Transponieren mit dem Kadopaster


A
Anonymous
Guest
Hi,

meine Frage steht im Grunde schon im Titel.
Wie transponiert man mit meinem Kadopaster?

Fang grad an mir Gitarre beizubringen, hauptsächlich weil ich mehrere Solo-Instrumente spiele, aber seid ich kein Klavier mehr habe kein Begleitinstrument mehr. (Und mit Begleitung macht das Singen mehr Spass).

Nu hab ich das Problem, das ich durch eine Sehenverkürzung so manche Griffe nicht so kann wie im Lehrbuch angegeben (G-Dur mit Mittel-, Zeige-, Kleinem Finger = Unmöglich (aber das kann man ja "pfuschen")).
Aber bei komplizierteren Akkorden sehe ich mich schon scheitern.
Natürlich könnte ich mir die Lieder auf herkömmliche Weise Transponieren aber meistens fehlt mir dafür die Zeit.

(Soviel zum Hintergrund...)

Dankeschön schonmal für die Antworten!

LG
Pusteblümchen
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, da du am Klavier bewandert bist, solltest du mit dem Kapo
eigentlich kein Thema haben.
Machen wir ein Beispiel :
ein Lied in A-Dur wird mit Kapo am ersten Bund zu B-Dur.
Am dritten Bund wäre es C-Dur, am fünften D-Dur...
Also mit dem Quintenzirkel null Problemo ?
V.H.

P.S. Kapos sind Stilmittel, sie lösen die Barreé-Problematik* nicht wirklich.
*die hat und hatte jeder, das ist eben so.
 
A
Anonymous
Guest
V.H.":wtsv2cjf schrieb:
Kapos sind Stilmittel, sie lösen die Barreé-Problematik* nicht wirklich.
*die hat und hatte jeder, das ist eben so.

Es sei denn du hast sofort nen Karrieresprung als Gitarrist ...wie Tokyo Hotel,etc....
Ich könnte wetten ..die Barree´s drücken dann die Roadies..[FiesFaktor off]

greeez :-D
 
A
Anonymous
Guest
alien":38pws8wt schrieb:
V.H.":38pws8wt schrieb:
Kapos sind Stilmittel, sie lösen die Barreé-Problematik* nicht wirklich.
*die hat und hatte jeder, das ist eben so.

Es sei denn du hast sofort nen Karrieresprung als Gitarrist ...wie Tokyo Hotel,etc....
Ich könnte wetten ..die Barree´s drücken dann die Roadies..[FiesFaktor off]

greeez :-D

Mein Vater selig (selber Gitarrist in der Jugend gewesen) pflegte immer zu sagen: Mit Kapodaster spielen nur Stümper... :hihi: :hihi:
 
Hollywoody
Hollywoody
Well-known member
Registriert
30 Januar 2007
Beiträge
262
Ort
24113 Kiel
:cool: Hallo Leute, seid nett zueinander und wenn jemand den Capo braucht dann sollte Pusteblümchen den auch nutzen. Im übrigen findet Ihr auf vielen TAB Darstellungen Songs die mit Capo in der ureigenen Fassung gespielt werden. Nicht jeder hat Spinnenfinger und kommt mit Barre gleich klar.
Dazu bedarf es nicht nur Übungen sondern auch einer korrekten Saitenlage. Und da sind wir wieder bei den Einstellungen einer Gitarre.
Gruesse Saitenderwisch
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, es gibt viele Profis (Knopfler auch), die Kapos einsetzen.
Ich meinte nur, irgendwann kommt Punkt X, wo man Barre greifen muss.
Es war bestimmt nicht unhöflich gemeint, aber ein Kapo löst das Problem
von Barregriffen nicht, er verschiebt es zum nächsten Titel. Und :
Nichts ist schlimmer, als wenn auf der Bühne der Kapo auf dem falschen
Bund (aus Versehen beim dritten Bier) sitzt :
Band spielt B und Gitarre C - ein geiler Liedanfang und vier gitarrenlose
Takte bis der Kapo auf'm ersten ist statt am dritten Bund.
Ich habe es jedenfalls schnell aufgegeben - ich hatte mal geglaubt, damit
das Sax austricksen zu können....
V.H.

edit : überhaupt keine Schande ist es, mittels Kapo das Lied soweit
zu schieben, bis die Stimme gut passt ! Deshalb "Stilmittel".
Und : eine Git. klingt mit Kapo am fünften Bund schon nach Mando.
Auch so Banjosachen gehen da anders, aber immer nur einzelne
Passagen. So richtiger "Ersatz" ist es nicht - schon wegen der anderen Stimmung.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, wir machen mal noch'n Beispiel.
Die Kapos sind auf'm fünften Bund, man spielt G, es klingt C.
V.H.
knopflertest.jpg
 
 

Oben Unten