Laney Speakerausgänge

A
Anonymous
Guest
Moin auch,

ich hab eben meine 4x12er (1960A) bekommen, hmm diese würd ich jetzt mal gern in Stereo betreiben.[}:)] Mein Problem ist nun, dass die Speakerausgänge meines Laney-Topteils (AOR- Serie) nicht mehr beschriftet sind, d.h. ich weis nicht was rechter und was linker Ausgang ist. - hmmm wenn das denn überhaupt ne Rolle spielen sollte - [:p] spielt von euch jemand ein Laney Top? Ist linke Speaker-Buchse auch linker Ausgang? Fragen über Fragen ! [:D]

Cya in the pit

Graves
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.644
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: graves
Moin auch,

ich hab eben meine 4x12er (1960A) bekommen, hmm diese würd ich jetzt mal gern in Stereo betreiben.[}:)] Mein Problem ist nun, dass die Speakerausgänge meines Laney-Topteils (AOR- Serie) nicht mehr beschriftet sind, d.h. ich weis nicht was rechter und was linker Ausgang ist. - hmmm wenn das denn überhaupt ne Rolle spielen sollte - [:p] spielt von euch jemand ein Laney Top? Ist linke Speaker-Buchse auch linker Ausgang? Fragen über Fragen ! :D

Cya in the pit

Graves
</td></tr></table>

Hi,
Bis Du Dir denn sicher, dass Dein Laney einen Stereo-Ausgang hat? [;)]
Habe beim kurzen überfliegen keinen Hinweis darüber im Manual gefunden. Aber schau selbst mal:
http://www.Laney.co.uk
Skip intro und klick Dich dann weiter: ->Support ->non current products
Dort findest Du eine Downloadmöglichkeit für das Manual für Deine AOR-series (pdf-file)
Viel Glück


...und auch hier werden Sie geholfen...
ft_web_small.GIF
 
A
Anonymous
Guest
auf der laney page war ich auch schon, ne hilfe war die ned wirklich. hmm finetone ich habe 2 speakerausgänge... eigentlich dachte ich das das dann einer für links und einer für rechts wäre. trugschluss?

hmm, ich hab eben noch ein neues Problem entdeckt :(, der Laney wird von den Druckwellen (Vibrationen der Box) gestört.
Großartig :( ! Wenn ich das Topteil nicht auf der Box stehen habe, dann funzt alles. Aber das kanns ja nicht sein. Ich hab grad versucht die Verstärkereinheit am Chasis fester zu schrauben, bringt aber nix..
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: graves
Moin auch,

ich hab eben meine 4x12er (1960A) bekommen, hmm diese würd ich jetzt mal gern in Stereo betreiben.[}:)] Mein Problem ist nun, dass die Speakerausgänge meines Laney-Topteils (AOR- Serie) nicht mehr beschriftet sind, d.h. ich weis nicht was rechter und was linker Ausgang ist. - hmmm wenn das denn überhaupt ne Rolle spielen sollte - [:p] spielt von euch jemand ein Laney Top? Ist linke Speaker-Buchse auch linker Ausgang? Fragen über Fragen ! :D

Cya in the pit

Graves
</td></tr></table>

Hi,

also, soweit ich das Top kenne ist es ein Mono Topteil - Du kannst zwar zwei Boxen anschließen, aber die laufen dann nur parallel.
Schraub den Kasten mal auf und schau auf die Speaker Verdrahtung...

Der Ausgangsübertrager müsste mit 8Ohm arbeiten, sofern Du also zwei Boxen anschließen willst, brauchst Du je Box 16 Ohm.

ciao
Oliver
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.644
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: graves
auf der laney page war ich auch schon, ne hilfe war die ned wirklich. hmm finetone ich habe 2 speakerausgänge... eigentlich dachte ich das das dann einer für links und einer für rechts wäre. trugschluss?
</td></tr></table>

Nein, es ist so wie Oliver es schon erwähnte, Du hast die Möglichkeit, Boxen mit unterschiedlicher Impedanz einzeln oder parallel zu betreiben. (Wie - das ist aber im Manual beschrieben!)

<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:
hmm, ich hab eben noch ein neues Problem entdeckt :(, der Laney wird von den Druckwellen (Vibrationen der Box) gestört.
Großartig :( ! Wenn ich das Topteil nicht auf der Box stehen habe, dann funzt alles. Aber das kanns ja nicht sein. Ich hab grad versucht die Verstärkereinheit am Chasis fester zu schrauben, bringt aber nix..
</td></tr></table>

Wie äußert sich denn die Störung genau? Sind es Aussetzer?
Dann hast Du wahrscheinlich irgendein Kontaktproblem (Buchsen, Potis, Röhrensockel), eine kalte/lose Lötstelle oder sogar einen Leiterbahnbruch (falls Leiterplatten drin sind).
Eine Ferndiagnose ist natürlich immer sehr schwierig.

