Modetrends?


A
Anonymous
Guest
Moin allersaits,

ich bin mal wieder verblüfft.

Hier werden immer und immer wieder Fragen nach Epiphone Billigkrücken gestellt. Ebenfalls unter der Rubrik "Gitarren" zeigt Singing Ass Bildchen von einer hübschen Patchwork-Kopfplatte und W°° von großflächiger Rinde unter der deckenden Lackierung.

Und bei jenem bekannten Internet-Auktionshaus ist heute eine Hoyer SG, ein phantastisch verarbeitetes Instrument in hervorragendem Zustand, für 313 Schekel über die Theke gegangen.

Ich habe keine Erklärung dafür, dass lang und breit über die Vorzüge und Nachteile zweier wenig unterschiedlicher Billig-Baureihen diskutiert wird,
sehr hochwertige Instrumente aber um ein Billiges wohlfeil vertickt werden.

Liegt das an der Optik? Daran, dass man Hoyers nicht in MTV sieht?
Über die Qualität dieser Instrumente ist jedenfalls hier schon geschrieben worden.

Na ja, jedenfalls hat hier ein Kollege ein ordentliches Schnäppchen gemacht.
 
A
Anonymous
Guest
hallo auch,

Liegt das an der Optik? Daran, dass man Hoyers nicht in MTV sieht?
Über die Qualität dieser Instrumente ist jedenfalls hier schon geschrieben worden.

Ich glaube, damit liegst du gar nicht mal so falsch. Fakt ist oftmals zumindest "Man sieht nur, was man kennt". Es ist meiner Meinung nach aber auch sehr schwierig, sich in dem ganzen Markenjungel zurechtzufinden. Gerade für die jungen bzw. diejenigen, die sich absolut nicht auskennen. Letztendlich ist es doch immer das gleiche: Die meisten kaufen einfach einen Namen und finden es ganz toll, dass dieser Name das eigene Instrument ziert. Tja, was will man da großartig machen, zumal manche Leute "ganz überzeugte" Markenspieler sind und durch nichts abzubringen sind.

Gruß
Chris
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

Mmmh, sich sind Epis trendiger und bekannter zum einen, zum anderen nimmt man aber auch das was einem gerne angeboten wird. Da gehören Epis aus Korea und China mit Sicherheit ganz vorne dazu. Die richten sich an eine ziemlich breite Käuferklientel und sind die erschwinglich "Gibson-Gitarren".

Das mir eine Hoyer im Laden mal in die Hände gekommen wäre, da kann ich mich nur einmal dran erinnern. Strat-Kopie, war scheiße. Naja, et gibt mit Sicherheit gute Epis und Hoyer. Aber eine Hoyer ist einfach schwerer zu finden, meine ich und bei weitem nicht so bekannt. Das eine ergibt wohl das andere. Mit der Qualität einer Gitarre hat das alles nichts zu tun, wie wir wissen. Kann man es einem verdenken, wenn er über eine Hoyer nichts weiß, sich studenlang bei Ebay durchs Brennholz wühlt und eventuell an einer guten Hoyer vorbeiklickt? Geht mir doch auch so! Übrigens meine ich, Hoyer wird momentan auch in Korea gefertigt...kann mich aber auch irren. Wer kann das heute noch alles nachvollziehen.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
mad cruiser":2c8om9t9 schrieb:
Moin allersaits,

ich bin mal wieder verblüfft.

Und bei jenem bekannten Internet-Auktionshaus ist heute eine Hoyer SG, ein phantastisch verarbeitetes Instrument in hervorragendem Zustand, für 313 Schekel über die Theke gegangen.

Ich habe keine Erklärung dafür, dass lang und breit über die Vorzüge und Nachteile zweier wenig unterschiedlicher Billig-Baureihen diskutiert wird,
sehr hochwertige Instrumente aber um ein Billiges wohlfeil vertickt werden.

Hi Jörg,

ich bin nun gewiß nicht der, der eine Epi blind eine Hoyer vorziehen würde.
Aber zu diesem Fall muß ich dir sagen, daß der Verkäufer keine weiteren Auskünfte mehr machen wollte / konnte, weil die SG angeblich schon verpackt bei einem Bekannten stand.

Hoyer hatte auch manche höllenschwere Planke unter die Leute gebracht. Und auf eine 4,5 Kilo SG mit Kopflastigkeit habe ich nun auch keine Lust.
Wenn dann noch eine Neubundierung ansteht etc., dann ist das Schnäppchen auch nicht mehr sooo gigantisch.

