POD XT und US-Spannung


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

Ich hab mich mal bei ebay weltweit umgesehen und festgestellt, dass die PODs in den USA ca. 60-100 € billiger gehandelt werden.
Angenommen ich lass mir eins aus den USA schicken:
Was brauch ich für nen Trafo um das Ding hier zum Laufen zu bekommen?
Ist das überhaupt ratsam? Ich mein man würde schon recht viel Gels sparen.
Gruß
Max
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Nun, Max,

das ist recht einfach:

In den USA fahren sie 110 Volt. Du brauchst also ein Teil, dass unsere 230 Volt-Spannung auf 110 Volt absenkt. Sowas findest Du preiswert bei Elektronik-Conrad.

Nun musst Du mal rechnen: Kaufpreis+Transport+Überweisungskosten+Einfuhrzoll+Mehrwertsteuer+Trafo=??? Gibt es wirklich was zu sparen? Ich schätze, das rechnet sich nicht wirklich.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,


so kompliziert?

besorg dir doch einfach ein german Netzteil fürn Pod.
eigentlich müsste das als Ersatzteil lieferbar sein

greez
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi,

ist es so, dass der POD ein Extra Netzteil hat, so wie ein Handy?

Dann wäre Aliens Tipp vorzuziehen. Vielleicht mit der Einschränkung, dass ich nicht gerade das POD-Ersatzteillager bemühen würde. Eines von Conrad mit der richtigen Spannung wäre gewiß billiger. Evtl. würde sogar das amerikanische die deutschen 230 Volt schlucken, dann bräuchtest Du nur einen Adapter für den Stecker.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen....

yepp. Externes Netzteil.

haben auch viele günstige RAcksachen aus USA und JApan
(die Rackversion könnte den bestimmt auch haben .

(liegt auch daran, dass die Hersteller für integrierte Netzteile für Deutschland auch Tüv Kosten hätten ..wegen der Auflagen hier..)
wenns doch integriert ist...kann man den ja auch nachbestellen..und austauschen.
(wie bei US Fender amps..zB)

greez
 
A
Anonymous
Guest
frank":3uzrsc51 schrieb:
Nun musst Du mal rechnen: Kaufpreis+Transport+Überweisungskosten+Einfuhrzoll+Mehrwertsteuer+Trafo=??? Gibt es wirklich was zu sparen? Ich schätze, das rechnet sich nicht wirklich.

Hi frank, hi alien,

Auch gebrauchte Artikel werden verzollt?
Zu was? Zum Originalpreis? Wenn dann müsste der Verkäufer ja eine Rechnung des Ebay-Artikels bei legen......
Ich kann mir nicht vorstellen, dass gebrauchte Ware verzollt & besteuert wird.
Also: Wo sind die Juristen? Was is aus burke geworden? Zu den Außensaitern gewechselt? Für immer?

Gruß
Die Schnarke
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

nein ...für gebrauchtes muss man keinen Zoll zahlen
wenns Ebay is...
Absender soll gross "Happy Birthday" draufschreiben
fertig
;-)

greez

PS: auch bei Neusachen (Mitbringsel) aus USA...einfach hier und da bischen Gaffatape...n Mickey Mouse Aufkleber drauf ...und antworten.
"Yes it´s my old Stuff"
 
A
Anonymous
Guest
so einfach wird´s nicht gehen: mich dünkt, die geforderten Spannungen für Line-6 Produkte waren eher etwas exotisch...man mag nicht unbedingt Glück beim großen C damit haben.
Sicher bin ich mir nicht, aber irgendwas war da.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,


einfach mal aufs Netzteil guggn
bzw. Stecker

es gibt "exotische" Netzversorgungen..
zB das eine plus und negativ Spannung + Masse gefordert wird
(Beispiel..Tom Scholz Rockman = 15V pos, 15V neg Masse etc)

wenn aber der Stecker nur 2 Pol hat und auf dem Netzteil von mir aus 9V Ac oder DC stehn
klappts meist ohne Bedenken.

nur noch auf die Wattzahl achten ..und losrocken

greez
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
alien":3pqmvh26 schrieb:
Moinsen,

nein ...für gebrauchtes muss man keinen Zoll zahlen

wenns Ebay is...

