Tretminen vs Boss GT6 vs Boss ME50

A

Anonymous

Guest
Hi

Ich hab mal ne Frage:

Ich habe jetzt 4 Tretminen (Boss MD2, Boss MT2, Boss CH1, Boss OC2) und langsam aber sicher wird mir das zu blöd: Immer soviele Teile zum Proberaum "mitschleppen", während dem spielen ist teilweise das umschalten sehr blöd weil man eigentlich 2 Tretminen zugleich treten soll usw.

Jetzt überlege ich mir ein Multieffektgerät anzuschaffen, und weil ich von Boss bis jetzt sehr überzeugt bin (Qualität, Klang), hab ich in erster Linie an das GT6 und ME50 gedacht.

Meine erste Frage: Lohnt es sich gleich auf das GT6 zu sparen oder reicht das ME50 auch?? Was sind die Vor- und Nachteile?

Und die zweite: Haben diese Multieffekte die gleiche Qualität wie die Tretminen? Weil ich hab mich schon seeeehr auf den Klang meiner beiden Distortion Pedale gewöhnt... einfach hammer. Die Tretminen würde ich dann auf alle Fälle verkaufen...

Danke!

Gruss
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Detoon,

ich habe das Boss MT-2 vor kurzem getestet und parallel dazu auch einiges an diesen kleinen Multiteilen..! An die Zerre des Boss komtt definitiv keins von diesen Dingern ran! Wenn Du dir wirklich son Multiteil holst, kann ich Dir nur raten Dein MT-2 zu behalten und das zu kombinieren mit dem Multiteil. Vielleicht wäre die Lösung ja Dir so einen 19" zu besorgen (von Digitech oder Rocktron) und daraus haptsächlich die Delays, Chorus usw. Geschichten zu nutzen und dann alles mit dem MT2 zu kombinieren..! Wie gesagt: Von den Distortions die solche Multidinger leisten, war ich immer eher enttäuscht!

Grüsse

Dirk
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
deftoon":37yzllf2 schrieb:
Hi

Ich hab mal ne Frage:

Ich habe jetzt 4 Tretminen (Boss MD2, Boss MT2, Boss CH1, Boss OC2) und langsam aber sicher wird mir das zu blöd: Immer soviele Teile zum Proberaum "mitschleppen", während dem spielen ist teilweise das umschalten sehr blöd weil man eigentlich 2 Tretminen zugleich treten soll usw.

Jetzt überlege ich mir ein Multieffektgerät anzuschaffen, und weil ich von Boss bis jetzt sehr überzeugt bin (Qualität, Klang), hab ich in erster Linie an das GT6 und ME50 gedacht.

Meine erste Frage: Lohnt es sich gleich auf das GT6 zu sparen oder reicht das ME50 auch?? Was sind die Vor- und Nachteile?

Und die zweite: Haben diese Multieffekte die gleiche Qualität wie die Tretminen? Weil ich hab mich schon seeeehr auf den Klang meiner beiden Distortion Pedale gewöhnt... einfach hammer. Die Tretminen würde ich dann auf alle Fälle verkaufen...

Danke!

Gruss

Wenn Dir Deine Trampelkistchen vom Sound gefallen, ist ein Looper für Dich die Lösung. Es gab da mal einen guten von Kitty Hawk, ich glaube aber auch Rocktron bietet sowas an ... die Pedale kannst Du bspw. auf dem Amp stellen oder in eine Kiste hinter den Amp legen. Die bleiben auch immer in Betrieb und werden an den Looper angeschlossen und "speziellen Effektketten" zugeordnet. Das heißt Du speicherst via Midi die Kombination, wie Du Boss MD2, Boss MT2, Boss CH1, Boss OC2 miteinander kombinieren willst und kannst zudem auch noch das Channel-Switching vom Looper übernehmen lassen. Das könnte zB. so aussehen, daß auf Platz 1 des Boards der Gain-Kanal des Amps, CH1 und MD2 liegt und auf Platz 2 Clean und OC2 und so weiter, usw. ... Vielleicht hat ja noch ein GW´ler einen rumliegen. Ich glaube Michael Landau hat das ähnlich gelöst, mit der teuren Bradshaw-Lösung allerdings ;-) Aber er schwört auf seine alten Kistchen. Warum also ein Multi für zu viel Geld mit zuviel überflüssigem Klangpotential? Du wirst Dich ärgern.
 
A

Anonymous

Guest
Moin!

Also was ich zum ME-50 sagen will: das Multieffektgerät ist eigentlich anstelle einzelner Pedale zu sehen. Also was ich mein ist, wenn du dein Pedalboard durch ein Multi ersetzen willst, ist das mit Sicherheit dafür geeignet, ABER es ist eher weniger auf den Betrieb mit abgespeicherten Sounds ausgelegt... ich weiß nicht wie's beim großen Bruder ist :)

Aber wenn man mehrere Sounds per Fußschalter haben will ist vielleicht ein anderer Gerät die bessere Wahl, z.B. mit einer Midileiste...

Nils
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Da ist was im MusicStore-Kleinanzeigenmarkt:

Rolls RP93 Midi Looper/Switcher, 4 relaysgesteuerte Monoloops + 4 Switches, guter Zustand, nur ein kleines Segment des Nummerndisplays leuchtet nicht mehr (oberer Buckel der "2" rechts)...

Die E-mailadresse: claudepauly@gmx.net / Luxemburg

Gruß,
Doc
 
jaydee65

jaydee65

Well-known member
Hi @all,

ich gehe wieder den alten, beschwerlichen und auch kostspieligen Weg der Einzeleffekte.
Nachdem ich mich fast ein Jahr mit einem Zoom GFX 707 II rumgeärgert habe zog ich einen Schlußstrich und vertickte es bei IIIBÄH.
Wenn man von allen möglichen Sounds ein wenig haben möchte sind die Teile brauchbar. Wer aber glaubt mit den Dingern Zeitreisen unternehmen zu könne sei gewarnt, es hört sich so ähnlich an wie XXX aber nur so ähnlich und nicht genauso.
Ich habe jetzt wie schon gesagt angefangen einzelne Effekte zu kaufen, ein TS 10 habe ich schon, dazu kam am Sonntag ein Ibanez UE 300 im guten Zustand (Compressor/Limiter + Tubescreamer TS 9 + Chorus-analog-) hergestellt von Maxon.
Damit kann man schon einiges an Sounds machen.
Vielleicht solltest Du mal einen echten Fender Twin Reverb von '72 mit einem Klon von ZOOM / Korg / BOSS oder ähnlichen vergleichen.
Ich hatte das Vergnügen letzten Sommer, warum meinst Du wohl bin ich auf dem Weg "Back to the Roots"???

Dies ist meine Meinung , wenn Du mit den Multis zufrieden bist ist das Deine Entscheidung.

Gruß

jaydee
 
 
Oben Unten