Aber :

prinzipiell gebe ich dir mehr als Recht !!
Dieses Markendenken ist schon eine komische Sache. Auf der anderen Seite bin ich froh drum, denn dann gibt es billig gute gebrauchte Instrumente von Marken, die nicht über Werbung und Endorsements die Testosteronspiegel der Gitarrenkonsumgeilen in die Höhe treiben.
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":11hlc531 schrieb:
Moin allersaits,

ich bin mal wieder verblüfft.

Und bei jenem bekannten Internet-Auktionshaus ist heute eine Hoyer SG, ein phantastisch verarbeitetes Instrument in hervorragendem Zustand, für 313 Schekel über die Theke gegangen.

Ich habe keine Erklärung dafür, dass lang und breit über die Vorzüge und Nachteile zweier wenig unterschiedlicher Billig-Baureihen diskutiert wird,
sehr hochwertige Instrumente aber um ein Billiges wohlfeil vertickt werden.

Hallo,

ich gehöre auch zu denen, die die Auktion verfolgt haben. Bin leider ca. 2 min zu spät heimgekommen. Hab aber auch nicht mit deutlich mehr gerechnet, da die Teile in besserem Zustand manchmal auch nicht mehr als 400 bringen. Das man für das Geld meist ein außerordentliches Instrument bekommt, das den bezahlten Preis locker Wert ist, steht für mich ausser Frage.
Ich hab unter anderem 2 Hoyer SG-Bässe und eine sehr nette SG aus alter dt Produktion (ist schätzungsweise framus, Klira oder Hoyer unter anderem label). Ich mag dieses Zeug, gute Qualität und ein gewisser Charme.
Mittlerweile habe ich aber auch einige moderne "billig Gitarren", unter anderem eine chinesische Squier Strat und eine wahrscheinliche koreanische Johnson LP.
Das exzellente Preis-Leistungsverhältnis dieser Gitarren ist ebenfalls nicht zu bestreiten. Vor allem die Verarbeitungsqualität bei der Johnson hat mich beindruckt. Ist übrigens nicht deckend lackiert ...
Von daher kann ich nur sagen: Es gibt schon in beiden Welten gutes zu entdecken. Für den Neupreis mancher modernen Budgetgitarre (z. B. Epiphone) würde ich aber meist eine gutes altes Stück aus Deutschland oder auch Japan vorziehen.
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Grade bei eBay ist das ganz schlimm. Wenn ich als Kölner sehe wie da Leute für gebrauchte Mexico Strats (aka Naftacaster) soviel zahlen, wie ich mit etwas Verhandlungsgeschick auch im Music Store für ne neue zahlen müsste, bleibt mir nur noch Kopfschütteln!
 
A
Anonymous
Guest
Richtig Max.

Ich verkaufe bei ebay und kaufe im Sperrmüll.

Alleine die 4x12er Marshall 1960er Standard gehen bei Ebay für runde 350 € weg. Ich habe für meine beiden damals je 250 € bei Sperrmüll bezahlt.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

Ebucht ist doch derzeit wohl völlig jenseits von allem was noch irgendwo geht.

Das mit den Mexico Fenderteilen in letzter Zeit war mal wieder einfach nur köstlich. Die gebr. Pappelgeigen gingen da quasi zum Thomann - Neupreis über den Tresen. Ohne Garantie dafür aber mit extra Frachtkosten druff - Wohlgemerkt beim Online-Ramschi ist neben Garantie, 14 Tage Rücktrittsrecht auch bei fast allen Händlern, die Fracht noch incl.
Derzeit läuft in der Bucht ne Auktion mit ner koreanischen Lite Ash Fender Strat. Der Hals muß wohl ab Werk schon so ein Murks gewesen sein, daß die Strat lt. Verkäufer schon beim Gitarrenbauer war.
Macht nix - dat Teil steht trotzdem schon oberhalb der 300 EUR Marke!
Wat soll´s auch? Kost neu ca. 480 EUR, wenn man es dann bei Ebucht gebr. für 450 oder 460 angeschrottet und ohne Garantie abstauben kann, muß das ja wohl das Megaschnäppchen sein, oder?

Ich warte noch auf die erste Mexico Standard Strat, die in der Bucht für 2 bis 300 über Neuwert über den Tresen geht. Mit der tollen Story läßt sich ja wohl alles verhökern. Wie wär´s denn zB. damit: Malmsteen hat sich Olymp herunterbequemt und das Teil mit göttlichem Staub benetzt...deswegen nur hier und heute 1000 EUR Sofortkauf!