Absender soll gross "Happy Birthday" draufschreiben
fertig

;-)

greez

PS: auch bei Neusachen (Mitbringsel) aus USA...einfach hier und da bischen Gaffatape...n Mickey Mouse Aufkleber drauf ...und antworten.
"Yes it´s my old Stuff"

Hi,

so kann man das nicht sagen.

Grundsätzlich gilt, für jede Wareneinfuhr ist Zoll und MWSt zu zahlen, unabhängig, ob die Ware neu oder gebraucht ist. Die Höhe des Zolls richtet sich nach dem Kaufpreis. Je nach Gegenstand wird unterschiedlich hoher Zoll erhoben, bei Gitarren sind es 3% Zoll plus 16% MWSt = insgesamt 19% auf den Kaufpreis.

Wer daran Zweifel haben sollte, möge sich auf der Website des Zoll persönlich informieren. Dort kann man sich auch über die Höhe des Zolls informieren. Man muss halt die richtige Warengruppe raussuchen, Gitarre = Instrumente und deren Untergruppen, POD... wer weiß wo? Suche und Du wirst fündig werden.

Wer versucht, sich darum zu drücken, man kann wie Alien`s Tricks versuchen. Man riskiert damit ein Zoll-Strafverfahren. Das kann ganz schnell teuer werden. Für Kleinkram würde ich das Risiko nicht eingehen. Und 100 € sind Kleinkram, das Strafverfahren wird garantiert teurer, zusätzlich wird der Gegenstand ersatzlos eingezogen.

Noch eine Info: Jeder Gegenstand, der per Post oder eines anderen Transporteurs nach Deutschland kommt wird kontrolliert, ohne Ausnahme.

Deine Entscheidung.
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Also, für das, was du an Versand zahlen musst, plus das, was ein Step-Down-Trafo kostet, würde ich dir empfehlen, einen gebraucht bei E-Bay zu kaufen. Denn die 60 bis 100 € die Du da gespart hast, musst du mindestens für den Step-Down-Trafo zahlen. Und dann kommt noch Versand (über den großen Teich -> seeeeehr teuer) dazu.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Interessant wird es erst, wenn Du hier einen amerikanischen Kumpel mit ID-Card und einer Tätigkeit hast, die Zugang zu z.B. Musician´s Friend eröffnet.

Wenn er oder seine Firma/Dienststelle so behandelt wird, wie bei - ab einer gewissen Summe - Zustellung innerhalb Amerikas üblich, nämlich portofrei, kann er ja etwas bestellen.

Wenn es ihm dann nicht gefällt und er es zum Neupreis an Dich vertickt, ist die Wahrscheinlichkeit, größere Aufmerksamkeit zu erregen, gering. Und ein neues Netzteil ist dann ein überschaubarer Betrag.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

hier die Aufklärung
angenommen...ich kaufe etwas in USA
benutze es einen Tag
ist es gebraucht
angenommen...ich wohne da...und ziehe um....füll meinen Hausstand in einen Container....
muss ich dann meine Haushaltswaren verzollen?
angenommen...ich verkaufe USA Sachen....nehm die selber mit...als Neuware deklariert
klar muss ich Zoll bezahlen!
erst denken ....dann zweifeln :-D
greez

PS: ich kann auch mehrere Monate in USA gelebt haben....einen Hausstand gegründet haben...alles mitnehmen...und dem Zollbeamten unter Androhung von Prügel sagen...."verzoll das!...kein Kratzer drauf...das Ding ist fast neu...wo ist die kasse?"!! :?
und manche Sachen haben gar keinen offiziellen Wert...
wenn ich eine Gitarre aufm Sperrmüll finde? keine Rechnung...oder gebraucht für 75 Dollar gekauft
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
alien":3aqukosh schrieb:
Moinsen,

hier die Aufklärung

angenommen...ich kaufe etwas in USA

benutze es einen Tag

ist es gebraucht

angenommen...ich wohne da...und ziehe um....füll meinen Hausstand in einen Container....

muss ich dann meine Haushaltswaren verzollen?


