Meine erstes Mal... - mit einer Tele


kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hallo zusammen!

Inspiriert durch den Thread über die 158-Euro-Tele und weil ja in jeden Haushalt so eine gehört, habe ich am Samstag mal selbst getestet.

Erstmals (in meinem Gitarristen-Leben) habe ich mehrere Gitarren eines Typs untereinander verglichen und war doch ziemlich erstaunt, dass sogar ich einen Unterschied festgestellt habe. Es war übrigens auch das erste Mal, dass ich eine Tele in Händen hielt.

Zuerst probierte ich eine Fender American Special Telecaster (olympic white, maple neck, alder body, modern C-shape neck, 9,5" fingerboard radius, 22 Jumbo frets, Master GreasebucketTM tone circuit, 2x Texas Special Tele pickups, Vintage Tele bridge with 3 brass saddles, incl. Gigbag) zum Preis von 888 Euro.
Ergebnis: Joo, ich denke, so klingt 'ne Tele.

Dann eine Baja-Tele. Die mit dem komischen 4-Weg-Switch und dem Schalt-Poti, für 629 Euro.
Ergebnis: Hmm..., nö, klingt irgendwie nicht so, wie ich mir das vorstelle. Keine Ahnung, mit welcher Schalterstellung ich nun welchen Pickup einschalte. Das ist nichts für die Bühne. :?

Als dritte stand da noch eine Squier Classic Vibe Tele rum, für 329 Euro.
Ergebnis: Eigentlich klingt sie wie die erste American Special.

Auf Anraten meiner "besseren Hälfte" (man beachte! ;-) ) nahm ich noch eine Fender American Standard Telecaster (black, maple neck, alder body, modern "C" shaped maple neck, 2 American Tele Alnico V pickups, new bridge, incl. case) zum Preis von 1.099 Euro vom Haken.
Ergebnis: :shock: Oh! Was ist denn das? Die klingt ja ganz anders. Oder?

Noch einmal die anderen Teles im Wechsel mit der Standard angespielt - ein krasser Unterschied! Im Vergleich zu allen anderen geht bei der Standard die Sonne auf! Sie hat von allem etwas mehr. Ein bisschen mehr luftige Höhen, ein bisschen mehr Leben, ein bisschen mehr Bumms... Ja, so stelle ich mir eine Tele vor.

In Anbetracht des Umstands, dass wir gerade auf dem Heimfahrt aus dem Urlaub waren und eigentlich ja sowieso Ebbe in der Kasse herrscht, musste ich letztendlich alle Teles wieder an die Wand hängen und mit einem schweren Seufzer den schönen Laden wieder verlassen. Aber ich komme wieder! ;-)

Mein Fazit:
Es gibt also doch Unterschiede, die sich im Preis widerspiegeln. Komischerweise habe ich zwischen der 888-Euro-Fender-Tele und der 329-Euro-Squier-Tele keinen Unterschied bemerkt, aber sehr wohl jeweils zur 1.099-Euro-Fender-Tele.

Mir ist dabei aufgefallen, dass die Am-Standard-Tele eine Bridge hatte, wie ich sie bisher nur bei Strats gesehen habe - diese gebogenen Blechteile. Alle anderen Teles hatten die klassischen Messing-Dinger. Vielleicht hat ja dies den Klangunterschied ausgemacht?

Achja, noch was:
Da keine der Gitarren gestimmt war(!), musste ich nach Gehör so Pi-mal-Daumen die Klampfen stimmen. Dabei wollte ich die Stimmung dadurch überprüfen, indem ich ein Flageolett am 5. Bund mit dem Flageolett am 7. Bund der nächsten Saite vergleichen wollte. Komischerweise lies sich bei den Teles mit der klassischen Messing-Bridge kein Flageolett am 5. Bund erzeugen. bei der Tele mit der "Strat-Bridge" ging das ohne Probs.

Ist das ein bekannter Umstand?

Und überhaupt, warum gibt es keinen Gitarren-Laden, bei dem die ausgestellten Gitarren richtig eingestellt und gestimmt sind? :mad:

von Tele-Virus infizierte Grüße
kiroy
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Urlaub im Gitarrenladen? Mit Gattin dabei ???? Meine braucht immer ganz dringend nen Kaffee wenn ein Gitarrenladen in der Nähe ist ...

Flagolett? Kann eigentlich nicht sein, wenn du den Steg PU anmachst. Der Hals PU liegt dicht an nem Knotenpunkt, sprich der die Saite schwingt schon, aber der Tonabnehmer nimmt keinen Ton ab. Passiert mir auch immer wieder.

Look at the Sun and be happy!

r
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla":39gah169 schrieb:
Urlaub im Gitarrenladen? Mit Gattin dabei ???? Meine braucht immer ganz dringend nen Kaffee wenn ein Gitarrenladen in der Nähe ist ...

