Iso-Cab selbst gebaut


Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Heyho,

vor ein paar Tagen habe ich mir einen wirklich tollen EV12L Classic geschossen.
Den will ich jetzt in ein Iso-Cab einsetzen, in ein selbstgebautes!

Zunächst will ich das Cab selbst bauen. Das Cab soll nach oben "abstrahlen"
und später einen "Iso"-Aufsatz erhalten. Das Ganze soll dann in etwa so
aussehen, wie das Randall Iso-Cab oder das Iso-Cab, dass vor kurzem in
der G&B getestet wurde.

Mein erstes Problem sind die Maße des Cabs selbst. Ich möchte nicht,
dass der Electro Voice-Speaker einen dumpfen Ton produziert und/oder
in einem zu kleinen Cab "absäuft". Wenn ihr versteht was ich meine.

Deshalb meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit EVLs in einem
geschlossenen 1x12" Cab oder kann allgemeine Tipps in der Sache geben?
Schonmal ein geschlossenes kleines Cab gebaut?
Small Thiele fällt übrigens flach, da das Konzept mit der Reflex-Öffnung in
einem komplett geschlossenen kleinen Raum gar nicht funktionieren wird.

Der EV12L hat übrigens enorm viel Druck, das hätte ich gar nicht gedacht.
 
roha
roha
Well-known member
Registriert
24 April 2007
Beiträge
383
Ort
Mintraching
Hi Gerrit,
hier ein paar Facts. der Randall Box:
Fabrikat: Randall
Modell: Isolation 12C
Herkunftsland: USA
Gerätetyp: Isolations-Gitarren-Box für
Recording- u. Live-Anwendungen,
1× 12"
Belastbarkeit: 70 Watt
Lautsprecher: Celestion Vintage 30,
8 Ohm
Gehäuse: 25 mm Birkensperrholz,
8 Stahlecken, Metall-Tragegriffe, Filzteppichüberzug,
gedämmter Deckel,
integr. Mikro-Halterung
Anschlüsse: Speaker-In/Out,
Micro-Out (XLR)
Maße: 460 815 460 BHT/mm
Gewicht: 34 kg

Isolation 12C
Isolation 10 mit 10"-Eminence-

k o n s t r u k t i o n
Der geheimnisvolle Kasten ist von außen mit schwarzem Filzteppich überzogen, geschützt von soliden Stahlecken. Zwei Metallgriffe an den Seiten dienen als Transporthilfedes gewichtigen Iso-Cabinets – denn der
mobile Live-Einsatz ist neben Studioanwendungen ebenfalls ein Thema.
So wird die Box z. B. von Bands verwendet, die mit In- Ear-Montoring arbeiten und daher keine lauten Speaker auf der Bühne brauchen. Die Konstruktion macht einen sehr robusten Eindruck, für das Gehäuse verwendet Randall Birkenschichtholz in einer Wandstärke von 25 mm.
Löst man die Butterfly-Verschlüsse und klappt den dick mit Fließstoff isolierten Deckel der Box auf, erklären sich die Abmessungen des Iso-Cabs. Der horizontal im Gehäuse montierte Celestion-Vintage-30-
Speaker besitzt eine separate, etwa 350 mm hohe Lautsprecherkammer mit einemBassreflexsystem. An der Innenwand oberhalb des Speakers befindet sich die Mikrophon- Halterung mit einem anschlussbereiten XLR-Kabel für das Mikro. Der Winkel und die Entfernung zum Speaker können selbstredend in einem praxisgerechten Bereich variiert werden, um unterschiedliche Klangprägungen zu erhalten. Den Abstand des Mikros zur Bassreflexöffnung (80 mm Durchmesser) hat Randall angemessen gewählt, Tieffrequenzen könnten das Klangbild sonst überlagern. Die Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite der Box: eine XLR-Buchse für das Mikro-Signal sowie ein Klinken-Eingang und parallel geschalteter
Ausgang für das Lautsprechersignal.

Ciao Roman
 
A
Anonymous
Guest
Hmmm,

12L im geschlossenen Gehäuse? Finde ich keine so pralle Idee, zumal, das recht klein wird -ISO-cab.

Ich war mal Mitbesitzer einer PA und wir hatten 12L in den Stage-Monitoren, mit Gitarre angespielt (ja, der Tweeter war aus) klang das ziemlich banal im Vergleich zum Music Man HD 130 2x12 EV Combo...

Generell wird es -befürchte ich- mit dem basslastigen und schalldruckstarken Speaker sehr schwierig, den ISO-Kram hinzubekommen....

Bißchen googeln und You-Tube suche fördert einiges interessantes zum Thema Iso-Cab zu Tage.... wobei ich mich in anbetracht von 139.- Euronen für einen Tonehound bei Tube-Town zzgl. Red Box o.ä. frage, ob sich der Aufwand lohnt...

