Na Ihr Raucher ...

A

Anonymous

Guest
seid ihr auch schon genervt von den ewigen Versuchen die Finger von den Kippen zu lassen?
Den beschlossenen Unfug mache ich nicht mehr mit. Leichter gesagt als getan ... und genau das wissen DIE da oben. [:(!] Finde das sehr bedenklich, die wollen nicht das Beste fĂŒr uns!
Ich möchte denen ja gerne dankbar sein aber momentan keine Spur davon. Die Zeiten sind lange vorbei, wo ich rauchen cool fand. WÀren 100 Teuro pro Schachtel nicht etwas angebrachter?
Nur mal so, paar Gedanken die mich zur Zeit quÀlen [xx(]

---
ByE Kirgy
 
Jaja, ich hab aufgehört weil ich generell kein Geld mehr hatte, und nur mit schnorren kommt man auch nicht weit. Irgendwann fand ich den Zigarettengeruch so ekelhaft das ich einfach nicht mehr richtig rauchen konnte.
Viel GlĂŒck beim Aufhören, es lohnt sich..

Martin
 
Dann muss man seine Kippen eben aus anderen LĂ€ndern legal oder illegal beziehen...!
...es gibt ĂŒbrigens auch in Deutschland schon immer sowas wie Zigarrettenschmugel und wenn die Regierung diesen weiter schĂŒren will, bitte!

Ich persönlich spĂŒre nicht den Drang aufzuhören, aber 4€ ist doch schon etwas heavy, aber wie gesagt...
Wenn ich z.B. wie in den letzten Abenden und Tagen stundenlange Recordingsessions habe und dann ewig vor’m PC sitze, dann gibt’s in der Pause fast nix besseres als ein Cappu mit Zigarrette! (Die Musiker, die da waren, haben sich wohl auch ĂŒber das Kippsche am meisten gefreut, denn es war ihr erstes mal "Studio" und da gings rund...)


Und wie? -Alle hie...
 
Ich habe vor etwa 10 Jahren damit aufgehört und bin jetzt ein richtig ekliger Nichtraucher... und stehe dazu...!!!

Viele GrĂŒsse aus dem KĂ€seland...
Daniel
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Kirgy
seid ihr auch schon genervt von den ewigen Versuchen die Finger von den Kippen zu lassen?
Den beschlossenen Unfug mache ich nicht mehr mit. Leichter gesagt als getan ... und genau das wissen DIE da oben. [:(!] Finde das sehr bedenklich, die wollen nicht das Beste fĂŒr uns!
Ich möchte denen ja gerne dankbar sein aber momentan keine Spur davon. Die Zeiten sind lange vorbei, wo ich rauchen cool fand. WÀren 100 Teuro pro Schachtel nicht etwas angebrachter?
Nur mal so, paar Gedanken die mich zur Zeit quÀlen [xx(]

---
ByE Kirgy
</td></tr></table>

Wir haben uns bislang an jeden Unsinn gewöhnt. Seit 10 Jahren spĂŒlen und sortieren wir KunststoffabfĂ€lle, obwohl noch nie je ein Mensch ein Teil aus recyceltem Material in den HĂ€nden hatte.
Wir zahlen Ökosteuer um Renten zu finanzieren und rauchten zwischenzeitig gegen den Terrorismus - jetzt fĂŒr die Gesundheitsreform:D:D
Die Deutschen sind ein Volk von Schafen, die sich dumm blökend auf jeden Schlachtbock legen lassen.
...Und wenn in KĂŒrze zu erst die Mw.St., und dann die DiĂ€ten erhöht werden was passiert dann? Richtig! Gar nichts.
MÀÀh!


