Sicherheit auf dem Griffbrett

A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

ich schaue mir grad mal intensiver ein paar Tabulaturen von Jimi Hendrix an, mir fällt daran auf, dass ich das eigentilch überhaupt nicht wirklich spielen könnte, selbst wenn ich es auswendig lernen würde. Man muss so schnell von ganz oben nach ganz unten (und umgekehrt) auf dem Griffbrett entlang, da habe ich wohl keine Chance weil ich immer auf’s Brett schaue, wenn ich was greif... jetzt ist die Frage, wie werd ich "heimisch" auf dem Griffbrett?

Wie macht ihr das, schaut ihr hin wenn ihr was greift?

Nils

______________________
http://www.sonic-23.de

Edited by - sonic-23 on 27 Jun 2002 19:48:58
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Hi Leute,

ich schaue mir grad mal intensiver ein paar Tabulaturen von Jimi Hendrix an, mir fällt daran auf, dass ich das eigentilch überhaupt nicht wirklich spielen könnte, selbst wenn ich es auswendig lernen würde. Man muss so schnell von ganz oben nach ganz unten (und umgekehrt) auf dem Griffbrett entlang, da habe ich wohl keine Chance weil ich immer auf’s Brett schaue, wenn ich was greif... jetzt ist die Frage, wie werd ich "heimisch" auf dem Griffbrett?

Wie macht ihr das, schaut ihr hin wenn ihr was greift?

Nils

______________________
http://www.sonic-23.de

Edited by - sonic-23 on 27 Jun 2002 19:48:58



Ich würde sagen: (schokolade nicht im Wagen)
Ich spiel kein Jimi Hendrix aber sonst spiel ich nach gefühl!
Also ich kuck nur wenn ich wirklich von ganz unten nach ganz oben muss oder so!
Aber für sowas entwickelt man mit der Zeit gefühl!
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
quote:
Hi Leute,

ich schaue mir grad mal intensiver ein paar Tabulaturen von Jimi Hendrix an, mir fällt daran auf, dass ich das eigentilch überhaupt nicht wirklich spielen könnte, selbst wenn ich es auswendig lernen würde. Man muss so schnell von ganz oben nach ganz unten (und umgekehrt) auf dem Griffbrett entlang, da habe ich wohl keine Chance weil ich immer auf’s Brett schaue, wenn ich was greif... jetzt ist die Frage, wie werd ich "heimisch" auf dem Griffbrett?

Wie macht ihr das, schaut ihr hin wenn ihr was greift?

Nils


Hi Nils
Nicht, dass ich das könnte was beschreiben tust, aber mit viel viel Übung krigst Du das hin...!
Ich möchte nicht wissen wie viele Stunden ein Satriani oder ein DiMeola an der Gitarre gesessen ist bis Sie soweit waren.

Üben üben üben...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

"http://www.sick-guitars.ch/"
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

wenn Du mit Anderen spielst, ist der Blickkontakt oberwichtig. Da gibbet natürlich nen Trick: stell Dich im Bandgefüge immer so hin, das Du Band und Griffbrett im Blick hast.

Du schaust Dir Tabulauren an....(schmunzel)
Das ist die Version von den Leuten, wie sie es spielen. Ich kann mir schlecht vorstellen, das Hendrix so spielt. Das ist total unökonomisch. Es kostet eine Heidenzeit diese unsinnige Rutscherei.

Und überhaupt TABS: Ich könnt mich manchmal krümmen, wenn ich den Quatsch sehe. Jeder Anfänger, der ein Stück klimpern kann, stellt das ins Netz.
Wenn Du ausgiebig suchst, haste dann zig Versionen. Jetzt sag mir mal, welche ist richtig? (Ist auch schön, man kann sehen, was der Autor so drauf hat).
Tabs sind ohne Noten für mich persönlich wertlos, weil immer das Timing fehlt.
Schau Dir mal in G&B die Sachen an, damit kann man was anfangen, auch wenn man das Stück nicht kennt.

Und zum blind spielen: klar doch, kein Probem - ich will doch sehen, wat dat fürn Publikum is. Alles eine Sache der Übung. Ich weiß noch genau, als ich nach ca. 15 Jahren Gibsonmensur auf die Fendermensur umgestiegen bin. Das hat wieder gedauert, bis es blind ging, obwohl das nur ein kleiner Unterschied ist.

Und wie ich des öfteren sagte: immer min. 2 Varianten von jedem Akkord draufschaffen, das erleichtert die Sache (unnötige Rutscherei) ungemein.

Noch ein Tip: sieh an die Decke, oder aus der Fenster beim üben und versuch Dir vorzustellen, was Du in den nächsten Sekunden für Töne spielst, wo sie auf dem Griffbrett sind. Bischen mit Kopf arbeiten. Der Rest ist Übung und Fleiß.