Was will uns das nur sagen?...Nicht wirklich viel, nur eben, daß da wohl etliche Herrschaften das merken eingestellt haben. Naja auf jeden Fall sehr erheiternd. Die Zeit der Ebay-Schnäppchen dürfte wohl definitiv vorbei sein.

Das Problem bei Epiphone, mit den etwa streichholzschachtelgroßen Holzstückchen, die da verleimt werden ist nicht neu. Auch der Trick mit den Astlöchern und der Rinde unter dem Lack ist kein Grund zur Aufregung! Im Gegenteil, bald wird uns das als ntürliche Resonanzkammer verkauft und kost dann natürl. auch a bisserle mehr.

Nee, im Ernst, laßt die Flossen von deckend lackierten Epis. Wenn es den unbedingt eine sein muß, schaut sie euch vorher genau an und entscheidet euch für natürliche bzw. durchscheinend lackierte Finishes.

Alternativ gibt es zB von Johnson und SX richtig gute Gibsontypes für wirklich verhältnismäßig wenig Geld.
Meine SX Paula ist definitiv nicht aus Sägewerksmüll und spielt und klingt sich wirklich toll.

Gruß

Sven
 
A
Anonymous
Guest
Tach Black D.,

könnt Ihr froh sein, dass solche Schülerinstrumente heutzutage zu erschwinglichen Kursen feilgeboten werden.

Früher mußte man wochenlang in den Sommerferien schaffen oder monatelang Nachhilfeunterricht erteilen, damit man sich ein Miststück deutscher Provenienz leisten konnte. Das hatte eine Saitenlage, dass man zwischen Bund und Saite einen Hut durchwerfen konnte, und vernünftig stimmen ließ es sich auch nicht.

Aber ich sprach oben von einem richtigen Instrument, nicht von einer fernöstlichen Gehhilfe.
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":1g3g84k8 schrieb:
Tach Black D.,

könnt Ihr froh sein, dass solche Schülerinstrumente heutzutage zu erschwinglichen Kursen feilgeboten werden.

Früher mußte man wochenlang in den Sommerferien schaffen oder monatelang Nachhilfeunterricht erteilen, damit man sich ein Miststück deutscher Provenienz leisten konnte. Das hatte eine Saitenlage, dass man zwischen Bund und Saite einen Hut durchwerfen konnte, und vernünftig stimmen ließ es sich auch nicht.

Aber ich sprach oben von einem richtigen Instrument, nicht von einer fernöstlichen Gehhilfe.

der kleine blacky ging für seinen verstärker und seine gitarre, ungefähr drei mal die woche arbeiten, parallel zur schule - ein viertel jahr lang. dafür hat er jetzt eine tolle gitarre, die zwar in Korea gefertigt wurde, aber doch erstaunlich gut, um nicht zu sagen "göttlich" klingt und als gehhilfe eher unbrauchbar ist. dazu ist sie noch extrem stimmstabil und hat eine sehr schöne saitenlage. was will man mehr? da ist die nationalität wohl nicht entscheidend.
hast du übrigens schon mal eines der instrumente, die auf der seite angeboten werden angespielt und aknnst dir eine meinung bilden?
 
A
Anonymous
Guest
Ich glaub bei ebay ist es aber auch viel so, das jemand etwas verkauft und irgendwelche freunde von dem steigern mit um den preis hochzuschrauben.
Hinzu kommt, dass z.B. irgendwelche Leute aus Österreich oder so mitbieten, die vielleicht kein Laden in der Nähe haben wo sie es neu kaufen können und wo es auch im Laden schon teurer ist als bei uns.
Hatte letztens mal nach nem V-AMp geschaut... neu 99euro... geht das gebraucht (2 Jahre!) für 65 euro weg... hallo? viel spaß damit!
Jetzt hab ich n Digitech RP-80(schon n testbericht verfasst *g*) und bin vollendes zufrieden.. für nur 85 euro ;-)
 
A
Anonymous
Guest
BlackDeath":3niyhi7c schrieb:
hast du übrigens schon mal eines der instrumente, die auf der seite angeboten werden angespielt und aknnst dir eine meinung bilden?

wenn ich mich nicht regelmäßig vom derzeitigen angebot in dieser klasse überzeugen würde, hätte ich nicht gepostet
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Ich habe gestern Abend eine Ibanez AR 300 aus Korea in
Zahlung genommen. Ich bin verblüfft, wie viel besser die als
die letzte Les Paul Custom ist, die ich verscherbelt habe. So ist das!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
doc guitarworld":rt959jq6 schrieb:
[
Du weißt doch vor allem immer, wem die gehörte, oder?

