schräger humbucker ??? (wie der bridge s-c bei der strat)


A
Anonymous
Guest
mit dieser frage möchte ich all die bastler -könige ansprechen ... ich will meine billig-johnson-strat ein bisschen aufmotzen (standard strat mit 3 single coils ... jetzt hab ich mir ein paar pu's ersteigert ... einen seymour duncan ... irgendwas -rail (oder so ... keine ahnung ... so ein mini-humbucker eben ...) ... und einen PAF humbucker ... (normales humbucker-format) ...
jetzt bin ich am überlegen welchen ich einbauen soll (bridge-poti) ... ich hab mir überlegt ,dass ich den paf einbaue indem ich ein bisshen am schlagbrett rumsäge ... so dass ich dann einen humbucker drin hab ... ich will ihn aber SCHRÄG einbauen ... so wie der single coil bei 'ner strat... -jetzt meine frage ... ist das owas wie eine todsünde ? ... kann man das machen ohne den sound noch schlimmer zu machen wie er sowieso schon ist ??? ... oder soll ich einfach den seymour duncan mini-bucker einbauen ...
ps:an alle die ,die sich den kopf darüber zerbrechen schon mal danke im voraus ... und falls ihr ander tips zum einbauen der pu's habt ,her damit !!!!!!!
DANKE

... ok ,habs weggemacht *g*
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

bitte bitte mach den Fettdruck aus. Das kann ja kein Schwanz lesen.

Ansonsten: Eddie Van Halen hatte einen schrägen Humbucker in der Bridgeposition seiner Kramer. Da kannst Du mal nach googlen.

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Hallo fender-freak,
ich wäre echt dankbar wenn man sich bei den Postings ein wenig mehr Mühe beim Schreiben geben würde und nicht jedes zweite Wort falsch oder unvollständig eingibt. Man kann auch hinterher mal Korrektur lesen,
aber was teilweise hier eingetippt wird bewegt sich auf Kindergartenniveau. Normale Rechtschreibfehler meine ich hier garnicht, die macht jeder, aber dieses in Hatz eingehackte Zeug ist nervig.
In dem Sinne,
Gruß, Jochen
 
A
Anonymous
Guest
der gitarrist von green day hat das auch....
photo2.jpg

aber inwieweit das auswirkungen auf den sound, im gegensatz zum gerade einbau, hat, weiß ich nicht, da können andere vielleicht eher was zu sagen.
todsünde ist es auf jeden fall nicht, denn gut ist, was gefällt
 
A
Anonymous
Guest
durch billie joe bin ich auf die idee mit dem schrägen humbucker gekommen ... ich wusste nur nicht ,ob man dann irgendwelche besonderen zaubertricks können muss um sowas zu machen ...
 
A
Anonymous
Guest
Zaubertricks nicht wirklich. Du musst halt das Loch in das Pickguard kriegen (mit nem Dremel oder einer Stichsäge) und im schlimmsten Fall noch im Holz fräsen, falls du keine "Badewannen"-Fräßung hast. Schraub doch einfach mal das Pickguard ab und schau, ob du genügend Platz hast. Dann kannst ja immernoch überlegen, ob es dir Wert ist an deiner Gitarre rumzubasteln oder den kleinen Humbucker einzubauen.
Wenn du dann noch ein bisschen Löten kannst ist es wirklich kein Hexenwerk. Schauen und aufschreiben!, wo der alte PU angeschlossen ist, Kabel ablöten und den HB an den gleichen Stellen hinlöten. Fertig
 
A
Anonymous
Guest
Hi, bisher hat sich noch niemand so wirklich dahingehend geäußert, ob es denn soundmäßig durch so eine Modifikation Änderungen gibt, ich nehme deshalb mal an das es keine gibt ??


Nils
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
fender-freak":345lkg8v schrieb:
Falls da draußen irgendjemand ist, der mir eine gitarre schenken will ... MELDE DICH BITTE !!!!!

Hi fender-freak,

ja, wenn Du so bittest, dann komme ich nicht umhin, Dir eine 98er Gibson Les Paul Standard in Desert Burst als als Präsent zu offerieren. :-D

Aber bekanntlich erhalten kleine Geschenke die Freundschaft. Was schenkst Du mir dafür? :lol:

Gruß
frank
 
A
Anonymous
Guest
der schräge Einbau beeinflusst bei der Strat folgendes: im Vergleich zu den beiden anderen PickUps liegen die Magnetstifte für die Bass-Saiten am nächsten zu der Brücke. Dadurch werden verhältnismäßig wenig Bässe übertragen, der Anteil der Höhen bleibt aber erhalten. Ne gute Idee vom Leo, n guten Leadsound zu erzeugen ;)
 
