Schlagmuster: Tracy Chapman Talking about a revolution


SilviaGold
SilviaGold
Well-known member
Registriert
30 April 2011
Beiträge
203
Lösungen
1
Ort
Germany, Bochum
Es geht um die "Notierung" des Schlagmusters bei Tracy Chapman´s Talking about a revolution

Ich wollte die Songbegeleitung jemand vermitteln, benötigte dafür also das Schlagmuster.
Aus einem Tracy Chapmann Songbook hatte ich noch eine Notation siehe Bild unten Nr.3:
https://www.dropbox.com/s/do9s5p99u7nip9i/TC Pattern 800.JPG


Ok jeder hat seine eigene herangehensweise. Nach meinem empfinden ist die Songbookvariante total lähmend ... irgendwie mir weltfremd.

Aus meiner intuitiven Begleitung und wie bei vielen Youtube Videos
passt das geläufige praktikable Acoustic Muster - siehe auf Bild oben Nr.1

Ok ..sehr lässig u. genehm ...aber nicht korrekt denn:



Aus dem Original Video leite ich grob Schlagmuster Nr.2 ab.

[youtube]http://youtu.be/Zhi4-thnOX4[/youtube]
Denke die Nr.2 Passt..treibt und stützt den Song...



OK... Notation/Tabs/ Schlagmuster sind nie 100%ig.
Ich möchte aber korrekt vermitteln und denke das Original Nr.2 leitet in die richtige Richtung und fordert / fördert die Schlaghand.

Würdet Ihr Nr. 2 genauer aufschreiben?
Wie spielt ihr den Song... lässig ala Nr 1? ... oder gehalten wie ein Dachdecker?

Sich den Song nicht korrekt draufschaffen heisst ja auch später... man hats nicht drauf :)
 
zodrella
zodrella
Well-known member
Registriert
22 Juni 2013
Beiträge
188
Ort
Swamp Land
Hallo Silvia,

im Video ist es eindeutig die Nummer 2, sieht man ja zwischendurch ganz gut. Das wäre aus meiner Sicht das originale Schlagmuster.

Wenn es um das bessere Gefühl geht, ist aus meiner Sicht alles erlaubt, was die nötige Lockerheit verspricht. Es macht nämlich wenig Sinn, verkrampft die Nummer 2 zu spielen.

Ich denke auch Tracy Chapman spielt es einfach so, wie es für sie natürlich und bequem ist. Und das ist bei ihr halt die Nummer 2.

Grüße
Zodrella
 
SilviaGold
SilviaGold
Well-known member
Registriert
30 April 2011
Beiträge
203
Lösungen
1
Ort
Germany, Bochum
Danke für die Bestätigung ...

Ich hattemal eine Schüler der hatte sich angewöhnt auf der Eins immer mit Aufschlag zu beginnen...das war irgendwie sehr hinderlich... Ich hab ihm immer nur "angeraten" das mal andersrum wenigstens zu probieren. Naja da war wohl ein "natürlicher Drehwurm " drin. Letzlich wollte er eigentlich auch nur Noisecore spielen.. Ist dann auch bald so gekommen das wir uns den Unterricht gespart haben :)
 
zodrella
zodrella
Well-known member
Registriert
22 Juni 2013
Beiträge
188
Ort
Swamp Land
SilviaGold schrieb:
Danke für die Bestätigung ...

Ich hattemal eine Schüler der hatte sich angewöhnt auf der Eins immer mit Aufschlag zu beginnen...das war irgendwie sehr hinderlich... Ich hab ihm immer nur "angeraten" das mal andersrum wenigstens zu probieren. Naja da war wohl ein "natürlicher Drehwurm " drin. Letzlich wollte er eigentlich auch nur Noisecore spielen.. Ist dann auch bald so gekommen das wir uns den Unterricht gespart haben :)


Aufschlag auf die Eins ist ja cool...

...beim Tennis ;-)

In der Musik finde ich es nicht verkehrt, Variationen zu üben. Aber das heißt natürlich auch, andersrum den Abschlag auf die Eins zu können.
 
 

Oben Unten