Tapes


trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
'n gepflegten Abend zusammen.

Heute darf man ja eigentlich nicht über Gestern, und schon gar nicht über früher schreiben, aber es gibt eine Sache die früher zu meinem Alltag gehörte und die im Rahmen der allgemeinen Digitalisierung verloren gegangen scheint, oder auch nur mir mit wachsendem Alter verloren gegangen ist.
Egal ob für die Frau mit der man gerade anbandelte oder anbändeln zu gedachte oder gedachte eventuell anbändeln zu wollen, oder für einen guten Freund der sich gerade in einer besonderen Situation befand und dem man ein bestimmtes Gefühl übermitteln wollte: Es war mir immer ein besonderes Vergnügen ein „Tape zu machen“.
Ein Tape zu machen bedeutete Songs auszuwählen und diese von Vinyl oder auch CD auf Magnetband zu übertragen. Da das nur in Echtzeit funktionierte, war man quasi gezwungen die Lieder während der Aufnahme bis zum Ende anzuhören, dadurch wusste man meist ziemlich genau welcher Song danach stimmungsmässig folgen musste, und man war gezwungen sich vorher genau überlegen ob der Song auch ins Konzept passte, denn einen einmal aufgenommenen Song zu überspielen war verpönt, da die Klangqualität darunter litt.
Boah werdet ihr sagen, der Ralf wird alt und früher war alles früher...
Trotzdem, ich habe noch einige Male versucht CDs zu schneiden, aber es hat mir kein rechtes Vergnügen bereitet. Zu schnell war ich geneigt nicht mehr genau hinzuhören, zu einfach war es eine falsche Entscheidung zu revidieren, und man wusste auch nie ob der Hörende nicht einfach weiter zum nächsten Song springt und den Kern der Aussage verpasst. Bei einer Cassette (wisssen noch alle hier was das ist?) ging das nicht so einfach und man konnte die Zielperson quasi zwingen das Tape von Anfang bis zum Ende durchzuhören.

Habt Ihr solchen Quatsch auch gemacht? Wie macht Ihr das heute? Oder ist das im Laufe der Zeit einfach verloren gegangen?

Würd mich echt interesssieren.

Gut‘s Nächtle

Ralf

PS: Ich weiss falsches Forum, aber ist doch irgendwie Recording, oder?
 
G
gallus
Well-known member
Registriert
12 April 2019
Beiträge
166
Ort
Oberhausen
Hi taschakor,

ein guter Kumpel bekommt noch immer ein- oder zweimal im Jahr seinen Mix ... so wie früher ... vorm Urlaub oder zu Weihnachten oder sonst wann. Es wird sorgfältig ausgewählt, ja, auch vorgehört und die fertigen Mixe speichere ich mir unter Angabe des Namens (für wen?) und Datum auch ab. Ich mag das ... noch immer. :lol:

beste Grüße

gallus

... übrigens, wir proben bald unter einem Dach! Hat endlich geklappt :-D
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Ralf,
... ja, da werden Erinnerungen wach...!
Ich hab das (war wohl in den 80ern) ganz viel gemacht, wobei bei mir auch noch die Gestaltung der Cassetten-Hülle wichtig war.
Das war so eine Art sich selber zu outen (meist gegenüber von Frauen mit denen man was haben wollte) und gleichzeitig auch so schön offen und indirekt, dass man sich einerseits zeigen, andererseits auch dahinter verstecken konnte.
Mir fällt jetzt nichts ein, was es da heute vergleichbares gäbe!
Aber das liegt nun wahrscheinlich an meinem Alter und daran, dass ich seit 20 Jahren verheiratet bin ;-)
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
842
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Ich bin Jahrgang 78 und gehöre somit der CD-Generation an. Meine erste (Musik)Platte war eine CD(Nirvana Bleach). Aber Tapes habe ich auch gemacht. Ich kenne auch noch die Mitschnittsessions aus dem Radio(bei mir gerne NDR2 Radiokonzerte). Ich habe mal für ein paar Freunde bei ebay Walkman gekauft. Dazu gab es dann auch wieder Tapes. Kam richtig gut an.
Ich denke auch das man heute Musik zu schnell tauschen kann. Weil man selbst keine Arbeit reinsteckt, verliert die Musik auch hier an Wert.
Ich mache mittlerweile Soundtracks. Mix-Mp3s die den ganzen Tag laufen können um einen Ausflug, einen verregneten Sonntag auf dem Sofa oder den Weg in den Urlaub oder zum Gig zu beschallen. Mehr Masse, aber man muß sich auch Gedanken über die Zusammenstellung machen.
Gruß
Ugorr
 