GrĂŒĂŸe aus dem milden Westen.
(Un wie deÀ mÀÀt mit die Jitar - Àsue en Àsue!)
W°°
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: W°°
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Kirgy
seid ihr auch schon genervt von den ewigen Versuchen die Finger von den Kippen zu lassen?
Den beschlossenen Unfug mache ich nicht mehr mit. Leichter gesagt als getan ... und genau das wissen DIE da oben. [:(!] Finde das sehr bedenklich, die wollen nicht das Beste fĂŒr uns!
Ich möchte denen ja gerne dankbar sein aber momentan keine Spur davon. Die Zeiten sind lange vorbei, wo ich rauchen cool fand. WÀren 100 Teuro pro Schachtel nicht etwas angebrachter?
Nur mal so, paar Gedanken die mich zur Zeit quÀlen [xx(]

---
ByE Kirgy
</td></tr></table>

Wir haben uns bislang an jeden Unsinn gewöhnt. Seit 10 Jahren spĂŒlen und sortieren wir KunststoffabfĂ€lle, obwohl noch nie je ein Mensch ein Teil aus recyceltem Material in den HĂ€nden hatte.
Wir zahlen Ökosteuer um Renten zu finanzieren und rauchten zwischenzeitig gegen den Terrorismus - jetzt fĂŒr die Gesundheitsreform:D:D
Die Deutschen sind ein Volk von Schafen, die sich dumm blökend auf jeden Schlachtbock legen lassen.
...Und wenn in KĂŒrze zu erst die Mw.St., und dann die DiĂ€ten erhöht werden was passiert dann? Richtig! Gar nichts.
MÀÀh!


GrĂŒĂŸe aus dem milden Westen.
(Un wie deÀ mÀÀt mit die Jitar - Àsue en Àsue!)
W°°
</td></tr></table>

Alle Achtung, poetisch und real formuliert...!


Und wie? -Alle hie...
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: W°°


...Und wenn in KĂŒrze zu erst die Mw.St., und dann die DiĂ€ten erhöht werden was passiert dann? Richtig! Gar nichts.
MÀÀh!

GrĂŒĂŸe aus dem milden Westen.
(Un wie deÀ mÀÀt mit die Jitar - Àsue en Àsue!)
W°°
</td></tr></table>
Öh-öh,

dann werde ich meinen Stundenverrechnugssatz mal wieder schrauben.
So einfach ist das. [^]

Ja, wo sind denn die ganzen Waffen hingekommen?

gruß duffes
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:dann werde ich meinen Stundenverrechnugssatz mal wieder schrauben.
So einfach ist das. </td></tr></table>
Das Problem wird nur sein dass es kein Endlosgewinde ist. Irgendwann is mal Schluß mit Kaufkraft.

---
ByE Kirgy
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Kirgy
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:dann werde ich meinen Stundenverrechnugssatz mal wieder schrauben.
So einfach ist das. </td></tr></table>
Das Problem wird nur sein dass es kein Endlosgewinde ist. Irgendwann is mal Schluß mit Kaufkraft.

---
ByE Kirgy
</td></tr></table>

...und das ist wohl auch gut so!
Wenn die Kaufkraft sinkt, eine Inflation eintritt,... gab’s bis jetzt immer sowas wie ein Wirtschaftswunder danach. Das hĂ€lt dann auch meistens ne relativ lange Zeit an.
Auch wĂŒrden sich dann wohl die Deutschen mal ĂŒber einen Machtwechsel Gedanken machen und sich mehr trauen in Sachen Konsumstreick,...!


Und wie? -Alle hie...
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Kirgy
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:dann werde ich meinen Stundenverrechnugssatz mal wieder schrauben.
So einfach ist das. </td></tr></table>
Das Problem wird nur sein dass es kein Endlosgewinde ist. Irgendwann is mal Schluß mit Kaufkraft.

---
ByE Kirgy
</td></tr></table>

Doch doch,

Staatsverschuldung => Steuern => Lohnangleich => und wieder von vorne.
Genau wie mit dem Hasen und dem Igel. Nur, das wir immer der blöde Hase sind.[B)] Da macht auch ne neue Regierung nix dran - die sind alle Gleich.[V]

Ja, wo sind denn die ganzen Waffen hingekommen?

gruß duffes
 
</td></tr></table>

Auch wĂŒrden sich dann wohl die Deutschen mal ĂŒber einen Machtwechsel Gedanken machen und sich mehr trauen in Sachen Konsumstreick,...!


