Michael Angelo Batio

A

Anonymous

Guest
Mahlzeit...

bin vorhin ĂĽber 2 Videos von dem Gitarristen gestolpert. Echt affengeil. Wollte Sie euch nicht vorenthalten.

<<<< ACHTUNG !!! SHREDDER WARNUNG !!! >>>>>> ;-)

http://www.world-of-desiderium.de/01.wmv

http://www.world-of-desiderium.de/02.wmv

Was meint ihr:

Nur ĂĽben ĂĽben ĂĽben, oder auch Wahnsinnstalent und Perfekte Anatomie?

Und hier noch ein klares beispiel das Zeigt:

Speed ist nicht alles. Ohne gefĂĽhl klingt es grausamst. Auch wenn dieser herr der schnellste ist, den ich bisher gesehen habe.

http://www.world-of-desiderium.de/04.wmv
 
Hi,

danke fĂĽr die Warnung vorab... ;-)

Auch wenn es ziemlich beeindruckend ist, was die beiden Herren da auf ihren Instrumenten machen, vor allem die netten kleinen Showeinlagen von Herrn Batio haut es mich ebensowenig vom Hocker, als wenn ich ihn mit seinen zwei hälsigen Gitarren sehe. Das ist zwar ganz nett anzuschauen und die Leute haben Speed und können auch super gut Gitarre spielen, aber die Zeit wo mich soetwas beeindruckt hat, ist längst vorbei. Da waren schon ganz andere (Malmsteen, Van Halen, Vai etc. pp.)

Aber trotzdem mal ganz interessant diese Links.

GruĂź
VVolverine
 
Da habe ich doch auch was zu zu sagen:

Nur ĂĽben ĂĽben ĂĽben, oder auch Wahnsinnstalent und Perfekte Anatomie?
So ähnlich, liebe Dunkel Elf, so ähnlich...genauer ist es folgendes: üben, üben, üben, üben, üben, ein wenig Talent und dann so dämlich aussehen, wie die beiden! Denn dann hälst du dir deine Mitmenschen vom Leib, und kannst dich voll darauf konzentrieren, tausend mal gehörte Melodien in nie dagewesener Geschwindigkeit zu dudeln ;-) Und da es mit den Frauen wahrscheinlich auch nie so recht geklappt hat täuschen sie die Damen, und machen diese denken "...der sieht zwar Kacke aus, aber mit so schnellen Fingern könnte er mir doch nützlich sein..."

Immerhin haben die mir eins vorraus: ich spiele tausend mal gehörte Melodien nicht halb so schnell (...und verkaufe das dann als "Feeling"...)

Also lustig anzusehen ist das schon, finde ich (zumindest den Michael....übrigens, hat einer von euch auch den Artikel in der neuen Gitarre+Bass gelesen, und gedacht, dass der gute Vai doch schon die zweihälsige Gitarre in den 80ern bedient hat...?), und das klingt auch recht schön so...teilweise. Aber warum können diese Leute nicht ihr Talent benutzen, und etwas mehr Farbe in ihr Spiel bringen, anstatt einen mit so einem Overkill an Tönen abstumpfen zu lassen? Das hatten wir doch schon durch Mike Varney damals mehr als uns recht war!

GruĂź,

Kai
 
Ahh, die gute alte Shredder Diskussion!

Ich, glaube diese Geschwindigkeitsgeschichte macht jeder durch. Gerade E-Gitarre ist ein Instrument zu dem viele in der Pubertätsphase kommen! Höher, schneller, weiter! Wobei, ich galube, eine Zeitlang war Solospiel und schnell sein auch totales "Gepose". "Wat? Du spielst Solo, du Poser?"

