Telecaster Steg-Tonabnehmer Tausch


Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Hallo Zusammen!

ich nutze sehr gern meine Squier Classic Vibe Tele und bin mit dem Neck PU Sound auch zufrieden. Den Stegtonabnehmer nutze ich aber eigentlich nur daheim, um mit etwas mehr Gain spielen zu können. Zu Hause klappt das auch, aber bei höheren Lautstärken pfeift und brummt es mir einfach zu viel.

Daher habe ich an einen splitbaren Humbucker im Singlecoil Format gedacht und da gibt es ja so einiges auf dem Markt...
Klanglich gefallen mir die DiMarzio IBZ Tonabnehmer in meiner Ibanez RG ziemlich gut, sie könnten allerdings etwas weniger Höhen haben und etwas fetter klingen. Die IBZ Tonabnehmer sind wohl den PAF Pro relativ ähnlich und im Bereich "Medium Output" anzusiedeln, High Gain ist also nicht angepeilt aber doch schon etwas mehr Dampf...
Den "typischen" Telecaster Stegklang brauche ich übrigens nicht und da mein Engl Screamer von sich aus einiges an Höhen bietet, wäre eine Kreissäge am Steg nicht meine erste Wahl ;-)

Es ist nicht einfach aufzuschreiben was mir genau vorschwebt, aber jetzt komplett blind Tonabnehmer zu bestellen ist ja auch keine Lösung...
Also: Weniger Lärm, etwas mehr Output aber kein Höhenmonster wäre schön ;-)

Könnt ihr mir da vielleicht etwas empfehlen?

Ich bin jetzt auch nicht grad der große Löter, aber ich denke so eine Splitschaltung sollte doch machbar sein, oder?


Ich danke bereits im voraus! :-D
 
A
Anonymous
Guest
Also ich hab in meiner Squier Tele einen Fast Track T von Dimarzio.
Der fällt für dich schonmal durch, weil ziemlich Single Coil like mit Telecharakter....

PAF mit mehr Dampf wäre dann sowas wie SeymourDuncan JB, oder wenns nicht ganz so High Gain sein soll Little 59.

Was deiner Beschreibung nach aber eher zutrifft,und einfach besser zur tele passt,wie ich finde, wäre ein p90 like Single Coil alá Häussel Big Mac oder
glaub Quarterpound heißen die von Duncan...


Lg Noise
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo Moritz,

Rat Tomago":2u1u0bt6 schrieb:
Es ist nicht einfach aufzuschreiben was mir genau vorschwebt, aber jetzt komplett blind Tonabnehmer zu bestellen ist ja auch keine Lösung...
Also: Weniger Lärm, etwas mehr Output aber kein Höhenmonster wäre schön ;-)

Hörmal, du hast das klasse beschrieben! Es wäre toll, wenn jeder SO beschreiben würde, was er kennt, hat, mag und will!

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen Moritz,


Weniger Lärm, etwas mehr Output aber kein Höhenmonster wäre schön

Hm, das hört sich für mich nach dem 4way-Mod an. Ich würd das an Deiner Stelle mal ausprobieren, kostet Dich lediglich nen neuen Schalter und was Lötarbeit.

INFO

Grüße,

Jörg
 
A
Anonymous
Guest
Rat Tomago":3cgqkhdj schrieb:
Es ist nicht einfach aufzuschreiben was mir genau vorschwebt, aber jetzt komplett blind Tonabnehmer zu bestellen ist ja auch keine Lösung...
Also: Weniger Lärm, etwas mehr Output aber kein Höhenmonster wäre schön ;-)

Also wenn ich mir das so überlege dürfte wohl ein Klingen Pickup für dich passen mit dem du eben von HB auf SC Sound umschalten kannst. Diesen Pickups fehlt ja meistens der typische Biss in einer Tele, was dann ja aber eher deinen Vorlieben entgegenkommt.

Ich hab ja nun ein solches Set in meiner Tele welches klassische, so wie auch modernere Sounds (auch HiGain) abdecken kann. Ein Ray Gerold Bourbon TN DLX Tele Set. Greg Koch z.B. hat das in seinen Teles - ich hab ihn auf der Messe damit gehört und war schon etwas verblüfft über den Sound. Richtig tolle Pickups aber leider auch schweineteuer. Nie hätte ich gedacht einen solchen Pickup-Typ mal zu mögen. Durch Zufall habe ich hier im Forum genau dieses Set zu einem sehr fairen Preis bekommen.