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
quote:Und überhaupt TABS: Ich könnt mich manchmal krümmen, wenn ich den Quatsch sehe. Jeder Anfänger, der ein Stück klimpern kann, stellt das ins Netz.
Wenn Du ausgiebig suchst, haste dann zig Versionen. Jetzt sag mir mal, welche ist richtig? (Ist auch schön, man kann sehen, was der Autor so drauf hat).


Das Problem für mich ist nur, raushören kann ich nicht und so sind die Tabs die einzige Möglichkeit für mich, etwas zu üben...

Nils

______________________
http://www.sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Hi Sonic,

das Thema habe ich in einem anderen Forum auch entdeckt:

"Für akkurate Noten und Tabs guckst Du hier: www.instantpowertabs.de.vu "

Ich habe das mal getestet. Du bekommst eine ZIP Datei. Ausgepackt gibt das eine *.ptb Datei. Um diese zu lesen, muß man den kostenlosen Power Tab Editor runterladen: http://powertab.guitarnetwork.org/downloads.htm

Leider hab ich’s noch nicht ausprobiert, weil ich hier in der Firma bin.
Man soll auch Tabs eingeben können und das Programm liefert die Noten.

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
Das Problem für mich ist nur, raushören kann ich nicht und so sind die Tabs die einzige Möglichkeit für mich, etwas zu üben...

Nils

______________________
http://www.sonic-23.de
</td></tr></table>

Hallo SONIC!
(Nach langer zeit bin ich mal wieder da )
Ein Tipp: RAUSHÖREN kan man weitestgehen üben. also probier es immer wieder (auch ewig) bevor du dir voreilig tabs besorgst, denn das trainirt dann auch dein musikalisches verständnis! ich kann inzwischen auch spontan lieder begleiten, ohne sie wirklich zu kennen, einfach weil mir die ganzen strukturen in fleisch und blut übergegangen sind
also nicht verzweifeln - es LOHNT sich definitiv!!
außerdem bevorzugt wirklich jeder einen anderen fingersatz. ich erinnere mich z.B. noch an meine versuche an "Nothing else Matters" (ja,ja,ich weiß...)
ich konnte einfach meine finger nicht so verbiegen, wie die tabs es verlangten
hab das ganze dann nach gehör versucht, undschon liefs wie geschmiert...
Ciao Frederic
 
A
Anonymous
Guest
Hi Sonic,

ich muß mich revidieren. Ich habe gestern erfahren, das ich "All along thr watchtower" spielen muß. Würg! Ich habe nur die Live-Version auf LP. Da sind in der Tat einige üble Rutscher drin. Aber das läßt sich bewältigen. (raushören)

Zum Nachspielen: Die Hooklines sollten kommen (exakt!), aber das Solo werde ich nach meinen Vorstellungen interpretieren. Hendrix hat das auch jedesmal etwas anders gespielt.

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Hi Sonic,

ich muß mich revidieren. Ich habe gestern erfahren, das ich "All along thr watchtower" spielen muß. Würg! Ich habe nur die Live-Version auf LP. Da sind in der Tat einige üble Rutscher drin. Aber das läßt sich bewältigen. (raushören)

Zum Nachspielen: Die Hooklines sollten kommen (exakt!), aber das Solo werde ich nach meinen Vorstellungen interpretieren. Hendrix hat das auch jedesmal etwas anders gespielt.

gruß duffes




Hi Duffes,

ich finde "All along the watchtower" ist das beste Lied von Hendrix... ok, ich kenn nicht alle von ihm... wirst du das Lied auch gleichzeitig singen?

Wie schon gesagt, mit dem raushören hab ich es noch nicht so...

Nils

______________________
http://www.sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Hi Sonic,

das ist im Wendland, wo ich mit 3 zusammengewürfelten Bands (nur die Besten von jeder) spiele (mein Basser und Drummer sind an meiner Seite). Wo ist eigentlich Wendland? (Dunkeldeutschland bestimmt - egal). Die Wendländer sind Dylanfans, wurde mir gesagt. Dann sollen ses auch singen. Ich werd denen ordentlich einen geigen - wir lassen uns doch keinen einschenken ;-).
Die gerutschten Intervalle klingen geil. Ich muß noch das Autowah programmieren das war’s dann auch.
Das Solo spielt sich übrigends in Am pentatonik mit blue notes ab. Very easy.

Gut die Hälfte auf der Setlist kenn ich nicht - da gibt mal wieder "Blindflug". Hauptsache ich kriege paar Noten oder ein Sheet, wenns los geht. Hach ich liebe es...

gruß duffes
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
3
Aufrufe
901
Anonymous
A
 

Oben Unten