Und wie? -Alle hie...
</td></tr></table>

Aaaaaaaaaaber es wird sich auch nix durch einen Machtwechsel Ă€ndern, weil die anderen ja auch nix drauf haben!!! Das ist ja die SCHEIßE!!!
Es gibt im Momment halt keinen richtigen König fĂŒr Deutschland.
Der muß erst noch gebacken werden. [xx(]

Es macht mir z.B. auch keiner weis, daß mit dem Euro nix teuerer geworden ist. Schaut euch doch mal alleine in den SupermĂ€rkten um.
Die Preislisten sind doch schon alle ein viertel Jahr angehoben worden, an den Euro! Ich habe das damals in unserem Fernsehladen gesehen, als die neuen Preislisten fĂŒr GerĂ€te im Herbst vor der Euroumstellung gekommen sind. Alles LUG UND BETRUG[:(!]




Up the IronÂŽs

Jochen
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Seidlersjoe

Es gibt im Momment halt keinen richtigen König fĂŒr Deutschland.
</td></tr></table>
Doch schon,

frag mal die im Vorruhestand beamteten Postler. Da geht ab 45 keiner mehr arbeiten, wenn er sich nicht oberdoof anstellt.[8D]
Das sind alles meine Sklaven, die ich mit durchziehe.[:eek:)]
Aber das mach ich doch gerne...[;)][;)]

Ja, wo sind denn die ganzen Waffen hingekommen?

gruß duffes
 
Ich weiß auch nicht,
z.Zt. fĂŒhle ich mich auch ĂŒberhaupt nicht mehr wohl in meiner Haut.
Es gibt ja genug Leute die schimpfen wenn man meint "frĂŒher war alles besser" (und das aus meinem Mund, hĂ€tte ich nie gedacht). Ich glaube ich werde alt.
Aber ist doch wirklich nicht mehr schön, man traut sich ja schon bald nicht mehr Nachrichten zu sehen, obwohl das doch so wichtig ist. Selbst das Wetter lĂ€ĂŸt da kaum Hoffnung aufkommen.
... vielleicht ĂŒberbewerte ich das momentan auch, aber wann (ich kann mich nicht erinnern), habe ich zuletzt was positives gehört?


---
ByE Kirgy
 
Hi Kirgy,

Recht hast Du. Aber wir sind doch Optimisten nach dem Motto :"Et es noch emmer joot jejange". Galgenhumor - was sonst.
Viel schlimmer empfinde ich die Situation fĂŒr die zukĂŒnftige Generation. Was soll ich meiner Tochter raten? Sie kommt nĂ€chstes Jahr im die Lehre - wenn sie was findet. Und das wird nicht der einzige Beruf bis ans Lebensende sein. Da wird noch viel Schlimmes auf uns zukommen.
Recht hast Du: frĂŒher war Sommer noch Sommer und Winter war Winter.
Heute hast Du Wetter ala Vivaldi an einem Tag.[:eek:)]
Darauf mach ich mir jetzt eine an... smoke in the office

CIA: schnell was unterschieben...

gruß duffes
 
Mich macht mittlerweile sogar die Lehrstellen Diskussion nachdenklich: Gut, jemand bekommt eine Lehrstelle, aber nach der Lehre ? Nach 3 1/2 Jahren ? Was dann ? Arbeitslos trotz Lehre ? Die "Alten" sollen bis 67 ÂŽran, obwohl selbst fĂŒr die 40 jĂ€hrigen nichts mehr da ist.

