Tremolosysteme


A
Anonymous
Guest
Hallo,
wie vor einigen Tagen berichtet, ist das Tremoloteil meiner Burns defekt. Jetzt wollte ich mir eine zusätzliche Gitarre kaufen. Aber weder Strat noch sonstige haben ein Tremolosystem das der Burns das Wasser reichen kann. Bei der Burns kann ich den Arm so justieren, daß er beim Spiel auf den Saiten locker mitgeht. Lasse ich ihn dann los, fällt er so im Winkel nach unten, das ich ihn schnell wieder aufnehmen kann. Bei der Strat oder sonstigen Gitarren ist der Arm beim Spiel entweder schwergängiger und ich muß ihn bei Nichtgebrauch nach unten drücken oder er ist leichtgängig und fällt nach dem loslassen nach unten. Benötige ich ihn bei dem Stück wieder, muß ich den baumelnden Jammerhacken erst wieder finden. Bei schnellen Passagen nicht unbedingt ideal. Auch Systeme mit Justierschraube des Tremoloarmes (Schaller/Ibanez Edge) sind gegenüber der Burns nur ein fauler Kompromiss. Leider habe ich Hank Marvin telefonsich nicht erreicht um ihn zu fragen, wie er es mit der Strat macht ;-) . Vielleicht gibts ja paar Anregungen von euch.
Gruß
Wolfgang
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

Bigsby!

Beste Grüße!
Jab


...oder n Wilkinson Convertible, da fällt der Hebel in eine (bestimmbare) Position beim loslassen und blockiert gleichzeitig das Tremolo. Funktioniert, wenn es gut eingestellt ist.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Wolfgang433":2aki99e9 schrieb:
Leider habe ich Hank Marvin telefonsich nicht erreicht um ihn zu fragen, wie er es mit der Strat macht

Also nu is aber wirklich gut! Wenn ich sowas lese, steigt mir doch schon wieder glatt die Feder aus der Matratze. :evil: :evil:

Wie machst du das denn im richtigen Leben, also so abseits allem, was mit Gitarre zu tun hat? Ich meine, wenn du da auf etwas stößst, was du nicht kennst? Eine neue Frau zum Beispiel.........rufst du da George Clooney oder Brad Pitt an?

Der liebe Gott hat auch dich als flexibles, lernfähiges Wesen geschaffen (du weißt es nur nicht). Du wirst also den Umgang mit einer Strat oder was auch immer lernen. Macht Spaß, ganz sicher.

Und lass Hank Marvin in Ruhe!!

Grrrrrrrrr. :motz2: :motz2: :motz2:

Tom
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Moin,

wahrscheinlich findest du diese Funktionalität nicht bei anderen Gitarren genauso wie bei deiner Burns. Aber andere Vibrato's können auch schön gemacht werden. Z.Bsp mit einer kleinen Feder in der Bohrung oder mit Zwirn um's Gewinde gewickelt. Kann das Wilkinson nicht sowas? Wie ist es mit dem Trem King? Der Hebel bei der Taranaki neulich ist exakt da stehen geblieben wo ich ihn hingestellt habe...

@little feat: Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen... ;-)

Ciao
Monkey
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Monkeyinme":j0pmy2qa schrieb:
@little feat: Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen... ;-)

Du bist ein cooler Typ, Charly Brown, danke. :lol:
Das mit dem Ausatmen hatte ich nicht auf der Reihe.
Aber nun is gut :banana: :banana:
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":2tvbizfw schrieb:
Wolfgang433":2tvbizfw schrieb:
Leider habe ich Hank Marvin telefonsich nicht erreicht um ihn zu fragen, wie er es mit der Strat macht

Also nu is aber wirklich gut! Wenn ich sowas lese, steigt mir doch schon wieder glatt die Feder aus der Matratze. :evil: :evil:

Wie machst du das denn im richtigen Leben, also so abseits allem, was mit Gitarre zu tun hat? Ich meine, wenn du da auf etwas stößst, was du nicht kennst? Eine neue Frau zum Beispiel.........rufst du da George Clooney oder Brad Pitt an?