uwich
uwich
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2009
Beiträge
505
Schönes Thema,

letztes Wochenende suchte ich Nutzungsmöglichkeiten des neuen Wandschrankes im Flur und hatte dann meine alte Kassettensammlung in der Hand. Für einen kurzen Moment war ich geneigt, sie wegzuschmeissen - dann haben sie doch einen Platz im neuen Stauraum bekommen.

Diese MCs sind wie ein alter Schuhkarton mit alten Briefen: alte Tapes von Freunden und Freundinnen mit jeweils subtilen Hintergedanken neben alten Mitschnitten von Auftritten und den üblichen kopierten LPs.

Da ich (auch) schüchtern war und die Zeiten, in denen die Gitarristen immer die Mädels abbekamen vorbei waren (gab es die wirklich?) war das auch meine Masche:
stunden- bis wochenlanges Überlegen - von LP oder CD auf Kassette überspielen- Brief dazu
ein paar Tage spontan zu Hause bei dem Mädel auftauchen und Kaffee trinken...
Natürlich gab es auch die Party-Mix und Freunde-Mix-MCs.

PS.: funktioniert hatten übrigens folgende beiden Lieder:

No Quarter - Led Zeppelin (hielt 2 Jahre)
Black Nr.1 - Type-O-Negative (mit dem Refrain:"Loving you was like loving the death" (hält seit 12 Jahren mit inzwischen 3 Kindern)
 
Ha.Em
Ha.Em
Well-known member
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
309
Jau,

und das Beste war immer, die neuesten Hits aus dem Radio auf Cassette und später Tonband (erst Philips dann gebrauchte Revox) zu bannen.

Mel Sondocks Hitparade fällt mir da spontan ein.

Ganz ärgerlich war immer - früher wurden die Titel und Künstler ja noch angesagt - wenn das Lied anfing und die Stimme des Moderators noch zu hören war, oder wenn ich den Anfang um eine Sekunde verpaßt hatte.

Wenn ich dann eine Cassette zusammenstellte, hab' ich mir auch immer Gedanken über den Inhalt, die Reihenfolge und den Pegel gemacht.

Vor allen Dingen mußte die Cassette ja immer voll sein - und dann ein passendes Lied für die restliche Laufzeit finden!

Tolle Zeit.

Heute kann man niemandem mehr mit einer selbstgefrickelten CD imponieren.

Allerdings freue ich mich, wenn schon mal nach alten Titeln angefragt wird und der Zusatz kommt: "Hast Du das auch mit 320 kbit/s oder flac?"

"Schneiden" muß ich heute nur noch für meine Frau: "Kannst Du mir von x bis y als Klingelton machen?"



Gruß

Ha.Em


Edit: So richtig nostalgisch werde ich, wenn ich an das erste "German Television proudly presents" zurückdenke.
 
F
Fabfabian
Well-known member
Registriert
24 Mai 2009
Beiträge
166
Ort
München
Ich habe früher auch Tapes gemacht, aber heute leider nicht mehr.
Aber ich hole mir etwas ähnliches wieder.
Mit Freunden begehe ich regelmäßig den MySong Abend.
An diesen Abenden kommt man zusammen, um sich gegenseitig Musikstücke vorzustellen und vorzuspielen, die unter einem bestimmten Thema stehen.
- Song meines Lebens
- Covers
- Duette
- Comebacks
etc.

