Musik unter Drogeneinfluss

A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,
Ich habe gestern den schrecklichsten Tag seit langem erlebt und daher beschlossen, die Drogen ganz sein zu lassen. Ich befürchte, dass ich die Abgedrehtheit beim Musizieren vermissen werde. Habt ihr mit Musik unter Drogeneinfluss Erfahrungen gemacht? Oder vielleicht sogar mit Musik auf Entzug?
Naja, ich hoffe ich trete euch mit diesem brisanten Thema nicht zu sehr auf den Schlips. Verzeiht mir mein Outing und meine verharmlosende Darstellung von Rauschmitteln.
bis dann,
Tobee
 
A
Anonymous
Guest
Also...
Ich war mal als Aushilfsgitarrist mit einer Bigband in Polen und kannte nicht eins der Stücke und hatte nur eine Probe mitgemacht: Als wir dann abends den Auftritt hatten gabs ein polnisches Starkfreibier nach dem anderen und plötzlich konnte ich alles Problemlos vom Blatt spielen...
Mir ist allgemein aufgefallen, dass ich nach 1 oder 2 Bierchen nen bisschen besser soliere aber mehr als ein Pils trink ich eh nur ganz selten, wenn ich noch klampfen muss.

Aber ich kann mir vorstellen, dass du jetzt eventuell andere Sachen als Alkohol meinen könntest...
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.174
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Tobee,

gratz zu dem vernünftigen Entschluß.
Denk immer an Ozzy, dann gibt’s auch keinen Rückfall.

Ich habe noch keinen Kontakt zu Drogen gehabt, wenn man mal von danebenstehen und zusehen absieht. Keine Drogen, kein Alkohol, keine Zigaretten, kein Kaffee.
Viele halten das für übertrieben, vor allem das mit dem Alkohol. Aber wenn ich seh was andere Leute so machen wenn sie was getrunken haben... ne Danke.

So, das war jetzt mein Outing.

Gruß,

Mike

indie.JPG
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Maroon
Hallo Leute,
Ich habe gestern den schrecklichsten Tag seit langem erlebt und daher beschlossen, die Drogen ganz sein zu lassen. Ich befürchte, dass ich die Abgedrehtheit beim Musizieren vermissen werde. Habt ihr mit Musik unter Drogeneinfluss Erfahrungen gemacht? Oder vielleicht sogar mit Musik auf Entzug?
Naja, ich hoffe ich trete euch mit diesem brisanten Thema nicht zu sehr auf den Schlips. Verzeiht mir mein Outing und meine verharmlosende Darstellung von Rauschmitteln.
bis dann,
Tobee
</td></tr></table>

hallo freunde.......
ihr wagt euch da ganz schön weit vor!!!!!!!!!!!!!!!
wisst ihr, wer dies alles liest?????????ich nicht........

mit großen bedenken, franz, tk second spring
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by franz
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Maroon
Hallo Leute,
Ich habe gestern den schrecklichsten Tag seit langem erlebt und daher beschlossen, die Drogen ganz sein zu lassen. Ich befürchte, dass ich die Abgedrehtheit beim Musizieren vermissen werde. Habt ihr mit Musik unter Drogeneinfluss Erfahrungen gemacht? Oder vielleicht sogar mit Musik auf Entzug?
Naja, ich hoffe ich trete euch mit diesem brisanten Thema nicht zu sehr auf den Schlips. Verzeiht mir mein Outing und meine verharmlosende Darstellung von Rauschmitteln.
bis dann,
Tobee
</td></tr></table>
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">
hallo freunde.......
ihr wagt euch da ganz schön weit vor!!!!!!!!!!!!!!!
wisst ihr, wer dies alles liest?????????ich nicht........

mit großen bedenken, franz, tk second spring
</td></tr></table>

Hallo Franz, hallo liebe Gemeinde!

Ich persönlich gehöre nun auch nicht zu den Verfechtern eines lust- und lasterfreien Lebens. Somit habe auch ich so meine Erfahrungen mit gewissen Substanzen gemacht. Ich bin aber nunmehr der Meinung, mit einem klaren Kopf ist´s denn auch der beste Weg zum besten Resultat.

