Nylonsaiten Meterware?


E
Eiko
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
292
Ort
München
Hallo,
trotz Suche hab ich nicht wirklich ne befriedigende Antwort auf die Frage gefunden, ob es denn Nylonsaiten irgendwo als Meterware gibt. Besonders die Basssaiten leiden ja unter rascher Alterung, sodass es durchaus praktisch waere, nach Bedarf eben diese von der Rolle zu schneiden. Billiger sollte es auch sein.

Aber gibts sowas ueberhaupt? Gefunden hab ich nix.
Vielleicht hat ja jemand hier nen heissen Tip.

Danke schonmal im Voraus.

Eiko
 
kopflos
kopflos
Member
Registriert
6 August 2010
Beiträge
17
frag doch mal bei Pyramid nach.
Saitenhersteller aus GER.

mfG kopflos
 
E
Eiko
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
292
Ort
München
Ja, die Hersteller anschreiben waere dann wohl der naechste Schritt...

Gruss
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Eiko":t2d3rznt schrieb:
Hallo,
trotz Suche hab ich nicht wirklich ne befriedigende Antwort auf die Frage gefunden, ob es denn Nylonsaiten irgendwo als Meterware gibt. Besonders die Basssaiten leiden ja unter rascher Alterung, sodass es durchaus praktisch waere, nach Bedarf eben diese von der Rolle zu schneiden. Billiger sollte es auch sein.

Aber gibts sowas ueberhaupt? Gefunden hab ich nix.
Vielleicht hat ja jemand hier nen heissen Tip.

Danke schonmal im Voraus.

Eiko

Die klaren Nylon Saiten, oder auch blanke Stahlsaiten kann man als Rollenware bekommen. Umsponnene Saiten, egal welcher Art, werden jedoch einzeln hergestellt.
 
E
Eiko
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
292
Ort
München
W°°":1t4m0w33 schrieb:
Die klaren Nylon Saiten, oder auch blanke Stahlsaiten kann man als Rollenware bekommen. Umsponnene Saiten, egal welcher Art, werden jedoch einzeln hergestellt.

Hmm... wenn das so ist, muss ich eigentlich nicht mehr weiter suchen. Gerade die umsponnenen, tiefen Saiten eines Nylon-Satzes haetten mich als Rollenware interessiert. Die nutzen sich ja viel schneller ab, sodass ich oft nur die 3 Tiefen wechsle, und damit immer 3 blanke uebrig hab...
 
A
Anonymous
Guest
Die Blanken am besten immer auch mit tauschen. Macht zwar mehr Arbeit, aber sie leiden halt, auch wenn man es nicht sieht und nicht zu hören meint.

Winzige Abnutzungen können entstehen und kleine Unwuchten durch monatelange Dauerspannung. Je besser die Gitarre, umso eher wird man das auch hören. Und auf jeder Gitarre sind neue 1-3-Saiten auf jeden Fall besser aufgehoben als in der Schublade.
 
E
Eiko
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
292
Ort
München
Hans_3":bp2juoeg schrieb:
Die Blanken am besten immer auch mit tauschen. Macht zwar mehr Arbeit, aber sie leiden halt, auch wenn man es nicht sieht und nicht zu hören meint.
Dem stimme ich im Prinzip natuerlich zu. Aber etwas Pragmatik spielt da auch hinein. Ist halt schneller wieder in Stimmung, die Gitarre.
 
A
Anonymous
Guest
Ich vermute mal, dass sich das Herstellen von Meterware einfach nicht lohnt. Die Herstellungsmaschinen müssten geändert werden, die Verrrollung, die Verpackung. Und das Endprodukt müsste ja auch noch pro Meter billiger verkauft werden.

Auch schätze ich, dass da eh nur ambitionierte Vielspieler Interesse dran hätten. Das dürfen kaum 5% sein. Der Rest sind Freizeitspieler, die sich eh keine Meterware kaufen, sonder schon froh sind, wenn sie alle 2 Jahre mal eine Saite aufgezogen und gestimmt bekommen.

Und die besagten 5% greifen die meisten ja auch noch zu ihrer Lieblingsmarke und -stärke. Da bliebe pro Einzelprodukt wohl nur noch eine kaufmännisch winzige Minderheit für die Meterware jedes Herstellers.
 
 

Oben Unten