Gitarrensolis sterben aus??

A
Anonymous
Guest
Hi Leute!
Gute Gitarrenakrobatik wird im Metal immer selterner (man vergleich nur ein Beispiel von vielen: METALLICA früher: super Solos, heute St.Anger, nur langweilige Rhythmus-Gitarren).
Heutzutage sind die meisten zu faul anständig Gitarre zu lernen, sie kaufen sich lieber Klampfe mit nem super aggessivem Sound drehen die Verzerrung aufs Maximum, damit nicht mehr auffällt, dass sie sowieso nichts drauf haben. Wie schaut wohl die Zukunft aus, ist anständige Gitarrenarbeit vom aussterben bedroht??
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: strat1024
Hi Leute!
Gute Gitarrenakrobatik wird im Metal immer selterner (man vergleich nur ein Beispiel von vielen: METALLICA früher: super Solos, heute St.Anger, nur langweilige Rhythmus-Gitarren).
Heutzutage sind die meisten zu faul anständig Gitarre zu lernen, sie kaufen sich lieber Klampfe mit nem super aggessivem Sound drehen die Verzerrung aufs Maximum, damit nicht mehr auffällt, dass sie sowieso nichts drauf haben. Wie schaut wohl die Zukunft aus, ist anständige Gitarrenarbeit vom aussterben bedroht??
</td></tr></table>

Blanker Unfug! Wenn man das lediglich auf den imho musikalisch eh arg ausgereizten Breich des modernen Pop-Rock-Metal a la Metallica, Creed & Co bezieht, mag man das beobachten ... das Folk braucht keine Solos, deswegen sind auch keine auf den Platten.

Im Bereich Musik für Musiker, Interressierte & Freaks werden sich auch in 200 Jahren noch gute Soli finden. Egal ob Blues, Jazz, Metal oder Fusion ... ich rate Dir einfach mal, Deinen musikalischen Horizont ein wenig zu erweitern und entsprechende Musik in´s Haus zu holen ... nix für ungut, ist auch nur meine Meinung [;)], Metallica und Co interressiert mich halt nicht die Bohne, da haben wir in der Gegend hier bessere Bands.

Liebe Grüsse,

Doc

(der immer noch an das Gute in manchem Menschen zu glauben wagt)
 
A
Anonymous
Guest
Die Solis verschwinden nicht. Lediglich bei den "moderneren" Metal Sachen wird drauf verzichtet, weil es ja eben modern und kommerziell sein soll.
 
A
Anonymous
Guest
[;)]Hi,
schliesse mich der Meinung vom Doc an. Es ist nicht ganz ein paar Jahre her, da kam die große Techno Welle, und man sagte die Rockmusik tot. Heute sieht das schon wieder ganz, ganz anders aus. Ich glaube auch nicht wirklich das Metallica beim Solospiel hier den Standard setzt. Hoffe das zumindestens... [}:)]

Gruß
VVolverine

http://www.Chessman.info
 
A
Anonymous
Guest
Da lob ich mir doch viel lieber Megadeth. Das sind die besseren Metallica. Dave Mustaine ist ein exzellenter Rhythmusgitarrist und die Soli von Marty Friedman sind weitaus anspruchsvoller als Metallica.
OK, der Gesang, naja der ist nicht so toll.
Aber warum sollen metallica immer das Maß aller Dinge sein? Wie war das in früheren Polls in den Zeitschriften?
Bester Sänger: James hetfield,
Bester Gitarrist: Kirk Hammett, etc...
Warum soll der Sänger oder Gitarrist seiner Lieblingsband auch der beste Musiker überhaupt sein?
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Ich denke Metallica ist eh kein Mastab mehr, dem würd ich eher nur noch komerz sagen, die brauchen keine solos oder anspruchsvolle gitarrenmusik....
Was Creed betrifft... sind die noch aktiv? schon lange nix mehr von gehört.

Es gibt im Rock z.T auch Metal bereich durchaus bands die noch, schöne und gute solos in ihren songs beherbergen, nur sind die halt ned sooo bekannt wie metallica (auf den komerz zurückzuführen^^)

my opinion

greetz [|)]
 
A
Anonymous
Guest
Hello everyone!

Ich kann mich dem Doc auch nur anschließen! Ich finde die Musik von Metallica schon prinzipiell ganz gut, esp. Saint Anger, oder Creed, oder Nickelback. Aber die Sachen laufen im Radio und das Radio lebte, lebt und wir immer vom Gesang leben. Die Stimme ist schließlich das einzige Instrument, bei dem wirklich jeder nachvollziehen kann, wie es gespielt wird und wir schwer oder leicht das jeweilige Stück ist, d.h. man neigt am leichtesten zur "Heldenbildung" und Helden wollen doch alle jüngeren (i.e. kaufkräftigen) Radiohörer, oder :D?

Nichts desto trotz wird auch meiner Meinung nach gute Gitarrenmusik, esp. Rock nie aussterben, da hätte es schon andere vielversrechendere Kandidaten für gegeben. Und, um’s nochmal zu wiederholen, wenn Du willst, dass gute Gitarrensoli nie aussterben, dann kauf die Platten (originale) von Leuten, die das auch machen, und nicht irgendeinen Chart-Blödsinn (den kaufen eh genug, den kannst Du auch kop*** :D:D)...

i.d.S.