Ja, das musst Du. Das interessiert die deutschen Behörden nämlich einen Scheißdreck, ob, wofür oder wie lange Du sie in der Zeit Deines dortigen Aufenthaltes verwendet hast.

alien":3aqukosh schrieb:
angenommen...ich verkaufe USA Sachen....nehm die selber mit...als Neuware deklariert

klar muss ich Zoll bezahlen!

Na wenigstens darüber besteht Einigkeit. Allerdings gibt es hier auch eine Ausnahme. Geringwertige Gegenstände, z.B. Urlaubsmitbringsel wie ein T-Shirt (nicht ein Duzend) sind zollfrei. Wesentlich ist, dass der Wert der Summe aller Gegenstände insgesamt geringwertig ist. Man kann sich also auch 2 T-Shirts mitbringen, wenn beide die Geringwertigkeit nicht überschreiten. Auch Geschenke sind zu verzollen, wenn sie die Geringwertigkeit übersteigen.
Das alles gilt grundsätzlich für Einfuhren aus Nicht-EU-Ländern.

alien":3aqukosh schrieb:
erst denken ....dann zweifeln :-D

Richtig muss der Satz heißen: Erst informieren, dann denken und verstehen und erst danach andere beraten.
Das unterlässt Du. Die Folgen können schlimm sein; denn Du berätst eindeutig falsch. Damit verursachst Du möglicherweise ein Strafverfahren, dass diejenigen Treffen mag, die Deinem falschen Rat vertrauen.

Aus beruflichen Gründen habe ich immer wieder mit solchen Angelegenheiten zu tun. Deshalb sage ich es hier noch einmal und eindeutig:

Vertraut nicht Aliens Rat, er ist sachlich völlig falsch.

Seid klug und schaut Euch die Informationen auf der HP des Zoll an. Alternativ könnt Ihr auch beim für Euch zuständigen Hauptzollamt Auskunft einholen.

alien":3aqukosh schrieb:
PS: ich kann auch mehrere Monate in USA gelebt haben....einen Hausstand gegründet haben...alles mitnehmen...und dem Zollbeamten unter Androhung von Prügel sagen...."verzoll das!...kein Kratzer drauf...das Ding ist fast neu...wo ist die kasse?"!!

Und was soll diese Scheiße nun wieder. Informiere Dich gefälligst, bevor Du andere auf das Glatteis schickst. Deine Unsachlichkeit in dieser Argumentation schützt die anderen nämlich vor Strafe nicht.

Ich empfehle dringend, dass Du Deinen dusseligen Beitrag löschst, bevor Dritte darauf reinfallen. Mit Aufklärung hat er nämlich gar nichts zu tun.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,


sorry Frank
habs halt immer so gemacht
und war auch in Ordnung so

Bitte tu mir einen Gefallen
laufe in Stiefeln anderer sieben Meilen
dann beschweren
ich mach den Zirkus seit zwanzig Jahren
(Sachen von Namm Show mitbringen nach Germany....oder umgekehrt)
und als Selbstverbrucher hatte ich nie Probleme mim Zoll

jeder ZollBeamte...amerikanischer Seite ist kollanter als du
es gibt sowas wie ein Augenzwinkern und ..."OK...Its Right..its ur Stuff"
(der amerikanische Staat wird davon nicht zu Grunde gehn)
Ich hatte ja auch etwas zur peniblen Doofheit gesagt..
man kann als Privatmensch auch Zollbeamte zwingen......alles auf dem höchstköniglichen Weg zu erledigen
Aber...welcome to the real World.
na ja....nix für Ungut....Du hast Recht....un ich mein Ruh

greez

PS: ich hatte auch Erlebnisse....mit lauter deutschen in einer Schlange zu stehn on Chicago Airport....
alle deutschen mit HawaiiHemd wurden wegen irgendwas schikaniert
wir doofen Musiker....nur gefragt "Rockn Roll?
Antwort: OF COURSE"

keine Probleme....geht rechts vorbei...."welcome to america...make Party....send me a Tiket"
Aber alle Erbsenzähler....wurden gnadenlos aufgehalten...und stehn heute wahrscheinlich noch da....und bügeln ihre HawaiiHemden und Fotoapparate

greez

also net bös sein

PS: ausserdem....gehts um Ausfuhrzoll....nicht Importzoll


etwas das Amerika verlässt geht durch den Ausfuhrzoll
die deutschen Behörden interressiert MItbringsel überhaupt nicht
was vom EXport der US Behörde durchgelassen wird...ist in Germany nicht mehr relevant.....
erst reisen ...dann meckern
erst Erfahrung sammeln und leben
erst schlau machen ...dann Alien schlecht machen :-D
 
A
Anonymous
Guest
frank":354huuzy schrieb:
alien":354huuzy schrieb:
erst denken ....dann zweifeln :-D

Richtig muss der Satz heißen: Erst informieren, dann denken und verstehen und erst danach andere beraten.
Das unterlässt Du. Die Folgen können schlimm sein; denn Du berätst eindeutig falsch. Damit verursachst Du möglicherweise ein Strafverfahren, dass diejenigen Treffen mag, die Deinem falschen Rat vertrauen.

alien":354huuzy schrieb:
PS: ich kann Dritte darauf reinfallen. Mit Aufklärung hat er nämlich gar nichts zu tun.

Kann ich nur bestätigen:

es gibt "exotische" Netzversorgungen..
zB das eine plus und negativ Spannung + Masse gefordert wird
(Beispiel..Tom Scholz Rockman = 15V pos, 15V neg Masse etc)

wenn aber der Stecker nur 2 Pol hat und auf dem Netzteil von mir aus 9V Ac oder DC stehn
klappts meist ohne Bedenken.

Gequirlte Honululukacke!
Ein Gerät, was DC benötigt, haßt abgrundtief Wechselstrom ( AC ) und geht aus Trotz schon mal über den Deister!
Umgekehrt, also Gleichstrom in eine Kiste jagen, die Wechselstrom braucht, kostet zumindest 2 x 0.7 Volt Spannungsverlust an den beteiligten Gleichrichterdioden...1,4 Volt die zum Betrieb schon mal fehlen...
Außerdem meinte ich mit exotisch auch die Höhe der Spannung, welche schon mal nicht "handelsüblich" sein muß :!:
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

hach Leute ...

is nu mal gut?

das wird ja langsam aufbrausend hier

Pollilein...ich meinte nicht AC DC,,,,Wechselspannung und Gleichspannung
besorgt euch mal ein Netzteil zB vom Rockman
es gibt negative Spannungen (ich war auch sehr erstaunt als mir das mal gezeigt wurde)
ich habe leider keine Cam hier...
(ausserdem glaube ich das die Disskussion hier ziemlich fürn Arsch ist.....das der POd...um den es eigentlich geht...überhaupt nich so aufgebaut ist)
versuche euch aber mal was zu besorgen...(zur Ansicht..weil interressant)
wenn jemand grad nen Physiker oder Ingeneur kennt ...oder aufgeklärtes Personal.....kann er ruhig was bei schreiben....ich kanns schlecht erklären)

greez

PS: Polli...das mit dem Spannungs"verlust"...müsste eigentlich jeder ausm Physikunterricht kennen