Der liebe Gott hat auch dich als flexibles, lernfähiges Wesen geschaffen (du weißt es nur nicht). Du wirst also den Umgang mit einer Strat oder was auch immer lernen. Macht Spaß, ganz sicher.

Und lass Hank Marvin in Ruhe!!

Grrrrrrrrr. :motz2: :motz2: :motz2:

Tom


http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette Oder machts du auch im realen Leben Leute dumm von der Seite an die du nicht kennst?
 
Sonny
Sonny
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2006
Beiträge
974
Ort
Edo
Ich war bis jetzt...und das ist kein Scherz sondern ich meine es tot ernst...
mit meinem Fender mexico Vintage Trem immer zu frieden.
Es hält meinem wöchentlichen 60's Surf rock Marathon
problemlos stand und klingt danach immernoch super in Stimmung.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Wolfgang433":xr2rj3iy schrieb:
Oder machts du auch im realen Leben Leute dumm von der Seite an die du nicht kennst?

Öhm....meine Reaktionen auf für mich nicht ganz verständliche sog. Probleme unterscheiden sich im realen Leben nicht wirklich von jenen im Virtuellen.

sonny":xr2rj3iy schrieb:
Ich war bis jetzt...und das ist kein Scherz

Ich hatte das Ganze auch nicht scherzhaft gemeint.:cry:

Wenn du hier den Versuch eines Augenzwinkerns wagst, holste dir nen Krampf im Lid, das ist sicher.

Ich verspreche, mit dem Thema Gitarre, ihren Zubehörteilen und deren Unwägbarkeiten in Zukunft ernsthafter umzugehen, falls es mir gelingt.

Tom
 
Sonny
Sonny
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2006
Beiträge
974
Ort
Edo
little-feat":1fpcytze schrieb:
Ich hatte das Ganze auch nicht scherzhaft gemeint.:cry:

Wenn du hier den Versuch eines Augenzwinkerns wagst, holste dir nen Krampf im Lid, das ist sicher.

Ich verspreche, mit dem Thema Gitarre, ihren Zubehörteilen und deren Unwägbarkeiten in Zukunft ernsthafter umzugehen, falls es mir gelingt.

Tom

Ach mensch,das war weder an dich gerichtet,noch auf dich bezogen!Keine Bange ;-)
Ich wollte lediglich meine Erfahrungen mit dem Forum teilen
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Sonny":1cb1gte3 schrieb:
Ach mensch,das war weder an dich gerichtet,noch auf dich bezogen!

Ist doch OK. Ich fürchte, mir gehen die Smilies aus.

Das reale Leben ist für mich wohl doch besser geeignet, als virtuelle Stammtische.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Wolfgang,

ich habe an meinen Gitarren jeweils ein anderes Vibrato-System dran, hab mich an alle recht gut gewöhnt. Bis vor 3 Jahre hätt ich nicht im Traum daran gedacht, während dem Gitarre spielen an nem Haken zu zerren, rein motorisch gesehen. Mein erstes Vibrato war halt zufällig an der Gitarre dran, die ich gekauft habe, und es war bestimmt nicht das praktischte - ich sag nur Jazzmaster... Inzwischen komm ich mit allen meinen Sytemen (s. Gear) gut klar, und jedes hat seine Vor- und Nachteile:

- Das floating Tremolo an der Jazzmaster ist leichtgängig, mit Buzz Stop und 011er Saiten bei moderatem Gebrauch sehr stimmstabil. Allerdings passiert es immer wieder, dass der hebel locker wird, was aber durch die Position der Klinkenbuchse in Kombi mit nem geraden Stecker weniger schlimm ist. Der Sound eines solchen Sytems ist nicht jedermanns Sache - immer schwingt irgendwas mit, die Gitarre trocken zu spielen ist ein Graus. Der Attack ist irgendwie indirekt und ohne Buzz Stop gibt's kaum Sustain. Trotzdem im Moment meine Lieblingsgitarre.

