V6MRBK Black ´N´ Blues


Hersteller
Vintage
Baujahr
2009
Ich wollte euch heute meine neue Errungenschaft vorstellen: Eine Strat, ähnlich der \"Blacky\" von Clapton. In Germany, beim Händler meines Vertrauens für 395,- Euro erworben. Beim Kauf konnte ich sie gegen eine Fender Mexico Classic Player 50s testen. Sie hat einen wesentlich höheren Output, damit viel mehr Dampf. Zum Rhythmus schlagen klingt der mittlere Tonabnehmer und auch die Stellung Mitte/Hals am besten. Durch den etwas größeren Halsradius lassen sich Bendings wunderbar einfach ausführen. Für meinen Blues (spiel ich gern) und Soli ist sie super geeignet. Die getestete Fender hingegen klang sehr dünn. Die gesamte Hardware ist von Wilkenson, Korpus aus Pappel. Das \"Abgegrabschte\" sieht etwas unproffessionell aus, aber einen Meter weg, sieht man es kaum. Sie ist eine ganze Ecke leichter als meine Les Paul V100CS von Vintage.
Das Vibrato ist bei meiner durch den Einsatz aller 5 Federn förmlich blockiert (wie bei Clapton). Ich überlege aber noch, ob ich es mir schwebend einstellen lasse. Besaitung 9-42.
 

Anhänge

  • 6162.jpg
    6162.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 67
  • 6163.jpg
    6163.jpg
    83,3 KB · Aufrufe: 45
  • 6164.jpg
    6164.jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 48
  • 6165.jpg
    6165.jpg
    88,4 KB · Aufrufe: 50
U
Unknow
Guest
Hi, hat die Vintage version auch den \"Woman Tone\"?
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube Blackie hatte einen \"MID-Booster\". Hat die Vintage das auch?
Auf jeden Fall wünsche ich Dir viele schöne Stunden damit.

Nix für ungut
Rambatz
 
X
xs5
Active member
Registriert
5 Juni 2009
Beiträge
29
Für mich hat sie einen Blues-Tone und nein, den Booster hat sie nicht. Es würde ja keiner mehr die Clapton Strat kaufen...oder?
Herzlichst
XS5
 

Ähnliche Themen

 


Beliebte Themen

Oben Unten