Vorschläge erwünscht: restaurieren, umbauen, verbrennen?

Was tun damit?

  • a) Sieht so Scheisze aus, kann man nur abfackeln

    Stimmen: 0 0,0%
  • b) Altes Schätzchen! Gesucht! Unbedingt restaurieren!

    Stimmen: 0 0,0%
  • c) Kein Sammlerstück. Umbauen & abrocken! Subito!

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    0
  • Umfrage geschlossen .

A
Anonymous
Guest
Tach zusammen!

Mir ist ja dieses Teil hier zugelaufen
http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,show,g,2260-breadwinner.htmlund ich frage mich jetzt, nachdem aufgrund des mißratenen Ganzkörperanstriches durch einen Vorbesitzer ohnehin Handlungsbedarf besteht, was mittelfristig damit anzustellen sei...

Normalerweise würde ich Lösung A wählen: alles ´runter, nach meinen aktuellen Bedürfnissen neu aufbauen und spielen. Ich bin diesmal aber noch unschlüssig, da es sich ja nicht richtig um ein "pimp your cheapo"-Ding handelt, sondern das Instrument ein verhältnismäßig ehrwürdiges Alter hat und bis auf die Lackierung komplett und unverbastelt ist.

Man könnte das Instrument ja auch in fachkundige Hände geben und in seinem ursprünglichen Glanz erstrahlen lassen...
Oder man findet es so häßlich, dass man es bei der nächsten passenden Gelegenheit in´s Lagerfeuer stellt und abfackelt.

Was meint Ihr?
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Ich würde mir aus den damals erhältlichen Originalfarben eine raussuchen und mit dem entsprechenden Farbwunsch zum Gitarrenbauer meines Vertrauens gehen.

So hab ichs zumindest bei meiner am Lack schadhaften Fender Lead gemacht. Ich finde das schöner, als eine so alte Dame in zwar historisch irgendwie zu rechtfertigender, dafür aber ästhetisch nicht hinnehmbarer Schmuddelmontur zu belassen.

Sie erstrahlt nun wieder in feinstem Translucent Red und stellt so einige ihrer Klasse in den Schatten.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Vor ein paar Tagen hatte ich eine Klein in der Hand, deren Bodyform ähnlich aussah - und sich meinem Luxuskörper umwerfend gut anschmiegte. Allerdings nur in Jazzhöhe der Gitarre - die Gurtlänge von Slash tut es da nicht. Nu aber mal zur Sache.

Die Geige ist doch schon verbastelt. Du "schändest" kein Original, wenn du diese Gitarre umbaust. Und wenn du es tust, dann richtig.

Neues Pickguard, neue Elektronik, Lack komplett runter und was wirklich Abgedrehtes drauf. Mindestens Sparkle! Irgendwie kommt mir auch Keith Haring in den Kopf...

Das Ding schreit natürlich auch nach Midi. Klar, oder?

Es gibt schon zu viele langweilige Gitarren.

Gruß

e.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Ernie hat recht: Wenn schon, denn schon. Und wer sich Mad nennt, der sollte nun wirklich einige verrückte Ideen entwickeln sich endlich eine Gitarre gönnen, die seinem Künstlernamen entspricht.
 
A
Anonymous
Guest
Moin

Was wären denn Deine aktuellen Bedürfnisse so in etwa? Floyd, 3xP90 und sound chambers? :-D

Gruß Jergn
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Ich bin auch für c.

Aus dem einfachen Grund, dass ich das Gefühl habe, dass Du nur
Arbeitstiere hast, aber keine richtige Showgitarre. Du sagst es ja selber.
Sprich, eine Klampfe für die Zugaben und Soloeinlagen.

Ich an Deiner Stelle würde noch etwas weiter gehen als Ernie und sagen,
dass da eine Menge LEDs rein müssen, die das Ding richtig auf Knopfdruck
in eine Lichtorgel verwandeln. Sprich: Pickguard, PU-Rahmen, Potiknöpfe
und wenn technisch noch irgendwie machbar die Kopfplatte! Wenn möglich
noch signalsensitiv leuchten lassen.

Das ist extrem selten und ist DIE Showeinlage an die sich viele
Konzertbesucher erinnern werden. Von wegen:
"Das beste war aber der Gitarrist mit seiner Lichtgitarre!"

Und ansonsten natürlich noch die üblichen MC-Standards.

Viel Erfolg!
 
A
Anonymous
Guest
Ich hatte selbst mal eine Breadwinner Ende Siebziger, Anfang der Achtziger (ist schon zu lange her), die man mir allerdings nach ein paar Jahren Besitz geschickt abgeschwatzt hat. Meine war schneeweiß.

Mad restauriere das Teil, sie hat es verdient - das ist ein zu seltener Vogel um ihn zu verbasteln. Die wenigsten hier haben eine solche Gitarre weder in Händen gehabt, geschweige denn überhaupt mal eine in live gesehen.

Ich kann mich nur noch wage daran erinnern das sie einen tollen Hals hatte und sich sehr geil anfühlte. Ich hab sie damals über meinen alten Plexi gespielt und da war der Sound echt klasse. Ganz anders halt wie eine Paula.

RESTAURIEREN und in Originalzustand versetzen hörst du? :lol:

Hier ein Link: http://www.vintageguitars.org.uk/OvationBreadwinner.php
 
A
Anonymous
Guest
Also mich schüttelts wahrlich bei dem Anblick. Obwohl ich die abwechslungsreichsten Jahre meines Lebens in den 80ern verbracht habe, ist mir DAS Ding nu echt zuuuu 80ies...

Ich wäre für
Oder man findet es so häßlich, dass man es bei der nächsten passenden Gelegenheit in´s Lagerfeuer stellt und abfackelt.

Geht gar nicht, wirklich nicht! Den Hals würd ich vielleicht noch an einem schönen Korpus verbauen, aber die umgedrehte Axtklinge... komische Drogen hatten wir damals...
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Ich würd den Herrn W°°°° fragen, der hat sich grad solche Gedanken gemacht ...
(Hier könnte jetzt der Link zum W°°°° Fred sein, issa aber nicht weil R. zu faul ist)

Ansonsten find ich die auf den Fottos dioch gar nicht so schlümm!

Grusss den Rhein hinauf,

r
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
sowas schräges sollte wieder den Originalzustand bekommen. Und für den Bastelwahn könnte ja ein zweites Pickguard mit schwulen EMG's angepasst werden. Mit Lightshow...

Ciao
Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Magman":2t1elnv1 schrieb:
Mad restauriere das Teil, sie hat es verdient - das ist ein zu seltener Vogel um ihn zu verbasteln. Die wenigsten hier haben eine solche Gitarre weder in Händen gehabt, geschweige denn überhaupt mal eine in live gesehen.

Ich kann mich nur noch wage daran erinnern das sie einen tollen Hals hatte und sich sehr geil anfühlte. Ich hab sie damals über meinen alten Plexi gespielt und da war der Sound echt klasse. Ganz anders halt wie eine Paula.

RESTAURIEREN und in Originalzustand versetzen hörst du? :lol:

... kann ich nur voll und ganz unterschreiben. Ich habe selbst eine in Schwarz. Das Teil hat Charakter und macht sehr eigene UND brauchbare Sounds, die nicht so ohne Weiteres aus einem anderen Gerät zu entlocken sind. Viel zu schade zum Verbasteln. Die Elektronik ist durchaus sehr ausgetüftelt, praxisnah und gut zu handhaben. Der Batterieverbrauch ist auch nicht so entsetzlich, auch wenn die 2 Blöcke schon etwas nerven. Das Batteriefach ist aber haltbar und intelligent angelegt.
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":173qwrly schrieb:
Die Geige ist doch schon verbastelt. Du "schändest" kein Original, wenn du diese Gitarre umbaust.
...echter Quark. Was das Teil besonders macht ist die Kombi aus genau den PUs und genau der aktiven Elektronik. Die Form ist reine Zugabe, wenn auch äußerst ergonomisch. Der Lack ist keineswegs das ausschlaggebende Element an diesen Gurken.
 
