Radiosession mit Guitar Rig 4


A
Anonymous
Guest
Moin zusammen,

neulich war ich mit meiner Band bei Radio Bremen 4 zu Gast ... zum sprechen und spielen.

Erstmalig habn wir hier auf die obligatorische Wandergitarren und Cajon Radiobesetzung verzichtet und ein minimalisiertes Bühnensetup getestet ... mit Drums, Bass, Cello und elektrifizierter Gitarre.

Da ich's zum Recording mittlerweile zu einem nicht unsesentlichen Teil nutze, schien mir der Einsatz von Guitar Rig für diesen Zweck angemessen.

Mein Setup war also: Tele, Macbook, Rigcontrol ... und dann direkt in die Rundfunkanlage.

Wie ich das fand: Für einen ersten Versuch war es eigentlich ziemlich gut. Das Setup war schnell und Problemlos, die Sounds fix gefunden (teils hatte ich die Vorprogrammiert, in einem Fall einfach ein fertiges Preset genommen und einen Booster zugefügt). Der Sound war gut ... also nicht überragend aber durchaus ok. Wobei ich finde, dass Guitar Rig für Liveähnliche Anwendungen im DI Einsatz sicherlich kein reines Plug and Play System ist. Für ein optimales Ergebnis muss man sicherlich mehr tweaken und (im Plugin und am Pult) Das gab die Zeit aber nicht her.

Das Spielgefühl ist gut. Mit aktiviertem Whammy Effekt spürte man die Latenz etwas, aber sonst ging es. Ein abgenommener Amp hätte sicherlich mehr Durchschlagskraft gehabt und auch fetter Gewesen. Ein reiner Computeramp klingt so doch immernoch recht kühl.

Fazit: Für's Recording nehme ich's eh gerne. Für so ne Radio Sache würde ichs auch wieder nehmen, aber dann vorher noch etwas mehr Zeit in die Abstimmung investieren. Live sehe ich mich damit noch nicht. Am Tag drauf konnte ich dann abends wieder erfahren, warum es sich lohnt, einen tonnenschweren Effektsarg auf die Bühne zu wuchten. Spätestens bei diesem unsäglich geilen, kaputten Fuzzton mit Sub- und Subsuboktave hätte das Computersystem sicherlich klägllichst verkackt ;-)

Wer mal reinhören will: Hier gibt es alle 4 Songs ... plus Interview und ein paar Bilder.
http://www.radiobremen.de/bremenvier/musik/promigalerie/plusvierneun116.html


Gruß
.Gurki
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Hi Gurki,

die Gitarre ist doch okay. Aber der Rest ..... :shock:
Sorry, aber so was kann man doch nicht im Radio spielen, der Gesang ist ja fast nicht zu hören, und das ist nur der auffälligste Mißstand.
Ich habe mal auf Eurer HP reingehört, das finde ich echt klasse, es lag also nicht an Euch. ;-)
Aber das Radio Zeugs wird Euch in keinster Weise gerecht.

Nix für Ungut
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Ralf,

ja ... beim aufmerksamen Hinhören mit abgeebbten Adrenalinpegel muss ich Dir natürlich beipflichten. Der audiophile Gesamteindruck lässt leider etwas zu wünschen übrig. Zum einen sind die Lautstärkeverhältnisse etwas unausgewogen, zum anderen ist der Raumeindruck auf den verschiedenen Spuren sehr unterschiedlich, was nicht ubedingt zu einem homogenen Gesamteindruck beiträgt.

...aber danke, dass Du uns nicht die Schuld dafür in die Schuhe schiebst ;-)


Mir ging's tatsächlich vor allem um die Erfahrung mit Guitar Rig. Habe das vorher noch nie so gemacht.
Einen echten Bildschirm und damit den vollen Bedienkomfort zu haben finde ich für Live-Modeling sehr Reizvoll.

Gruß
.Gurki
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
22
Aufrufe
2K
Anonymous
A
 

Oben Unten