>>liebe GrĂŒĂŸe, Wolfgang <<
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Kirgy
Ich weiß auch nicht,
z.Zt. fĂŒhle ich mich auch ĂŒberhaupt nicht mehr wohl in meiner Haut.
Es gibt ja genug Leute die schimpfen wenn man meint "frĂŒher war alles besser" (und das aus meinem Mund, hĂ€tte ich nie gedacht). Ich glaube ich werde alt.
Aber ist doch wirklich nicht mehr schön, man traut sich ja schon bald nicht mehr Nachrichten zu sehen, obwohl das doch so wichtig ist. Selbst das Wetter lĂ€ĂŸt da kaum Hoffnung aufkommen.
... vielleicht ĂŒberbewerte ich das momentan auch, aber wann (ich kann mich nicht erinnern), habe ich zuletzt was positives gehört?
---
ByE Kirgy
</td></tr></table>


Tja, leider kann ich da nur zustimmen :( Vielleicht hat der "liebe Gott" dem Menschen deshalb zwei Arme, Beine, HĂ€nde etc. gegeben - damit er sich in der jetztigen Epoche dem Wetter besser anpassen kann: links Winter & rechts Sommer - sprich: links dicke Socke im
Stiefel mit Thermosole und rechts Nylons mit Sandaletten - oder so Ă€hnlich ... Aber es ist ja nicht "nur" das Wetter. Unsere Politiker drehen sich im Kreis, die Manager an der Spitze großer deutscher Wirtschaftsunternehmen hĂ€cheln nach Anerkennung und bekleiden ihre Rolle als die grĂ¶ĂŸten Selbstdarsteller aller Zeiten mit Bravour.
Amerikanische "Fremdwörter" gilt es massenweise in die Praxis umzusetzen - Hauptsache es hört sich schööön schlau an - und die StudiumfÀcher können wieder mit neuen Anglizismen gespickt werden - ach is dasssss toooooll!
Wenn ich an all’ die Schulungen denke ... an denen ich teilnehmen mußte (und teils auch wollte, ich geb’s ja zu) - was mußte ich da oft in mich hineinschmunzeln. Das Proukt von heute ist morgen schon von vorvorgestern. Es lebe die Wegwerfgesellschaft ... Kaufste Dir ’nen neuen Rechner mit Windoofs XP - kannste den vor 2 Jahren gekaufen HP-Drucker in die Ecke knallen - nix Update mehr (nur ein Beispiel von vielen weiteren).
Mal Ernst: es fĂ€llt mir selbst schwer, dies "auszusprechen" - aber Deutschland muß erst tief unten im Dreck landen, damit es sich wieder lohnt aufzustehen ... Aber wenn es so kommen sollte: dann stehen wahrscheinlich die Amis schon hĂ€ndereichend am Abgrund und zeigen uns ihr Blendax-LĂ€cheln - und fĂŒr unsere einst antisemitische "Vorgeschichte" dĂŒrfen wir uns wahrscheinlich dann immer noch entschuldigen.

Es ist wohl wahr - DER König, der unser Land in menschliche Richtungen fĂŒhrt und uns lehrt, daß man Geld nicht (fr)essen kann - muß erst noch geboren werden. Da könnte ich ja fast noch glĂ€ubig werden ... erinnert mich das Ganze doch an unseren armen dornengekrönten JĂŒnger Jesus ... Vielleicht ist an der Bibel doch was Wahres dran!? [;)]

Und: ich gehöre auch zu den vom Raucher (mit Erfolg) zum Nichtraucher bekehrten ;-) Es gibt keine wirkliche Rechtfertigung dafĂŒr, sich so einen Dreck einzufahren - außer: SchwĂ€che! Zu denen ich ja einst auch gehörte ;-) Aber zwischen SchwĂ€che & SchwĂ€che gibt es ja himmelweite Unterschiede. Mit der jetztigen "SchwĂ€che", öfters mal ’nen Kaugummi hinter die Kiemen zu schieben oder ’ne Banane kann ich seitdem jedenfalls besser leben :D Und jetzt sĂŒffel ich mir gerad ein gesundes GlĂ€schen Rotwein - proooost! (was meinen Tischnachbarn wahrscheinlich weniger stört, als die Zigarette, die ich mir einst angesteckt habe ...)

