Warum braucht Robbie Williams drei Gitarristen?


A
Anonymous
Guest
Und warum müssen die dauernd die Instrumente wechseln, wenn man es nicht hört? Ich habe mich das eben während der ganzen Show gefragt.

Mannomann, da war alles am Start: vier verschiedene Acoustics, mehrere Strats, Tele, LP, ES, Gretsch und eine 12-str. Rickenbacker. Bis auf die Rick und ein kurzes Solo mit dezenter Hawaiigabelbetätigung haben die bei einer solchen Riesenproduktion alle gleich geklungen. Oder lag das nur an meinem Fernseher?

OK. Ich schleppe meine Äxte selbst. Wahrscheinlich deshalb überlege ich mir vorher, welche ich wirklich brauche, und was Sinn macht. Wenn ich dann wechsele, hört man den Unterschied auch. Hoffe ich doch...

Versteht mich richtig: ich habe nichts gegen R.W., er ist mir einfach egal. Aber einen musikalischen Sinn sehe ich da nicht so sehr.
Kann mir das mal jemand erklären?
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

Aloha Mad

there is no Biz like ....

wahrscheinlich sind die Gitarristen steuerlich absetzbar
alle Take That und Williams Sachen sind locker mit 2 Gits zu spielen.
aber mehr Hampelmänner auffe Bühne...macht eben was her
und die Hampelmänner werden nicht schlecht bezahlt

lass uns mal bewerben!
(dann mim Überschuss-Budget....mim Forum nach Mallorca
...Jürgen Drews über die Schulter guggn....da kann man was lernen
:-D

greez

PS: andererseits ...ich hab mich früher auch gefragt...warum brauchn
"Molly Hatchet " drei Gitarristen.?...aber wennse Showmässig Live loslegen...isses Ok :-D
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Hallo...
Die alten Aufnahmen von "Molly Hatchet " sind einfach nur geil... obwohl 2 Gitarren auch ausreichen sollten. Kommt mir noch Iron Maiden in den Sinn... haben jetzt ja auch 3 Gitarristen... waren wohl zu feige dem anderen Typen zu kündigen... ;-) :lol: ;-)
 
C
chapter
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2004
Beiträge
70
Ort
Essen
Warum kaufen sich ortsgebundene GItarristen einen TS-808 statt einen Ts-9 ? obowlh das kein mensch hört. warum spielt man lieber mit dem 57 classic pu als mit emg? das sind nunmal eigenarten, und wenn ihr als gitarrist eines "superstars" arbeitet, dann würde man sich doch überlegen ob man nicht doch 4 acoustics mitnimmt. Weil die meißtens soundunterschiede hört nur der gitarrist selbst :D
 
A
Anonymous
Guest
Robbie Williams hat Obdachlosen Instrumente in die Hand gegeben um sie vom harten leben der straße zu befreien. so ist das!
 
A
Anonymous
Guest
Es macht durchaus Sinn. Wir haben auch drei (gehabt) jetzt zwei und man merkt jetzt schon die Löcher und es muss alles neu arrangiert werden. Bläser übernehmen Parts, Keyboard, die Gitarren spielen natürlich auch andere Sachen...
Gibt diverse Bands die drei Gitarren einsetzen, dazu noch Keyboards, manchmal 2 Keyboarder und einer spielt dann und wann die dritte Gitarre...etc. Auch wenn es manchmal tatsächlich keinen Sinn machen sollte...aber geht es in der Musik um Sinn oder Unsinn? Geht es nicht eher um Kreativität und so Sachen? :)
 
A
Anonymous
Guest
BlackDeath":3d8wb33g schrieb:
Robbie Williams hat Obdachlosen Instrumente in die Hand gegeben um sie vom harten leben der straße zu befreien. so ist das!


GENAU! und allein für seine Arbeitsbeschaffungsmassnahme gehört ihm wenigstens das "Purple Heart" wenn nicht sogar der "Hosenbandorden am grünweissgestreiften Bande" verliehen.

