Loser Steg bei einer Halbakustik

A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit dem Steg an meiner Halbakustik (Ibanez Artcore)....
Irgendwann beim Saitenwechseln rutschte mir das Dingens weg und dann habe ich wirklich viel Zeit benötigt um den Steg wieder in die richtige Position zu bringen. Leider ist mir auch aufgefallen, daß das Teil auch beim Spielen nach einiger Zeit verrutscht.
Hat jemand einen guten Tipp, was man machen könnte?

Danke,
Michael
 
A
Anonymous
Guest
Hi Miko!

Du kannst folgendes machen:

entweder einen kleinen Streifen Doppelklebeband unterkleben oder vom Fachmann einen festen Steg einbauen lassen.
 
A
Anonymous
Guest
mache ich mir damit nicht den Lack kaputt? (Auch wenn man das ja eigentlich nicht sehen kann, weil ja der Steg darüber ist?) Im Moment ist unter dem Steg noch ein kleiner häßlicher Vliesstreifen.
 
A
Anonymous
Guest
Also mich würde mal interessieren welche Artcore des ist?
Also weil ich mir demnächst auch eine aus der Artcore Serie holen möchte
Nich das das irgendwie bei allen is!? :(
 
A
Anonymous
Guest
Miko":3rcb8nwi schrieb:
das ist die AFS 75 mit dem bigsby-ähnlichen Tremolo.

Hallo Mirko,
du musst natürlich den Vliesstreifen entfernen!!! Ich spiele die gleiche Gitarre mit 10-52er Saiten und schlage sehr hart an und da rutscht absolut nichts weg. Sowas passiert nur dann, wenn man zu dünne Saiten spielt. Bloß keinen Steg befestigen lassen, du raubst dir sonst den holzigen und perkussiven Sound, der diese Gitarre eben so attraktiv macht. Auch Doppelklebeband ist shit, denn das raubt dir auch den Ton. Meine hab ich übrigens in der heißen und seltenen Farbe turquoise/creme bestellt und musste gut 5 Monate darauf warten! Viel Spaß mit dem tollen Teil ;-)
Noch ein Tip von mir: Schmeiß die schlechten Pickups runter und kauf dir einen Satz Duesenberg Dominos (P90), oder Kluson Vintage PAF's das wertet diese Gitarre auf von guten 5 auf volle 10 Punkte :!:

Da isse:
p25337b.jpg


bluesy Gruß

Mäggy
 
A
Anonymous
Guest
Dann sind unsere Gitarren ja Brüder (oder Schwestern)! :-D

Die Saitenstärke ist ebenfalls 0,10 bis 0,52. Hast Du denn diesen komischen Vlieslappen entfernt?
 
A
Anonymous
Guest
Miko":34zc1d94 schrieb:
Dann sind unsere Gitarren ja Brüder (oder Schwestern)! :-D

Die Saitenstärke ist ebenfalls 0,10 bis 0,52. Hast Du denn diesen komischen Vlieslappen entfernt?

Hi Mirko,
na klar, das ist doch nur zum Schutz der Gitarre, so lange sie im Laden steht ;-) ....wech das Dingens, einfach Saiten entspannen und drunter rausziehen! Sach bloß du hast auch eione in türkis? Bestimmt in Ebay gezogen, denn die ist in D eigentlich NICHT erhältlich!

Gruß und Blues

Mäggy
 
A
Anonymous
Guest
Nein, von Ebay habe ich sie nicht, sondern ganz normal im Laden gekauft (siehe auch älteres Posting von mir!).

Naja vielleicht liegt es ja an dem Vlies!?

Wie klingen denn die Düsenberg-PUs? Ich wollte die Gitarre speziell für Rock'n'Roll und Rockabilly verwenden (deshalb auch die Farbe!) und für 'ne schöne Gretsch 6120 reichte der bescheidene Inhalt meines Portemonaies nicht aus.
 
 

Oben Unten