusche z.B. bei Verzerrungen. Da ist ne Gibson besser. DIe Humbucker klingen einfach anders.

Geh mal auf
http://www.musik-service.de/Gitarren/gtPickUps.htm
Da wird der Unterschied mal erklärt...

Gruß,
Martin
 
A
Anonymous
Guest
Einfacher ist doch zufragen was die Gemeinsamkeiten sind.




</td></tr></table>
 
A
Anonymous
Guest
Mein subjektiver Senf dazu,-)

Unterschiede: Sound!!!, Bespielbarkeit, Feeling, Elektronik(Pickups, Schalter und Verdrahtung),Hals bei Fender meistens geschraubt bei Gibson meist geleimt,Optik (naja, auch nicht immer, ich sag’ mal Wayne Charvel Gibson,bäääh!!)
Gemeinsamkeiten: Also, auch wenn es sich blöd anhört, denke ich ,dass z.B. eine Tele und eine Les Paul vom Feeling und auch vom Sound nahe verwandt sind, finde ich. Beide Firmen haben oft und gerne Experimente in Sachen neue Instrumente unternommen, die meist scheiterten. Beide Firmen haben Klassiker der Gitarre entwickelt und einen enormen Einfluß auf die moderne Musik genommen. Beide bauen mittlerweile im Retro-Boom meist Instrumente auf Basis der alten Modelle(jaja, wie auch sonst).
Der Sound variiert natürlich z.T. sehr und zum teil nicht so sehr, je nachdem welche Modelle man vergleicht.
Generell bin ich aber der Meinung,was mich angeht, dass eine Gibson Les Paul zu spielen einfacher ist als eine Strat, wegen der kürzeren mensur der LP und dem Sustain.Bei einer Strat muß man halt immer ein wenig um den Ton kämpfen.Deswegen denke ich auch , eine Les Paul kann "faul" machen. Aber wie dem auch sei, man kann mit den Instrumenten von beiden Firmen in jeder Musikrichtung spielen, hängt halt vom persönlichen Empfinden ab. Ich mache da nicht so einen Glaubenskrieg draus, was der Unterschied ist, oder was besser ist, ich spiele Instrumente von beiden Firmen, eben weil mir jedes dieser Instrumente auf seine Art gefällt. Der Unterschied zwischen Fender und Gibson liegt meist im eigenen Kopf,-)

mach’s guat!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Gibson ist unverschämt teuer, bietet dafür aber unschlagbar schlecht verarbeitete Instrumente an.
Fender ist nicht so teuer und da gibt es nach langem Suchen auch spielfähige Instrumente.

So, das mußte mal gesagt werden!

Du hast Recht mit dem Klang - es ist eine Frage des Geschmacks.
Ein vielsaitiger Gitarrist sollte (von den Übrigen mal abgesehen) beide im Angebot haben.

duffes
 
A
Anonymous
Guest
Hi Ali Rocker!
Bin Fender freak!
Aber du must mal eine Gibson gegen eine Strat auf dein oberschenkel legen!
Die strat hat extra solche einkerbung des läst sich viel leichter spielen!
Bei Gibson kriegt man blau flecken und so weil des nur nen Brett ist!
Fender:
-spielen sich schöner (meine Meinung)
-klingen besser (Single Coils)
-sind billiger als Gibson!
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Aber du must mal eine Gibson gegen eine Strat auf dein oberschenkel legen!
Die strat hat extra solche einkerbung des läst sich viel leichter spielen!
Bei Gibson kriegt man blau flecken und so weil des nur nen Brett ist!
Fender:
-spielen sich schöner (meine Meinung)
-klingen besser (Single Coils)
-sind billiger als Gibson!




Veto!

Nimm mal eine Tele, ist auch ein Brett und hat auch kein Shaping.
Und es gab abndererseits auch bei Gibson schonmal LP’s mit Shapings für den Oberkörper.
Und das mit dem teuer oder billig ist natürlich eine Frage welches Modell man haben will und ob gebraucht oder nicht und wieviel einem so ein Instrument Wert ist, mal abgesehen vom Wiederverkaufs-und Materialwert.
Das die Verarbeitung bei Gibson schlecht ist STIMMT!! Aber hallo, da ist sogar Epiphone besser(abgesehen von den Jazzklampfen). Aber auch Fender macht nicht nur astreine Instrumente: meine Strat (95er American STD) hat im Skunkstripe am Truss Rod ein Riss und das sehe ich häufiger bei fender. Auch die Halslasche ist oft zu groß.Wenn man bedenkt, dass Fenders in der Regel simple Instrumente sind schon ein Armutszeugnis.
Generell denke ich aber das Gibson als auch Fender überzogene Preise haben.
Dann lieber eine LAG, Sandberg oder Framus, da stimmt das Verhältnis.
 
A
Anonymous
Guest
quote:

Nimm mal eine Tele, ist auch ein Brett und hat auch kein Shaping.
Und es gab abndererseits auch bei Gibson schonmal LP’s mit Shapings für den Oberkörper.
Und das mit dem teuer oder billig ist natürlich eine Frage welches Modell man haben will und ob gebraucht oder nicht und wieviel einem so ein Instrument Wert ist, mal abgesehen vom Wiederverkaufs-und Materialwert.
Das die Verarbeitung bei Gibson schlecht ist STIMMT!! Aber hallo, da ist sogar Epiphone besser(abgesehen von den Jazzklampfen). Aber auch Fender macht nicht nur astreine Instrumente: meine Strat (95er American STD) hat im Skunkstripe am Truss Rod ein Riss und das sehe ich häufiger bei fender. Auch die Halslasche ist oft zu groß.Wenn man bedenkt, dass Fenders in der Regel simple Instrumente sind schon ein Armutszeugnis.
Generell denke ich aber das Gibson als auch Fender überzogene Preise haben.
Dann lieber eine LAG, Sandberg oder Framus, da stimmt das Verhältnis.




*Dirzustimmm*
 
A
Anonymous
Guest
Ich finde das Aussehen ist auch ein wichtiger Punkt, falls ich das noch nicht erwähnt hatte ;-)

Eine Gitarre die nicht schön aussieht möchte man ja auch nicht spielen... wenn wir beim Beispiel Nirvana bleiben, stellt euch vor Kurt Cobain hätte mit einer Paula gespielt! Hätte das gepasst?! Ich denke nicht...

Nils

http://sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Ich finde das Aussehen ist auch ein wichtiger Punkt, falls ich das noch nicht erwähnt hatte ;-)

Eine Gitarre die nicht schön aussieht möchte man ja auch nicht spielen... wenn wir beim Beispiel Nirvana bleiben, stellt euch vor Kurt Cobain hätte mit einer Paula gespielt! Hätte das gepasst?! Ich denke nicht...

Nils

http://sonic-23.de


Nein!Nein!Nein!
Kurt muss einfach Fender spielen!
Was soll man mit einer Gurke die einem nicht gefällt! Da macht das spielen keinen wirklichen spass!
 
A
Anonymous
Guest
Hi Jonny Thul,

<abgesehen von den Jazzklampfen>:
gerade deswegen bin ich so sauer! 3 ES 175 angetestet.

Kanditat 1: glänzt durch Späne in den F-Löchern!
Kanditat 2: hat das Binding am Cutaway übereinander geklebt!
Kanditat 3: ist zu dick lackiert, die Decke kann nicht richtig schwingen und warte seit einem Jahr auf einen Käufer! (werde ich weiter beobachten)

Nur so: Die Teile kosten zwischen 3000,- und 3500,- Teuro !

duffes
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten