Was ist das?


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

dieses Teil habe ich gestern von meinem Nachbarn geschenkt bekommen:
IM001658.JPG
.

Diese Gitarre gehörte mal seinem Sohn, die er sich vor 23 - 25 Jahren gekauft hat. Auf der Kopfplatte ist leider nichts zu lesen. Interessant finde ich die Maserung des Holzes und die gute Bespielbarkeit (habe mal Saiten aufgespannt). So wie auf dem Bild wiegt die Gitarre 3,7 kg. PUs und sonstiges Gerödel habe ich noch hier liegen. Meint Ihr, dass sich der Einbau lohnt?

Danke für Eure Meinung im voraus und sorry, falls das Bild ein bisschen groß ausfällt.

Gruß,
Michael
 
pit_s_xroad
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
...Hi...

Bildgröße iss schon fein so... man will ja auch was sehen... :)

Das ist ES-335 Kopie, wenn es keine originale Gibson ist...

wenn der Korpus noch in Takt ist, keine Risse hat, der Hals in Ordnung ist, dann würd ich mir die wieder herrichten... auf dem Foto sieht sie schön aus...

voll ausgestattet sieht sie dann etwa so aus...

page_es335_body_front.jpg


Viele Glück und Spaß damit... :-D

Greets
PIT...
 
A
Anonymous
Guest
Danke Pit,

das macht mir Mut - aber eine original Gibson wird es wohl nicht sein. Die ES 333 hatte in den F-Löchern kein Bindings, die ES 335 gab es wohl nicht in dieser Farbe und die Kopfplatte hat eine leicht andere Form.....aber es 'grummelt' im Bauch, selbst wenn ich sie unverstärkt spiele. Könnte Liebe auf den zweiten Blick werden!

Gruß,
Michael
 
A
Anonymous
Guest
MichaK":1ydv0kf6 schrieb:
die Kopfplatte hat eine leicht andere Form.....

Kannst Du vielleicht noch ein Bild von der Kopfplatte reinstellen? Das könnte die Identifikation erleichtern. Ich nehme an, der Hals ist eingeleimt?
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Versuch macht kluch! Wenn du alle Teile hast, und die Gitarre holzseitig i.O. ist, dann los! Du kennst das Modelleisenbahnsyndrom? Männer müßen was basteln, egal wie sinnlos es ist. Es geht um's Basteln, nicht um das Ergebnis.

Ich würde mich freuen wenn ich so einen Bausatz zuhause hätte, heute nachmittag würde ich probieren wie's klingt :cool:

Viel Spass beim Einbauen und Spielen!

Ciao

Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

der Hals ist tatsächlich eingeleimt. Die Decke und der Boden sind nicht flach, sondern gewölbt, gerade im Bereich der 'Mickey-Mouse-Ohren' kann man es sogar deutlich sehen. Ein paar leichte Schrammen sind vorhanden - nach ca. 20 Jahren Kellerverlies sicherlich auch kein Wunder.

Die Mechaniken sind oxidiert und Schrott. Einen Satz habe ich aber auch noch. Hier ist das Bild von der Kopfplatte. Ich habe die Rückseite fotografiert, wegen des Aufklebers. Die Aufschrift, soweit noch lesbar, lautet: 911, Inspected by, 7 oder F - das kann ich nicht mehr genau lesen.

IM001664.JPG


Gruß,
Michael
 
simoncoil
simoncoil
Well-known member
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
292
Ort
Berlin
MichaK":26k0gbm7 schrieb:
Ich habe die Rückseite fotografiert, wegen des Aufklebers. Die Aufschrift, soweit noch lesbar, lautet: 911, Inspected by, 7 oder F - das kann ich nicht mehr genau lesen.

Auf der Neckplate meiner Sunn Mustang (Strat-Kopie aus Indien...) sitzt der gleiche Aufkleber, aber an Sunn als Fabrikant von (anscheinend) hochwertigen Semis glabe ich nicht so recht :kratz:

Ich würde auch sagen: Wenn die Originalteile alle noch da sind, einfach zusammenschrauben! Auseinandernehmen kann man's bei Nichtgefallen ja auch wieder...
 
A
Anonymous
Guest
MichaK":1nqyzssg schrieb:
Hier ist das Bild von der Kopfplatte. Ich habe die Rückseite fotografiert, wegen des Aufklebers.

Sieht asiatisch aus, ist aber völlig egal. Einem geschenkten Barsch schaut man nicht hinter die Kiemen.

Neue Mechaniken dran, ordentlich säubern, Griffbrett ölen (wird nach 20 Jahren Keller schön ausgetrocknet sein), zusammenbauen und spielen. Bildchen machen und in die Equipment-Galerie stellen! ;-)

Später nach Bedarf entscheiden, ob evtl. andere Tonabnehmer Sinn machen oder Hardware erneuert werden sollte/müßte.

Zumindest ist das mein Vorschlag.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Mad,

danke für Deinen Vorschlag, genauso werde ich das machen!
Allerdings ist jetzt erstmal Urlaub angesagt, aber danach wird mich das Bastelfieber sicherlich packen!

Wenn sie fertig ist, gibt es auch Bilder für die Galerie - bis dahin habe ich auch 'ne neue Digicam.

Grüße und vielen Dank an alle für die Vorschläge!
Michael
 
A
Anonymous
Guest
Hallo MichaK,
von der Kopfplattenform und den Mechaniken erinnert mich deine Gitarre an eine Cimar ES335 Kopie, die ich aber leider nicht mehr habe. Das war m.W. eine Tochter von Ibanez und hat ihre Gitarren unter verschiedenen NAmen verkauft. Meine war jedenfalls klasse, waren damals sogar Gibson-Pickups driin verbaut. Anbei, das einzige Bild was ich noch von ihr habe(2.v.l.).
Ciao
Jochen
git3.jpg
 
A
Anonymous
Guest
... oops, noch mal geguckt !
- deine hat ja Dots, meine Block-Inlays - dann halt vielleicht doch nicht nicht...?
Egal, ich würd sie herrichten!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo 75Deluxe,

da haste mir aber einen Floh ins Ohr gesetzt - jetzt google ich schon seit Stunden! :)

Gefunden habe ich auf dieser Seite http://www.ibanez-vintage-page.de/ eine Gitarre von Univox, die die gleiche Kopfplatte hat. Auf meiner Gitarre steht nichts drauf bzw. ist nicht mehr lesbar - vielleicht stand da mal ein Name drauf und ist ausgeblichen. Aber richtig passen tut es auch nicht - auf der Seite von Univox finde ich nichts Vergleichbares.

Egal, ich habe eine nette Aufgabe für die Zeit nach dem Urlaub.

Gruß,
Michael
 
 

Oben Unten