Prinzipiel, möchte ich sagen, ist das gar nicht sooo schwer, dahin zu kommen, wo dieser Micheal Angelo ist. Es sind halt einige Skalen, Abläufe, Licks, die er besonders gut drauf hat. Das kann man dann Ablaufen lassen, wie eine Maschine. Vorausgesetzt man übte sauber und rhythmisch. Sonst hat man hinter her immer Fehler, Ungenauigkeiten und dergleichen im Spiel. Ärgerliche Sache, das dann wieder raus zu bekommen. Ich finde bei dem jüngeren Typen ist das schon zu hören. Affengeschwindigkeit, aber nicht alles ist im Timing und es klingt dann halt aus musikalischen Gesichtpunkten grausam. Wenn er auf´s Timing achten würde, dann aber "Holla die Waldfee".

Ăśben ist immer gut, Talent auch brauchbar....Anatomie??!!...Scheisse ! Django hat mit nur zwei Fingern unglaubliche Dinge gemacht!
 
ich denke schon, dass der kerl ein riesen talent ist, jedenfalls mag ich sein vibrato und seinen ton teils sehr, allerdings versteht es auch kein anderer mensch so gut wie er vorhandenes potential zu verschandeln,
teils kommen in bei ihm nur noch deadnotes raus, wenn er in den hohen lagen spielt (besonders bei seiner klampfe mit den 29 buenden), was sein pfuschersound allerdings gekonnt untergehen laesst und zudem hab ich keine ahnung, was das immer soll, wenn er die gitarre von oben und unten betaetschelt (ich meine diese phrasen, in denen es aussieht, als ob das video schneller abgespielt wird),
wenn man leuten wie ihm lauscht denkt man sich immer, dass diese sich wiederum denken 'jeden moment koennte jemand zu tuer rein kommen und wenn ich dann nicht schnell spiele, koennten die ja annehmen, dass ich nicht schnell spielen kann' oder so, aber das ist wie so alles im leben ja einfach nur ansichtssache, er hat sicher viel aufm kasten.. aber, naja...
gruss,
lw.
edit: es ist uebrigens sehr interessant zu betrachten ueber was man sich alles vermarkten kann, er kann einfach nur n paar laeufe mit 2 haenden auf 2 haelsen gleichzeitig spielen, nichtmal n vollstaendiges stueck oder so, nur 2 haelse, das ist alles, was ihn abhebt, ansonsten ist er schon nur 08/15, jedenfalls gibts von ihm sehr sehr sehr viele, man muss sich nur mal in japan umschauen oder auch in den staaten, es ist halt keine kunst bewegungsablaeufe zu automatisieren, eher sport, die kunst ist ne reine kopfsache, die technik nur mittel zum zweck, aber das ist auch wieder ne interessante streitfrage :),
lw.
 
die kunst ist ne reine kopfsache, die technik nur mittel zum zweck, aber das ist auch wieder ne interessante streitfrage ,
meine meinung:
das ist zwar im prinzip richtig, nur braucht man ein mindestmass an technik um sich richtig ausdrücken zu können...
ein schriftsteller muss auch wörter kennen und eine sprache beherrschen...

oder anders gesagt:

es gibt auch genug leute mit "pfuschertechnik", die das kompensieren mit: "wenn ich zuviel technik übe verliere ich meine kreativität"...
ja, genau... :)
glaub ich sofort...

lg, johannes
 
In der amerikanischen Gitarrenzeitschrift "Guitar World" gibts eine Kolumne mit dem sprechenden Titel "betcha can't play this". Da wird der Typ diesen Monat auch gefeatured.
 
DunkelElf":3a6dzo8t schrieb:
Speed ist nicht alles. Ohne gefĂĽhl klingt es grausamst. Auch wenn dieser herr der schnellste ist, den ich bisher gesehen habe.

http://www.world-of-desiderium.de/04.wmv

Hallo Elfe,

diese Shredding-Geschichte fand ich auch mal herzschlagbeschleunigend.
Heute erinnert mich das leider nur noch an Kneipenspielautomaten
und Schnellfickerschuhe mit Bömmelchen ... grade der Knabe, der sich
hinter diesem Link versteckt ist ein Prachtexemplar an Nichtsspieler
mit Lichtgeschwindigkeitsattitüde. Schnelle unpräzise PC-Gamegeräusche
haben doch keinen wirklichen Unterhaltungswert. Ne Jung, schlepp mal
was interessanteres an als dieses Driss (rhein. fĂĽr ScheiĂźe). Und laĂź
mal hören, wo Du Dich da befindest. Ist dieser Lightspeed-Brei für
Dich erstebenswert??? LaĂź die Karten sehen!
 