über eine Diode oder Transistor...Wechselstrom zu gleichstrom...ist immer Spannungsabfall....
(Grundgesetz der Physik)
allerdings sind Gleichrichter die eine Spannung bekommen aus natürlichen Wechselstromquellen....zum Endgültigen GleichstromOutput
zu handeln...seis durch berechnete Festwiderstände oder durch potis die den Output DC regeln

die Dioden bewirken ja nur das der Fluss in geortneter Bahn verlaufen
so kannst du ja auch zB AC Geräte mit DC betreiben....jedoch verlangen sie mehr Input
weil
zB 9 V AC gleich ca 13,3 DC (vom Potenzial)..usw
aber das müsste wie gesagt jedem klar sein
jedoch nehmen die Geräte einem geringe Abweichungen nicht krumm
soll heissen: man darf auch einem Gerät das AC 9 Volt benötigt ruhig die DC Spannung geben die es benötigt

der interne (zwingend) verbaute Gleichrichter wird die Transistoren, IC´s und anderen Wechselstrombezogenen Bauteile mit der richtigen Spannung versorgen

aber was du sagtest mit dem "abgrundtief hassen...ist absolut richtig....und vor allem wichtig zb ...viele und vor allem alte Bodentreter haben keinen Gleichrichter und fordern diese GLEICHRICHTERSPANNUNG zB von einer Batterie an...(Batterie IMMER DC) ...dann gibts Ärger.

also Faustregel..
benötigt ein Gerät AC...hat es einen Gleichrichter eingebaut
benötigt es DC.....gehts evtl. direkt ungepuffert auf die Bausteinchen

also lieber zweimal gleichrichten ....als einmal per AC hinrichten

:-D

greez
 
A
Anonymous
Guest
hallo Frank,

Frank Schrieb:

"Und was soll diese Scheiße nun wieder. Informiere Dich gefälligst, bevor Du andere auf das Glatteis schickst. Deine Unsachlichkeit in dieser Argumentation schützt die anderen nämlich vor Strafe nicht. "
----------------------------Buchempfehlung:--------------------------------

Franz Konz, Tausend legale Steuertricks
erhältlich auch bei Amazon.de
oder in jedem Buchhandel :-D

greez
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
alien":31k6jf9k schrieb:
hallo Frank,

Frank Schrieb:

"Und was soll diese Scheiße nun wieder. Informiere Dich gefälligst, bevor Du andere auf das Glatteis schickst. Deine Unsachlichkeit in dieser Argumentation schützt die anderen nämlich vor Strafe nicht. "
----------------------------Buchempfehlung:--------------------------------

Franz Konz, Tausend legale Steuertricks
erhältlich auch bei Amazon.de
oder in jedem Buchhandel :-D

greez

Mach, was Du willst. Meinetwegen frage auch den Mann auf dem Mond, die Kinder im Sandkasten, einfach jedermann.

Nur verschone mich mit Deiner Besserwisserei.
 
A
Anonymous
Guest
POD XT Netzeil gibts beim grossen T für 20 Ocken - ich glaube das wurde hier mal gefragt...

Gruss
Pete
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
alien":2ebenen5 schrieb:
PS: ausserdem....gehts um Ausfuhrzoll....nicht Importzoll

Zur Erinnerung: Jemand überlegt, in den USA einen POD zu kaufen und hierher zu importieren.
Also geht es um Importzoll. Weißt Du, was das ist? Ich habe meine berechtigten Zweifel.