GrĂŒzi Photonixe
 
Ich fĂŒrchte, daß die richtig große, entscheidenen und wichtige Politik gar nicht mehr von "unseren" Politikern gemacht wird, sondern tief im verborgenen von irgend welchen zwiespĂ€ltigen Managern irgendwelcher multinationalen Groß-Konzerne. Die Polit-Kasper aus der Tageschau machen fĂŒr uns nur noch das profiling und verkaufen uns den Scheiß.

>>liebe GrĂŒĂŸe, Wolfgang <<
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Polli
Ich fĂŒrchte, daß die richtig große, entscheidenen und wichtige Politik gar nicht mehr von "unseren" Politikern gemacht wird, sondern tief im verborgenen von irgend welchen zwiespĂ€ltigen Managern irgendwelcher multinationalen Groß-Konzerne. Die Polit-Kasper aus der Tageschau machen fĂŒr uns nur noch das profiling und verkaufen uns den Scheiß.

>>liebe GrĂŒĂŸe, Wolfgang <<
</td></tr></table>

Na, Polli, das is aber dann doch schon etwas ĂŒbertrieben ausgedrĂŒckt! Wer wird den gleich den Konsumteufel an die Wand malen?! *gg*
Nein, im Ernst, ich denke wie du, dass ein Großteil der nationalen und auch internationalen Politikangelegenheiten von Großkonzernen stark mitbeeinflusst, einige Teile sogar von solchen Firmen gesteuert werden. Aber dass unsre lieben Politiker nur noch als Marionetten existieren wage ich zu bezweifeln.
...aber mal so gesagt: Der eine Arm der Politik hÀngt schon an einem Marionettenseil!


Und wie? -Alle hie...
 
Ich fĂŒrchte ja, das Problem ist zu alt und zu lange verschleppt, um ĂŒberhaupt noch eine (einfache) Lösung zu finden. Abgesehen von der Tatsache, dass Politiker, die in diesem Lande die Wahrheit sprechen, vor dem Volk schneller in Ungnade fallen, als man sich ihren Namen merken könnte, verschließen wir seit Jahrzehnten kollektiv die Augen vor dem Umstand, dass wir gnadenlos ĂŒber unsere VerhĂ€ltnisse leben.
Birne hat vielleicht wirklich an die "blĂŒhenden Landschaften" geglaubt, als er die Gewinne aus dem Ausverkauf der DDR an eine Hundertschaft, die Kosten jedoch dem Kollektiv ĂŒbertragen hat. Nun lĂ€sst es sich aber Zeit mit der BlĂŒte und wĂ€hrenddessen gehen 1/4 der RentenbezĂŒge an Menschen, die nicht in die Kasse eingezahlt haben, 60% der ArbeitslosenbezĂŒge gehen auch in den Osten, von den Solis und Fördermitteln gar nicht zu sprechen. Da können die Ossis nichts fĂŒr - das war der Deal - nur hat man immer so getan, als wĂ€ren das Peanuts!
Eigentlich - so sollte man meinen - fĂ€llt es in einem Haushalt auf, wenn sich die Kosten durch ein bankrottes neues Familienmitglied um mehr als 25% erhöhen... Nicht so in Deutschland. Die BĂŒrokratie ist aufgeblĂŒht hier, als wĂŒrden wir damit Geld verdienen. 60% der _Weltweit_! aufgelegten Steuer - Fachliteratur kommt aus Deutschland. Meine Steuerberaterin nimmt vierteljĂ€hrlich an Fortbildungen teil, in den Krankenkassen mĂŒssen die Mitarbeiter regelmĂ€ĂŸig geschult werden, damit sie die stĂ€ndig neue Gesetzgebung ĂŒberhaupt umsetzen können.
DAS kostet Geld! Mit der Verwaltung meines kleinen Betriebes sind sieben (!) Ämter, VerbĂ€nde und Behörden beschĂ€ftigt. (Nach A-sowiso oder BAT ...)
Und die Oberverwaltung ist die Politik. Die wollen nicht schlank werden, sondern weiter an der Macht bleiben und dafĂŒr Geld bekommen. Das ist das Prinzip.
Die Tabaksteuer ist mir egal. Die Frage ist: Wie weit kann man in Deutschland aus preußischem Gehorsam, BrĂ€sigkeit und Angst vor VerĂ€nderung Geld schröpfen? Ich fĂŒrchte, man kann wie 1945 - bis zum Zusammenbruch. Die Deutschen machen mit bis zum Ende und danken danach ihren "Befreiern".
Da ich hier nicht auf einen Aufstand hoffen kann, wĂŒnsche ich mir einen schnellen Zusammenbruch.



