Input 1 oder 2


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,
bei den meisten Amps ist ja der Input 2 gegenüber dem Input 1 um 6 dB
gedämpft. Obwohl ich das wusste habe ich jahrelang jede Gitarre in Input 1 gestöpselt. Seit einiger Zeit gehe ich nun so vor, dass ich Humbuckergitarren am 2ten Eingang anschließe. Ich bilde mir ein, dadurch einen besseren Sound zu haben weil ich die Vorstufe nicht so hoch anfahre und die Endstufe weiter aufreissen kann. Das gilt vor allen Dingen für Amps ohne Mastervolume, aber auch mit Mastervolume meine ich einen cleaneren Grundsound zu haben. Wer von euch macht das auch so, und stimmt meine Überlegung vom technischen Standpunkt?
Bilde ich mir das ein und könnte den selben Effekt erreichen indem ich Volume zurücknehme?
Schönen Gruß, Sanchez
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
hallo sanchez!
yep, du liegst meiner ansicht nach genau richtig! ich benutze gelegentlich sogar mit meiner strat den input 2 von meinem fender blues deluxe, weil ich mir "einbilde", daß sie da weniger höhenlastig/schrill klingt!
viele grüße
goldtop
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hallo,

ja, ihr habt beide völlig recht - sofern Eure Amps tatsächlich einen High und Low - Input haben. Pickups haben unterschiedliche Impedanzen (hoffentlich stimmt dieser Begriff) und übertragen das Signal deshalb unterschiedlich stark. Daraus ergeben sich manchmal nicht nur unerhebliche Klangunterschiede.
Das Umstöpseln kann dann durchaus Sinn machen, ist aber letztlich geschmacksabhängig.

Gruss
frank
 
A
Anonymous
Guest
frank":vp51hrlp schrieb:
Das Umstöpseln kann dann durchaus Sinn machen, ist aber letztlich geschmacksabhängig.

Ich kenne sogar einen Kollegen, der schaltet mit einem guten A/B-Schalter zwischen den beiden Eingängen.

Wenn´s schön macht...
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Les gerade "Fender Blues Deluxe", das ist echt n toller Amp,
nur die Zerre ist nicht so toll, aber über den Clean-Kanal geht
nichts!

MfG Marius
 
DerOnkel
DerOnkel
Well-known member
Registriert
26 November 2004
Beiträge
294
Ort
Ellerau
68goldtop":fhfprzj5 schrieb:
hallo sanchez!
yep, du liegst meiner ansicht nach genau richtig! ich benutze gelegentlich sogar mit meiner strat den input 2 von meinem fender blues deluxe, weil ich mir "einbilde", daß sie da weniger höhenlastig/schrill klingt!
viele grüße
goldtop
Input 1 hat (normalerweise einen Eingangswiderstand von 1,068MOhm (um genau zu sein). Input 2 nur 2*68kOhm =136kOhm. Zusätzlich wird das Signal um 6dB gedämpft (also halbiert)
Durch den geringeren Widerstand wird am Input 2 die Spitze der Resonanz je nach Tonabnehmer fast komplett gedämpft. Das heißt die Höhen gehen runter.
Das ganz ist in etwa so, als ob man das Tone-Poti auf 60-70% dreht.
Ein AB-Schalter macht bei der Standardschaltung dieser zwei Eingänge keinen Sinn, da sie dann (fast) gleichwertig sind.

Ulf
 
A
Anonymous
Guest
Hi Sanchez ;-) ,

eigentlich hast Du Recht. Trotzdem benutze ich (egal welche Geige) Input1 High. Beim Marshall (der olle Plexi - kennst Du vielleicht noch ;-) ) brücke ich 1 Low mit 2 High und habe Volume 2 aber mehr aufgedreht als Volume 1 (wenn ich denn mal darf... :roll: ).
Das Gleiche hab ich auch schonmal mit dem alten 7ender gemacht und einen Effekt in die Schleife eingeeimert.
Man hat sich da früher wohl mal was bei gedacht, als man die Amps mit je 2 Eingängen ausstattete: Singlecoil in High und HB in Low.
Ob mein Acoustic einen 2. Eingang hat weiß ich im Moment garnicht... :roll:
 
 

Oben Unten