Liebster Doc...

fĂĽr mich ist dieses Gefrikkel immer noch Herzschlagbeschleunigend. Allerdings nicht DAS des Jungen Herren. Wie dem geneigten Leser Aufgefallen sein mĂĽsste, habe ich diesen jungen Mann bereits mit den Worten: "Speed ist nicht alles" vernichtend gewertet habe.
Batio dagegen kann ich eine gewisse Sympahie jedoch nicht absprechen. Er nimmt sich nicht ernst. Und das gefällt.
Dennoch die Richtige Gänsehaut gibt es bei anderen Gitarristen.
Hier meine Karten:

Slash
Petrucci (der kann so herrlich gefĂĽhlvoll Spielen)
Gary Moore
Santana

Tante Edit: Blackmoor hinzugefĂĽgt. Damit habe ich ein Full House
 
DunkelElf":e0nyngmy schrieb:
Liebster Doc...

fĂĽr mich ist dieses Gefrikkel immer noch Herzschlagbeschleunigend. Allerdings nicht DAS des Jungen Herren. Wie dem geneigten Leser Aufgefallen sein mĂĽsste, habe ich diesen jungen Mann bereits mit den Worten: "Speed ist nicht alles" vernichtend gewertet habe.
Batio dagegen kann ich eine gewisse Sympahie jedoch nicht absprechen. Er nimmt sich nicht ernst. Und das gefällt.
Dennoch die Richtige Gänsehaut gibt es bei anderen Gitarristen.
Hier meine Karten:

Slash
Petrucci (der kann so herrlich gefĂĽhlvoll Spielen)
Gary Moore
Santana

Ich dachte schon ;-) Das war nämlich ziemlicher Abfall :lol:

Aber das Du den Petrus Rucci magst, wissen wir alle ... wie aber sieht´s
mit Deinem Spiel aus? Laß mal was hören!
 
Mein Spiel ist leider bescheiden, da mir fĂĽr die Gitarre etwas fehlt, dass nennt man Talent. Eigentlich bin ich auf den Tasten heimisch. Doch leider gibt es solchereiner im Ăśberfluss. Was blieb mir ĂĽbrig als vor 7 Jahren zur Gitarre zu greifen. Fortschritte habe ich gemacht. In den ersten beiden Jahren. Dann leider kaum noch. GefĂĽhlvolle Soli brauchen ne Zeit zum entwickeln, und schnell bin ich leider auch noch nicht. Ausserdem habe ich gerade so ne art Midlife Crisis mit meinem Equipment.
http://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=48948
Oder sollte es doch nur an meinen Fingern liegen?

Wenn ich meine AbschluĂźprĂĽfung hintermir habe, dann nehm ich wieder unterricht. So geht`s nicht weiter.
 
Hi Elfe,

Onkel Vvolverine Märchenstunde":3kovhd75 schrieb:
Wir hatten mal einen Drummer (seines Zeichens "Anfänger" d.h. er konnte spielen, war aber eben keine gelernter Drummer und hatte sonst auch nie Unterricht). Dieser Drummer hat sich von seinem ersten gesparten Gehalt ein Sonor 2000 Kit gekauft und war, mit Recht, sehr Stolz darauf. Doch schon bald nahm das Leid seinen Lauf. Das Teil klang einfach nicht. Es setzte sich nicht durch, klang unausgeglichen von der Bassdrum bis zu den Becken. Der Drummer war frustriert...