Von GFS gibt es ein Tele-Set mit Klingenmagneten von dem ich in einigen US Foren schon sehr viel gutes gelesen habe. Ich denke, das könnte evtl. gut passen für dich. Wäre doch ein Versuch wert.

gfs.JPG
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Vielen Dank für eure Antworten und danke für die Blumen ernie! :)

Der 4 Way Mod klingt interessant,allerdings soll der ja bei Rhythmus Sachen nicht so dolle sein. Das wäre nicht so optimal...

Bei dem Ray Gerold Set habe ich mich dann doch ein wenig erschrocken, billig ist anders ;-)

Ich glaube aber ich werde einfach mal das Guitarfetish Set bestellen, der Preis ist da doch schon sehr verlockend. So wären Neck und Bridge auch aufeinander abgestimmt. Der Laden ist ja wie ein Spielzeuggeschäft, Wahnsinn! :)

Würde ich denn da noch zusätzlich etwas benötigen ausser einem Push/Pull Poti? Bzw. sie bieten ja zwei an, nimmt man da ein 250 kOhm oder ein 500 kOhm Poti?

Und das Set sollte ja eigentlich im Freibetrag liegen, auch wenn ich jetzt zB noch ein paar Kleinigkeiten mitnehme, oder?
 
A
Anonymous
Guest
Der DiMarzio "The Chopper" klingt super in der Tele! Und hat schön Mitten und Bässe! Richie Kotzen hat den in seiner Sig. Tele... da kannste bei Youtube sicher was hörbares finden! :-D
 
A
Anonymous
Guest
Rat Tomago":14y0nwr0 schrieb:
Ich glaube aber ich werde einfach mal das Guitarfetish Set bestellen, der Preis ist da doch schon sehr verlockend. So wären Neck und Bridge auch aufeinander abgestimmt. Der Laden ist ja wie ein Spielzeuggeschäft, Wahnsinn! :)

Würde ich denn da noch zusätzlich etwas benötigen ausser einem Push/Pull Poti? Bzw. sie bieten ja zwei an, nimmt man da ein 250 kOhm oder ein 500 kOhm Poti?

Und das Set sollte ja eigentlich im Freibetrag liegen, auch wenn ich jetzt zB noch ein paar Kleinigkeiten mitnehme, oder?

Moin Moritz,

bei GFS bestellen macht wirklich Spaß :lol: Ich denke da machst du auch wirklich nichts falsch, es hat sich mittlerweile rumgesprochen das GFS richtig gute Pickups im Programm hat die vom Preis-Leistungsverhältnis her unschlagbar sind.

Also entweder nimmst du ein 250k Push/Pull Poti, oder einen On/On Miniswitch. Ich selbst würde letzteres nehmen, da ich Push/Pull gar nicht mag vom Handling her. Poti ziehen ist immer umständlich und lässt sich dann auch nicht mehr so komfortabel regeln.

Fällt auch kaum ins Auge:

Miniswitch.jpg



Was auch prima funktioniert wäre die Verwendung eines 5-way Switch, bzw. ein Eyb-Megaswitch (Version E) mit folgender Belegung:

Position 1: Stegpickup
Position 2: Stegpickup gesplittet (Spule 1)
Position 3: gesplitteter Halspickup (Spule 1) und gesplitteter Stegpickup (Spule 2) parallel
Position 4: Halspickup gesplittet (Spule 1)
Position 5: Halspickup

Kannste dir ja mal überlegen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Magman":2jl84n30 schrieb:
...Poti ziehen ist immer umständlich und lässt sich dann auch nicht mehr so komfortabel regeln...

Da gibts ja auch noch die Push/Push-Variante... die ist komfortabler als Push/Pull! :-D
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Aber mal unabhängig von der Variante Push/Pull, Push/Push oder Miniswitch... Das Splitting würde sich dann direkt auf beide Tonabnehmer auswirken oder bräuchte ich dafür mehr Schalter?

Ich glaub ich würde auch eher dann zur Variante Push/Push oder Miniswitch tendieren... Den 5 Way Switch kenne ich aus meiner Ibanez und ich kriege es nicht hin, wirklich gezielt zb die 4 oder 2 Position im Liveeinsatz sicher zu treffen ;-)
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo Moritz,

das Problem mit dem Fünfwegschalter kenne ich bestens, das geht mir auch so. Allerdings ist es vielleicht eine gute Idee, sowas einfach zu üben. Beim Gitarrespielen sind wir mit viel Feinmotorik unterwegs - da sollte das Schalten auch möglich sein.

