Stressbrett ... Meinung?

A

Anonymous

Guest
Also ich möchte meine sachen demnächst ein bisschen aufrüsten und habe hier mal was entworfen
stressbrett1.jpg


So jetzt meine Fragen ...
1) Was sagt ihr zur Anordnung der Effekte und läuft das mit der Stromversorgung?
2) Das Multi habe ich schon länger und meine Frage ist es ob ich nun auch das Pedal vom Multi noch zusätzlich als Lautstärkepedal nehmen kann
3) Würded ihr eine andere Reihenfolge wählen damit man irgdenwelche probleme (Rauschen etc.) vermeiden könnte (falls welche auftreten?)

So ich hoffe auf Antworten ...
Danke schon mal
Dexta
 
A

Anonymous

Guest
Dexta":32axj006 schrieb:
Also ich möchte meine sachen demnächst ein bisschen aufrüsten und habe hier mal was entworfen

Hi,

offenbar hast Du Dich schon etwas informiert, jedenfalls macht die Effektkette Sinn. Ausprobierwürdig wäre noch, das Multi vor den Chorus zu packen, oder den Compressor ganz an den Anfang. Da alle Effekte gebuffert sind, mußt Du keine der typischen True-Bypass-"Krankheiten" (zB Reihenfolge Zerrer/ Wah) befürchten. Allein beim Netzteil würde ich ein etwas potenteres nehmen, bei "Volleinsatz" v.a. vom Multi und Chorus könnte es sonst möglicherweise in die Knie gehen. Ich hab hier ein Schaltnetzteil von Conrad ("Voltcraft") mit der ca. 5-fachen Leistung, damit befeuere ich erfolgreich mehrere (auch ein digitales, stromhungriges) Pedal(e). Noch beachtenswert wäre die richtige Polarität und Spannung beim Multi; Deine Tretminen haben ja sonst alle soweit den Minuspol innen. Beim ToneWorks kenne ich mich nicht aus, aber ich könnte mir vorstellen, daß es aus Kompatibilitätsgründen wie bei den Einzeltretern gehalten wird, nachschauen macht aber Sinn ;-).

Ansonsten: erlaubt ist, was in Deinen Ohren klingt.

Ach ja, achte auf mechanisch stabile Verbindungen. Die "Kabelpeitsche" von Switchcraft und die von Ibanez sitzen gut und stabil. Auf einem Brett würde ich rumfliegende Kabel mit Gaffa festkleben.

Gruß und viel Spaß
burke

P.S.: Wenn Du Volume mit dem Multi regeln willst, gehört es tatsächlich an letzte Stelle.
P.P.S.: Bis auf Delays und Phaser wirst Du das Multi vielleicht gar nicht vermissen, versuch doch mal ohne ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Cool was du geschrieben hast bestätigt meine gedanken ...
ich glaub ich chalt den kompressor dann noch vors wah weil er den ton ja vorbereitet bevor er dann modeliert wird. hast du ne ahnung was boss effekt so ungefähr an mA ziehen? in den internet shops (thomann etc.) steht das net.
 
A

Anonymous

Guest
Moin,

hier bekommst du alle Info´s (auch Stromaufnahmen) aller Bodentreter und FX-Geräte von Boss:
http://www.bosscorp.co.jp/products/en/p_compactpedals.html
Du mußt die Stromaufnahmen der einzelnen Geräte addieren. Das verwendete Netzteil sollte unbedingt Stabilisiert sein! Auch ist es kein Schaden, wenn das Netzteil großzügig überdimensioniert ist (Strommässig).
Die Reihenfolge der FX würde ich erst ausprobieren, was in deinen Ohren eben besser klingt.
Dann erst alles auf ein Brett Nageln ;-)
Abrobo Nageln: Es gibt für die Boss-Treter Montagelaschen. Diese sind zwar verhältnissmässig sau teuer, aber gute Helferchen, wenn man zu faul ist irgendwas selber zu basteln.
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

auch sehr gut zur Montage: Selbstklebendes Klettband aus der Conrad-Lautsprecherabteilung. Nicht so diebstahlsicher wie die Ösen, aber man kann schnell mal nen Effekt umstellen oder mitnehmen. Das hält bombenfest; ich kann mein Stressbrett umdrehen und dran wackeln, selbst der recht schwere Delay Modeler bleibt immer noch schön feste am Platz...

Gruß
burke
 

Ähnliche Themen

 
Oben Unten