Nochmal Pickup Frage ????

A
Anonymous
Guest
hallo !

ich hatte schon mal vor ca. nem halben jahr was gepostet und jetzt ist meine music man silhouette special endlich da. (hat ewig gedauert !).
ich hab die ssh-bestückung und bin jetzt nicht nur mit dem humbucker, sondern auch mit den single coils nicht so recht zufrieden (dimarzio custom wound).die teile klingen mir viel zu mittig, zu wenig bass und höhen.

ich will mit den 2 single coils (die ich hauptsächlich clean spiele) den richtig schönen crispen perligen, glockingen strat sound und der humbucker soll etwas mehr dampf als ne single keule machen, aber gesplittet (der sound ist mir auch extrem wichtig) wie ein single coil (am besten wie auf ner tele :)) )klingen. ich weiß, das es so nen pickup nicht gibt, aber vielleicht was annäherndes.

ich hab jetzt mal so rumgelesen...user reviews bei harmony central und auch mal bei gitarre&bass (heinz rebellius) nachgefragt.

der empfahl mir die fender 54 custom shop für neck und middle (die auch lt. reviews meinen vorstellungen sehr nahe kommen..schöner klarer, perliger cleansound) und im steg der sh-4 jeff beck oder pearly gates (plus).

jetzt bin ich am überlegen:

entweder die fender 54 custom oder die fender vintage noiseless, die ja ähnlich klingen sollen, nur halt ohne brumm ????

beim humbucker wär der pearly gates vielleicht nicht schlecht...ich hab aber angst, daß der in der musicman (body: erle, hals: maple neck) vielleicht zu spitz rüberkommt in den höhen........ich mag ja voll die höhen..durchsetzung und so, aber es soll halt nicht zu spitz sein...ganz zu schweigen , wenn ich das ding dann per coil splitting nur im single coil betrieb fahr. hab halt gelesen, daß der pickup manchen schon in der les paul zu viel war im höhenbereich....liegt doch auch am holz, oder ????? bin da nicht so fit :))

und mit dem sh-4.....ich weiß nicht, ob der im single coil betrieb wirklich so der hit ist ?????

vielleicht hat jemand erfahrungen mit den pickups und könnte mir da weiterhelfen, bevor ich hier was falsch mache...

ich bin übrigends auch begeisterter zentera-spieler...der amp in kombination mit ner strat is einfach der hammer !

ciao
slaggi
 
A
Anonymous
Guest
ich bin übrigends auch begeisterter zentera-spieler...der amp in kombination mit ner strat is einfach der hammer !

Yes... wieder ein Digital-Anhänger ;-) Dem kann ich nur zustimmen.

Ich kenne zwar die 54 Custom Shop PUs von Fender nicht, allerdings nutze ich die Vintage Noiseless (VVolverine's Sambora Strats) und die Noiseless Hot (VVolverine's Strat) auf zweien meiner Gitarren und bin damit sehr zufrieden. Wärmstens empfehlen kann ich auch die Texas Special von Fender. Ebenfalls ein sehr schöner Klang.

Die Bedenken wegen der Erle / Ahorn Mixtur kann ich Dir nehmen, meine Strats haben zu 90% die gleiche Zusammensetzung und klingen mit den o.a. PUs wirklich klasse über den Zentera.

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
slaggi":1aomd60d schrieb:
und mit dem sh-4.....ich weiß nicht, ob der im single coil betrieb wirklich so der hit ist ?????

vielleicht hat jemand erfahrungen mit den pickups und könnte mir da weiterhelfen, bevor ich hier was falsch mache...

ich bin übrigends auch begeisterter zentera-spieler...der amp in kombination mit ner strat is einfach der hammer !

Hallo slaggi,

Du solltest den Zentera erst mal mit einer Hamer Goldtop mit P 90 hören.
Oder ner Gretsch mit Filtertrons, Tweed 1x12. Tom Petty.

VVolverine schrob über Fender Vintage Noiseless. Kann ich unterschreiben.
Ergänzung: ich habe in einer Axt den Satz drin und zusätzlich den JBjr. am Steg. Mit Pullpoti kann ich jetzt zwischen den beiden Steg-PUs umschalten. Die Gitarre ist extrem flexibel. Und Ruhe is. :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Off Topic: Sagt mal, wer schraubt denn hier gerade? :shock:

Mein Avatar ist plötzlich wieder da, und das neue Kästchen, womit man einen Beitrag löschen kann, ist wieder weg... :roll:
 
A
Anonymous
Guest
danke euch beiden für die tips.

also ich bin mir bei den single coils nach euren kommentaren jetzt schon ziemlich sicher. ich weiß echt nur nicht, ob die 54 custom oder die vintage noiseless ??? vom klang her dürfte da nicht viel um sein......ich hoffe der dummy coil bei den noiseless pickups klaut nicht irgendwelche höhen...bzw. die höhen gehen voll in den keller, wenn man das tonpoti etwas zurücknimmt.......hab da was bei den reviews bei harmony central gelesen.....