Meine Pläne zu Thema Iso-Box (geplant mit Jensen CH 10/35) liegen jedenfalls derzeit auf Eis....
 
roha
roha
Well-known member
Registriert
24 April 2007
Beiträge
383
Ort
Mintraching
THB":8e4p6lgh schrieb:
Hmmm,

12L im geschlossenen Gehäuse? Finde ich keine so pralle Idee, zumal, das recht klein wird -ISO-cab.

Ich war mal Mitbesitzer einer PA und wir hatten 12L in den Stage-Monitoren, mit Gitarre angespielt (ja, der Tweeter war aus) klang das ziemlich banal im Vergleich zum Music Man HD 130 2x12 EV Combo...

Generell wird es -befürchte ich- mit dem basslastigen und schalldruckstarken Speaker sehr schwierig, den ISO-Kram hinzubekommen....

Bißchen googeln und You-Tube suche fördert einiges interessantes zum Thema Iso-Cab zu Tage.... wobei ich mich in anbetracht von 139.- Euronen für einen Tonehound bei Tube-Town zzgl. Red Box o.ä. frage, ob sich der Aufwand lohnt...

Meine Pläne zu Thema Iso-Box (geplant mit Jensen CH 10/35) liegen jedenfalls derzeit auf Eis....

Hi THB,

ich selbst bin kein Freund von ISO oxen. Bisher habe ich noch keine vernünftige gefunden. Getestet: Randall, Reußenzehn und AXETRAK

Die Info von mir beziehen sich auf die Herstellerangaben.
Für mich gibt es derzeit nur eine Lösund - die kennt ihr ja :lol:

Ciao ROman
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Moin,

ich habe mich ja nun in den letzten Tagen auch intensiv mit dem Thema
beschäftigt. Besonders interessant fand ich die Ausführungen von einem
gewissen Herrn Pablo R., der wohl bei der Firma Rivera Amplification
angestellt ist.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ESOrSKGojtg[/youtube]

Der hat mit seinen Ausführungen über die Rivera Silent Sister genau das
bestätigt, was ich mir bereits gedacht hatte. Ich habe das mal in meine
Skizzen einfließen lassen.

Der Plan sieht nun bisher so aus, dass der Speaker wie bei den bekannten
Iso-Cabs nach oben strahlt. Darauf kommt der "Deckel". Neu ist nun, dass
die Mikrofonkammer (also der obere Teil) eine Reflexöffnung spendiert
bekommt, die den Schalldruck des Speakers durch eine Öffnung am
Boden an die Umwelt weiter gibt. So sollte das Mikro hoffentlich entlastet
werden.

Sinnigerweise wird diese Reflexöffnung komplett mit Dämmmaterial
verkleidet, sodass möglichst wenig "Geräusch" aus der Reflexöffnung
kommt.
 
A
Anonymous
Guest
ich weiß nicht wie man hier bilder hochladen kann. Erklär mir das bitte dann mach ich es umgehend.

Die Arbeit war ein Akt bei dem ich super viel gelernt habe...hat sich gelohnt, gebe natürlich gerne die Tips weiter...die Augen der Leute die den Pegel offen und geschlossen hören sind nicht schlecht... :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Zitat aus dem Glossar:

"Darf ich Bilder einfügen?
Bilder können in der Tat im Beitrag angezeigt werden. Auf jeden Fall gibt es noch keine Möglichkeit, Bilder direkt auf das Board hochzuladen. Deshalb musst du zu einem bestehenden Bild verlinken, welches sich auf einem für die Öffentlichkeit zugänglichen Server befindet. Z. B. http://www.meineseite.de/meinbild.gif. Du kannst weder zu Bildern linken, die sich auf deiner Festplatte befinden (außer es handelt sich um einen öffentlich verfügbaren Server) noch zu Bildern, die einen speziellen Zugang brauchen, um sie anzuzeigen (z. B. E-Mail-Konten, Passwort-geschützte Seiten usw). Um das Bild anzuzeigen, benutze entweder den BB-Code oder nutze HMTL (sofern erlaubt)."

[url]http://imageshack.us/[/url] ist dazu z.B. zu gebrauchen.
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
szczur":10jw2or2 schrieb:
ich hab eine gebaut...bilder etc. kann ich dir schicken...(email?)

Nee, lass mal. Ich brauch das nicht mehr.
Ich hab das mit der Iso-Box für mich als eher unbrauchbar empfunden.

Ich kann natürlich nicht für andere sprechen. :lol:
 
A
Anonymous
Guest
So´n Selbstbau kostet schon mal das Holz, Speaker, Micro, Microhalter, Griffe, Absorbtionsmatten etc.

ALL IN hat mich meine 150 euro gekostet.
Speaker und Micro hatte ich schon.
 
 

Oben Unten