Zur gleichen Zeit als der Drummer nicht mehr weiter wusste, kam ein "Profidrummer" vorbei, der sich hinter das gleiche Schlagzeug setzte und ich schwöre bei allem was mir Lieb und Heilig ist, es war dasselbe (!) Schlagzeug in genau demselben Zustand. Was geschah? Das Schlagzeug klang. Es hat Sound, Charakter, alles war brillant zu hören.

Erkennst Du unter Umständen Parallelen? Ist wirklich nicht böse gemeint… nur so nebenbei,

GruĂź
VVolverine
 
DunkelElf":1fhly9rv schrieb:
Mein Spiel ist leider bescheiden, da mir fĂĽr die Gitarre etwas fehlt, dass nennt man Talent. Eigentlich bin ich auf den Tasten heimisch. Doch leider gibt es solchereiner im Ăśberfluss. Was blieb mir ĂĽbrig als vor 7 Jahren zur Gitarre zu greifen. Fortschritte habe ich gemacht. In den ersten beiden Jahren. Dann leider kaum noch. GefĂĽhlvolle Soli brauchen ne Zeit zum entwickeln, und schnell bin ich leider auch noch nicht. Ausserdem habe ich gerade so ne art Midlife Crisis mit meinem Equipment.
http://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=48948
Oder sollte es doch nur an meinen Fingern liegen?

Wenn ich meine AbschluĂźprĂĽfung hintermir habe, dann nehm ich wieder unterricht. So geht`s nicht weiter.

Mensch Elfe, ich habe ja selber dann und wann schlimme GAS-Attacken,
bin aber auch in der Lage auf einem Kaufhaus-Amp Musik zu machen.
Du hast Dich in eine Richtung verrannt, die schon leicht schizoide
ZĂĽge hat. Dieser Thread, den Du da auf dem verlinkten Board hinter-
lassen hast, spricht wahre Bände. Was ist Dir denn wirklich wichtig?
Das Instrument oder der Zier-Rat? Verkauf den Plunder, mach
mit Deiner Frau nach Deiner Prüfung einen schönen Urlaub, besorge
Dir eine gut spielbare Allroundgitarre, einen vernĂĽnftigen kleinen
gutklingenden Amp, Unterrichtsmaterial, einen Lehrer von mir aus
und ĂĽberlege Dir genau, was Du tust, zu welchem Zweck etc. Wenn
an erster Stelle dann doch nur wieder Equipment steht, haben wollen
und dann nach langem Nichts erst das Spiel an sich, dann kannst Du auch
auf Autotuning umsatteln. Das ist mein Ernst!

Und lies Dir bitte mal in Ruhe Deine Signatur durch:

Ich pfeife auf Furnier, Vollmassiv oder Fotofinish...
ich pfeife auf Duncan, DiMarzio und EMG... ich pfeife
auf Marshall, Boogie und Hughes & Kettner... und ich
pfeife auf Mahagoni, Esche, Linde oder Pappel.. Es ist mir
EGAL. Lass es sein was es will.... wenn's mir gefällt nehme
ich es und wenn Laladingsbums draufsteht.


Was macht das fĂĽr einen Sinn? Woran glaubst Du?
 
sagt mal, seht ihr das nicht alles etwas zu eng? zumal ihr teils eure posts so formuliert, als wuerde elf euch persoenlich angreifen wollen, besonders jetzt doc?(?) (also jetzt bezogen auf die shredgeschichte),
@kirchi, ich meinte ja schon, ist ne interessante streitfrage, allerdings ist die bereits extremst abgelutscht :),
gruesse,
d.
 
littlewing":2qu4opwq schrieb:
sagt mal, seht ihr das nicht alles etwas zu eng? zumal ihr teils eure posts so formuliert, als wuerde elf euch persoenlich angreifen wollen, besonders jetzt doc?(?) (also jetzt bezogen auf die shredgeschichte),
@kirchi, ich meinte ja schon, ist ne interessante streitfrage, allerdings ist die bereits extremst abgelutscht :),
gruesse,
d.