@wolferine:
bei den fender noiseless pickups sind doch auch die potis dabei, glaub ich.
kann ich das den in die musicman reinbauen, da die ja nur EIN volume und tonpoti hat ???? muß ich da was beachten ???

@mad cruiser: die idee mit 2 pickups im steg is gar net schlecht !
wenn ich richtig verstanden habe, hast du in der steg humbucker fräsung einmal den bridge single coil aus dem vintage noiseless set und einmal den jb junior drin, oder ?? in welcher anordnung hast du sie denn drin ?? is der jb junior ganz hinten oder der noiseless pickup ???


als single coil humbucker wäre event. auch der di marzio fast track interessant....ich hab mir die rockinger pickup check cd geholt und da klingt der auch recht durchsetzungsfähig..nicht so mulmig......

was meint ihr ??

slaggi
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.882
Lösungen
2
mad cruiser":848c0c56 schrieb:
Off Topic: Sagt mal, wer schraubt denn hier gerade? :shock:

Mein Avatar ist plötzlich wieder da, und das neue Kästchen, womit man einen Beitrag löschen kann, ist wieder weg... :roll:

Sorry, hatte grade einen "Sniffer", den ich unschädlich machen
mußte und Du hattest doppelt gepostet ;-) Dein Avatar hat es
sich bestimmt nochmal überlegt gehabt! Cheers!
 
A
Anonymous
Guest
slaggi":2mh3b5a2 schrieb:
...einmal den bridge single coil aus dem vintage noiseless set und einmal den jb junior drin, oder ?? in welcher anordnung hast du sie denn drin ?? is der jb junior ganz hinten oder der noiseless pickup ???

Jau, der JBjr ist ganz am Steg. Er hat mal gerage so viel Output wie die Vintage Noiseless und nicht so brutal viele Höhen, da kommt das für mich besser als anders herum. Der geringe Unterschied bei Noiseless: Steg und Mitte ist vernachlässigbar gering.

slaggi schrieb:
...auch der di marzio fast track interessant...

...ganz wie´s beliebt! Prinzip bleibt gleich! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
@wolverine:
bei den fender noiseless pickups sind doch auch die potis dabei, glaub ich.
kann ich das den in die musicman reinbauen, da die ja nur EIN volume und tonpoti hat ???? muß ich da was beachten ???

Hi,

ja, bei dem Noiseless Set sind drei 1 MOhm Potis mit dabei. Du müßtest die Schaltung dann so umlöten, das man das Tone Poti eben für alle drei PUs gebrauchen kann, statt wie bei Fender zwei getrennte Tone Potis.


Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Bei meinem Set hatte das Volumen-Poti 500kohm statt 1 Megohm. daraufhin habe ich bei fender nachgefragt und erfahren das dies so geändert wurde.
Um die mit einem Humbucker zu kombinieren benutze ich den TBX-Poti (voll aufgedreht 1kohm) für hals und Mitte und 500k als Tonpoti für den Steg-Humbucker. Funzt wunderbar.
Hat jemand auch die fat 50's? Ich habe den in einer H-S-h Bestückung und der begeistert selbst mich als hartwurst-Freak. Vintage-Sound, setzt sich aber gut durch. Sonst benutze ih den Mittel-Pickup nicht für Solis, aber der hebt sich auch oder gerade verzerrt schön hervor.
 
A
Anonymous
Guest
@ mad cruser:
"Der geringe Unterschied bei Noiseless: Steg und Mitte ist vernachlässigbar gering."

was meinst du denn genau damit ??? meinst du, daß der sound in der zw-postition steg mitte fast genauso gut rüberkommt, wie bei ner sss-bestückung/fräsung , obwohl der steg single coil von den vintage noiseless etwas weiter vorne is ??? sorry, ich hab das nicht ganz verstanden.

an alle:

wieviel macht eigentlich der pure gitarrensound der gitarre (unverstärkt) aus, und wieviel bringen die pickups ???

ich hab nämlich festgestellt, daß die musicman schon unverstärkt um einiges mittiger mit etwas weniger bass und höhen klingt, als meine fender american standard strat.

nicht, daß ich mir da jetzt die vintage noiseless hole und das im endeffekt fast gar nix bringt.......lt. user reviews bei harmony central klingen die single coils der music man schön glockig...aber mir is es halt zu mittig, muffig..

sorry, daß ich hier so nerve, aber ich hab da noch wenig erfahrung..hab jahrelang meine fender strat mit standard pickups gespielt, war immer sehr zufrieden und kam deshalb nicht auf die idee, irgendwas zu ändern.

aber die silhouette special hat halt so nen geilen hals !! :))


slaggi
 
A
Anonymous
Guest
slaggi schrieb:
sorry, ich hab das nicht ganz verstanden.