...so ist das bei uns eigentlich auch, nur ist's kein Café sondern ein Schuhgeschäft - iss auch besser, so hab ich wesentlich mehr Zeit :lol:

Also lieber Kiroy, wenn das das erste mal war, dass du ne Tele in der Hand hattest und nun auf den Geschmack gekommen bist, wird es wohl nicht sehr lange dauern bis du eine hast.

So wie es nicht DEN absoluten Stratsound gibt, so gibt es auch nicht DEN absoluten Telesound - zumindest beurteilt das ein jeder anders, eben ganz nach Ohr, Erfahrung und Musikgeschmack. Ich selbst mag am liebsten drahtige Tellis die heftig ballern und twangen und ich glaube das ist wohl gar nicht deine Welt.
Kann auch gut sein, dass wenn du nochmals einen Vergleich dieser 3 Modelle ziehst, dieser auch völlig anders ausgeht - die Streuung eben. Konstruktionsbedingt hörst du allerdings immer Unterschiede, da ist die Bridge schon entscheidend, genau so wie Hölzer und Pickups. Diese Unterschiede hört man aber auch schon wenn man eine Tele unplugged testet.
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Riddimkilla":atz7mzpe schrieb:
Urlaub im Gitarrenladen? Mit Gattin dabei????
Oooch ja, warum eigentlich nicht? ;-)
Ein Ferienjob dort, 14 Tage denen mal alle Gitarren stimmen und einigermaßen einstellen, hmmm, das wäre schon was. Dann würde ich auch mal alle Gitarren kennen. Wird man eben nicht braun dabei - ist sowieso ungesund.

Nee, wir waren auf der Rückfahrt von Flughafen München nach Stuttgart und ich wusste schon mind. 14 Tage vorher, dass ich dort (Station Music, Ausfahrt Burgau) dringend eine Pause einlegen muß. :cool:

Und meine "Gattin" ist meistens dabei. Sie ist schließlich mein größter Fan (und der einzige!) und hat mich ja zum Test der 1000-Euro-Tele ermuntert! Macht ja vielleicht nicht jede. :-D

Magman":atz7mzpe schrieb:
...So wie es nicht DEN absoluten Stratsound gibt, so gibt es auch nicht DEN absoluten Telesound - zumindest beurteilt das ein jeder anders, eben ganz nach Ohr, Erfahrung und Musikgeschmack. Ich selbst mag am liebsten drahtige Tellis die heftig ballern und twangen und ich glaube das ist wohl gar nicht deine Welt.
Oooch, mir hat die Tele mit dem drahtigeren Twang ja eigentlich am Besten gefallen. Einmal ein paar Akkorde so richtig volle Pulle, ein bisschen Keith-Richards-Riffs, ein bisschen Status Quo, das war (für mich) schon DER Tele-Sound. Im direkten Vergleich hat die Standard-Tele klar gewonnen. Hätte ich den Vergleich nicht gehabt, wäre mir die Wahl zwischen der Squier und der Am.Special schwer gefallen. ;-)

Jetzt weiß ich, wovon ich in nächster Zeit träumen werde... ;-)

... bis mir dann vllt. bei der Session eine andere... Nein! Ich darf nicht daran denken! :shock:
 
A
Anonymous
Guest
Na dann herzlichen Glückwunsch zur ersten Tele Erfahrung.

Für mich ist es meine absolute Lieblingsgitarre.

Finde halt, dass man eine Tele in alle möglichen Richtungen verschieben kann (modern, vintag) und immer bleiben die guten Eigenschaften erhalten.

Das ist für mich die Durchsetzungsfähigkeit.

Auch wenn wir ziemlich laute Musik machen ist es doch die Gitarre die ich nicht missen möchte. Einfach, weil sie unter allen Bedingungen funktioniert.

Klar es geht "fetter" oder "runder", klar "stratiger"... aber dieser Twang ist meiner Meinung nach nicht zu ersetzen.

Bin bei den Teles wirklich "angekommen" und merke immer wieder das andere Gitarren (außer Tele Abwandlungen auch mit anderen Bridges etc) einfach nicht mein Ding sind.

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Hi kiroy!

Vor knapp einem Jahr war ich ebenfalls in Sachen Telecaster unterwegs. Kurz zuvor hatte ich erstmals seit Jahren wieder eine Tele in die Hand bekommen. Also Händler aufgesucht und etwas genauer nachgeschaut. Die American-Special-Serie von Fender gab’s zum Glück noch nicht im Handel. Trotzdem bin ich zu ganz ähnlichen Schlüssen gekommen wie du.
Ich halte solche Erfahrungen für sehr wertvoll, denn sie zeigen, dass man ohne großes Wissen über einen bestimmten Instrumententyp zu begründeten Einschätzungen gelangen kann, wenn man den eigenen Händen und Ohren vertraut. Das ist doch viel wichtiger als das Auswendiglernen von Datenblättern!

Gruß Moby
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten