Nieder mit der GEMA, teil 1.571.321!

Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
592
Oder, wie die GEMA sicher stellt, daß Nachwuchs (ohne RTL, SAT1 oder Viva sponsoring)kaum eine Chance bekommt!

Eine kleine Kneipe in Köln (keine Namen, trotzdem wahre Geschichte)bot Bands in der Vergangenheit eine Auftrittschance. Diese bekamen für ihre Mühen die Eintrittsgelder. Nicht sonderlich viel, da der Laden mit 40 Gästen aus allen Nähten platzt.

Inzwischen sind die GEMA forderungen die aus diesen Konzerten (mit vielleicht 25-30 Zuschauern im Schnitt!!!) so übertrieben, daß der Besitzer sich gezwungen sieht von den Bands 50 Euro pauschal als Beteiligung an den GEMA Gebühren zu verlangen. Da Freunde von mir den Besitzer gut kennen glaube ich, daß der Besitzer das nicht aus Habgier macht.

Da brauch man sich nicht wundern wenn die Qualität der Musik "Made in Germany" stetig nachläßt und im Zuge einer solchen Entwicklung letztendlich PISA Studie und anderes kaum verwundern können!
 
A
Anonymous
Guest
Tja ja die liebe Gänwah.....
Da hilft nur eins-Konzerte erst garnicht melden (bzw. Kneipen bezahlen normalerweise immer einen kleinen Pauschbetrag ).

Ich mußte mal für meine eigene Band weil ich im Suff auf der falschen Seite unterschrieben hatte für zwei Gigs knapp 1100 DM latzen und das für eine MEGGAGGGGGGGGGGAAAAAAAAAA Undergrond Band. Da viel mir nix mehr zu ein, da half auch kein Aufmotzen. Bin jetzt mittlerweile auch kein Mitglied mehr, der Verein macht nur die Großen reicher und die Kleinen ärmer.[:(!]



In diesem Sinne genießt den Tag

grüße von der Westgrenze

Pleceater
 
Photonixe
Photonixe
Well-known member
Registriert
27 März 2002
Beiträge
287
Ort
NRW
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Pleceater
Tja ja die liebe Gänwah.....
Da hilft nur eins-Konzerte erst garnicht melden (bzw. Kneipen bezahlen normalerweise immer einen kleinen Pauschbetrag ).

Ich mußte mal für meine eigene Band weil ich im Suff auf der falschen Seite unterschrieben hatte für zwei Gigs knapp 1100 DM latzen und das für eine MEGGAGGGGGGGGGGAAAAAAAAAA Undergrond Band. Da viel mir nix mehr zu ein, da half auch kein Aufmotzen. Bin jetzt mittlerweile auch kein Mitglied mehr, der Verein macht nur die Großen reicher und die Kleinen ärmer.[:(!]


In diesem Sinne genießt den Tag

grüße von der Westgrenze

Pleceater
</td></tr></table>


... leider ist das mit dem "erst gar nicht melden" nicht so einfach ;-)! Als kleiner Veranstalter ist man dem ewigen Leid "GEMA" ebenso ausgeliefert.
Da will man mit den hiesigen Jugendzentren zusammenarbeiten, um sie bei der Organisation etc. von Veranstaltungen ein wenig zu unterstützuen - und das sozusagen ehrenamtlich, denn da kommt kaum ein müder Euro bei rum - und schwups steht die GEMA aufe Matte - kassiert mehr, als an Einnahmen überhaupt möglich ist und die Bands kriegen meißt gerade mal das Sprittgeld über die Eintrittsgelder finanziert - und unsereins als kleiner Veranstalter zahlt am Ende drauf und hat nicht mal seine Kosten raus ... Bei allem Engagement in Ehren, da verliert man irgendwann die Lust und mit der "Ehrenamtlichkeit" hat es über kurz oder lang ein Ende. Die Jugendzentren stehen wieder alleine da, bekommen selbst kaum öffentliche Gelder, das Veranstaltungsprogramm sinkt niveaumäßig ...
und da wären wir wieder beim Thema: "Der Zusammenhang zwischen Kunst, Kultur ... UND Bildung!" [:I]!

Gruß
Alex
 
A
Anonymous
Guest
Hy,

also dem muss ich dir Recht geben. Aber es geht auch ohne, wenn die Bands da mitmachen. Hab ich doch schon oft genug erlebt. Bin ja selber recht oft auf den Bühnen dieses Landes.
Aber die Gema sollte wirklich mal manche Sachen überarbeiten.

In diesem Sinne genießt den Tag

grüße von der Westgrenze

Pleceater
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Moment mal. GEMA Gebüren fallen nur an, wenn "geschützte Songs" nachgespielt werden.
Wenn die "Newcomer" ihr eigenes Zeug spielen würden hat die GEMA nix mehr zu kamellen.

Ja, nee - is klar. Ich wünscht, ich hätt’ ne Klarinettistin..

gruß duffes
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
592
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: duffes
Hi,

Moment mal. GEMA Gebüren fallen nur an, wenn "geschützte Songs" nachgespielt werden.
Wenn die "Newcomer" ihr eigenes Zeug spielen würden hat die GEMA nix mehr zu kamellen.

Ja, nee - is klar. Ich wünscht, ich hätt’ ne Klarinettistin..

gruß duffes
</td></tr></table>Leider ist die Gesetzgebung in Deutschland so, daß die Bands die Beweislast tragen, keine "geschützten Songs" gespielt zu haben! Außerdem reicht schon ein einziger "geschützter Song" in der Pause oder vor oder nach dem Konzert und schon wird GEMA Gebühr fällig!
 

Ähnliche Themen

Max
Antworten
10
Aufrufe
715
Anonymous
A
 

Oben Unten