Entschuldige, slaggi, ich habe mich unklar ausgedrückt. Es ist genau das, was Du meintest, dass es sei...Nochmal:
Die Position des Steg-PU ist nicht ganz original, aber diesen Unterschied hört man kaum. So. Jetzt klar?!

1. Du nervst nicht, dafür ist das Forum doch u.a. da.
2. Auch bei Gitarren gilt: garbage in, garbage out. Das heißt, aus einem miesen Instrument kannst Du mit den besten Pickups der Welt (gibt´s sowas?) kein Edelinstrument machen. Wenn aber die Basis ganz gut ist, kann man sie noch verbessern.

Ich habe die genannte Schaltung z.B. in einer Strat mit Korina-Body, in einer Erlenstrat war mir das zu brillant. Aber, wie immer: Geschmackssache!
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
slaggi":2m4z9i2n schrieb:
wieviel macht eigentlich der pure gitarrensound der gitarre (unverstärkt) aus, und wieviel bringen die pickups ???

Hi,

ich messe dem primary tone, also dem trocken angespielten Klang mehr Bedeutung zu, als dem verstärkten Ton.
Wenn ich eine Gitarre anteste, habe ich ja selten meinen Amp etc. dabei und auch nicht die gewohnte Umgebung. Das trockene Antesten bringt mir ein besseres, unverfälschteres Bild von den klanglichen Eigenschaften der Gitarre.
Tonabnehmer sind austauschbar, der Rest der Gitarre nur bedingt, wenn überhaupt.
Dazu gehört allerdings auch ein wenig Erfahrung mit vielen verschiedenen Gitarren.
Ich spiele fast ausschließlich clean bis crunch, also relativ wenig Zerre, und wenn dann gepflegten OD. Da kommt ein ausgeprägter Charakter einer Gitarre deutlicher zum Tragen als bei High-Gain Settings. Da sind neutrale Klänge sogar eher erwünscht, weil besser kontrollierbar. Kann man aber auch schon am trockenen Klang erkennen.



.
 
A
Anonymous
Guest
@ mad cruiser

kann man den den jb junior auch noch auf single coil spiltten ??
hast du das bei dir gemacht ?? wird dann aber wahrscheinlich zu spitz und scharf des ganze.., oder ??

slaggi
 
B
Banger
Guest
Hi slaggi,

den JB Jr. kann man ohne weiteres splitten. Ich hab's aber bisher noch nicht gemacht, mangels Bedarf (und wegen genügend Schaltkram an meiner Streitaxt *g*)
"Zu scharf" kann ich mir allerdings nicht vorstellen, da der JB Jr eine ziemlich mittige Charakteristik hat; eher "zu lasch" - ein HB im SC-Format hat halt nur "halbe" Spulen, die Ausgangsleistung der Einzelspulen lädt IMHO nicht unbedingt zum Splitten ein ;-)
 
A
Anonymous
Guest
slaggi":23asi1qu schrieb:
@ mad cruiser

kann man den den jb junior auch noch auf single coil spiltten ??
hast du das bei dir gemacht ?? wird dann aber wahrscheinlich zu spitz und scharf des ganze.., oder ??

slaggi

Dat geht ohne Probleme.

Ich habe selbst einen relativ outputschwachen Little'59 gesplittet, und der bringt alleine als SC immer noch genausoviel Stoff wie ein Fender US-Standard SC. Soundmässig allerdings etwas steriler. Sauber, klar, transparent.

Der JB-Junior müsste demzufole gesplittet eher einem overwound PU ähneln.

Regeln gibts da net wirklich. Gesplittete Fullsize-Humbucker sind auch mal so, mal so. Die PAFs von DiMarzio sind gesplittet deutlich schwächer als als Humbucker. Welten. Der PAF Pro dagegen bringt gesplittet extra-scharfen SC-Sound gepaart mit viel Output. Hier merkt man den Unterschied beim Rausziehen des Push-Pull-Potis weit weniger. (relativ gesehn).
 
A
Anonymous
Guest
slaggi":2rx0zz69 schrieb:
@ mad cruiser

kann man den den jb junior auch noch auf single coil spiltten ??
hast du das bei dir gemacht ??

Warum sollte ich? Direkt daneben arbeitet doch ein Vintage Noiseless!
 
 

Oben Unten