- Das Bigsby an der Yamaha ist toll erreichbar und hat meiner Meinung nach die ergonomischte Position von allen. Wie schwer/leicht die Hebelposition zu verändern ist, lässt sich leicht einstellen. Allerdings verstimmt sich das Ding ab und an mal, Saitenaufziehen macht definitiv keinen Spaß. Um relativ vertimmungsfrei speilen zu können, werden eine Rollenbridge und mind. 011er Saiten benötigt - ehrlich, ich hab's auch anders versucht.

- Das Lestrem an der SG ist super stimmstabil, macht auch mal ne Dive Bomb mit. Der Hebel ähnelt vom Gefühl her dem Bigsby, nur dass es sich ein wenig wabbeliger jammert - ich mag's eher etwas strenger. Rein prophylaktisch hab ich auch hier ne Rollenbridge verbaut, hat sicher nicht geschadet. Der Sound hat sich nach dem Umbau nicht negativ verändert, ich bilde mir sogar ein, dass die Gitarre seitdem etwas mehr Sustain hat und auch Attack. Das Beste An diesem System: man kann es rückkstandsfrei wieder von der Gitarre entfernen - kein Fräsen oder Bohren.

Welches Vibrato ich nun am liebsten benutze? Schwer zu sagen, weil jedes an ner komplett anderen Gitarre angebracht ist und ich die jeweiligen Soundeigenschaften, u. a. hervorgerufen auch durch das Vibrato, zu schätzen gelernt habe. Ich richte mich also nicht nach dem Vibrato bei meiner Gitarrenwahl, bin da inzwischen recht flexibel. Floyd Rose geht für mich allerdings gar nicht klar, auch wenn's am stimmstabilsten ist. Weiß auch nicht warum, fängt bei der Optik der zugehörigen Gitarren an und hört beim Stimmen auf.
Strat-Trems hatte ich auch schon mal in der Hand, nur kann ich da aus Mangel an Erfahrung nicht so viel zu sagen.
Ich muss mich also Tom's sicherlich gut gemeinten Ratschlag (der will nur spielen) anschließen und zu etwas Flexibilität aufrufen; nach kurzer Eingewöhnungszeit, so behaupte ich, kommt man mit jedem Jammerhaken klar.

Puh, das war mal viel Text, hoffentlich hilft's.

Grüße, Marco
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":1d4glwj1 schrieb:
Ich verspreche, mit dem Thema Gitarre, ihren Zubehörteilen und deren Unwägbarkeiten in Zukunft ernsthafter umzugehen, falls es mir gelingt.

Tom


:clap: :clap: :clap:

Dem ist nicht hinzuzufügen!
 
A
Anonymous
Guest
Porridgezwerg":1ypg10s5 schrieb:
- Das floating Tremolo an der Jazzmaster ist leichtgängig, mit Buzz Stop und 011er Saiten bei moderatem Gebrauch sehr stimmstabil. Allerdings passiert es immer wieder, dass der hebel locker wird, was aber durch die Position der Klinkenbuchse in Kombi mit nem geraden Stecker weniger schlimm ist.

Hallo Marco,
na dann werd ich heute Mittag doch glatt mal eine Jazzmaster testen gehen. Die Jazzmaster hat mich schon immer interessiert, aber irgendwie kam es im Laufe meines Gitarrenlebens nie zu einer Begegnung.
Danke für deine Tipps!
Wolfgang
 
A
Anonymous
Guest
vielleicht magst Du mal ein Bild von dem System der Burns hier reinstellen, damit ich sehen kann, welches Funktionsprinzip sie verfolgt.
Ein Grundproblem, das sich bei allen Vibrato-Konstruktionen stellt, ist ja, dass der Arm zwar fest aber locker sein soll.
Es geht also entweder um ein Drehmoment Bohrung/Gewindestange des Arms, oder um eine ähnliche Festigkeit, die mit Hilfe einer Verschraubung erreicht wird, also den Anzug, der von der Schraube auf den Arm übertragen wird, wie etwa beim Bigsby.