...und auch hier werden Sie geholfen...
ft_web_small.GIF
 
A
Anonymous
Guest
ich würde es am ehsten ist so "Nachgebruzel" :) bezeichnen. D.h. spiele beispielsweise einen Akkord und danach bruzelt die Box noch etwas nach. hmm ich werd das teil wohl mal aufschrauben.
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.644
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: graves
ich würde es am ehsten ist so "Nachgebruzel" :) bezeichnen. D.h. spiele beispielsweise einen Akkord und danach bruzelt die Box noch etwas nach. hmm ich werd das teil wohl mal aufschrauben.
</td></tr></table>

Hm ... [?][?][?]
ich kann natürlich in Deinen Begriff "Nachgebrutztel" nur etwas reininterpretieren, da ich es ja selber nicht hören kann.
Ich kenne das Gerät nicht, gehe aber mal davon aus, dass es ein Röhrenamp ist:
Dann wäre es nicht auszuschließen, dass Du so eine Art Rückkopplung über die Röhren bekommst (Mikrophonieeffekt). Dieser Effekt ist aber eher bei Combo-Verstärker anzutreffen. Aber wenn Dein Amp alte oder mechanisch defekte Röhren hat (Innenaufbau instabil geworden), kann das auch schon mal an einem Topteil Probleme bereiten. Allerdings sollten Gummipuffer(-füsse) unter dem Amp doch schon einiges an Schwingungsenergie absorbieren. Also Du siehst - es ist nicht ganz einfach ...


...und auch hier werden Sie geholfen...
ft_web_small.GIF
 
A
Anonymous
Guest
okay dieses "gebruzel" :) hat sich so angehört wie ein defrkter lautsprecher, sowas wie ein krächsen . ich denke ich hab das problem gelöst: und zwar sassen die Röhren recht locker in der Fassung. Ich hab das Problem hoffe ich behoben.
Ein große Danke an Euch.

cya in the pit
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.644
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: graves
okay dieses "gebruzel" :) hat sich so angehört wie ein defrkter lautsprecher, sowas wie ein krächsen . ich denke ich hab das problem gelöst: und zwar sassen die Röhren recht locker in der Fassung. Ich hab das Problem hoffe ich behoben.
Ein große Danke an Euch.

cya in the pit
</td></tr></table>

Keine Ursache, dafür sind wir hier ja zusammengekommen ... [;)]:D[^]

...und auch hier werden Sie geholfen...
ft_web_small.GIF
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: graves
okay dieses "gebruzel" :) hat sich so angehört wie ein defrkter lautsprecher, sowas wie ein krächsen . ich denke ich hab das problem gelöst: und zwar sassen die Röhren recht locker in der Fassung. Ich hab das Problem hoffe ich behoben.
Ein große Danke an Euch.

cya in the pit
</td></tr></table>

Hi,

Könnte es eine defekte Endröhre sein, oder einfach nur, daß eine Röhre etwas locker im Sockel sitzt?
Es könnte auch ein Verschmutzter Klinkenstecker sein, der bei den Vibrationen Aussetzer bekommt.

Äußert sich der Effekt bei beiden Speakerausgängen?

Und wie gesagt, Der Ausgangstrafo hat 8OHM, Du solltest eine einzelne Box mit 8 Ohm anhängen.
Ich hab so ein Top mal im Proberaum gespielt, daher bin ich mir relativ sicher, daß es kein Stereotop ist.

Wackel einfach mal an den Speakerkabeln, wenn Das Top neben der Box steht und auch am Gitarrenkabel - könnte ja auch der Eingang sein.
Ansonsten kommen viele, viele weitere Möglichkeiten, wie Kalte Lötstelle oder Kabelbruch in Frage, die bei Vibrationen ausgelöst werden.

Grenz mal die einfachsten Fehlerquellen aus..

bis dann
Oliver
 
A
Anonymous
Guest
Die Gummifüsse des Tops waren recht weit mittig angeschraubt, sodaß diese dinger dann nicht auf den zugehörigen "Gummiplatten" an der Box
standen. Ich habe gestern abend also die Gummifüsse des Tops versetzt + die Röhren nochmals überprüft.
No probs anymore.. . [^]

cya in the pit. [}:)]

Thorsten
 
 

Oben Unten