GrĂŒĂŸe aus dem milden Westen.
(Un wie deÀ mÀÀt mit die Jitar - Àsue en Àsue!)
W°°
 
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: W°°
Ich fĂŒrchte ja, das Problem ist zu alt und zu lange verschleppt, um ĂŒberhaupt noch eine (einfache) Lösung zu finden. Abgesehen von der Tatsache, dass Politiker, die in diesem Lande die Wahrheit sprechen, vor dem Volk schneller in Ungnade fallen, als man sich ihren Namen merken könnte, verschließen wir seit Jahrzehnten kollektiv die Augen vor dem Umstand, dass wir gnadenlos ĂŒber unsere VerhĂ€ltnisse leben.
Birne hat vielleicht wirklich an die "blĂŒhenden Landschaften" geglaubt, als er die Gewinne aus dem Ausverkauf der DDR an eine Hundertschaft, die Kosten jedoch dem Kollektiv ĂŒbertragen hat. Nun lĂ€sst es sich aber Zeit mit der BlĂŒte und wĂ€hrenddessen gehen 1/4 der RentenbezĂŒge an Menschen, die nicht in die Kasse eingezahlt haben, 60% der ArbeitslosenbezĂŒge gehen auch in den Osten, von den Solis und Fördermitteln gar nicht zu sprechen. Da können die Ossis nichts fĂŒr - das war der Deal - nur hat man immer so getan, als wĂ€ren das Peanuts!
Eigentlich - so sollte man meinen - fĂ€llt es in einem Haushalt auf, wenn sich die Kosten durch ein bankrottes neues Familienmitglied um mehr als 25% erhöhen... Nicht so in Deutschland. Die BĂŒrokratie ist aufgeblĂŒht hier, als wĂŒrden wir damit Geld verdienen. 60% der _Weltweit_! aufgelegten Steuer - Fachliteratur kommt aus Deutschland. Meine Steuerberaterin nimmt vierteljĂ€hrlich an Fortbildungen teil, in den Krankenkassen mĂŒssen die Mitarbeiter regelmĂ€ĂŸig geschult werden, damit sie die stĂ€ndig neue Gesetzgebung ĂŒberhaupt umsetzen können.
DAS kostet Geld! Mit der Verwaltung meines kleinen Betriebes sind sieben (!) Ämter, VerbĂ€nde und Behörden beschĂ€ftigt. (Nach A-sowiso oder BAT ...)
Und die Oberverwaltung ist die Politik. Die wollen nicht schlank werden, sondern weiter an der Macht bleiben und dafĂŒr Geld bekommen. Das ist das Prinzip.
Die Tabaksteuer ist mir egal. Die Frage ist: Wie weit kann man in Deutschland aus preußischem Gehorsam, BrĂ€sigkeit und Angst vor VerĂ€nderung Geld schröpfen? Ich fĂŒrchte, man kann wie 1945 - bis zum Zusammenbruch. Die Deutschen machen mit bis zum Ende und danken danach ihren "Befreiern".
Da ich hier nicht auf einen Aufstand hoffen kann, wĂŒnsche ich mir einen schnellen Zusammenbruch.



GrĂŒĂŸe aus dem milden Westen.
(Un wie deÀ mÀÀt mit die Jitar - Àsue en Àsue!)
W°°
</td></tr></table>


So ist es! Walter, Du bringst es immer wieder auf den Punkt!

Gruß,
Doc
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
33K

Beliebte Themen

ZurĂŒck
Oben Unten