Die Kiff-Tapes vergangener Zeiten interessieren auch nur noch aufgrund ihrer historischen Qualität, denn durch besondere angeblich durch Rauschmittel hervorgerufene Genialität :D

Es ist immer noch ein heißes Eisen, über Drogen und die durch diese gemachten Erfahrungen in einem öffentlichen (!) Forum zu diskutieren. Das ist wohl weniger darin begründet, daß das andere dann zum Konsumieren animiert. Der Rausch an sich ist ja durch unsere Justiz kriminalisiert bis auf wenige Ausnahmen (Alkohol bekommt man an jeder Ecke mit jeder Umdrehungszahl), das macht das Thema schwierig zu händeln.

Ansonsten könnte man ja nun beschreiben, wie es war, auf Psylozybin oder LSD auf einem Synthieorchester dreieinhalbstündige Solos zu spielen und sich tagsdrauf (oder auch erst Tage später) sich sagen lassen zu müssen, man hätte weder einen Synthie noch eine Gitarre angeschlossen gehabt.

Ich denke, grade auf Entzug (denn da ist man ein schon arg fortgeschrittener Suchtkranker!) ist wohl kein Drogenabhängiger in der Lage etwas "vernünftiges" zu spielen oder zu komponieren... Leute, bleibt gesund und besinnt euch auf eure körpereigenen Drogen. Die Endorphinausschüttungen bei gelungen Passage sind´s!

Aufgrund vorliegender gültiger Gesetze im In- und Ausland (nicht nur dem deutschsprachigen) und der auch immer auf Hinweise lauernden Helfer und Helfershelfer der Judikative sollten wir dieses Thema nicht weiter ausreizen! Thanx!

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
also ich hab das für mich mittlerweile raus... bei mir war es der konsum haschisch, der ja legal ist, nur besitz ist strafbar. aber mit dem zeug (und im endeffekt ist es doch egal was man nimmt) kommt man im leben nicht weiter.

-nils

______________________
http://www.sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Ja ok...ich sehs ein, dumm von mir, das anzusprechen. Wer mir vielleicht doch noch was dazu sagen will kann das ja per email tun. Doc, bitte lösch den ganzen Kram!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Maroon
Ja ok...ich sehs ein, dumm von mir, das anzusprechen. Wer mir vielleicht doch noch was dazu sagen will kann das ja per email tun. Doc, bitte lösch den ganzen Kram!

</td></tr></table>

Ach was, Du hast ja nichts gestanden [B)], sondern lediglich abratend zu gewissen Substanzen Stellung bezogen. Und eine Meinung steht Dir zu. Du kannst im Übrigen Deine Topics auch selber löschen.

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Ne, ganze Topics löschen kann er nicht, nur seine Posts...

Ich gestehe, dass ich eigentlich Drogenfrei lebe. Das ab und zu wo ich Alkohl trinke, kann man an einer Hand abzählen.
Ich habe ne Abneigung gegen Haschisch (auch gegen die anderen "Drogen")... nach meinem ersten Joint im Jahre 88 war ich 2 Wochen krank, seitdem hab ich sein lassen.
Ich bin mittlerwiele sogar Nichtraucher... nach 8 Jahren Qualm habe ich damit aufgehört und das ist schon 10 Jahre her. Und wie sagt man schon wieder? Exraucher sind die ekligsten Nichtraucher...?!?

Habe auch schon mit Musikern gespielt die pro Probe 1-2 Flaschen geleert haben... ist nicht angenehm...!!! Wenn man am Stück etwas geändert hat, wussten sie es die nächste Woche schon nicht mehr... nicht angenehm...!!! Aber jeder wie er will...




Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Ne, ganze Topics löschen kann er nicht, nur seine Posts...

Ich gestehe, dass ich eigentlich Drogenfrei lebe. Das ab und zu wo ich Alkohl trinke, kann man an einer Hand abzählen.
Ich habe ne Abneigung gegen Haschisch (auch gegen die anderen "Drogen")... nach meinem ersten Joint im Jahre 88 war ich 2 Wochen krank, seitdem hab ich sein lassen.
Ich bin mittlerwiele sogar Nichtraucher... nach 8 Jahren Qualm habe ich damit aufgehört und das ist schon 10 Jahre her. Und wie sagt man schon wieder? Exraucher sind die ekligsten Nichtraucher...?!?

