Schlechte Erfahrungen bei Tauschgeschäften?


Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Leutz,

habt ihr schonmal schlechte Erfahrungen bei Tauschgeschäften gemacht?
Ich musste leider in den letzten Wochen ziemlich bangen.

Ich wollte ein Fostex Multitracker gegen ein Behringer Mischpult tauschen.
Es war vereinbart, dass wir die Geräte gleichzeitig losschicken.
Ich bekam eine mail von dem "Tauschpartner" als mein Fostex bei ihm angekommen ist, das Behringer wäre ihm von der Post zurückgebracht worden, er würde es aber noch am gleichen Tag erneut losschicken.
Dann war erstmal Funkstille und ich wartete vergeblich auf den Behringer, 6 Wochen lang!

In der ganzen Zeit war der Typ nicht erreichbar über sein Handy und hat keine meiner zahlreichen Mails beantwortet.
Eine Woche, bevor ein von mir gesetztes Ultimatum abgelaufen ist, nämlich heute klingelte der Paketbote.
Ich war ziemlich überrascht, als ich den Karton von meinem Fostex sah und auch noch 12€ abdrücken durfte, weil der Typ das unfrei zurückgeschickt hat, natürlich ohne Kommentar seinerseits. :evil:

Mag ja sein, dass die Sommerferien Schuld daran waren, dass er vielleicht nicht im Land war, aber per Mail kann man sich ja wenigstens mal melden.
Das Porto hätte er auch bezahlen dürfen.

Jetzt habe ich 21€ für Versandkosten abgedrückt, hatte 6 Wochen keinen Mixer zu Hause und konnte nichts unternehmen um endlich einen größeren Mixer für die Band zu organisieren, weil ich weder Geld noch Tauschobjekt hatte.

Kann man gegen solche Methoden nichts unternehmen?


Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?

p.s.: Macht keine Tauschgeschäfte ohne Vertrag oder mit Hip-Hoppern aus Hannover :!: :!:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Mike,

ich hatte damals mal hier im Forum einer neu angemeldeten Frau (witzigerweise auch Hannover) einen Marshall MG 30 Combo verkauft, mit einer Anzahlung von 50,- EUR. Als das Geld da war, habe ich den Amp verschickt, es war vorher ausgemacht, dass ich den Restbetrag bekomme, wenn sie wieder finanziell flexibler wäre (was ich mittlerweile aber auch auf keinen Fall mehr so machen würde). Nach zwei Wochen wurde mir die Sache dann doch etwas heis (ich wollte meinen Combo nicht für 50,- EUR verscheuert haben) und habe den Restbetrag per eMail eingefordert. Eine weitere Woche später hatte ich mein Geld...

Es ist nicht direkt ein Tauschgeschäft gewesen, aber eine ähnliche Sache wie bei dir... mittlerweile würd ich sowas nur noch über eBay laufen lassen...

Nils
 
 

Oben Unten