B
Banger
Guest
Henry Vestine":28cqsasq schrieb:
der schräge Einbau beeinflusst bei der Strat folgendes: im Vergleich zu den beiden anderen PickUps liegen die Magnetstifte für die Bass-Saiten am nächsten zu der Brücke. Dadurch werden verhältnismäßig wenig Bässe übertragen, der Anteil der Höhen bleibt aber erhalten. Ne gute Idee vom Leo, n guten Leadsound zu erzeugen ;)

Wat? Wie? Was hast Du denn geraucht? :-D
Ist genau umgekehrt: auf der Diskantseite steht der PU näher am Steg, daher kommen die hohen Saiten mit weniger Mitten rüber. Leo war halt twängeläng-Countryfan und zu guter Letzt dürften auch schlicht und einfach optische Gründe eine Rolle gespielt haben.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Banger":2tt6bptz schrieb:
Henry Vestine":2tt6bptz schrieb:
der schräge Einbau beeinflusst bei der Strat folgendes: im Vergleich zu den beiden anderen PickUps liegen die Magnetstifte für die Bass-Saiten am nächsten zu der Brücke. Dadurch werden verhältnismäßig wenig Bässe übertragen, der Anteil der Höhen bleibt aber erhalten. Ne gute Idee vom Leo, n guten Leadsound zu erzeugen ;)

Wat? Wie? Was hast Du denn geraucht? :-D
Ist genau umgekehrt: auf der Diskantseite steht der PU näher am Steg, daher kommen die hohen Saiten mit weniger Mitten rüber. Leo war halt twängeläng-Countryfan und zu guter Letzt dürften auch schlicht und einfach optische Gründe eine Rolle gespielt haben.

Jou,

a propos geraucht: bei Jimmy Hendrix war es genau anders rum. Hat auch geklungen.
 
A
Anonymous
Guest
Banger":1ztoz07m schrieb:
Henry Vestine":1ztoz07m schrieb:
der schräge Einbau beeinflusst bei der Strat folgendes: im Vergleich zu den beiden anderen PickUps liegen die Magnetstifte für die Bass-Saiten am nächsten zu der Brücke. Dadurch werden verhältnismäßig wenig Bässe übertragen, der Anteil der Höhen bleibt aber erhalten. Ne gute Idee vom Leo, n guten Leadsound zu erzeugen ;)

Wat? Wie? Was hast Du denn geraucht? :-D
Ist genau umgekehrt: auf der Diskantseite steht der PU näher am Steg, daher kommen die hohen Saiten mit weniger Mitten rüber. Leo war halt twängeläng-Countryfan und zu guter Letzt dürften auch schlicht und einfach optische Gründe eine Rolle gespielt haben.

äscht?! tja das kommt davon, wenn man keene strat zuhause rumfliegen hat und zu faul zum googeln! ;-) Naja is ja bald Weihnachten :D
 
B
Banger
Guest
physioblues":3unh54v8 schrieb:
a propos geraucht: bei Jimmy Hendrix war es genau anders rum. Hat auch geklungen.
Nuja, der hat ja auch die Strat umgedreht :)
Aber IMHO ist das die eigentlich sinnigere Anordnung: strammere Bässe und saftigerer Diskant.

Hm...

Nein! Ich lass den Dremel jetzt da, wo er ist! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Banger,

folgende Aufgabenstellung:

in Deinem Pickupmonster möchte ich sehen, wie sich zwei Tonabnehmer überkreuzen. Und es soll funktionieren. Für jedes Polepiece mindestens einen Schalter.

Komm, das schaffst Du! Chakaa! ;-)

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
fender-freak":6n8vmpth schrieb:
jetzt bin ich am überlegen welchen ich einbauen soll (bridge-poti) ... ich hab mir überlegt ,dass ich den paf einbaue indem ich ein bisshen am schlagbrett rumsäge ... so dass ich dann einen humbucker drin hab ... ich will ihn aber SCHRÄG einbauen ... so wie der single coil bei 'ner strat... -jetzt meine frage ... ist das owas wie eine todsünde ?

Alles, was geht, kann gemacht werden.

Eine Möglichkeit wäre, einfach eine zweite Spule direkt vor den Steg-SC zu setzen. Und das ganze seriell zu verschalten. Bzw, zuschaltbar.

Zweite Möglichkeit, echten HB rein. Allerdings müsste der eigentlich parallelogramm-förmig sein, damit die Pole-Pieces hintereinanderliegen. Wenn du einen normalen HB schräg reinsetzt, liegen die nämlich nicht hintereinander. Evtl. also die beiden Spulen gegeneinander verschieben, wenn möglich.

