Variax von Line6

A

Anonymous

Guest
Wollte schon lange mal fragen, was ihr denn so von der Variax von Line6 ("der ersten Modeling-Gitarre") haltet?

Garade die Meinung der eingefleischten Vintage-Fans würd mich interessieren.

Wer hat sie schon mal gehört?


variax_photo_01.jpg

variax_photo_02.jpg

variax_photo_03.jpg

variax_photo_04.jpg
 
A

Anonymous

Guest
Musikmesse Frankfurt, da aber nur kurz. Iss Teufelszeuch! Basta

Große Grüße, Polli
 
A

Anonymous

Guest
Hab die Gitarre noch nich wirklich gehört oder gespielt,(nur auf ner Demo-CD) kann also nicht wirklich mitreden.
Auf der CD klang das ganz gut, jedoch gibt es bei disem ganzen Rum-modeln nicht minimale zeitliche verzögerung die sich auf den Groove auswirkt?

Ich habe auch bei (den wirklich gut klingenden Verstärker-Sims)des POD nie das gefühl von "Direktem" Ton und ansprache gehabt.

Hatte immer Schwierigkeiten mit dem ding beim "eingrooven". köönnte mir vorstellen das das bei der Axt noch schlimmer is.

Ich Schwöre da auf meine 50 -Mesa -Röhren -Watt und nen Paar Treter.
Finde eh das bei diesem ganzen "eingestelle" oft die Musik selbst in den Hintergrund tritt.

Ein Freund hat bei einem 3 Minütigen Stück machmal 30 Minuten damit zu Tun alles Perfekt einzustellen.
Das ist für mich weit weg von dem was ich mit Musik für mich selbst erreichen, und weswegen ich Musik mache GEFÜHL.
Und genau das fehlt mir bei diesem Digital zeugs.

Ich bin kein eingefleischter Vintage- Typ, einfach weil ich finde das die dinger
1. Total überteuert sind
2. Ich noch nie ein Original Vintage instrument gehört habe welches sooo viel besser war als ein vergleichbares von Heute. (ausser Acoustics)
3. Nicht die Vintage Instrumente sondern die Musiker den TON hatten!!!


in diesem Sinne...
3.


Tune Low, play hard and Floor it. Floor it!
-SRV
 
 
Oben Unten