Strat-Schalte?

Mike

Mike

Well-known member
Hallo Leutz,

mir ist da was seltsames bei einer Fender Strat aufgefallen.
Das hintere Tone Poti arbeitet nicht nur beim mittleren Tonabnehmer, sonder auch beim hinteren. :?:

Bis jetzt dachte ich immer, dass das hintere Tone Poti nur beim mittleren Pickup greift, oder bin ich da einem Irrtum erlegen?


Ach ja, nochwas.
Benutzt ihr eigentlich beide Tone Potis, oder immer nur eins(welches?), oder vielleicht gar keins?

_____
 
A

Anonymous

Guest
Mike":hxywfnyu schrieb:
Hallo Leutz,

mir ist da was seltsames bei einer Fender Strat aufgefallen.
Das hintere Tone Poti arbeitet nicht nur beim mittleren Tonabnehmer, sonder auch beim hinteren. :?:

Bis jetzt dachte ich immer, dass das hintere Tone Poti nur beim mittleren Pickup greift, oder bin ich da einem Irrtum erlegen?


Ach ja, nochwas.
Benutzt ihr eigentlich beide Tone Potis, oder immer nur eins(welches?), oder vielleicht gar keins?

_____




Hallo Mike

Kann es sein, dass Du die Telecaster-Schaltung meinst? Demnach würdest Du mit einem Tone-Poti ggf. alle 3 Pickups oder auch nur Hals- und Bridgepickup gleichzeitig regeln, wenn ich das mal richtig in Erinnerung habe :? . Ich persönlich nutze die Tone-Potis garnicht, die sind bei mir immer im Uhrzeigersinn ganz nach rechts gedreht.

Gruss
Arvid
 
Mike

Mike

Well-known member
Tach Arvid,

ich meine schon ne Stratocasterschaltung.
Hab mich ja auch gewundert.

____
 
A

Anonymous

Guest
Mike":l8zojdfc schrieb:
Tach Arvid,

ich meine schon ne Stratocasterschaltung.
Hab mich ja auch gewundert.

____

Hi Mike

Ja, nee... ist mir schon klar ;-) . Das heisst ja auf eine Strat übertragen eben trotzdem Tele-Schaltung, ist halt das Telecaster-Prinzip. Rory hatte das bei seiner Strat auch so geschaltet.

Gruss
Arvid
 
A

Anonymous

Guest
Ich nochmal

Bei Rory wars so:
Volume-Poti für alle 3 Pickups geschaltet, mittleres Tone-Poti tot, unteres Tone-Poti ebenfalls wie Volume für alle Pickups synchron.

Gruss
Arvid
 
Mike

Mike

Well-known member
Naja, bei der Strat ist's halt nicht ganz so.
Das erste Tone Poti arbeitet ganz normal mit dem Hals PU. Nur das hintere ist halt anders verschaltet.

____
 
A

Anonymous

Guest
Mike":luxjqm4t schrieb:
Naja, bei der Strat ist's halt nicht ganz so.
Das erste Tone Poti arbeitet ganz normal mit dem Hals PU. Nur das hintere ist halt anders verschaltet.

____

Hi Mike

Diese ganzen Schaltpläne sind für mich wie böhmische Dörfer, sonst hätte ich vielleicht auch selbst schon an den PU´s und Schaltungen rumgebastelt. Ne Tele hat ja nur 2 PU´s, einen an der Bridge und einen am Hals, die sich auch nicht separat ansprechen lassen. Ist dann warscheinlich wurscht, ob man bei einer Strat 2 oder 3 Pickups zusammen legt, ggf. bei nur 2 den verbleibenden nochmal über den übrigen Tone-Poti einzeln regelt, bleibt warscheinlich so oder so das Tele-Prinzip :| ?

Gruss
Arvid
 
A

Anonymous

Guest
mir ist da was seltsames bei einer Fender Strat aufgefallen.
Das hintere Tone Poti arbeitet nicht nur beim mittleren Tonabnehmer, sonder auch beim hinteren.

Es gibt drei Anschlüsse am Schalter, die zu den Ton-Potis führen: Pick 1 nach Ton 1, Pick 2 nach Ton 2 und Pick 3 = nicht angeschlossen. Man kann z.B. Anschluss 2 mit Anschluss 3 verbinden, dann geht der dritte PU ebenfalls über den 2. Ton-Poti. Benötigt wird ein ca. 15 mm Kabel...
 
A

Anonymous

Guest
Mike":28jp8mx2 schrieb:
Hallo Leutz,

mir ist da was seltsames bei einer Fender Strat aufgefallen.
Das hintere Tone Poti arbeitet nicht nur beim mittleren Tonabnehmer, sonder auch beim hinteren. :?:

Bis jetzt dachte ich immer, dass das hintere Tone Poti nur beim mittleren Pickup greift, oder bin ich da einem Irrtum erlegen?

Ja.

Es kommt auf die Strat an. Die klassische Schaltung der alten Strats arbeitet beim Steg-PU ohne Tonepoti. Auch die Time Machine-, Vintage-, Classic- und afaik auch die Mexiko Standard-Serien arbeiten so.

Die neuen Strats haben aber des öfteren auch den Steg-Pu an den hinteren Regler angeschlossen. Die American Standard z.B. hat das genz serienmässig.

Ich habs auch bei meiner alten deutshcen Strat so gemacht, damit der Steg-PU verzerrt nicht so kreischt. 5mm Kabel zwischen den mittleren Pins der zweiten Ebene des Schalters.
 
Mike

Mike

Well-known member
Ray":xeu4dako schrieb:
Die neuen Strats haben aber des öfteren auch den Steg-Pu an den hinteren Regler angeschlossen. Die American Standard z.B. hat das genz serienmässig.

Aso is das,
na dann ist ja alles ok.
Wieder was dazugelernt

____
 
 
Oben Unten