Allerdings glaube ich nicht, dass es clever ist, gleich ein ganzes Pickupset zu tauschen, wenn du mit dem Halspickup eigentlich zufrieden bist.

Gruß

e.
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Ich habe nach Ernies letzten Post nochmal etwas länger nachgedacht und muss ihm nach der ersten GAS Attacke Recht geben. :)
Mit dem Necktonabnehmer bin ich ja eigentlich zufrieden... Ich werde zum Experimentieren also mal so einen Little Puncher für die Bridge bestellen und mir wurde noch ein gebrauchter DiMarzio Tone-Zone angeboten... Da hätte ich dann auch zwei Möglichkeiten zum Vergleich und würde wohl beide ohne wirklichen Verlust wieder los werden... In dem Fall hätte ich ja noch einiges an Vorschlägen zum Testen ;-)

Als Mini Schalter, was sich ja für einen Humbucker anbieten würde, würde sowas taugen, oder?
 
A
Anonymous
Guest
Rat Tomago":3v54ujl7 schrieb:
Als Mini Schalter, was sich ja für einen Humbucker anbieten würde, würde sowas taugen, oder?

Ja.. der geht, den hab ich auch verbaut! Allerdings benutze ich den nie. Ich würde es vor dem Bohren eines Lochs erstmal ohne Splitten probieren. Ich finde den Kombisound auch so klasse und eine einzelne Spule des HBs klingt nich doll...!
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
679
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
Hi Moritz,

ich spiele seit vielen Jahren eine Tele USA Standard, das erste was ich gemacht habe war, einen Hotrail von Seymour Duncan der ersten Generation einzubauen. Es ist ein Humbucker im Singlecoilformat, sollte man eigentlich splitten können.
Meiner Meinung nach ist das aber gar nicht nötig, da der Sound eines SC weitgehend erhalten bleibt ( es ist nicht mehr so beissend in den Höhen) und in der Gaingangart kommt es richtig gut. Außerdem ist es bezahlbar, wenn Du Dir ein Bild vom Sound machen willst, geh einfach in einen Laden und lass Dir eine SquierStrat mit Seymour Duncans geben(auf Teles hab ich das noch nicht gesehen), das kommt dem schon sehr nahe, wie es sich auf einer Tele anhören kann.

Rock zum Gruß
 
A
Anonymous
Guest
bebob":1opih87f schrieb:
wenn Du Dir ein Bild vom Sound machen willst, geh einfach in einen Laden und lass Dir eine SquierStrat mit Seymour Duncans geben(auf Teles hab ich das noch nicht gesehen), das kommt dem schon sehr nahe, wie es sich auf einer Tele anhören kann.

Hi Bebob,
ich möchte deinen guten Tipp sicherlich nicht mildern, aber eine Tele hört sich am Steg bauartbedingt total anders an als eine Strat, das sind verschiedene Welten!

Und HB Sound bleibt HB Sound. Das kann einfach nicht klingen wie ein klassischer Singelcoil. Auch meine Ray Gerolds verlieren bei HB Aktivierung an Höhen und bekommen mächtig Punch dazu, das klingt dann fast schon nach PAF.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Ich für meinen Teil kann dem ganzen GFS-Hype nichts abgewinnen. Ich kenne nicht sehr viele dieser Pickups aus eigener Erfahrung, aber jene, die ich kenne, haben mir nicht gefallen (außer den Lipsticks, die sind Klasse)

Gut, sie sind billig und Import aus den USA mag ja „in“ sein – aber unterm Strich (meine Meinung) sind sie charakterlose Massenware, die auf „Anmache“ gezüchtet sind. Sie klingen aufs erste Hinhören gut, mit der Zeit merkt man aber, dass sie nicht sensibel sind, nicht „reagieren“ auf unterschiedliche Anschläge und sie klingen an jedem Amp in etwa gleich.

Allerdings – im Live-Betrieb fällt das nicht sehr auf, solo zuhause aber schon.

Mein Tipp:

Wenn es ein SC sein darf (inkl. aller Nachteile dieser Bauart)
Wenn es immer noch nach Tele klingen soll
Trotz einem guten Pfund an zusätzlichem Druck
Wenn man keinen Split braucht (ein Pickup der EINE Sache gut kann, ist mir lieber, als einer, der zwei Sachen halb gut macht)
Wenn man Wert auf persönliche Beratung legt und Sonderwünsche äußern kann
Und das Ganze für einen wirklich fairen Preia

Dann empfehle ich für die Tele am Steg den Leosounds „Mud Cat“

Demo:

http://www.leosounds.de/sounddemos_de.html

Ich habe mit dem Hersteller übrigens nichts zu tun, außer, dass ich seine Pickups durch die Bank großartig finde.

Falls es unbedingt ein Humbucker sein soll, dann schließe ich mich dem Tipp diMarzio „The Chopper“ an – böser kleiner Brezelberger, der entfernt noch nach Tele klingen „kann“

Der Tipp „Hot Rails“ für die Tele war in der Tat total daneben. ;-)

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hey, hey !!!

Welcome back!

Ich steh auf die GFS-Dinger. Schon mal einen Dream 90 am Hals
einer paula-artigen Gitarre gehört?
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
madler69":2j7l6dl7 schrieb:
Warum denn nicht? Das war nach langer Zeit mal wieder eine vernünftig formulierte Bitte um Hilfe und dann hilft man doch gerne (soweit möglich).
madler69":2j7l6dl7 schrieb:
Schon mal einen Dream 90 am Hals
einer paula-artigen Gitarre gehört?
Nein, habe ich nicht.

Ich glaube dir gerne, dass du mit dem GFS zufrieden bist.

Aber mal ehrlich……du bist ein live arbeitender Betonbauer, einer der Fundamente legt, dick und fett (bei allem Respekt), eure CD dreht sich lustvoll im Player meines Autos :banana:

Wie ich sagte....live schrumpfen die Unterschiede zwischen Pickups (Duncan odedr GFS) auf ein Minimum.

vielleicht legt der Moritz mehr Wert auf Feinheiten. Darauf wollte ich hinaus mit meinem Tipp. Versteh???

Tom
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
679
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
Hi Magman,

ich sagte wohl auch, dass es dem NAHE kommt. Gemeint war das Gainverhalten des Hotrail auf einer Gitarre, wie es sich im Clean und Gain verhält.

Es ist auch kein Geheimnis, dass keine Tele klingt wie eine andere, es ist immer nur der Charakter einer Tele. Alleine schon welche Hölzer verwendet werden, welche Brücken (Guß oder Blech) verwendet werden, welcher Hals angeschraubt ist, usw.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Der HotRail ist so weit entfernt vom SC-Sound wie eine Imbissbudenbulette von einem frischen Bio-Salat. Das gilt besonders für HotRail der von dir genannten ersten Generation, denn da war der Tele HotRail noch erheblich derber als die Stratvariante. Warum, weiß ich nicht. Das war aber auch offiziell so angegeben.

Wenn Dein HotRail dem Sound eines SCs nahe kommt, dann ist er kaputt oder falsch verkabelt.

Und ich würde es um Himmels willen so lassen.
 
A
Anonymous
Guest
Wenn es weiterhin brummen darf, stimme ich in den Leosounds Reigen mit ein: Mutcats sind klasse! Der Steg PU geht ein bisschen mehr in Richtung P90. Gegenüber einem klassischen Tele PU -Höhen, +Mitten +Output Twangt aber noch genug für Teliges ... ein toller PU (habe die mittlerweile in 2 Stück drin.

Außerdem 100% Handmade in Germany ... keine doppelimport Pfennigsware wie GFS (ohne die tonalen Qualitäten beurteilen zu wollen)

Wenn es doch eher ein Humbucker sein soll, ich hätte wohl nen Li'l 59 für Tele abzugeben. Ist eigentlich ein guter PU. Noch mehr Mitten, noch weniger Höhen, noch mehr Output ... aber eben ein Humbucker. Nicht von den 17,5kOhm abschrecken lassen. KLingt nicht so wie man meint, dass so ein PU so klingen würde ... ;-)

Gruß
.Gurki
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
So, ich habe nun vor einer Stunde etwas bestellt:

- Dimarzio Chopper T
- Lil Puncher

So habe ich die Möglichkeit beide zu Testen bzw. überhaupt einen Vergleich zu ziehen. Zusätzlich zu euren Empfehlungen zum Chopper las ich in diversen anderen Foren, dass der (mir angebotene) Tone-Zone meist sehr schnell gegen diesen Humbucker ausgetauscht wird. ;-)
Der Lil Puncher ist einfach zu günstig um ihn nicht auszuprobieren und ausserdem könnte er, auch wenn er den Chopper nicht verdrägen sollte, meine Billigst-Strat (Richtig gelesen, Strat mit Telebridge ;-) ) aufwerten...

little-feat":3b21urk4 schrieb:
Mein Tipp:

Wenn es ein SC sein darf (inkl. aller Nachteile dieser Bauart)
Wenn es immer noch nach Tele klingen soll
Trotz einem guten Pfund an zusätzlichem Druck
Wenn man keinen Split braucht (ein Pickup der EINE Sache gut kann, ist mir lieber, als einer, der zwei Sachen halb gut macht)
Wenn man Wert auf persönliche Beratung legt und Sonderwünsche äußern kann
Und das Ganze für einen wirklich fairen Preis

Dann empfehle ich für die Tele am Steg den Leosounds „Mud Cat“

Die Nachteile überwiegen für meinen Geschmack allerdings etwas, bzw. kann ich diesen typischen Telesound an der Bridge irgendwie nicht so schätzen, als das sich so ein Tonabnehmer für mich lohnen würde...

Ob ich den Split wirklich gebrauchen kann, kann ich um ehrlich zu sein noch nicht einmal sagen. Ich hatte da einfach mal an den gesplitteten Sound meiner Ibanez gedacht, wobei der Vergleich aufgrund des in der Stellung zusätzlich aktivierten mittleren Singlecoils hinken mag. ;-)
Das sollte sich ja aber auch erstmal ohne Bohrerei testen lassen...

little-feat":3b21urk4 schrieb:
http://www.leosounds.de/sounddemos_de.html

Ich habe mit dem Hersteller übrigens nichts zu tun, außer, dass ich seine Pickups durch die Bank großartig finde.

Auch bei den Sounddemos machen mich die Neck-Pickup Sounds deutlich mehr an als die Bridge Sounds. Aber dieser cleane Klang am Hals war auch einer der Hauptgründe weshalb ich mir eine Tele zugelegt habe.

Gurkenpflücker":3b21urk4 schrieb:
Wenn es weiterhin brummen darf, stimme ich in den Leosounds Reigen mit ein: Mutcats sind klasse!

Das Brummen war jedoch der Hauptgrund weshalb ich überhaupt auf einen Wechsel gekommen bin ;-)
Ich erwische jetzt aber schon wieder dabei, wie ich auf zum zigten mal das Soundsample des cleanen Mudcat Neck anhöre :-D


Ich danke euch auf jeden Fall allen für die Hilfe! :)
Ich werde auf jeden Fall berichten...
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Alternative: Tele so lassen, wie sie ist und für Brettsachen ein 2-Humbuckerbrett anschaffen.

Ansonsten drehe ich bei Brettern mit Telestegpickup ganz gerne das Tonepoti etwas (!) zurück, dann verschwinden die ganz grellen Höhen und ein Teil der Nebengeräusche auch. Meistens folgt dem Brettern aber der Rüffel von den Bandkollegen und der zerknirschte Griff zum Gainregler zwecks Runterregeln. Weicheier...

Gruß

e.
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
679
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
groby":2u0mtdeq schrieb:
Der HotRail ist so weit entfernt vom SC-Sound wie eine Imbissbudenbulette von einem frischen Bio-Salat. Das gilt besonders für HotRail der von dir genannten ersten Generation, denn da war der Tele HotRail noch erheblich derber als die Stratvariante. Warum, weiß ich nicht. Das war aber auch offiziell so angegeben.

Wenn Dein HotRail dem Sound eines SCs nahe kommt, dann ist er kaputt oder falsch verkabelt.

Und ich würde es um Himmels willen so lassen.

Nun, ich wollte wie Moritz einen "besseren" Gainsound erzielen in der Stegposition, der Hotrail wurde mir damals empfohlen; genau das macht er eben, sicher gibt es persönliche Vorlieben, ich bin sehr zufrieden damit.
Klaro, SC ist SC; kann ein TA kaputt sein und trotzdem Töne von sich geben?
Verkabelung habe ich der Anleitung entsprechend gelötet. Der Hotrail ist nun mal mit mehr Mitten, diese fiesen Höhen des SC sind damit beseitigt.
 
 

Oben Unten