Settle 4 Nothing

A

Anonymous

Guest
Moin Leute,

für 885. Topic muss ich mir dann mal was in eigener Sache genehmigen, ich hoffe das geht ok :-D

Ich war mit meiner Band am Wochenende im Studio, wir haben vier Songs aufgenommen und das war echt eine total geile Erfahrung für mich, wie es da zu geht. Wir sind zwar nicht mehr zum intensiven abmischen gekommen, auch aus finanziellen Gründen - aber ich denke das Ergebnis ist ganz ok. Unsere Band besteht auch noch nicht so lange, ca. 3 Monate und von daher haben wir auch noch nicht die großen Ansprüche schlecht hin...

Auf unserer Homepage haben wir von den vier Songs die wir aufgenommen haben, jeweils 30. sek zum Download. Vielleicht mag der ein oder andere von hier ja mal reinhören, wer will dem schicke ich dann auch gerne die komplette Demo-CD mit Tracks in voller länge zu!

So, genug Werbung ;-)
Danke,


www.settle4nothing.de

EDIT:
Sind jetzt auch in der Sound-Garage von
Antenne Bayern dabei... einfach mal
reinklicken und voten :p

http://download.antenne.de/band.php?searchid=7700


Nils
 
A

Anonymous

Guest
Moin Nils!

Das ging aber jetzt schnell!

Also zu den Songs:
Sind, wie du weißt, zwar nicht voll mein Geschmack, hört sich aber auch für mich ganz ordentlich an.
Alle Achtung, für die kurze Entstehungsphase....

Zum Sound:
Uff, für Studioaufnahmen find ich den Klang nicht sonderlich gut. Wart ihr wohl in Münnerstadt,he (R+A)?!
Die Drums kommen etwas dünn rüber, die Snare hört sich zwar sauber an, hat aber keinen ordentlichen Druck. (Aber vielleicht macht man das bei dem Stil ja so?!?) Und die HiHat is schweinelaut und grell.
Die Gitarren könnten auch noich etwas EQ und vor allem Kompressor gebrauchen.
Den Bass höre ich nicht wirklich durch.
Der Gesang ist für meinen Geschmack etwas zu laut und könnte teilweise einen Hauch mehr Hall gebrauchen.
Soll echt nicht böse oder so gemeint sein!! So ist es halt mein Eindruck zum Sound. Viele andere werden sagen, dass es nicht schlecht ist.
Wie alles halt: Geschmackssache, d.h. solange es euch gefällt, nicht viel reinreden lassen!

In diesem Sinne.
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
Hi Daniel,

also wir waren in Hirschfeld bei Schweinfurt
im Tonstudio. Der Jürgen, dem das Studio
gehört war in den 50/60ern selber Profigitarrist
und Sänger, er hat also schon einiges gehört ;-)

Dementsprechend hat er auch Vorstellungen
davon, wie Sound an sich in Grundzügen
klingen soll... damit konnten wir uns ganz gut
anfreunden, andere sehen's halt ein bisschen
anders... ;) Aber das is ja ok!


Die Drums kommen etwas dünn rüber, die Snare hört sich zwar sauber an, hat aber keinen ordentlichen Druck. (Aber vielleicht macht man das bei dem Stil ja so?!?) Und die HiHat is schweinelaut und grell.
Die Gitarren könnten auch noich etwas EQ und vor allem Kompressor gebrauchen.
Den Bass höre ich nicht wirklich durch.
Der Gesang ist für meinen Geschmack etwas zu laut und könnte teilweise einen Hauch mehr Hall gebrauchen.

Naja wir sind halt z.B. an Nickelback oder so orientiert,
d.h. die Stimme ist klar herausgearbeitet, z.B.
Unser Drummer ist mit dem Sound zu frieden, wir
sind es auch... da haben wir uns keine großen
Gedanken gemacht... Das HiHat zu laut ist, dass
stimmt schon... aber wir haben aus finanziellen
Gründen auch nicht mal ein 1/4 der Aufnahme-
Zeit gemischt... aber das war uns halt ganz recht
so, dass passt schon... also die Zerrsounds gefallen
mir eigentlich super, die Clean-Sounds ok, aus
gitarristischer Sicht gesehen sehe ich das ja ein ;-)
Aber da arbeite ich in Zukunft weiter dran...


Ich denke unsere Richtung sind zwar nicht so
weit auseinader, z.T. zumindest, aber dennoch
haben wir ziemlich unterschiedliche Vorstellungen ;-)
So muss es doch auch sein oder? :p

EDIT: Was ich noch sagen wollte, ich will auf keinen
Fall den Eindruck erwecken, dass ich die Aufnahmen
für 100% gelungen halte (auch was musikalisches
angeht) und das ich jetzt absolut davon überzeugt
bin, dass es DIE CD schlecht hin ist... ist eine Demo
CD, eingespielt in zwei Tagen mit mittelmäßigen
Musikern... von daher ist das Ergebnis ein Traum :-D

cu;nils
 
A

Anonymous

Guest
sonic-23":w3gk2csq schrieb:
Hi Daniel,
Naja wir sind halt z.B. an Nickelback oder so orientiert,
d.h. die Stimme ist klar herausgearbeitet, z.B.
Unser Drummer ist mit dem Sound zu frieden, wir
sind es auch... da haben wir uns keine großen
Gedanken gemacht... Das HiHat zu laut ist, dass
stimmt schon... aber wir haben aus finanziellen
Gründen auch nicht mal ein 1/4 der Aufnahme-
Zeit gemischt... aber das war uns halt ganz recht
so, dass passt schon... also die Zerrsounds gefallen
mir eigentlich super, die Clean-Sounds ok, aus
gitarristischer Sicht gesehen sehe ich das ja ein ;-)
Aber da arbeite ich in Zukunft weiter dran...

Jo und genau da seh ich das Problem am Sound.
Es klingt so, als würde man Nickelback im Proberaum mit zwei Mics aufnehmen. *gg* (Nein, so schlimm ist's nicht)
Ist aber halt ein ziemlicher "Demo-sound" und das soll's ja auch darstellen.

Würde mich mal interessieren, was ihr geblecht habt?!
Schreib halt per E-Mail, falls du's hier nicht öffentlich posten willst.


Ich denke unsere Richtung sind zwar nicht so
weit auseinader, z.T. zumindest, aber dennoch
haben wir ziemlich unterschiedliche Vorstellungen ;-)
So muss es doch auch sein oder? :p
Da is was dran...*gg*
Naja, Ende August sind wir dann auch fertíg mit unsrer Eigenproduktion. (Wurden ja ewig durch Kleinigkeiten aufgehalten. Und das Equipment zum amtlichen Drumrecording kann ich erst Anfang August leihen...)
Denke das werde ich dann auch mal hier "promoten".

Aber gibt's denn hier niemanden, der sich die Tracks vom Nils mal angehört hat und was dazu sagen will?
Mich würden mal noch andere Meinungen interessieren.

P.S. Meiner Freundin gefällt's supergut und die is die beste Bewertung, denn sie hat keine Ahnung von Musik und ist somit neutral...*gg*
 
A

Anonymous

Guest
Guten Tag

Ich muss sagen, mir gefallen die Stücke von den Songs her ganz gut.
"With open eyes" am besten. ;-) Allerdings schliesse ich mich Giselberts Meinung an, der Sound kommt insgesamt etwas dünn rüber. Gerade bei "with open eyes" wünschte ich mir bei den Kicks einen fetten Bass :-D. Sonst denke ich nicht, dass der Gitarrensound einen Kompressor nötig hat, wenn er nur schon etwas lauter wäre und prägnanter...
Zur Stimme gehört wirklich etwas Hall, oder eventuell eine leichte Verzerrung (wobei dies wieder mein eigener Geschmack wäre :p )
Schlagzeugs find ich eigentlich gut ("the second one"), bis auf das Stück mit der Snare.
Aber alles in allem, Top :-D
greetz Manuel
 
B

Banger

Guest
Hi Nils,
gratuliere erstmal zu Eurer ersten Demo-CD - ist halt was besonderes :)
Wie schon gesagt wurde: unten rum fehlt mächtig Druck, aber ok, fix abgemischt...
Aber den HiHat-Sound würde ich dem Toningenieur (?) um die Ohren hauen, der macht einiges kaputt. Schade eigentlich, aber dafür seid ihr das nächste mal schlauer ;-)

BTW: ich schaue mir gerade die Fotos an... steck Eurem Drummer mal, dass man sich vor Studioaufnahmen eigentlich 'nen Satz neue Felle gönnen sollte :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
Servus!

Sorry guys, ich will ja net nur rumnörgeln.
Aber der "Producer" hat für seine 20 Jahre Berufserfahrung noch einige Defizite...
Hab mir mal "The Second One" von der Soundgarage komplett runtergeladen und folgendes ist mir noch erschwerend aufgefallen:

-Bei dem Song treten vor allem am Anfang extreme Timingprobleme auf.

-Der Bass hört sich am Anfang extrem scheiße an. Irgendiwe, als wäre das Mic übersteuert.

-Die meisten Bässe sind im 60 - 80 Hz Bereich und bei 100 Hz ist's echt lau.
Das führt dazu, dass es so "kastriert" (also ich meine halt, dass untenrum was fehlt *gg*) klingt.
Außerdem könnte das Problem auftreten, dass wenn man es über kleine Boxen laut hört, Kratzen auftritt.

-Jetzt zum echt größten und für mich erschreckensten Fehler (und das ist eindeutig einer): Der Song hat zwei Clippings!!!
Das sollte in einem Studio echt nicht vorkommen. Sowas finde ich fast schon unverschämt, sich dann als gut und erfahren auf der Homepage zu loben.
Sowas sind Anfängerfehler.
Das passiert mir nichtmal auf ner Liveaufnahme.

Nils, das soll echt nur als ernstgemeinte Kritik da stehen und das vor allem nicht gegen euch, sondern zu dem Hanswurscht!
Würde ich an deiner Stelle mal weiterleiten, vielleicht gibt's auch danach noch etwas Kulanz zu spüren...

Als ich den kompletten Song jetzt mal zu hören bekommen hab, muss ich aber auf jedenfall sagen, dass sich eure Mucke echt hören lassen kann.

So long,
kick ass!
 
A

Anonymous

Guest
Moin! ;-)


Giselbert":2kvwbbnz schrieb:
Es klingt so, als würde man Nickelback im Proberaum mit zwei Mics aufnehmen. *gg*

Das ist für mich ein Kompliment... Aber du wirst wohl eher
den Sound gemeint haben, nicht die musikalischen Fähigkeiten ;-)


Giselbert":2kvwbbnz schrieb:
Hab mir mal "The Second One" von der Soundgarage komplett runtergeladen und folgendes ist mir noch erschwerend aufgefallen:

-Bei dem Song treten vor allem am Anfang extreme Timingprobleme auf.

-Der Bass hört sich am Anfang extrem scheiße an. Irgendiwe, als wäre das Mic übersteuert.

-Jetzt zum echt größten und für mich erschreckensten Fehler (und das ist eindeutig einer): Der Song hat zwei Clippings!!!
Das sollte in einem Studio echt nicht vorkommen. Sowas finde ich fast schon unverschämt, sich dann als gut und erfahren auf der Homepage zu loben.
Sowas sind Anfängerfehler.
Das passiert mir nichtmal auf ner Liveaufnahme.

Nils, das soll echt nur als ernstgemeinte Kritik da stehen und das vor allem nicht gegen euch, sondern zu dem Hanswurscht!
Würde ich an deiner Stelle mal weiterleiten, vielleicht gibt's auch danach noch etwas Kulanz zu spüren...


Jo also die Timingprobleme sind da jo, aber das kommt
doch eher von den Musikern oder net? Oder wie meinst du
das jetzt?

Der Bass ist per DI-Box aufgenommen worden (Bassist -> Schüler -> wenig Geld
-> kein Amp)... Was sind Clippings? Sorry kenne mich da nicht so aus... :-(
WÜrde mich aber schon sehr interessieren was das ist..

Bin ja froh das man ein bisschen über die Files spricht
hier, danke für die Anteilnahme ;-)


cu;nils
 
A

Anonymous

Guest
Timingprobleme sollte ein Producer bei den Aufnahmen nicht dulden, d.h. er muss das irgendwie (ob jetzt durch neues Einspielen oder technisch) ausbügeln.
So grobe Fehler dürfen doch da nicht bis auf die CD gelangen.

Ach Bass per DI, das erklärt mehr.
Mach ich zwar auch, aber man sollten den Bass dann per EQ in den Gesamtsound einfügen.
Der brummt hier so komisch kratzig.

Clippings sind Übersteuerungen/Verzerrungen die durch einen zu hohen Pegel auftreten (>0 db).
 
A

Anonymous

Guest
Giselbert":1zwesog7 schrieb:
Timingprobleme sollte ein Producer bei den Aufnahmen nicht dulden, d.h. er muss das irgendwie (ob jetzt durch neues Einspielen oder technisch) ausbügeln.
So grobe Fehler dürfen doch da nicht bis auf die CD gelangen.

Ach Bass per DI, das erklärt mehr.
Mach ich zwar auch, aber man sollten den Bass dann per EQ in den Gesamtsound einfügen.
Der brummt hier so komisch kratzig.

Clippings sind Übersteuerungen/Verzerrungen die durch einen zu hohen Pegel auftreten (>0 db).


Moin!

Ja gut die Timing-Probleme sind halt Realität, ich
denke mal wir spielen derzeit einfach noch nicht
besser, aber das haben wir auch so gesagt
bekommen... man hätte mal beim ersten Test
dabei sein sollen, wie sich das da noch angehört
hat, von daher ;-)

Kommen die Clippings direkt von der Studio-Aufnahme
her, oder kann das auch deswegen sein, weil ich
mit einem einfachen Wave-Editor z.B. die 30 Sek.
Files in der Lautstärke angehoben hab?

Nils
 
A

Anonymous

Guest
sonic-23":2uayh8y0 schrieb:
Kommen die Clippings direkt von der Studio-Aufnahme
her, oder kann das auch deswegen sein, weil ich
mit einem einfachen Wave-Editor z.B. die 30 Sek.
Files in der Lautstärke angehoben hab?

Nils

Ahh,
das ändert die Sache!
Dann wird es wahrscheinlich (das hoffe ich zumindest) ein Fehler deinerseits sein.
Habe das aber bei der Vollversion des Songs geprüft.
Hast du da auch die Lautstärke angehoben?
Wenn du das da nicht hast, dann ist es wahrscheinlich schon auf der CD so. Müsste man aber natürlich überprüfen.
 
A

Anonymous

Guest
Hi Daniel,

bin mir nicht sicher, aber die Sound-Garagen
Files sind glaub ich auch bearbeitet...

Nils
 
A

Anonymous

Guest
Ich würde mir mal die Aufnahmen von dem Typen geben lassen. Möglichst alle Einzelspuren. Timingprobleme kann man wahrscheinlich nicht mehr so einfach ausbügeln, aber soundmäßig finde ich´s fürchterlich abgemischt. Das ist ja nicht nur "Feinschliff" der da fehlt, sondern die Lautstärkeverhältnisse und der Grundklang ist schön völlig daneben. So hört sich die Songs keiner auch nur länger an als die Ausschnitte, die ihr bereitstellt.

Ist ´ne bittere Erfahrung, wenn man Geld ausgibt und hinterher feststellt, dass das Ergenbnis nicht so doll ist. Vor allem bei der ersten Aufnahme. Versuch mal etwas Abstand zu dem Projekt zu gewinnen und denk´dann nochmal über die Kritik, vor allem bezüglich der Aufnahmequlität nach. Auch im Bereich Tonaufnahme gibt es sowas wie Gewährleistung. Selbst wenn die Band nur relativ kleines Budget hat, sowas würde ich als Studioeigner nicht abliefern. Da versaut man sich doch den Ruf mit.[/img]
 
A

Anonymous

Guest
So, nu denn!

Wir sind fertig mit unsren Aufnahmen und man kann die Songs in kompletter Länge völlig kostenlos auf unsrer Seite runterladen.
Sind nur Vorabversionen.
http://www.attax.de.tc

Wollte nicht extra nen neuen Thread aufmachen für meine kleine Eigenwerbung.

Also hört mal rein und sagt was dazu!
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
662
Al
 
Oben Unten