Midi oder Stepptanz


Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Hallo zusammen!


Ich hadere derzeit ein wenig mit einer Entscheidung und hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen. Und zwar habe ich nun seit etwa einem Monat einen Engl Screamer Combo mit dem ich weiterhin sehr zufrieden bin. Bei der Wahl des Effektgerätes pendel ich jedoch seit dem Kauftag des Amps hin und her zwischen:

Einem Line 6 M13 und Kanalsteuerung per Engl Z5 Leiste (hab ich) oder eine Midileiste plus ein TC G-Major 1 oder 2.

Die erste Variante bietet mir natürlich diese irren Filter-, Shimmer- und Delayeffekte aus dem M13 und auf sowas stehe ich total. Andererseits weiß ich, wie oft ich realistisch gesehen solche Effekte nutze ;-)
Klarer Nachteil dieser Lösung ist, dass ich, um von Clean mit Chorus zu einem Solo Sound zu kommen, sowohl das M13 treten als auch bei der Engl Z5 auf Hi-Lead und Master II kloppen muss. Dreimal treten mit nur 2 Beinen für einen Soundwechsel! Beim G-Major X plus Midileiste ginge das ja mit einem Tritt und ich hätte plötzlich mehr Equalizingmöglichkeiten als nur mit dem Screamer allein, bei dem sich Kanal 1 und 2 einen EQ teilen. Den Boost/VLS könnte ich ja auch mit dem Major realisieren. Wo ich das jetzt so aufschreibe frage ich mich, warum kaufe ich nochmal nicht direkt ein G-Major 1/2?

Achja, da war ja was mit den Soundverlustparanoia...
Nachdem ich nun öfter ein altes Digitech GNX 3 (Amp Modeling & Boxen Sim. abgeschaltet) in den Loop des Screamers gehangen und zwischen Dry und Wet hin und her geregelt habe, meine ich einen Soundklau zu bemerken. Irgendwie ist da was an Höhen weg und das fiel mir mit dem GNX 3 auch schon bei anderen Amps auf. Vorweg, ich hatte auch schonmal ein G-Major 1, allerdings habe ich zu der Zeit ganz andere Sounds gefahren, die die eventuellen Verluste, sagen wir, gut kaschiert haben könnten ;-)

Daher kommen wir zu den mich umtreibenden Fragen:

Wie würdet ihr denn die Signalqualität bewerten, die eins der Majors verlässt? Spürt man da einen Verlust?
Lohnt sich der Preisunterschied zwischen G-Major 1 und 2 bezüglich der Effektqualität?


Oder gibt es noch ganz andere Geräte um meinen Vorstellungen näher zu kommen? Einen externen Kanal-Switcher würde ich dabei jedoch gerne aus Platzgründen vermeiden...


Und hat vielleicht noch jemand einen guten und günstigen Gegentip zur Roland FC300?


Ich danke bereits im voraus!
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi,

du kannst mit dem M13 auch schalten.
Im LatchMode kannst du beim Szenenwechsel einen MidiSchaltbefehl raushauen. Wenn du dann noch ein z.Bsp. Engl MidiSwitcherchen benutzt, hast u alles mit dem M13 verwaltet.
 
Raptor
Raptor
Well-known member
Registriert
15 Mai 2006
Beiträge
764
Lösungen
1
Ort
Heinsberg
The Rabber":2pef7fjt schrieb:
http://www.thomann.de/de/behringer_fcb_1010.htm

Gebt Behringer eine Chance ist mein 2 Teil von Behringer was mich überzeugt hat. Werkelt momentan mit meinem Vintager und alles supi ;-) .
Würde ich ebenfalls vorschlagen. Paar Euro in die Un0 Firmware investieren noch und wunschlos glücklich sein ...
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
physioblues":37gk8kyp schrieb:
du kannst mit dem M13 auch schalten.
Im LatchMode kannst du beim Szenenwechsel einen MidiSchaltbefehl raushauen. Wenn du dann noch ein z.Bsp. Engl MidiSwitcherchen benutzt, hast u alles mit dem M13 verwaltet.
Jepp - Du kannst, wenn Du Deinem Engl mit dem passenden Switcher Midi angewöhnst, das M13 als Steuerzentrale nutzen und Presets umschalten - und dann innerhalb der Presets immer noch Stompbox-like eingreifen. Das Ding ist echt ... geil !
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Vielen Dank euch allen für die Antworten, das hat sehr geholfen!

Das klingt ja super Stefan und Rolf! Damit wäre die Wahl wohl aufs M13 gefallen ;-)
Ein Gerät wie das Z11 oder Ähnliches werde ich bestimmt hinten im Combo anbringen können und wenn ich bedenke wie viel Platz ich damit im Vergleich zu Midiboard plus Rack spare und dazu noch die tollen Schwurbelsounds... Hach! :-D
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Rat Tomago":ha0ofti3 schrieb:
Vielen Dank euch allen für die Antworten, das hat sehr geholfen!

Das klingt ja super Stefan und Rolf! Damit wäre die Wahl wohl aufs M13 gefallen ;-)
Ein Gerät wie das Z11 oder Ähnliches werde ich bestimmt hinten im Combo anbringen können und wenn ich bedenke wie viel Platz ich damit im Vergleich zu Midiboard plus Rack spare und dazu noch die tollen Schwurbelsounds... Hach! :-D

Hi,

noch kleiner ist das Nobels MS-4.
Musst du mal checken, was der Markt hergibt. Das MS-4 gibt es nur noch gebraucht, aber Alternativen sind da.
 
 

Oben Unten