alien":2ebenen5 schrieb:
etwas das Amerika verlässt geht durch den Ausfuhrzoll

Das ist einmal mehr Blödsinn von Dir. Es gibt keinen Ausfuhrzoll in den USA. Du könntest allenfalls meinen, dass man in den USA bei der Ausreise die dort zuvor gezahlten Steuern, z.B. Mehrwertsteuer zurückbekommt, wenn der Gegenstand zum Export angemeldet wird. Das gibt es dort aber auch nicht mehr. Wer nämlich bereits beim Kauf den Export nachweist, z.B. durch Vorlage des Flugtickets, zahlt diese Steuern gar nicht mehr. Wer sie jedoch bereits gezahlt hat, kann sie sich bei der Ausreise nicht mehr zurückzahlen lassen. Diese Verfahrensweise wurde dort vor Jahren aufgegeben.

alien":2ebenen5 schrieb:
die deutschen Behörden interressiert MItbringsel überhaupt nicht
was vom EXport der US Behörde durchgelassen wird...ist in Germany nicht mehr relevant.....

Ich würde zu gerne wissen, aus welchem Grunde Du Dich so standhaft weigerst die Website des Zoll aufzurufen und zu lesen. Deine Unbelehrbarkeit ist einmalig - und Zeugnis seltener Dummheit. Das gleiche gilt für Deine Argumentation.

alien":2ebenen5 schrieb:
erst reisen ...dann meckern
erst Erfahrung sammeln und leben
erst schlau machen ...dann Alien schlecht machen

Hör mit der Jammertour auf. Du wirst hier nicht schlecht gemacht. Das ist völlig unnötig. Du stellst Dich mit Deinen unqualifizierten Äußerungen ganz allein ins Abseits. Schieb also die Verantwortung nicht auf mich.
Im übrigen interessiert es mich einen feuchten Kehricht, wie Du Deine Warten hier einführst. Aber erzähle hier keinem, dass Deine Einfuhrpraxis legal sei. Wer schmuggeln will, soll das meinethalben tun. Er soll dann aber auch um die möglichen Folgen wissen. Und Dein Geschwafel verhindert diese Kenntnisnahme.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

lieber Frank...

ich verstehe nicht so recht den Sinn...

dieser Aktion hier
OK...ich bin ja auch nicht aufs Maul gefallen
aber brauchen wir jetzt noch mehr Worte?
Einsatz ist ja OK..
aber ich glaub ...jetzt irritiert es andere Leser...
lass uns einfach Frieden schliessen und auf den eigentlichen Sinn des Erstpostings zurückgreifen.

(es ging doch nur um nen doofen POD mit US Spannung)

So....und jetzt gib dir mal nen Ruck....und jetzt "lasse mer dä leeve Jott nen jute Mann "sein
und schaun einfach das alle tollen Sound haben und Spass an ihren Gitarren etc. (Sinn des Forums)

und näxte Session...Ein Extra Fass Bier.....für uns ganz alleine" ;-)

un wenn de mich dann imma noch nich magst...gehn ma vor die Tür....ziehn die Brille aus...und ...guggen in die Nacht..jeder inne andere Richtung
na und? werd ma locker..Rock n Roll :evil: ;-)


((wobei ich mich selber hier...ganz doll rügen muss und mir den Zeigefinger selber zeigen ....schliesslich geh ich Depp auch noch auf so kindische Diskussionen ein...*shame on me*)

:-D
greez
 
A
Anonymous
Guest
Hallo liebe Guitarweltler,

Oehm, duerfte ich bitte auch mal meine 4 Pfennich?
Des Poedle braucht 12 volt/1,2A Wechselspannung (AC), genauso wie die anderen L6 Bodentreter (ich rede von den bunten Modellern mit den 4 Knoepfen) auch. Die Teile haben eine eigene Gleichrichtung, Umformung und Neutaktung mit an Board. Hoechst praktisch, da kann man eine Kiste fuer die ganze Welt entwickeln....
So und bevor nun einer mit dem Argument kommt, dass aus den normalen Conrad-Warzen nur gleichgerichtete Spannung (DC) rauskommt, dem kann ich sagen: Geht trotzdem, aber nur wenn man diese Wechselsteckerchen richtig rum polt.

Schoenen Sonntag noch, HJ
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten