Was habe ich hier?


E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.407
Lösungen
2
Hallo Magman,

Magman":ryikbk0m schrieb:
[Jungs haltet mal den Ballen flach. Das wird bestimmt nicht verschoben - es stand nirgendwo in keiner Zeile etwas von Verkauf. Der Thomas zeigt uns seine Erbstücke und möchte gerne etwas mehr darüber erfahren.

Tut mir leid, wenn bei mir der Glaube an das Gute im Menschen ein wenig abhanden gekommen ist. Die erste Frage bei solchen Postings ist immer "was hab ich hier auf meinem Dachboden gefunden, hab leider keine Ahnung", danach kommt die Frage nach einem angemessenen Preis (plus ebay-Diskussion) und dann steht schon mehr als zwischen den Zeilen, dass der Kram verkauft werden soll.

Wenn ich auch noch lese, dass man sich mal schnell eine Gitarre zum Probieren geliehen hat, dann tendiert die Glaubwürdigkeit für mich schnell gegen Null.

Gruß

e.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
Hi Folks,

ich bin bei sowas zwar auch skeptisch, aber sowas passiert. Ein Bekannter unseres Bassisten schaut die Tage aus dem Fenster und sieht im Sperrmüll Top und Box Marke Fender, Baujahr irgendwas in den sechzigern unten stehen. Ich weiss jetzt nicht genau, was für ein Teil das war, aber der Kerl baut selber Röhrenamps und war wahrscheinlich in seinem ganzen Leben noch nie so schnell die Treppe runter. An dem Zeug war alles ok, es gibt also auch Leute die mit sowas garnix anfangen können und es dann zum Gerümpel auf die Straße stellen. Schade, dass mir sowas nie passiert :)
 
M
motoclub
Member
Registriert
7 April 2022
Beiträge
9
Ich bin
Vielsaitig
Ich hole mal mein altes Thema wieder hoch. Jetzt auch ordentlich angemeldet ;-)
Ich habe jetzt seit einem Jahr deutlich mehr Zeit und will die Klamotten wieder original und einsatzbereit herrichten. Mit dem Thunderbird geht es los. Der bekommt erst einmal wieder Bünde und ich suche solche Abdeckungen über Steg und Pickup. Die wurden ja oft zur besseren Bespielbarkeit demontiert. Hat vielleicht jemand was übrig?
Viele Grüße
Thomas
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    20,9 KB · Aufrufe: 77
M
motoclub
Member
Registriert
7 April 2022
Beiträge
9
Ich bin
Vielsaitig
Das Projekt Thunderbird Bass steht nun an und ich möchte ihm wieder neue Bünde verpassen. Irgendein Vorbesitzer hatte die Bünde entfernt, wohl um fretless zu spielen.
Kennt jemand die originalen Maße, also Form, Breite Höhe?
 
Ha.Em
Ha.Em
Well-known member
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
517
Ich bin
Gitarrist
Ich erlaube mir die Unhöflichkeit, auf Deine Frage mit einer Gegenfrage zu antworten:

Hast Du denn überhaupt das richtige Werkzeug, um die Bünde zu montieren? Und hast Du das schon mal gemacht? Sind die Nuten (mit einem "T") alle in Ordnung?

Mir fallen da ein: Vorder-/ oder zumindest ein sehr guter Seitenschneider, Pressstempel (Passend zum Radius des Halses, 7,25"? 9,5"? ...?), Presse (Zwinge), Bund- und Schlossfeilen für die Oberfläche und zum Verrunden, Feilen für den Überstand, langes Lineal, kurzes Lineal/Haarlineal 3 Bünde, . . .

Wenn ja, dann würde ich mal ein Pre-Cut-Set anfragen bei:

https://shop.rall-online.net/epages/61511639.sf/en_GB/?ObjectPath=/Shops/61511639/Categories/237 ("Hardware & Parts")

https://www.stewmac.com/luthier-tools-and-supplies/materials/fretwire/ ("Fretwire - StewMac")

oder einem der zahlreichen anderen Anbieter, welche man u. a. mit metager, yahoo oder google findet.
 
