Neue Frage, neues GlĂĽck. Meine Strat hat keinen Power, unnu?

A

Anonymous

Guest
Hallihallo!

Ich hab schon wieder eine Frage. Ich hab hier eine alte Fender Japan Strat mit altem Schaller Floyd Rose System und HSS Pickup-Bestückung. Den alten Humbucker (aus dem wirklich gar nix raus kam) habe ich gegen einen V2 von Ibanez ausgetauscht, in der freudigen Erwartung, dass die Gitarre jetzt mal nen ordentlichen Ton bekommt. Ton ist aber nur maximal mäßig. :?
Frage: Was nu? Was kann ich noch tun, verändern, damit ich mal mehr Ton krieg? Das Floyd Rose System ist gut aufgehängt und eingestellt, Distanz Saiten zu Pickup relativ gering, als Versuch für eine Sustainsteigerung hab ich noch ne Backbox eingebaut. Kann ich vielleicht auch was an der Elektronik verändern, ohne das ich auf aktiv umschalte? Oder muß ich wieder den Pickup wechseln? Ich will möglichst eine Alternative, die kaum Geld kostet (max. 30€ mehr ist mir der Spaß nicht werd, aber Zeit steck ich gerne viel rein)

Lasst mal hören.....

Bis dann, Uli :-D
 
Hallo Uli,

wenn Du den Humbucker schon ausgetauscht hast, und sich keine Verbesserung eingestellt hat, liegt die Vermutung ja nahe, das es gar nicht am Humbucker lag, sondern das ein anderes Bauteil das Zeitliche gesegnet hat. Vielleicht ist nur das Volumenpoti defekt, oder die gesamte Elektronik ist verkehrt zusammengelötet. Vielleicht setzt Du mal ein Foto der Elektrik hier rein...

GruĂź
VVolverine
 
Nabend Uli,

das hat mich jetzt etwas neugierig gemacht.
Wie klingen den die anderen Pickups (single-Coils)?
Oder hast du noch alte Saiten drauf?
Manchmal kann ein Saitenwechsel auch Wunder bewirken.
Lässt sich die Elektronik noch sauber regeln?

Gruss,

Yngwer
 
Vielleicht setzt Du mal ein Foto der Elektrik hier rein...

Wie krieg ich denn ein Photo in das Forum hier reingesetzt?
 
Hallo Yngwer!

Die Saiten sind schon älter, aber da ich die ganze Zeit an der Halskrümmung und dem Floyd Rose rumgeschraubt habe, wollte ich noch damit warten, bis das alles wieder so einigermaßen auf Vordermann gebracht ist. Mit der Elektronik guck ich das diese Woche mal - auch in Bezug auf die oben vorgeschlagene Idee von ???(hab den Namen jetzt nicht im Kopf) ein Photo mit der Elektronik hier reinzusetzen. Melde mich noch mal, wenn ich mehr weiß, danke für deine Antwort, Uli
 
Moin Uli,

ja, das kann auch was ausmachen.
Wenn ich eine "neue" alte Gitarre habe, dann wechsel ich erstmal die Saiten und reinige zwischendurch das Griffbrett (wenn die Saiten schonmal runter sind...)
bzw. die Bundstäbchen mit Fast Fret.
Die glaubst gar nicht, was da so alles runter kommt!
Mir ist aber nochwas eingefallen:
Hatte die Gitarre vorher 3 Single-Coils?
Vielleicht sind beim Wechsel die alten Potis dringeblieben, die haben bei der Bestückung meist den Wert von 250kohm, während bei Humbuckern 500kohm üblich sind.
Wenn das so ist, dann dämpfen die Potis natürlich den Humbucker etwas mehr, als sie sollten.
Mit 500kohm hast du dann auch etwas mehr Ton.

Bis nachher (neugierig wartend)

Yngwer
 
Huhu, das mit dem Putzen ist ja selbstverständlich, ein nicht geöltes Moped fährt ja auch nicht :-D . Aber ob ich die Widerstandszahlen der Potentiometer rauskriege, keine Ahnung. Ich guck mal später danach, muß jetzt erst was für die Uni tun und die Sonne genießen :-D Bis dann, danke für deine Tips, ULi

P.S.:Vielleicht weiĂźt du ja, wie ich hier Photos in das Forum reinbringen kann. Jemand anderes hatte schon danach gefragt, ich wĂĽrd euch gerne mal die Schaltung der Gitarre zeigen. Vielleicht wisst ihr ja dann schneller, woran es liegt.
 
Hi Uli,

mit einem Messgerät, wie es das günstig bei Conrads gibt, kannst du das feststellen.
dazu müsste das Poti aber abgelötet sein, den Wert zwischen den äusseren Kontakten des Potis messen.
Vielleicht geht auch was aus der Bezeichnung des Potis?? hervor.
Weiss auch nicht, wie ich ein Foto hier hochladen kann. Neulich hatte das Henry Vestine freundlicherweise ĂĽbernommen.
Hast du bereits ein Foto? Du könntest mir auch eins per e-mail schicken, evtl. erkenne ich da was (e-mail per pm, falls gewünscht).

Gruss,

Yngwer
 
hallo Yngwer, ich versuch dir morgen mal ein Photo per Mail zu schicken. Bis dann, Uli
 
Hallo zusammen!

Ich hoffe, hier guckt noch jemand rein....
kann es sein, dass es unterschiedlich aufgebaute Pickguards gibt?
Inwieweit beeinflusst ein Pickguard den Klangcharakter einer Gitarre?
Wär supi, wenn die Diskussion dadurch noch eine weitere Facette bekäm.
Danke fĂĽr eure antworten, ich finds super, das es dieses Forum gibt, Uli
 
Uli":1lckrr7e schrieb:
Inwieweit beeinflusst ein Pickguard den Klangcharakter einer Gitarre?

Tach Uli!

Es gibt natĂĽrlich Gitarristen, die erkennen mit verbundenen Augen am Klang, ob ein Strat-Pickguard ein- oder dreischichtig ist. Und dass Perloid-Pickguards immer einen Peak in den unteren Mitten erzeugen, ist sowieso klar.

Die können bei einem Tube Screamer auch am Klang erkennen, welche Batteriemarke drin und wie der Füllstand der Batterie ist.

Ich würde jedenfalls kein Blech-Pickguard nehmen, weil das in der Tat Auswirkungen hat. W°° hat dazu unlängst etwas geschrieben. Der Rest fällt unter Märchen und Legenden.
 
mad cruiser":3txxmbcw schrieb:
Uli":3txxmbcw schrieb:
Inwieweit beeinflusst ein Pickguard den Klangcharakter einer Gitarre?

Tach Uli!

Es gibt natĂĽrlich Gitarristen, die erkennen mit verbundenen Augen am Klang, ob ein Strat-Pickguard ein- oder dreischichtig ist. Und dass Perloid-Pickguards immer einen Peak in den unteren Mitten erzeugen, ist sowieso klar.

Die können bei einem Tube Screamer auch am Klang erkennen, welche Batteriemarke drin und wie der Füllstand der Batterie ist.

Ich würde jedenfalls kein Blech-Pickguard nehmen, weil das in der Tat Auswirkungen hat. W°° hat dazu unlängst etwas geschrieben. Der Rest fällt unter Märchen und Legenden.

Lieber mad cruiser,

wir wissen doch alle, daß es keinen Osterhasen gibt. Aber war die Welt nicht schöner, als wir noch daran glaubten ? ;-)
 

Beliebte Themen

ZurĂĽck
Oben Unten