Schau dir mal die nette nighthwak an:

nighthawk_table_small.jpg


Da steht der Kerl schräg, aber halt leicht versetzt, wegen der Pole pieces.

Jetzt nimm einen normalen HB, setz ihn schräg....dann stimmt entweder die vordere oder die hintere Spule nicht. Bei der jeweils anderen Spule dürften die Pole Pieces mehr oder weniger zwischen den Saiten liegen.

Magnetfeld gibts natürlich trotzdem. Und selbst bei teuersten Fender-Strats geht fast immer irgendwo eine Saite voll an einem Pole Piece vorbei (einfach mal im katalog schauen, selbst custom shop!). Unglück ist das nicht.

Trotzdem muss mans ja nicht provozieren :). Ausserdem siehts imho dämlich aus, wenn man so ein Rechteck schräg reinpflanzt.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
ein schräg eingebauter Humbucker macht einen eher matschigen Sound weil
die Amplituden nicht in beiden Spulen gleichzeitig produziert werden sondern immer abwechselnd. Die Saite schwingt zwischen den Polepieces hin und her.
Wie stark man das hört weiss ich auch nicht aber theoretisch ist das so.
Grüße, Jochen
 
A
Anonymous
Guest
signguitar":1hpdgw24 schrieb:
Hallo,
ein schräg eingebauter Humbucker macht einen eher matschigen Sound weil
die Amplituden nicht in beiden Spulen gleichzeitig produziert werden sondern immer abwechselnd. Die Saite schwingt zwischen den Polepieces hin und her.
Wie stark man das hört weiss ich auch nicht aber theoretisch ist das so.
Grüße, Jochen

Hi signguitar,

genau das wollte ich gestern auch sagen - bin aber aus Zeitmangel nicht mehr dazu gekommen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Das mit dem matschen hört sich ja plausibel an, aber wie siehts denn da mit den Mini HBs ala JB jr. und so aus? Es gibt doch ziemlich viele leute die sich so einen an die Bridge Zimmern (u.a. glaub ich auch der Doc) und das doch bestimmt nicht weils so schön matscht. Oder sind die Polepieces bei denen so versetzt, dass sie wie bei einem geraden Einbau stehen?

Gruß,

Christian
 
A
Anonymous
Guest
erstmal danke für die zahlreichen antworten ... die meißten haben mir sogar weitergeholfen ...
da es "nur" eine johnson strat ist ,die ich einem kumpel für 20€ abgekauft habe wage ich den schritt einfach mal ... wenn's nichts ist ... macht nix ersteigere ich mir bei ebay eben eine neues pickguard ... wenn es soweit ist erstatte ich nochmal bericht (für die die's interessiert) ...
in diesem sinne ROCKENROLL !!!!!!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
signguitar":2a0utjda schrieb:
Hallo,
ein schräg eingebauter Humbucker macht einen eher matschigen Sound weil
die Amplituden nicht in beiden Spulen gleichzeitig produziert werden sondern immer abwechselnd. Die Saite schwingt zwischen den Polepieces hin und her.
Wie stark man das hört weiss ich auch nicht aber theoretisch ist das so.
Grüße, Jochen

Hi Jochen,

aber wie das bei einigen Theorien nunmal ist, die
Praxis zeigt nichts wirklich auffälliges ... in diesem
Fall im Gegentum, wenn man sich den EVH-Frankencaster
Sound noch mal vor Ohren führt ;-)
 
A
Anonymous
Guest
der humbucker ist eingebaut !!! klingt sehr FAT !!!! :-D :-D :-D
ich hatte zwar einige probleme mit dem pickguard, dem korpus (3xsingle coil ausfräsung :( ) und dem lautstärkeregler ... hab aber alle gemeistert ... und das ergebniss kann sich sehen/hören lassen !!! ... bei gelegenheit füge ich ein paar bilder ein !
 
A
Anonymous
Guest
Hallo auch,
Ich bin zwar alles andere als ein Profi, aber ... Duncan Irgendwas-Rails? Haben die überhaupt Polepices und nicht, naja, eben "Rails"? Wenn es sich um Hot- oder Cool-Rails handelt jedenfalls nicht. Dann müstest Du logischerweise auch nicht darauf achten, oder hab' ich mal wieder garnichts verstanden?
 
A
Anonymous
Guest
die duncan irgendwas-rails ,haben tatsächlich keine polepieces ... nur so kleine "schienen" ... aber es ging ja auch um den schrägen PAF-humbucker ...
 
 

Oben Unten