Habe auch schon mit Musikern gespielt die pro Probe 1-2 Flaschen geleert haben... ist nicht angenehm...!!! Wenn man am Stück etwas geändert hat, wussten sie es die nächste Woche schon nicht mehr... nicht angenehm...!!! Aber jeder wie er will...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
</td></tr></table>

Ich denke, man muß dieses Topic aber wirklich nicht löschen. Wer weiß, wer sich noch alles outet [:0]

@Daniel: Was war denn in den Flaschen drin, die Deine Mi(e)tmusiker pro Probe getrunken haben? Meine Konzentration leidet nicht soo sehr unter 1-2 Flaschen (0,5) Bier, daß ich bei der nächsten Probe alles vergessen hätte ... allerdings ziehe ich folgende Mischung für Proben mittlerweile vor: 1x Bier, 1x Afri-Cola, Pfefferminztee reichlich und Wasser. Binnen von 3 oder 4 Std. brauche ich doch erstaunlich viel Flüssigkeit.

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Ja, war Bier drin... aber was die vorher schon intus hatten weiss ich halt nicht.
Ich als Nichtbiertrinker bin nach einer Flasche schon im 7ten Himmel... :D



Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Ja, war Bier drin... aber was die vorher schon intus hatten weiss ich halt nicht.
Ich als Nichtbiertrinker bin nach einer Flasche schon im 7ten Himmel... :D



Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
</td></tr></table>

Ich hatte aber auch mal eine Rock´n´Roll-Kapelle, wo grade der Bassmann und der zweite Gitarrero schon trunken kamen und den mitgebrachten Kasten binnen der ersten halben Std. auch noch vernichteten. Das war aber auch die Sturm-und-Drangzeit mit vier 4x12 und zwei Rö-Heads [}:)] und jede Menge Zeit. Wie hieß es doch so schön: Arbeitslos und Spaß dabei ... ist mittlerweile undenkbar wegen so vieler Faktoren.

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Najaa...von Alkohol habe ich eigentlich gar nicht gesprochen *gg* Ich trink nämlich selber gar keinen. Unser Drummer säuft sich eigentlich regelmäßig voll (inzwischen wenigstens erst NACH den Gigs) und Basser und DJ (der braucht ja auch ne ruhige Hand) sind auch nicht gerade Abstinenzler...dafür ist unser Sänger ein richtiger Gesundheitsfreak. Und wenn der mal mit uns ne Zigarette raucht, dann wissen wir, das ein echter Rock’n’Roll-Moment da ist...Naja, schäbig eigentlich, dass so was unnötiges wie Qualmen dazugehört.
Für das "vergessen" von Neuerungen haben wir auch ne Lösung gefunden: wir schneiden eigentlich jede Probe per MD mit :-D Aber eigentlich eher aus dem Grund, weil man eh immer ein bisschen was vergisst und einem beim Anhören immer wieder neue Ideen kommen.
greetzee, Tobias
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Exraucher sind die ekligsten Nichtraucher...?!?</td></tr></table>

Aber nur deswegen, weil Exraucher beweisen, dass das Aufhören doch nicht so schwierig ist. Somit müssen die Raucher dann sich selbst und ihrer Umwelt die Sucht eingestehen und das vertragen sie meist nicht so gut. :D
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Ja das stimmt sicher auch, aber ich hasse den Gestank, obwohl ich fast nix rieche.
Ich sehe Rauchen als... ... ... nein [:I]... ich werde das nicht weiter erläutern, weil ich nicht den rauchenden 80% hier im Forum ans Bein pieseln will... :D[:p][;)]

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Ja das stimmt sicher auch, aber ich hasse den Gestank, obwohl ich fast nix rieche.
Ich sehe Rauchen als... ... ... nein [:I]... ich werde das nicht weiter erläutern, weil ich nicht den rauchenden 80% hier im Forum ans Bein pieseln will... :D[:p][;)]