M
motoclub
Member
Registriert
7 April 2022
Beiträge
9
Ich bin
Vielsaitig
Natürlich ist die Frage okay. Du kannst ja anhand meiner wenigen Beiträge nicht wissen, dass ich Zugriff auf die voll eingerichtete Gitarrenwerkstatt (Gitarrenwerkstatt37) meines Freundes habe und ganz allgemein viel Freude an Restaurationen alter Dinge habe. Mir geht es erst einmal darum herauszufinden, was von Gibson verbaut war, um das Teil möglichst original wieder herzustellen.
Grüße
Thomas
 
Ha.Em
Ha.Em
Well-known member
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
517
Ich bin
Gitarrist
Bei Fender erhalte ich online mit Eingabe der Seriennummer u.a. die Infos zu Griffbrettradius, Bundgröße und Material. Vielleicht gibt's das auch bei Gibson.

Meine Anlauf-/Anfragestellen wären:

Gibson Importeur
Gibson USA
Thomann
MB - Gibson Firebird Forum
Bassic.de

oder eine Anfrage bei Lieferanten für Bünde/Bundmaterial, wie Rall Guitars oder StewMac machen.

Davon abgesehen sollte Dein Freund
-Gitarrenwerkstatt 37, er macht ja Reklame mit Gitarrenbau, Reparatur, Setup, Restaurationen, Tonabnehmer, Vintage Gitarren-
wissen, wie man an diese Information kommt.

Gruß

Horst
 
Zuletzt bearbeitet:
M
motoclub
Member
Registriert
7 April 2022
Beiträge
9
Ich bin
Vielsaitig
Hallo Horst,
stimmt, ich hätte ja auch erst einmal beim Hersteller schauen können....eben gelernt, dass es ein 77er Modell ist und im Werk direkt eine Anfrage an den entsprechenden Fachmann in der Werkstatt gestellt. Mal sehen, was kommt...
 
Ha.Em
Ha.Em
Well-known member
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
517
Ich bin
Gitarrist
Laß mal hören, wenn's was neues gibt.

Gruß
Horst
 
M
motoclub
Member
Registriert
7 April 2022
Beiträge
9
Ich bin
Vielsaitig
So, der Bass hat wieder neue Bünde. Gibson hat leider nicht geantwortet, also habe ich im Netz Sintoms Jumbo 3,0 geordert und zwei Tage in der Werkstatt gewurschtelt. Die meiste Arbeit bestand darin, die ganzen alten Schichten zu entfernen. Schwarzer Lack, darunter roter? darunter weiße Grundierung und zu unterst böse graue Spachtelmasse.... Beim Entfernen war wohl auch einiges an Holz ausgebrochen und so musste man erst einmal die ganzen Spachtelreste rausfummeln und mit passendem Holzstaub eingefärbtem Epoxy auffüllen. Damit habe ich die Bundstäbchen auch eingeklebt, da an vielen Stellen einfach deutlich zu wenig Friktion durch zu breite Schlitze im Holz war. Vorher natürlich schleifen, schleifen....schleifen, bis das Griffbrett akzeptabel in Form und Farbe war. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Da die Elektronik auch ziemlich verbastelt war, habe ich alles neu verkabelt und Potis und Buchse aufgearbeitet. Etwas schwierig war es, den Steg neu zu Erden, da die vorhandene Erdung nicht messbar war und die Gewindebuchsen für den Steg nicht lösbar eingeklebt sind. Also mit einem dünnen Langbohrer durch das Elektronikfach die Buchse nah der Oberfläche durchbohrt und das neue Drähtchen durchgefummelt und verstemmt... Morgen kommen die neuen Saiten und ich bin gespannt.....

Grüße
Thomas
2022-11-23 14.37.32.jpg
2022-11-24 11.46.54.jpg
 
 
Oben Unten