:-D
greez
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

was nutzt es, wenn man im Studio tausend Gitarren einspielt, die man Live nie nurch einen Gitarristen spielen lassen kann? Gar nischt... da sind schon mehrere drauf gekommen. Toto nutzt einen weiteren Tourgitarrist, Bon Jovi stellen sich einige Leutchen dazu und Iron Maiden hat einen direkt als festes Mitglied eingestellt.

Wozu brauchen Toto zwei Keyboarder, wenn es auf einigen Konzerten auch mit einem ging? Wird man alt, oder bequem, oder klingt es besser? Keine Ahnung. Früher hat man alles durch kühlschrankgroße Samplerracks gelöst, heute geht der Trend zum Viertgitarristen. :lol:

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen

hi VVolvi

jenau...ich persönlich hätte zB lieber einen fitten Keyboarder auf der Bühne...der noch gut Gitarre spielt...je nach Song
das hat der Michael Schenker ja auch gut gelöst zur Zeit

früher hatte er nen Gitarristen "hinter der Bühne"....
(das lag aber wohl daran daß der gar nicht vorne hin wollte)

und grad heute...mit dem ganzen Midigedönse...Samples, Schnickschnack

also man kann eigentlich schon sehr gut minimieren ....und trotzdem "orchestral" klingen.

((Rush konnten das seit eh und jeh auch als Trio....mal als Beispiel)

greez
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
alien":1meaz6bo schrieb:
BlackDeath":1meaz6bo schrieb:
Robbie Williams hat Obdachlosen Instrumente in die Hand gegeben um sie vom harten leben der straße zu befreien. so ist das!


GENAU! und allein für seine Arbeitsbeschaffungsmassnahme gehört ihm wenigstens das "Purple Heart" wenn nicht sogar der "Hosenbandorden am grünweissgestreiften Bande" verliehen.

:-D
greez

Ach was,
die vielen Gitarristen hat ihm die Gewerkschaft aufgedrückt. Schließlich haben die auch in den 70ern dafür gesorgt, dass Jean Michel Jarre nicht in England auftreten konnte. Denn seine Synthies hätten die Arbeitsplätze von Musikern vernichtet.
Außerdem sollen die Gewerkschaften auch dafür gesorgt haben, dass auf E-Logs auch noch ein Heizer mitfahren musste.

MfG

JerryCan
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

lol Jerry.... :-D

Gewerkschaft - England - Musiker....sowieso ein Thema für sich!

kennt sich da jemand hier genauer aus?

wir durften damals nicht in Engeland spielen ohne vorher in die Gewerkschaft einzutreten.
(dies haben die Insulaner gemacht um ihre Roadies zu schützen....wegen Billiglohn)

ist das noch so hart geregelt?

greez
 
A
Anonymous
Guest
Warum stellen die Leute Mesa Boogie Fullstacks auf die Bühne, wenn aus POD und PA für die zuhörer der gleiche klang kommt?
Wahrscheinlich sinds einfach G.A.S. leidende Musiker...
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":3dwzyp0u schrieb:
Versteht mich richtig: ich habe nichts gegen R.W., er ist mir einfach egal. Aber einen musikalischen Sinn sehe ich da nicht so sehr.
Kann mir das mal jemand erklären?

Lieber Mad,

ein Robbie Wiliiams-Konzert hat KEINEN musikalischen Sinn. Es ist eine gigantische Werbeveranstaltung und der zur Zeit wohl einträglichste Tummelplatz für die Marketing-Strategen der großen Hersteller.

Wenn Rickenbacker, Gretsch usw. ihre Produkte dort zeigen dürfen, dann sind die Minuten, die die Gitarren zu sehen sind, teuer bezahlt. Darum wird auch so oft gewechselt, denn die Liste derer, die diese Werbebühne nutzen wollen, ist lang. Sowas nennt man Sponsoring

Wenn in den folgenden Wochen weltweit nur 5000 junge Menschen z. B. eine Rickenbacker kaufen, weil der Gitarrist von R.W. so eine spielt, dann ist der Zweck erfüllt, das Image aufpoliert und der Umsatz gesichert.

Prinzip kapiert???

Übrigens:
Unsere Elite-Kicker sind total verrückt nach Nutella!!

Grüße
Max
 
A
Anonymous
Guest
Landslide":1w3fy15d schrieb:
Lieber Mad,

ein Robbie Wiliiams-Konzert hat KEINEN musikalischen Sinn. Es ist eine gigantische Werbeveranstaltung und der zur Zeit wohl einträglichste Tummelplatz für die Marketing-Strategen der großen Hersteller.

Wenn Rickenbacker, Gretsch usw. ihre Produkte dort zeigen dürfen, dann sind die Minuten, die die Gitarren zu sehen sind, teuer bezahlt. Darum wird auch so oft gewechselt, denn die Liste derer, die diese Werbebühne nutzen wollen, ist lang. Sowas nennt man Sponsoring

Wenn in den folgenden Wochen weltweit nur 5000 junge Menschen z. B. eine Rickenbacker kaufen, weil der Gitarrist von R.W. so eine spielt, dann ist der Zweck erfüllt, das Image aufpoliert und der Umsatz gesichert.

Prinzip kapiert???

Übrigens:
Unsere Elite-Kicker sind total verrückt nach Nutella!!

Grüße
Max

kleiner einwand

welcher mensch, der bei diesem konzert ist, kennt sich mit gitarren aus, oder kann sie geschweige denn bedienen???
und wenn die marke nicht übern plasma bildschirm lüuft, wird sie auch fast niemand bemerken.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Landslide":31aonb30 schrieb:
ein Robbie Wiliiams-Konzert hat KEINEN musikalischen Sinn.
Grüße
Max

Warum ?
Was hat musikalischen Sinn ?
Was soll an R. Williams so verkehrt sein ?
 
A
Anonymous
Guest
Das frag ich mich auch gerade?? :shock: Hätte nicht gedacht, das ausgerechnet in diesem Forum so viel Wert auf Klischees gelegt wird...schade eigentlich. :cry:
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Ich finde Robbie Williams macht zudem, im Vergleich zu den anderen Gestalten die sich im Pop Geschäft tummeln, noch sehr anständige Musik.

Sein Swing Album hat mir zum Beispiel sehr gut gefallen, der Mann kann wenigstens singen!

@Black Death: Du tust ja direkt so als ob Musiker aus Prinzip keine Pop Musik hören würden...

Schönen Gruß
Moritz
 
A
Anonymous
Guest
Rat Tomago":31i3f6fi schrieb:
@Black Death: Du tust ja direkt so als ob Musiker aus Prinzip keine Pop Musik hören würden...
Moritz

da hast du dir aber was reininterpretiert. mich hat die sache nur an jamie oliver erinnert, der 12 arbeitslosen eine ausbildung als koch gab. ich bin nicht mal auf die idee gekommen das auszusagen, was du daraus gelesen hast.
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":2rd4s01p schrieb:
Landslide":2rd4s01p schrieb:
ein Robbie Wiliiams-Konzert hat KEINEN musikalischen Sinn.
Grüße
Max

Warum ?
Was hat musikalischen Sinn ?
Was soll an R. Williams so verkehrt sein ?

An Williams ist überhaupt nichts verkehrt, auch nicht an Tokyo Hotel, Heino oder Vicky Leandros, jeder wie er mag.

Es ging um die Vermarktung der Marke "Robbie Williams", sie könnte aber auch Michael Schumacher, Brad Pitt, Heidi Klum oder sonstwie heißen.
Dem Management jener Menschen ist es völlig gleichgültig, ob das Treiben ihres Stars einen (z.B. musikalischen) Sinn macht oder nicht, solange Massen mobilisiert werden, die eine Kaufkraft darstellen.

Das nennt man Marktwirtschaft.

Aber man muß wohl, wie ich, durch einige Jahre Event-Marketing versaut sein, um diese Zusammenhänge verinnerlicht zu haben.

Trotzdem noch einen schönen Abend
Max
 
A
Anonymous
Guest
Und was soll daran schlecht sein? Und ging es nicht um den musiklaischen Aspekt? Wie der eine Kollege schon feststellte ist auf vielen Aufnahmen mehr als eine oder zwei Gitarren zu hören. Warum soll man es also nicht umsetzen, wenn die Möglichkeiten dafür gegeben sind?
Mag sein das ich mich täusche, aber manchmal klingt hier so ein bisschen Antipathie gegen eine kommerzielle Ausrichtung von Musikern durch. Vielleicht ist das ja nicht der Ur-Sinn der Musik ansich, aber solange es teenies gibt, (insbesondere weibliche...hehe... ;-) ), solange wird es auch Leute geben, die denen das geld aus der tasche ziehen...weil die lassen sich gern das Geld aus der tasche ziehen.
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
...und mal ganz ehrlich, welcher Gitarrist könnte widerstehen, wenn er die Chance bekommt, mit einer riesen Gitarrensammlung um die Welt zu reisen und ungestraft vor jedem Song die Klampfe zu wechseln?

Gruß,
Woody
 
A
Anonymous
Guest
Luc":2l7jy4c6 schrieb:
aber solange es teenies gibt, (insbesondere weibliche...hehe... ;-) ), solange wird es auch Leute geben, die denen das geld aus der tasche ziehen...weil die lassen sich gern das Geld aus der tasche ziehen.

...vielleicht gibt es ja deshalb so viele Robbie Williams. und so wenig Little Feat-Coverbands?
 
B
Banger
Guest
VVolverine":3cbs4cjr schrieb:
Wozu brauchen Toto zwei Keyboarder, wenn es auf einigen Konzerten auch mit einem ging?

Naaa, da haben wir mal wieder nicht aufgepasst :)
Toto hat das aktuelle Album sogar mit 3 Keyboardern eingespielt: Steve Porcaro, David Paich und Greg Phillinganes.
Steve Porcaro ist seit den frühen Achtzigern nur noch gelegentlich im Studio dabei, davor lieferte er sich als Pornobrillentragendes (genau wie Jeff, muss wohl in der Familie liegen) Gründungsmitglied auf der Bühne wilde Moog-Schlachten mit David Paich.
David Paich wiederum ist seit der NOTP-Tour 2003 nicht mehr dabei, weil seine Schwester schwer erkrankt ist und er im "Support Team" für ihre bevorstehende Lungentransplantation ist. Zudem hat der gute selbst derbe Diabetes und hat daher das Tourleben an den Nagel gehängt - böse Zungen behaupten, er passe nicht mehr hinter seine Keyboards :)
Zwischenzeitlich, im Rahmen der "Through the looking Glass" und "25th-Anniversary"-Tournee, agierte neben Paich JJ a.k.a. Jon Jessel im Hintergrund an den Keyboards, zuständig für Drumloop-Geschichten usw.
Aber auch das ist nun Geschichte, mittlerweile steht nur noch ein Keyboarder bei Live-Konzerten auf der Bühne: Greg
 
A
Anonymous
Guest
Banger":190hdmq6 schrieb:
Zwischenzeitlich, im Rahmen der "Through the looking Glass" und "25th-Anniversary"-Tournee, agierte neben Paich JJ a.k.a. Jon Jessel im Hintergrund an den Keyboards, zuständig für Drumloop-Geschichten usw.

Also: zwei Keyboarder. Aber jetzt wirst Du mir warscheinlich erzählen wollen, dass der Fuß von Paich zu fett ist um das Pedal des Sequenzers / Samplers zu bedienen...

Im Übrigen ging es hier um Live-Konzerte, nicht um "wer-brauch-im-Studio-die-meisten-Leute"... Wer hat also nicht aufgepasst? :p

Gruß
VVolverine
 
 

Oben Unten