Verstimmung beim Danelectro SpringKing


simoncoil
simoncoil
Well-known member
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
292
Ort
Berlin
Aloha!
Seit einigen Tagen habe ich jetzt besagten Federhall zuhasue stehen und habe festgestellt, dass er das liefert, was ich will.

Aber: Bei weit aufgedrehtem Volume (Eingangspegel für die Feder) kommt es bei Akkorden und stärkeren Anschlägen zu Verstimmungserscheinungen. Das Problem verschwindet, wenn man den Pegel senkt. Dann verschwindet aber auch das von mir so geliebte "Ploing", Federhallspieler wissen was ich meine.

Nur um sicher zu gehen: Ist das bei dem Teil immer so, oder hab ich bloß ein schlechtes Exemplar erwischt? Ich hätte nämlich noch Umtauschrecht...

Ansonsten muss ich halt mit dem Fuss (Chickenheadpotis sei dank) je nach Song nachregeln.

Danke für kommende Hilfe.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Simon,
ich hatte dies bei meinen beiden SpringKing's auch feststellen können - es ist normal und dein Hall hat keinen Defekt. Wie du bereits beschrieben hast - ein klein wenig zurückdrehen und das 'Eiern' nimmt rapide ab. Ansonsten ist dieses kleine Teilchen schon sehr gut, ich hatte jedenfalls viel Sound-Spaß damit ;-)

bluesy Gruß

Martin
 
simoncoil
simoncoil
Well-known member
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
292
Ort
Berlin
Danke für die Auskunft. Ich finde ja den Reverb von meinem Fender-Combo eigentlich besser, will ihn aber nicht zu jedem Gig mitschleppen. Da ist der Spring King schon eine günstige Alternative. Mit dem leichten "Rumgeeier" kann ich auch leben. Braucht man den Tremolo-Arm weniger bedienen...
 
simoncoil
simoncoil
Well-known member
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
292
Ort
Berlin
Nachtrag:

Der Reverb zieht ordentlich Strom und das ist auch das eigentliche Problem hier. Schließt man den SpringKing an ein Netzteil an, lässt sich der Volume-Regler bis zum Anschlag drehen, ohne Verstimmung. Leider gibt es ordentlich Netzbrummen, also entweder neues Netzteil oder für jede Gelegenheit ein neuer Block...

Auf jeden Fall sollte man aufpassen, dass einem nicht mitten im Gig der Strom ausgeht, denn dann bekommt man es erst mit Verstimmung, dann Verzerrung und schließlich sehr schnell mit seltsamen Geräuschen zu tun.

Ansonsten ist das Teil aber top!
 
 

Oben Unten