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
</td></tr></table>

Abgewöhnen konnte ich mir das irgendwie noch nicht, weil ich auch keine ernstzunehmenden Versuche unternommen habe. Allerdings macht es mir nach fast 20 Jahren Qualmerei nix mehr aus, mal ein paar Tage ohne zu sein. Ich kann´s im Übrigen auch oft nicht riechen. Zudem ist es so, daß Leute, die grade eine ausgemacht haben, stinken. Das merkt man aber tatsächlich erst, wenn man ein paar Tage nicht geraucht hat. Wenn ich nun Sänger wäre mit Ambitionen besser zu werden, würde ich drauf verzichten, denn die Raucherei ist unverantwortlich gegenüber den Stimmbändern (der eigenen Lunge und der Umwelt sowieso). Daniel, was kosten die Zigarettlis bei Euch?

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Ein Päckli Marlboro Light kostet sFr. 4.80 habe ich mir sagen lassen. Das sind etwa €3.10 oder so... was bezahlt Ihr...???

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Ja das stimmt sicher auch, aber ich hasse den Gestank, obwohl ich fast nix rieche.
Ich sehe Rauchen als... ... ... nein [:I]... ich werde das nicht weiter erläutern, weil ich nicht den rauchenden 80% hier im Forum ans Bein pieseln will... :D[:p][;)]
</td></tr></table>

[}:)]

Mir ist auf jeden Fall extrem peinlich, dass ich selbst mal geraucht habe. Was ich mir allerdings hoch anrechnen kann, ist dass ich nicht so rücksichtslos war, wie viele Raucher.
Da ist es oftmals absolut egal, ob sie in einer Nichtraucherzone sind, oder andere Leute gerade was essen - da wird losgequalmt. Dass sie nicht nur ihre eigene Gesundheit schädigen (damit können sie ja schliesslich machen was sie wollen) sondern auch die der Anwesenden interessiert viele nicht. Das finde ich ziemlich arm... [V]
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:

Mir ist auf jeden Fall extrem peinlich, dass ich selbst mal geraucht habe. Was ich mir allerdings hoch anrechnen kann, ist dass ich nicht so rücksichtslos war, wie viele Raucher.
Da ist es oftmals absolut egal, ob sie in einer Nichtraucherzone sind, oder andere Leute gerade was essen - da wird losgequalmt. Dass sie nicht nur ihre eigene Gesundheit schädigen (damit können sie ja schliesslich machen was sie wollen) sondern auch die der Anwesenden interessiert viele nicht. Das finde ich ziemlich arm... [V]
</td></tr></table>

@Daniel: es sind 3 Euro zu berappen für diesen unnachahmlichen Aschenbechergeruch- und geschmack. ... ich gebe etwa 3 Euro die Woche aus, das geht also alles noch. Andere sind mit 30 Euro die Woche dabei ...

@Feylamia: leider ist das nicht nur für viele Raucher bezeichnend, es ist wohl vielmehr bei vielen (Mit-)Menschen sowas wie Arglosigkeit und Rücksichtslosigkeit dem Anderen gegenüber gusto. Das findet sich in einfachen tagtäglichen Übungen, wie jemandem die Türe offenhalten, wieder. Die Raucher, die Du triffst und sich dergestalt ignorant benehmen, werden sich sicherlich auch ohne Glimmstengel nicht unbedingt von einer besseren Seite zeigen. So ist das leider und es werden immer mehr.

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Schon, aber ist es bei Rauchern nunmal einfach so, dass sie auch meine Gesundheit gefährden. Wenn in der Bahn irgendwelche Jugendliche nicht für ältere Menschen aufstehen oder einem Rollstuhlfahrer nicht die Tür aufhalten, dann zeugt das zwar von Dummheit und schlechter Erziehung, geht den betroffenen Menschen aber nicht sofort auf die Gesundheit. Dieser Punkt wird von den Rauchern immer so runter gespielt und das ist ziemlich traurig, finde ich.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
1K
Al
 

Oben Unten