Saitenanschlag zu gut hörbar...

Daniel

Daniel

Well-known member
Was können wir degegen tun? Stören tut es ja nicht wirklich, aber mit ein bisschen Kompression bei der Aufnahme kommt es zu stark raus. Auch beim einten Song, sollte es mehr nach Fretless tönen und nicht nach Jazz.
Es ist ein alter Gibson G3 und ein neuer Sandberg, die über das Bass POD Pro und über die DiBox Ärger machen. Bei beiden sind Roundround Saiten drauf. Bringt es was Flatwound zu montieren?
Was können wir noch tun...???



Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Was können wir degegen tun? Stören tut es ja nicht wirklich, aber mit ein bisschen Kompression bei der Aufnahme kommt es zu stark raus. Auch beim einten Song, sollte es mehr nach Fretless tönen und nicht nach Jazz.
Es ist ein alter Gibson G3 und ein neuer Sandberg, die über das Bass POD Pro und über die DiBox Ärger machen. Bei beiden sind Roundround Saiten drauf. Bringt es was Flatwound zu montieren?
Was können wir noch tun...???



Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
</td></tr></table>

Hallo Daniel,

Flatwounds klingen Dir vielleicht zu sehr nach Motown. Wenn, dann die "Jazz" von Thomastik Infeld. Sie sind für Flatwounds sehr brillant.
Habt ihr mal mit dem Anschlag experimentiert? Zupfrichtung von Saite zu Saite reduziert Anschlaggeräusche. Steve Swallow (Schreibweise unbekannt) spielt mit einem Hartholzplec sehr zart nahe am Hals. Das klingt streckenweise wie ein Kontrabass.

Gewalt ist ausgelebte Dummheit!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
 
Oben Unten