Macht einfach nur Spaß, muss ich sagen.
 
J
jock
Well-known member
Registriert
6 März 2010
Beiträge
77
Lustig, was hier so geschildert wird, vor allem, weil ich erst letztes Jahr mein letztes Tape-Deck, mitsamt den Kasetten, entsorgt habe. Also auch sämtlichen 'Tapes', selbst aufgenommen oder geschenkt. Fand ich auch nicht tragisch, die Zeiten ändern sich eben.

Im übrigen lassen sich die Lieben auch erfolgreich mit selbstaufgenommen CDs beschenken, solange die eigene Schallplattensammlung genug erbauliches oder wenig gehörtes bietet. Es gibt immer noch haufenweise Musik auf Schallplatten, die digital nicht erhältlich ist.

jock
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

ich habe auch bis zur Einführung des CD-Brennens auf Kassette aufgenommen.
Ich war bezüglich der Zusammenstellungen und der Qualität überaus penibel (High End Freak).
Meistens habe ich dann im Auto gehört oder bei Gelegenheiten, wo ein Vinylplattenumdrehen kontraproduktiv war (PPP = Party, Petting, Poppen) :lol: .

Neulich ist mir dann eine Aktentasche mit alten Kassetten wieder in die Finger gefallen. Habe meinen Kassettenrekorder rausgekramt, angeschlossen und mir die Dinger zusammen mit meinem Eheweib reingezogen. Was soll ich sagen, tolle Musik und überwiegend war die Qualität nach über 20 Jahren erstaunlicherweise einwandfrei.

Es wurde ein richtig schöner "Kassettenabend" bei Kerzenschein und leckeren Drinks.
Da waren sie plötzlich wieder, die 3 Ps! ;-)
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.715
Lösungen
3
das was ich daran bedauere ist, dass es sich um eine Zeit handelte, in der ich Musik noch ganz genau angehört habe....die Schallplattenzeit....jeden song kannte ich auswendig, jeden Ton, ich wußte auf welcher Platte, an welcher Stelle der Song zu finden ist, wer ihn komponiert hat und zum Teil kannte ich als "Zahlenfetischist" noch die Songlänge auswendig.....

Die Platten und die Cassetten habe ich alle noch.

Material wäre also noch da - eigentlich könnte ich ja wieder loslegen....aber ich tu es nicht.....vielleicht ist ja auch nur die Erinnerung das tolle daran..... ;-)

Nostalgie - Schwärmerei - und die Mädels.......jaja
 
A
Anonymous
Guest
Ich gehöre mit meinen knapp 22 1/3 und ein bisschen Jahren noch nicht wirklich zur älteren Generation, aber was meine Hörgewohnheiten angeht schon.
Plattenteller und Tapedeck gehören zu meiner Anlage immer noch fest dazu, ohne Kompromisse! Ein ganzes Regal (Eigenbau, 4,50x2,80m) füllt meine Musiksammlung, darunter auch viel Vinyl und Magnetband.

Für meine Aufnahmen nutze ich immer noch ein ATR von Tascam (was ein Schrank :lol:), es hat einen solch wundervoll gesättigten Klang :)

Aus Sicherheitsgründen habe ich all meine Musik aber auch digitalisiert, falls mal ein Band den Geist aufgibt.
 
A
Anonymous
Guest
Ein fröhliches Hallo an alle

Ich muss zugeben, ich beneide Leute älteren Jahrgangs fast um die Erfahrung solche Tapes erstellt zu haben.
Zum einen finde ich, dass es eine sehr schöne Geste ist, so viel Aufwand auf sich zu nehmen, um einem anderen Menschen Freude zu bereiten und zum anderen finde ich den Akt als solches faszinierend. Dadurch dass man eben so vieles zu beachten hat, ist das auch noch eine Herausforderung.


Hach ja, die guten alten Zeiten.... :-D
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
3K
Al
 

Oben Unten