U2 Sound

Gilliw

Gilliw

Bekanntes Mitglied
21 Okt 2003
90
0
Hi ,

welche effekte benutzt U2 im Lied - One Love fĂŒr die Gitarre , irgendwie krieg ich den Sound nicht hin :(
 
Hallo Marcel ,

ist schon nicht schlecht, aber soviele EffektgerÀte besitze ich nicht , vorallem beschreiben die Ihren Sound leider auch nicht .

Aber trotzdem Danke
 
Gilliw":3mr4n2e9 schrieb:
Hallo Marcel ,

ist schon nicht schlecht, aber soviele EffektgerÀte besitze ich nicht , vorallem beschreiben die Ihren Sound leider auch nicht .

Aber trotzdem Danke

Hi,

ich kenne diesen Song nicht, oder glaube zumindest ihn noch nicht gehört zu haben ... U2 ist halt nicht mein Fall.

Aber soviel ich weiß, benutzt The Edge immer recht viel Effekt, vornehmlich Chorus, Delay und Hall. Das dĂŒrfte entweder mit einem vernĂŒnftigen Multi ĂŒber einen angezerrten Amp oder mit entsprechenden Bodeneffekten hinzubekommen sein.

Ich kann Dir leider nicht mehr dazu sagen aber vielleicht hat ja noch ein GWÂŽler einen Tipp.

Gruß,
Doc
 
Marcel D.":k3yvtdfj schrieb:
schau mal auf

http://www.u2sound.de/

Dort stehen alle ihre effeckte. Vileicht hilft dir das weiter ;-)

Gudn Morgen!

Hat sich irgendjemand von Euch die Liste mal reingezogen? The Edge soll angeblich etwa 60 Vöxe besitzen ... heftig.

@ doc: Die liste seiner Strats wĂ€re auch was fĂŒr Dich, oder?

@ gilliw:
Also: Der Grundsound von The Edge ist meist Strat-boost/overdrive-delay-vox.

Also erstmal zur Gitarre - er hat auch tele, explorer, paula und semi gespielt und klang immer nach The edge. Das sollte nicht das entscheidende sein. Die fetten Sachen spielt er eben mit Humbuckergitarren, die crispen und fast cleanen eher mit tele und strat. Gerne auch semis, siehe weiter unten - aber sone Gretsch oder Gibson leert eben schon ein wenig den Geldbeutel. Da werd ich erstmal drauf verzichten oder ne Kopie kaufen.

Außer ein paar teuren und seltenen Sachen benutzt er Boss Sd1 und Ibanez ts 9 fĂŒr den Overdrive, danach oder davor meist noch ein EQ. Das kann man sich ohne weiteres zulegen, die meisten Gitarristen haben sowas schon zuhause. Irgendeinen Tubescramer oder Overdrive eben.

Am Anfang hat er das analoge Delay von Electro harmonix benutzt, den memory man. Heute benutzt er unter anderem ein TC electronics delay, aber auch Ă€ltere digitaldelays von Korg - die sind auf ebay durchaus erschwinglich. FĂŒr den Anfang reicht irgendein digital delay.

Der Amp: Willst Du es exakt haben, geht es ohne einen Vox AC 30 Top Boost wohl nicht. Mit irgendeinem guten Röhrenamp mit el 84 endröhren und 12er Speakern dazu wird man aber sehr nahe rankommen können.

So und jetzt zu dem Lied one (ich denke, das meinst Du):

Erstens sind es natĂŒrlich mindestens 2 Gitarren.
Bono spielt live wohl noch ne Es 175 dazu.

Dann ist obengenannter Seite zu entnehmen:
"Gibson ES-330, brown, this guitar was used for the live performaces of "One",
Rocktron Replifex, used on Popmart, especially for the chorus on "Staring at the sun". Edge used it live during Popmart for the Leslie on "One"!"

Wenn Du den Leslie Effekt nicht exakt, aber was Ă€hnliches möglichst billig haben willst, wĂŒrde ich Dir zu einem Ă€lteren Ibanez Chorus raten. Aus der 10er oder L-serie, nicht die mit den silbernen Schaltern, die sind ĂŒberteuert. Gibt natĂŒrlich unzĂ€hlige Leslie Sims in Multis, wovon viele auch schlecht sind. Das H & K Rotosohere soll auch gut sein. Man kann auch nen Phaser und ein Tremolo zusammenbenutzen, das klingt manchmal auch sehr nett.