Jau. Baujahr so um 1998. Spannende Geschichte. Der Besitzer verschwand kurz nach dem Kauf hinter schwedischen Gardinen und seine gesamte Sammlung, und die war beachtlich, diffundierte in wenigen Tagen - wohin auch immer.... Ich hatte zum Glück mein Geld und verlor nur einen noch nicht begonnenen Auftrag. Andere Leute in seinem Umkreis hatten weniger Glück.... :|

Marcello":rt959jq6 schrieb:
Bin mal gespannt, für was die geht! 1200 war aber auch schon günstig. Ob er mehr dafür bekommt?

Der halbe Neupreis sollte schon drin sitzen. Das ist ja doch eine Schöne!
:cool: Aber die Bilder sind leider schlecht...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

wie sieht der "Arsch" der Ketarre aus, "normales" Paula-Shaping, oder mit dem trademark-Kraushaar-"Cutaway"?

Gruß
burke
(Nein, leider hab ich die Kohle nicht übrig, sonst könnte ich echt schwach werden... obwohls ne Paula ist)
 
B
Banger
Guest
Nabend zusammen,
Hoyer lässt anscheinend seit einiger Zeit Korea-Billigware labeln, jedenfalls führt der Händler "umme Ecke vom Büro" (Am Stresemannplatz in D'Dorf) massenweise (!) Kopien von Paulas, Strats, Silhouettes etc., aber auch eigenständige Designs mit hochwertiger Optik.

Apropos Silhouette: schaut Euch das mal an. Sieht unscheinbar aus, im Ernie-Ball-Forum wurde schon ein Fake vermutet - entpuppte sich aber als die 10. Silhouette, die überhaupt gebaut wurde. Sammler: zuschlagen :)
 
A
Anonymous
Guest
Banger":1nr9bwt4 schrieb:
Nabend zusammen,
Hoyer lässt anscheinend seit einiger Zeit Korea-Billigware labeln,

Iss klar, Andreas, dass ich die nicht meinte...

Ich meine die Teile von 72-85, z.B. die SG, die auch Duffes besitzt und von denen ich mal eine Paula und eine SG hatte und eine Tele noch besitze.

Die Eagle ist z.B. ein tolles Instrument, und derzeit ist eine heruntergekommene Flying V im Geläuf.
 
B
Banger
Guest
mad cruiser":2lv8v3m0 schrieb:
Iss klar, Andreas, dass ich die nicht meinte...

Nüja, was ich oben vergessen habe hinzuzuschreiben, ist der Gedankengang "Wer Hoyer nur als Billiglabel kennt, greift doch lieber zur namhaften Epiphone"
 
A
Anonymous
Guest
Banger":1pj6p0ck schrieb:
Nüja, was ich oben vergessen habe hinzuzuschreiben, ist der Gedankengang "Wer Hoyer nur als Billiglabel kennt, greift doch lieber zur namhaften Epiphone"

Schaisze, jetzt merke ich wieder, dass ich alt werde...bin...
Diese Billigteile sind mir krass korrekt am Südausgang vorbeigeschlittert.
Ich habe Hoyer noch als ´was ganz anderes in der Reminiszenz.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
burke":ymj20aeg schrieb:
Hi,

wie sieht der "Arsch" der Ketarre aus, "normales" Paula-Shaping, oder mit dem trademark-Kraushaar-"Cutaway"?

So.
KPaulaAV_180.JPG

Allerdings, und da schließt sich der Kreis zum Thema, kommt der Schwung am Ende des Korpus ursprünglich von Hoyer. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":19i7pzt9 schrieb:
Sollen wir sie heim holen ;-) Es war schon mal eine drin vor ein
paar Monaten. Hat die hier jemand ersteigert? Vor allem, walter,
Du weißt doch vor allem immer, wem die gehörte, oder?

Der gute Daniel versucht dat Dingen zu fischen! ;-)

Et wird international. Ein Londoner ist interessiert. Die nächste Brit-Pop Kapelle ist dann Kraushaar-Endorser... :p
 
 

Oben Unten