A
Anonymous
Guest
Gerrit":mx73hhu0 schrieb:
...dass ich das Gefühl habe, dass Du nur Arbeitstiere hast, aber keine richtige Showgitarre. Du sagst es ja selber.
Sprich, eine Klampfe für die Zugaben und Soloeinlagen.
Etwas anderes als Arbeitstiere brauche ich eigentlich auch nicht. Damit spiele ich auch die Zugaben, und die Showeinlage macht die Frontfresse. :cool:
Jergn":mx73hhu0 schrieb:
Was wären denn Deine aktuellen Bedürfnisse so in etwa? Floyd, 3xP90 und sound chambers? :-D
Floyd mag ich nicht, 3 x P90 habe ich und wenn ich sound chambers haben will, nehme ich die 335.
Monkeyinme":mx73hhu0 schrieb:
... für den Bastelwahn könnte ja ein zweites Pickguard...
Das ist eine Idee.
frankpaush":mx73hhu0 schrieb:
Der Lack ist keineswegs das ausschlaggebende Element an diesen Gurken.
Das ist sicher richtig. Auch wenn für mich der Begriff "Gurke" eher negativ besetzt ist. :lol:

Nach meiner derzeitigen Befindlichkeit tendiere ich leicht zu einer Restaurierung in einer möglichst originalen Farbe, mit der Option, ggf. ein zweites Schlagbrett mit P 90 zu basteln.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Ich würde mir Gedanken über Chevys und Flossen machen...
Hellblau und Chrom, oder rot und Chrom. Richtig Porno mit Blingbling.
 
A
Anonymous
Guest
W°°":1hx0l9l9 schrieb:
Ich würde mir Gedanken über Chevys und Flossen machen...
Hellblau und Chrom, oder rot und Chrom. Richtig Porno mit Blingbling.
Da muß ich nochmal drüber nachdenken. Aber eigentlich paßt sowas gar nicht zu mir...
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
mad cruiser":3rpiqcyy schrieb:
W°°":3rpiqcyy schrieb:
Ich würde mir Gedanken über Chevys und Flossen machen...
Hellblau und Chrom, oder rot und Chrom. Richtig Porno mit Blingbling.
Da muß ich nochmal drüber nachdenken. Aber eigentlich paßt sowas gar nicht zu mir...

Vielleicht passt Du nicht zu so etwas - das weißt Du besser. Zu Dir passt es schon. ;-)
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Das leicht sparkelige Hellblau vom "Gretchen" plus mächtig Sparkling auf dem Pickguard mit blauen Glitzersteinchen drin könnte ich mir gut vorstellen. Und lauter durchgeknallte, beleuchtete Schalter und abgedrehte Potiknöpfe.

Das wird ganz toll!

Schick das Ding zu W°°. Ich kaufe eine Menge Wein, W°° und ich trinken ihn aus und lassen uns was einfallen, was W°° dann baut. Du bekommst die fertige Gitarre zurück und lässt dich überraschen.

Gruß

e.
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Sascha´s Strat":3ktfpym9 schrieb:
Obwohl ich die abwechslungsreichsten Jahre meines Lebens in den 80ern verbracht habe, ist mir DAS Ding nu echt zuuuu 80ies...

Das muss wirklich sehr abwechslungsreich gewesen sein. So abwechslungsreich, daß Du vergessen hast, daß Du in den 80ern über diese Gitarre mit den Worten gelästert hast "Sowas hätte vieleicht mein durchgeknallter Vatter in den 70ern gespielt", während Du dir die Poppertolle aus dem Gesicht gestrichen und auf Deiner Valley Arts-Strat Lukather Licks intoniert hast ;-)
 
A
Anonymous
Guest
frank":12kmzuoy schrieb:
Ernie hat recht: Wenn schon, denn schon. Und wer sich Mad nennt, der sollte nun wirklich einige verrückte Ideen entwickeln sich endlich eine Gitarre gönnen, die seinem Künstlernamen entspricht.
Wo der Name herkommt, hat gar nichts mit Musik zu tun: http://www.guitarworld.de/forum/erzaehl ... t7462.html
erniecaster":12kmzuoy schrieb:
W°° und ich trinken ihn aus und lassen uns was einfallen, was W°° dann baut. Du bekommst die fertige Gitarre zurück und lässt dich überraschen.
:shock:

DAS glaube ich wohl!
Pfaelzer":12kmzuoy schrieb:
Ich habe mal die Lacknasen von der Rückseite geschmirgelt, den Hals ein bißchen poliert, das Griffbrett gesäubert und neue Saiten draufgemacht. Für´s Erste werde ich wohl zunächst Deinem Rate folgen.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
ich steh ja auf so Dinger sehr.

Könnt mir eine Rot/Weiss/Riota Lackierung gut vorstellen ;-)

Spass beiseite:
Spielbar machen wo es sein muss. Dann verwenden. Aus.
IMO
 
 

Oben Unten