Hi,

ich bin eher sehr nachsichtig, beobachte Elfe nunmehr auch schon
eine Weile. Ich denke weder, daĂź er dumm ist, noch untalentiert.
Ich meine nur einfach, er verrennt sich da in Ersatzbefriedigungen,
postet immer wieder neue Beiträge, die das dann schön dokumentieren,
herausstellen und in eben auch immer wieder als fragwĂĽrdig
darstellen. Es geht also eigentlich garnicht um Griffbrettwichsen ;-)
Das habe ich selber betrieben, so wie viel auch. Jeder wollte das eben
schneller, besser, ausgefuchster, was-weiß-ich machen ... gehört
zur Entwicklung wohl dazu. Ich denke auch nicht, daĂź er mich
miĂźverstehen mĂĽĂźte, ich meine es gut mit ihm. Ich "klinge" auch anders,
wenn ich böse werde ... ;-)
 
Marcello":2wyr0atg schrieb:
Ăśben ist immer gut, Talent auch brauchbar....Anatomie??!!...Scheisse ! Django hat mit nur zwei Fingern unglaubliche Dinge gemacht!
Hi Marcello, schön Dich mal wieder zu lesen!
Jepp, Anatomie kann nicht so die Grenze sein. Django war echt der Knaller.
Vielleicht liegt es doch an den Zielen die man hat und wie man sie verfolgt :roll:

greetz
univalve
 
Technisch gesehen sollte/muss man den Hut ziehen, musikalisch sagt mir das ganze überhaupt nicht zu... das backing, der gitarrensound - nä, das ist mir zu glatt :)
 
Ist schon gut. Teilweise habt ihr wohl recht.

@ Doc

Ne gute Allrounder Gitarre habe ich schon. Brauch jetzt nur noch nen guten Allrounder Amp.

Werde jetzt am Freitag weil ich eh in der nähe bin mal den Powerball antesten. Ganz unverbindlich und mir jetzt einfach mal ein bisschen MEHR Mühe mit meinen Fingern geben.
Auf mich trifft das genau zu. Wenn einer an mein Zeug geht der Ahnung hat, dann klingt es so Geil und bei mir dĂĽmpelt es. Absofort gilt : ĂśBEN ĂśBEN ĂśBEN...

Ps.: Meiner Signatur wiederspricht mein Verhalten ĂĽberhaupt nicht. In der Sig geht es um Markenverhalten nicht um GAS.
 
Warum holst du dir nicht für die Tanzmusik ´n Zusatzamp und behälst dein Krams für die anderen Geschichten? Ich mach bei meinen Coverkrams alles übern POD oder meine alte J-Station...ist prima...läuft dann über die Gesangsanlage/PA und damit ich mich höre über die Monitoranlage...

Zu diesem Shredding Thread...

Ich hab mal in ´nem Interview von irgend so´nem Flitzefinger gelesen, inhaltlich war´s ungefähr so... Er sagte, das die meisten fortgeschrittenen Gitarristen (auf´s Alter bezogen)diese Shreddingsachen scheisse finden. Und die eher jugendlichen Leute es geil finden. Er erklärte das so: Die jungen Spieler, denken dass sie irgendwann auch so schnell spielen können. Sie üben jeden Tag 2 oder 3 Stunden und dann wenn sie 6 oder 7 Jahre gespielt haben, merken sie das es nicht klappt. Weil sie sich ablenken lassen durch den restlichen Inhalt ihres Lebens...wie die inzwischen gefundene Ehefrau, Arbeit, Beruf im allgemeinen. Sie merken also, das klappt nicht mehr und dann wird´s schlechjt gemacht...damit man sich aus der Affäre ziehen kann, ...und nicht als Versager dasteht. Was natürlich Quatsch ist...niemand ist ein Versager nur weil er ´n normales Leben führt und nicht jeden Tag 10 Stunden oder so übt. Wer kann das schon.