Wie seit langem bekannt, ist eins der wichtigsten MultiFX bei U2 außerdem schon immer dass Korg a3. Das gibts gebraucht mittlerweile auch recht billig. Irgendein moderneres Multi wird Dir aber garantiert auch weiterhelfen.

Gilliw":k3yvtdfj schrieb:
aber soviele EffektgerÀte besitze ich nicht , vorallem beschreiben die Ihren Sound leider auch nicht .
Du mußt eben wissen was Du willst. Wenn Du Dich grundsĂ€tzlich fĂŒr den U2 Sound interessierst und mehr lieder möglichst exakt nachspielen willst, brauchst Du ein wenig equipment und musst Dich damit ernsthaft und ausdauernd beschĂ€ftigen - das machte und macht The Edge schließlich auch und er hat höchstwahrscheinlich mehr Zeit und Kleingeld zu VerfĂŒgung als Du. ;-)
Wenn es nur fĂŒr "One" ist: Das ist so ein guter Song, der funktioniert auch nur mit der akkustischen Klampfe. Oder hör Dir mal die Johnny Cash Version davon an. Es gibt bestimmt zig Möglichkeiten, den Song ohne den Einsatz des Original U2-Fx Arsenals so zu arrangieren, dass er gut klingt.
Und wenn Du versuchen willst, den U2-Studiosound exakt nachzuahmen: Vergiss es erstmal. Da steckt soviel Kohle, Arbeit und Equipment drin, vom Neve-Pult bis zum Protools System, da hat ein normalsterblicher normalerweise keine Chance. Das gilt ĂŒbrigens analog fĂŒr nahezu alle großen Bands mit fetter Produktion, ob das jetzt die neuesten New-Metal Deppen sind (bei denen man live oft hört, dass die Studiotricks fehlen) oder Dire Straits oder eben U2 oder andere 80er Heroes....
 
Nette erklÀrung :)!

Ich muss dir aber recht geben, viele Bands klingen Live 200% anders als auf CD. Und es ist sinnlos den CD sound zu suchen.
Spiel die sachen doch einfach so, das sie sich in deinen Ohren gut anhören. Oder versuch mal Live aufnahmen zu bekommen von dem Lied.
An den sound kommst du wesentlich schneller ran.

Und Live klingt doch eh viel besser, oder? :-D
 
@billion guitar horror

Boah vielen vielen Dank , das ist mal eine Beschreibung womit ich was anfangen kann .
Zu dem Multieffekt , ich besitze das Ibanez PT3DX , wo alle Effekte von Ibanez vereint sind . Mein Problem war der Grundsound , bzw. welche Effekte genau benutzt wurden .

Also , wenn ich dich richtig verstanden habe brauche ich nur folgende Effekte :

Tubescramer
Delay
Chorus

und meine Paula Kopie
 
Gilliw":2fc6rqco schrieb:
@billion guitar horror

Boah vielen vielen Dank , das ist mal eine Beschreibung womit ich was anfangen kann .
Zu dem Multieffekt , ich besitze das Ibanez PT3DX , wo alle Effekte von Ibanez vereint sind . Mein Problem war der Grundsound , bzw. welche Effekte genau benutzt wurden .

Also , wenn ich dich richtig verstanden habe brauche ich nur folgende Effekte :

Tubescramer
Delay
Chorus

und meine Paula Kopie

Hi!

Es könnte so gehen ... wichtig ist aber auch der VerstĂ€rker. Über was fĂŒr einen VerstĂ€rker spielst Du?
 
Hallo.

Noch ein kleines Detail, welches IMO den Sound "edgy" macht. Spiel das Plektrum mit der gerippelten Seite. Sehr gut geht das mit Dunlop Picks. Irgendwie wirkt der Sound dadurch ein StĂŒck dreckiger ...

so long ...
Bachmann
 
billion guitar horror schrieb:
Hi!

Es könnte so gehen ... wichtig ist aber auch der VerstĂ€rker. Über was fĂŒr einen VerstĂ€rker spielst Du?

Ich spiele den Behringer GX210 Virtualtube mit 4 x 10" Zusatzbox.

Sound hat gestern bei der Probe gepaßt .

Gruß Gilli
 

Beliebte Themen

ZurĂŒck
Oben Unten