Grüsse,
rockster

Master of
Noise and Confusion
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Es kommt nicht darauf an möglichst viele Noten in möglichst kurzer Zeit zu spielen, manchmal genügt eine einzige Note zur richtigen Zeit!</td></tr></table>

Schön gesagt...!!! [;)][:I]:D
 
A
Anonymous
Guest
Mal ganz ehrlich, mir ist die Musik von heute ziemlich wurscht egal!
In der Vergangenheit, damit meine ich die 60/70/80ér Jahre (speziell die 70ér:D) findet sich für alle Zeiten das beste Gitarren- und Musikmaterial und zwar soviel, daß es für mehr als ein Menschenleben reichen sollte!

Na dann....
Beste Grüsse
Django
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Zieh dir mal moderne Neo Classical Metal Bands wie Rhapsody rein, und abgesehen davon Yngwie Malmsteen und Paul Gilbert bringen doch auch weiter CDs raus. Die spielen auch ab und an mal Solos:D

Martin
 
A
Anonymous
Guest
Hi...

@Django

seh ich genauso, 70er!!!

wie wärs denn mal mit einer Fusion aus Wishbone Ash
und Jimi Hendrix...

Hendrix mit nem Orange, das wär doch mal was.

Marius
 
A
Anonymous
Guest
Schließe mich der 70er-Huldigung an! Das war die geilste Zeit für Solis. Freaks gibt es auch heute noch, aber ob mann die auf MTV (kannste vergessen!)oder gar live zu begutachten kriegt ist...quark! Placebo oder Sterosowieso (weiss jetzt gar nicht wie die heißen!) haben mich bei "Rock am Ring" ziemlich beeindruckt. Soundgarden und Smashing Pumpi...sind sowieso schon vergessen - also es wird endlich Zeit dass Led Zep wiederkommen. Da warte ich nun schon 23 Jahre drauf und die Gerüchte-Küche brodelt heißer denn jeh! Solis bis zum Abwinken! Orange-Verstärker bis an die Schmerzgrenze - aber wer spielt Moby-Dick??????? [:p]
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:
Heutzutage sind die meisten zu faul anständig Gitarre zu lernen, sie kaufen sich lieber Klampfe mit nem super aggessivem Sound drehen die Verzerrung aufs Maximum, damit nicht mehr auffällt, dass sie sowieso nichts drauf haben.
</td></tr></table>

Ja und früher war alles besser ;-)
Natürlich gibt es das, aber zu schreiben "die meisten" find ich schon wieder schlecht... schließlich bin ich auch jung und zähl mich da nicht zu...

cu,nils
 
A
Anonymous
Guest
Na wenns unbedingt Metal Solos sein sollen warum denn nicht auch von deutschen Bands wie Helloween, Masterplan Gamma Ray etc. Solos sterbenGottseidank doch nicht.

Schon mal in die Scheibe von den Donnas reingehört ?
Ne reine Frauenband, aber astreiner Rock, Anhören !

Gruß

Sascha
 
A
Anonymous
Guest
Darüber habe ich mal mit Roland Grapow geplaudert. Er ist weg vom Malmsteen-Trip.
 
A
Anonymous
Guest
Na aber jetzt mal ehrlich, sind solche Metalsolos song-dienlich? Bestimmt gibt es solche, aber der grösste Teil davon ist einfach ein *ichbinschnelleralsdu* geschrummel und das ist imo nicht nötig.

Es lebe die einfache Musik!
Bachmann
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Aber wenn du gut spielen kannst zeigst du es ja auch dann und wann?
Oder?

Greetz
 
A
Anonymous
Guest
Ich bin ja auch nu absolut kein Metalfan, aber deswegen red ich nicht schlecht über Randgruppen... :D

Rockabilly rules! :D[8][|)]

ich wünscht´ ich könnt spilen wie Brian Setzer...

There are only two kind of good music:

Rock and Roll!
 
A
Anonymous
Guest
Ach ja....., so gehts mir mit Rory Gallagher auch[|)][:p][|)]

Gruss
Django
 
A
Anonymous
Guest
Also Soli sind zu 80 % Prozent überflüssig und haben keinen musikalischen Hintergrund, außer Klisches zu erfüllen. Einige (z.B. "One"/"Pull me under"/"Revolution is my name") sind ja wirklich gut bis perfekt. Anhand des Metallica Beispiels möchte ich das mal kurz beweisen.
Wieso hat ein Song wie Battery eigentlich noch ein Solo? Mal ernsthaft... wäre es nicht cooler, das groovige Moshende einfach vorzuziehen? Glaubt ihr nicht, der Song hätte dann (live) mehr Druck?
Frantic z.B. benötigt echt kein Solo. Warum? Der Song groovt auch so wie Hölle und wie hätte das Teil denn ausgesehen? Dasselbe gilt für Mama Said (von *graus* Load). Eine hervorragende Ballade, die einfach ohne Solo stimmt.
Im Gegenzug leben Songs wie Harvester of Sorrow ja gerade zu von ihren Soli.

Die Gitarristen von heute sind nicht schlechter, man hat schon vor 20 Jahren anspruchslose Musik gemacht (siehe z.B. Ramones). Rock n Roll und Punk haben schon vor dem New Metal mit pausenlosen Achtelnoten für Langeweile gesorgt, so dass die These am Anfang des Themas einfach nicht stimmen kann.

"St.Anger is a step back to the future" (Kirk Hammet)
 
 

Oben Unten