... soweit zu diesem Menschen...ich denke er hat recht.

In einem anderen Interview mit so´nem Amishredder stand folgendes (auch nicht wortgenau wiedergegeben, aber inhaltlich korrekt...ich schwör´s.. ;-) )

...es geht dem Shredder nicht um die Musik. Es ist wie bei der Teezeremonie. Es geht nicht um den Geschmack des tees. Es geht um den Vorgang des Trinkens, die art die Tasse zum Mund zu führen. Um das Eins-sein mit der Umgebung, das spüren der Ruhe und der Naturkraft im Tee...es ist ZEN - Askese übertragen auf ein Instrument. Es geht darum einen Weg zu gehen, nicht darum Leute zu beeindrucken. Es geht nicht im Entferntesten um die Zuhörer, es geht nur um dich selbst...wenn du diesen Weg konsequent gehst, dann wirst du auch irgendwann das Ziel erreichen. Wobei das nicht im Mittelpunkt steht...dort steht nur der Weg.

Ich denke, beide haben Recht...trifft vielleicht nichtauf jeden Musiker zu...aber auf ´viele ...
 
Also nu hab ich mir das auch angesehen. Also hey, das ist ja eine Shred-DVD gewesen (tipp ich mal) und dafĂĽr ist es auch wirklich gut. Auch wenn ich beim Ăśbergreifen ĂĽber den Hals doch echt lachen musste :)))

Also ich wäre froh, wenn ich das könnte, aber mir fehlts halt an der Disziplin. Außerdem hab ich nen Job. Dafür kann er halt außer Musik nicht das, was ich kann. So!

Man muss es ja nicht übertreiben, aber so in ein paar Passagen so pfeilschnelle Licks einbauen wäre schon cool.

Mein Sound wäre es aber nicht.

Viele GrĂĽĂźe
Oingoboingo
 
Hi!

Da schliess ich mich gleich an!

Es kann sicherlich nicht "schlecht" sein soetwas zu beherrschen,
jedoch übermässiger Einsatz führt bei mir schnell zu Langeweile.

Das war frĂĽher auch nicht so *ggg*

Gruss
Andi
 
@kirchi, ich meinte ja schon, ist ne interessante streitfrage, allerdings ist die bereits extremst abgelutscht ,
gruesse,
d.

ja, sorry, wollte das auch nicht irgendwie breittreten oder so...
wäre wohl hier das erste gitarrenforum, wo das noch nicht breitgetreten worden wäre....
ist von den anderen auch gottseidank nicht besonders beachtet worden...

lg, johannes
 
...dann möchte ich auch mal meinen Kommentar hinzufügen ;-)

Ein :shock: und eine Gänsehaut bescherte mir dieses Geshredde nicht, das krieg ich nur wenn ich auch hör, was gespielt wird. Bzw. dieses Gefühl stellt sich bei mir nur ein, wenn ich ein Lick höre, mir die Skala vorstellen kann und dann sehe, oha das ist gar nicht so einfach. Da ich leider bei diesem Song keinen einzigen "wirklich" klingenden Ton höre, klingt das Zeug auch einfach nicht. Auch Mr. Malmsteen beeindruckt mit seiner Technik, und obwohl er hauptsächlich "klassische" Dinge spielt, ist es im Vergleich zu wahrer Klassik ausdruckslos. Da befindet sich meiner Meinung nach auch die Grenze zwischen Geshredde und Melodie. Deshalb höre ich mir auch gern Petrucci oder Europe gern an, da sie immer zwischendurch eine schöne Melodie-Line spielen.

Aber mein Held ist momentan Django, 2 Finger und schneller als ich mit 5 und dazu noch melodiös... ;-)

greetz
 

Beliebte Themen

ZurĂĽck
Oben Unten