Leider verändert sich der Drehmoment bei Strat-Trems mit der Zeit, weil das Gewinde ausleiert. Was gestern noch angenehm fest war, kann morgen schon schlabbern, und dann kommt der feste Punkt erst eine halbe Umdrehung später, oder, wenn Du das Gewinde weiter ausnudelst, entsprechend später, bis wieder die gewünschte Festigkeit an der richtigen Stelle auftaucht. Das ist bei einem Hebel, der mit einer Schraube gegen das Vibrato verschraubt ist, prinzipbedingt anders.
 
A
Anonymous
Guest
Wolfgang433":2ado8pdv schrieb:
Und das kann ich in keinster Weise gebrauchen.
ja, das kann niemand gebrauchen, klar.
Deshalb dreht man dann entweder den Arm solange weiter, bis der richtige Anzug in der nächsten Drehung erreicht ist, oder man stopft irgendetwas dazwischen, was das Schallbern bremst.
Ich glaube, das hat hier schon jemand erwähnt, oder?
Es gäbe die Klempnerlösung mit Hanffasern oder ein Korkteil oder ähnliches am Boden des Gewindeganges, die das bewirken können.

Adjusting the tremolo arm
The vibrato arm can be adjusted for both tension and angle.
Use the hexagonal key supplied and adjust the angle by
loosening off the lower bolt and retightening when the
required angle is achieved. To adjust the arm tension use
the upper bolt and nut. This requires patience to find a
tension that is suitable for your personal technique. Note
you can loosen this off so that the arm hangs down freely
when not being used.
ja, wenn ich das richtig verstehe, gibt es da eine Art Kontermutter unterhalb des Hebels, oder?
das ist natürlich mechanisch die sauberste und tendenziell exakteste Lösung, finde ich auch.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
frankpaush":397gm7q5 schrieb:
Wolfgang433":397gm7q5 schrieb:
Es gäbe die Klempnerlösung mit Hanffasern oder ein Korkteil oder ähnliches am Boden des Gewindeganges, die das bewirken können.
Der Korken ist gut, und in Kombi mit etwas Teflon-Band bekommt man so quasi jeden Strat-Hebel in den Griff.

Die Geschichte mit dem Burns-Vibrato hat zwei Seiten:

1) Individualität
Man hat was besonderes, was nicht auf jeder x-beliebigen Gitarre anderen Fabrikats verbaut ist.
2) Ersatzteilmisere
Siehe hierzu 1)

Geh zum örtlichen Feinmechaniker/Schlosser !
 
A
Anonymous
Guest
frankpaush":bzif1h25 schrieb:
ja, wenn ich das richtig verstehe, gibt es da eine Art Kontermutter unterhalb des Hebels, oder?
das ist natürlich mechanisch die sauberste und tendenziell exakteste Lösung, finde ich auch.

Genau!!
 
A
Anonymous
Guest
....man könnte auch in einem Strat-trem von hinten eine Schraube durch den Gewindekanal schicken, fällt mir gerade auf ... damit ließe sich so ein ähnlicher Effekt wie mit einer Kontermutter erreichen .... gibt's sowas schon, oder muss ich gleich Patent anmelden? :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Hey Wolfgang,

schön, dass Du Dich für ne Jazzmaster interessierst, aber sei gewarnt: ich musste noch ca. €80 und Gebastel reinstecken, damit ich mich nicht mehr über die fehlende Stimmstbilität und die von den Stegreitern hüpfenden Saiten aufregen musste. Allerdings ist sie jetzt genau mein Fall.

Gruß, Marco
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Also, bei meinen Strats gibt in der Regel die Schwerkraft die Position des Tremolohebels vor. Und da finde ich ihn auch immer wieder... :mrgreen:
 
setneck
setneck
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2007
Beiträge
723
Ort
Städteregion AC
Das Vibrato von PRS beherbergt den Jammerhaken in einem Kunststoffring (wird einfach eingesteckt), der jede beliebige Position hält, aber auch Drehbewegungen locker zulässt. Notfalls kann man den Ring mit einer Minimadenschraube enger ziehen, war bei meiner aber noch nie nötig. Wieweit sich so ein ystem für eine Burns eignet, kann ich allerdings nicht sagen. Außerdem nicht eben preiswert...
Gruß, Thomas
 
 

Oben Unten